Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Othmarschen (© Marco2811)

Othmarschen gehört zum Bezirk Altona der Freien und Hanse Stadt Hamburg. Dieser Stadtteil zählt zu den sogenannten Elbvororten im westlichen Teil der Stadt. Der Name wurde von Ritter Otto von Bahren abgeleitet, der in diesem Landstrich Ländereien besaß. Auