Rechtsanwalt für Sozialplan in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Dr. LL.M. Volker Vogt berät zum Gebiet Sozialplan jederzeit gern in der Nähe von Hamburg
Kanzlei Schomerus & Partner
Deichstraße 1
20459 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3760100
Telefax: 040 37601199

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Gebiet Sozialplan bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Peter Markl mit Kanzleisitz in Hamburg
Kanzlei Appel & Hadenfeldt
Mönckebergstr. 17
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3096940
Telefax: 040 30969494

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Sozialplan bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Rainer Willhoeft mit Büro in Hamburg

Eimsbütteler Str. 16
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 43130340
Telefax: 040 431393419

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Sozialplan vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Dr. Nicola Gragert kompetent im Ort Hamburg
Gragert Stamer
Colonnaden 3
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 30039950
Telefax: 040 300399515

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Verena Zahn mit Niederlassung in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten kompetent bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Schwerpunkt Sozialplan

Vorbeckweg 58
22607 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 826434

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sabine Möller bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Sozialplan gern im Umkreis von Hamburg

Cranachstraße 59
22607 Hamburg
Deutschland


Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sven H. Lystander unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Sozialplan jederzeit gern in der Nähe von Hamburg
Telekanzlei Lindow & Partner
Kurze Mühren 1
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 0800 1233334
Telefax: 0800 8353526

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Brinkmeier mit Kanzleisitz in Hamburg vertritt Mandanten fachkundig bei Rechtsfällen im Bereich Sozialplan
Brinkmeier & Partner
Fuhlsbüttler Straße 257
22307 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 819719110
Telefax: 040 819719119

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sybille Michèle Rexer bietet Rechtsberatung zum Bereich Sozialplan engagiert in der Umgebung von Hamburg
Dabelstein & Passehl
Große Elbstraße 36
22767 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3177970

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Mammitzsch mit RA-Kanzlei in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten kompetent bei ihren juristischen Fällen aus dem Rechtsgebiet Sozialplan
Arbeitsrechtskanzlei Hamburg
Dammtorwall 7a
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3553710
Telefax: 040 35537122

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Wigand Ridder mit Niederlassung in Hamburg unterstützt Mandanten engagiert juristischen Themen aus dem Schwerpunkt Sozialplan

Zum Jägerfeld 19
21077 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 70106812
Telefax: 040 7611986

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Sozialplan unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Reinald Berchter engagiert in der Gegend um Hamburg
elblaw Rechtsanwälte
Kaiser-Wilhelm-Str. 93
20355 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41189380
Telefax: 040 411893837

Zum Profil
Rechtsberatung im Sozialplan bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Volker Schneider mit Kanzlei in Hamburg
Luther Rechtsanwaltsgesellschaft
Rothenbaumchaussee 76
20148 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 1806716937
Telefax: 040 18067110

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Sozialplan berät Sie Herr Rechtsanwalt Wolfhard Klatt gern vor Ort in Hamburg

Kampmoortwiete 2
22117 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 73674557
Telefax: 040 73674549

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Sozialplan
  • Bild Keine Altersdiskriminierung bei gekürzter Sozialplanabfindung (23.07.2012, 16:45)
    Düsseldorf (jur). Werden Arbeitnehmer kurz vor der Rente betriebsbedingt gekündigt, kann ihre vom Arbeitgeber gezahlte Sozialplanabfindung stufenweise gekürzt werden. Eine unzulässige Altersdiskriminierung stellt die gekürzte Abfindung für ältere Beschäftigte nicht dar, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf in einem jetzt veröffentlichten Urteil vom 6. Juli 2012 (Az.: 10 Sa 866/11). Geklagt hatte ...
  • Bild Wenn der Arbeitgeber kündigt: Nur jeder achte klagt (10.02.2009, 17:00)
    Wenn Arbeitgeber Arbeitsverhältnisse beenden, läuft das für sie zumeist relativ konfliktarm und ohne hohe Kosten ab, zeigt eine repräsentative Befragung im Auftrag des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung. Nur 16 Prozent der vom Arbeitgeber Gekündigten erhalten eine Abfindung, lediglich gegen 12 Prozent der Kündigungen durch Arbeitgeber wird ...
  • Bild Abfindung bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen (26.02.2008, 16:01)
    Unter welchen Voraussetzungen und in welcher Höhe werden in der Praxis Abfindungen bezahlt? Wird der Arbeitnehmer gekündigt, hat er nicht "automatisch" einen Anspruch auf Zahlung einer Abfindung. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Arbeitnehmer nach jeder Kündigung, die sie nicht verschuldet haben, einen Anspruch auf Abfindung haben. Ein Rechtsanspruch auf ...

Forenbeiträge zum Sozialplan
  • Bild Anspruch auf Abfindung? (22.10.2007, 08:52)
    Hallo zusammen, angenommen ein Unternehmen muss, aufgrund der bestehenden und zu erwartenden Auftragssituation, massiv Stellen abbauen und kündigt auch dies über eine Betriebsversammlung an. Bis zur „Verkündung“ wer von diesem Abbau betroffen würden noch ein paar Wochen ins Land gehen. Das Unternehmen ist auch bereit eine Abfindung zu zahlen. Hätte ...
  • Bild Änderungsverträge nach Sozialplan und Schwangerschaft (22.10.2007, 22:16)
    Angenommen, ein Arbeitgeber erstellt einen Sozialplan, um eine Anzahl Mitarbeiter "loszuwerden". Wenn kein anderes Arbeitsplatzangebot gemacht werden kann, werden den Mitarbeitern sogenannte Integrationsverträge angeboten. Dabei handelt es sich um eine konzerneigene Transfergesellschaft, bei der 80 bzw. 85% des letzten Gehaltes weitergezahlt werden. Für die Aufstellung des Sozialplanes wurde ein Stichtag festgelegt. ...
  • Bild Kläger-RA verlangt Auskünfte vom BR der Muttergesellschaft der Beklagten (19.10.2012, 17:04)
    Bin unsicher, wie nachstehender fiktiver Sachverhalt zu bewerten ist: Mitarbeiterin A wurde betriebsbedingt von AG B gekündigt. AG B ist eine juristisch eigenständige Tochtergesellschaft von Unternehmen C und verfügt über keinen Betriebsrat.Es wird Kündigungsschutzklage erhoben. Nunmehr wendet sich der Klägeranwalt R direkt an den Betriebsrat von C und verlangt ...
  • Bild Abfindung laut Sozialplan bei Betriebsfortführung (22.02.2013, 16:13)
    Hallo liebes Forum, mal angenommen ein Unternehmen wird zum 31.03.2013 liquidiert. Es wird ein Sozialplan geschlossen, der eine Summe X als Abfindung enthält. Die Kündigung erfolgt fristgerecht Ende 2012 zum 31.03.2013. Zudem wird den MA laut Sozialplan ermöglich das Unternehmen bereits vor Ablauf der Kündigungsfrist (wenn ein Vertrag in Aussicht steht) zu ...
  • Bild Greift Sozialplan bei betriebsbedingter Kündigung immer? (27.10.2007, 15:38)
    Hallo zusammen, zu folgendem Fall benötige ich Euren Rat: Wenn in einem mittelständischen Unternehmen betriebsbedingte Kündigungen anstehen und es einen Betriebsrat gibt, greift dann immer der Sozialplan? Ist der AG verpflichtet, unbefristete Mitarbeiter auf befristete Stellen zu setzen, wenn diese auslaufen? Oder haben befristete Mitarbeiter ein "Recht" auf ...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.