Rechtsanwalt für Rentenversicherung in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Rentenversicherung vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels persönlich in der Gegend um Hamburg
Rechtanwalt Jan-Martin Weßels
Grindelallee 141
20146 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41910248
Telefax: 040 41910287

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Rentenversicherung unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Stephan Wittkuhn jederzeit im Ort Hamburg

Katharinenstraße 11
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 32318789
Telefax: 040 32318790

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Byl unterstützt Mandanten zum Bereich Rentenversicherung engagiert in der Nähe von Hamburg

Dernauer Str. 34 a
22047 Hamburg
Deutschland

Telefon: 07000 8049281
Telefax: 07000 8049281

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Rentenversicherung
  • Bild UDE: Betriebsrenten stagnieren trotz Förderung - Versorgungslücken bleiben (18.02.2013, 10:10)
    Obwohl Betriebsrenten staatlich gefördert werden, stagniert ihre Verbreitung. Seit 2005 ist die Gesamtzahl der Anwartschaften mit rund 19 Millionen weitgehend konstant geblieben. „Schon das weist darauf hin, dass die betriebliche Altersversorgung die Lücken in der Gesetzlichen Rentenversicherung nicht ausgleichen kann“, stellt Prof. Dr. Gerhard Bäcker vom Institut Arbeit ...
  • Bild Teureres Hörgerät für den Beruf (08.07.2013, 11:30)
    Kassel (jur). Schwerhörige haben Anspruch auf ein Hörgerät über dem Festpreis, wenn sie dies beruflich brauchen. Zuständig für die Mehrkosten ist dann allerdings die Rentenversicherung, wie das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am Freitag, 5. Juli 2013, veröffentlichten schriftlichen Urteil entschied (Az.: B 3 KR 5/12). Der Antrag kann ...
  • Bild Keine höhere Rente bei allgemeinem Verweis auf Jahresendprämien (09.10.2012, 09:36)
    Chemnitz (jur). Rentner können mit Verweis auf die in der ehemaligen DDR gezahlten „Jahresendprämien“ nicht automatisch eine höhere Rente beanspruchen. Die mit dem Weihnachtsgeld vergleichbaren Prämien fließen in die Rentenberechnung nur ein, wenn der Geldzufluss nachgewiesen oder beispielsweise durch Zeugen glaubhaft gemacht worden ist, entschied das Sächsische Landessozialgericht (LSG) in ...

Forenbeiträge zum Rentenversicherung
  • Bild pauschaliertes Jahres-Nettoeinkommen? (23.01.2009, 12:44)
    Hallo, hoffentlich ist es der richtige Bereich! :-) Kann mir Jemand sagen, ob ein vom Arbeitgeber bezahlte Rente (in eine Direktversicherung) auch zu den berücksichtigenden Bruttoeinnahmen zählt bei dem pauschalierten Jahres-Nettoeinkommen? Ich möchte für die Höhe des Kindergartenbeitrages den pauschalierten Jahres-Nettoeinkommen berechnen. Was ich bis jetz verstanden habe ist. Alle Brutto einnahmen minus Pauschalabzüge. Einnahmen z.B: Brutto ...
  • Bild Psychotherapeuten (22.02.2010, 15:51)
    Ist ein Psychotherapeut verpflichtet, gegenüber der Arge Befunde über seinen Patienten mitzuteilen? Angenommen, es liegt eine Schweigepflichtsentbindung des Patienten vor - die ja mehr oder weniger unfreiwillig erteilt wurde. Muss nun der Psychotherapeut der Bundesagentur diese äußerst sensiblen Daten mitteilen, auch wenn sie dem Patienten zum Nachteil gereichen würden?
  • Bild Krankengeld oder Übergangsgeld / auf Recht bestehen (19.10.2012, 13:45)
    Person A ist noch krank geschrieben. Sein Antrag bei Rentenversicherung auf Teilhabe am Arbeitsleben positiv ausgefallen. Sachbearbeiter von Rentenversicherung schickt Person A zu einer Maßnahme. Von Anfang an war die Rede mit Ärzten (Facharzt, Klinikarzt; Gutachter) über eine Umschulung und der Sachbearbeiter ist einer anderen Meinung. Auf die Frage „Wer ...
  • Bild Schadenersatz wegen zu spät erstelltem Arbeitszeugnis (03.01.2012, 14:09)
    Moin moin, ich habe da mal eine Frage...nehmen wir mal folgendes an: Das Arbeitsverhältnis von Arbeitnehmer X mit der Firma Y (über 700 Beschäftigte) endet mit einem Vergleich vor dem Arbeitsgericht. Unter Anderem wird in dem Vergleich vereinbart, dass das Arbeitsverhältnis am 31.07.2011 endet und die Firma Y dem AN X ...
  • Bild Untergräbt Tarifvertrag gesetzliche Mindestkündigungsfristen? (07.10.2010, 16:14)
    Guten Tag! Bisher ging ich davon aus, dass Tarifverträg zum Schutze der Arbeitnehmerschaft abgeschlossen werden. Nun habe ich ein Bespiel gefunden, bei dem dies offenbar nicht so ist: Der Rahmentarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung beinhaltet eine Kündigungsfrist von nur zwei Wochen (nach der Probezeit). Ein Fallbeispiel: Die Arbeitnehmerin ist ...

Urteile zum Rentenversicherung
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 12 RI 24/97 (13.11.2003)
    1) Ein Schweißer ist als Facharbeiter jedenfalls dann anzusehen, wenn er über Kenntnisse und Erfahrungen in mehreren Schweißverfahren verfügt und aufgrund seiner Qualifikation durch den Arbeitgeber oberhalb der Facharbeiter-Einstiegslohngruppe eingruppiert war.2) Auf eine Tätigkeit als Qualitätskontrolleur in der metallverarbeitenden In-dustrie kann ein Schw...
  • Bild OLG-HAMM, 6 UF 71/12 (13.02.2013)
    1. Der Ausschluss eines Ausgleichs von Anrechten zwecks Vermeidung eines unverhältnismäßigen Aufwands für die Versorger und zwecks Vermeidung von Splitterversorgungen findet seine Grenze in einer unverhältnismäßigen Beeinträchtigung des Halbteilungsgrundsatzes (im Anschluss an BGH NJW 2012, 1291). 2. Für die Grenze des § 18 Abs.3 VersAusglG ist die Summe ...
  • Bild BSG, B 12 R 7/09 R (27.01.2010)
    Für Empfänger von Arbeitslosenhilfe, denen bei Arbeitsunfähigkeit Krankengeld in Höhe des Betrags der zuvor bezogenen Arbeitslosenhilfe zu zahlen war, bestimmte sich die Bemessung der Beiträge zur Rentenversicherung auch ab dem 1.1.2000 weiterhin nach 80 vH des der Leistung zugrunde liegenden Arbeitsentgelts....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Rentenversicherung
  • BildAb wann wird Mütterrente ausgezahlt?
    Für Kinder, welche vor 1992 geboren worden sind, wurde den Müttern in der Vergangenheit ein Jahr Erziehungszeit zur Rente angerechnet. Nicht besonders viel, fanden Betroffene und Politiker, und so wurde zum 01.07.2014 die sogenannte „Mütterrente“ eingeführt. Doch was ist das eigentlich? Und ab wann wird sie ausgezahlt? ...
  • BildWas ist eine Erwerbsminderungsrente und unter welchen Voraussetzungen bekommt man diese?
    Die Rentenversicherung sieht verschiedene Arten von Renten vor. Dazu gehören beispielsweise die Regelaltersrente, die Altersrente für schwerbehinderte Menschen, die Hinterbliebenenrente und die Erwerbsminderungsrente. Je nachdem welche Voraussetzungen erfüllt werden, kann der Antragssteller eine Rente bekommen. Die Erwerbsminderungsrente ersetzt heutzutage die frühere Berufsunfähigkeitsrente. Diese bekommt immer derjenige, ...
  • BildRenteneintrittsalter in Deutschland: welches gesetzliche Rentenalter gilt?
    Wer sein Leben lang gearbeitet hat, möchte irgendwann auch in den verdienten Ruhestand gehen. Am besten so früh wie möglich, und mit so viel Rente wie möglich. Leider hat der Gesetzgeber diesbezüglich andere Vorstellungen: aufgrund des demographischen Wandels (steigende Lebenserwartung der Menschen sowie sinkende Geburtenzahlen) war es unvermeidlich, ...
  • BildHöhe der Witwenrente – Wie viel Rente bekommt eine Witwe?
    Beim Tod Ihres Ehegatten steht Ihnen unter Umständen eine Witwenrente beziehungsweise Witwerrente zu. Wie diese Rente für Hinterbliebene berechnet wird, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Die Witwenrente der gesetzlichen Rentenversicherung soll dazu dienen, um die Existenz des überlebenden Ehegatten zu sichern. Doch ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.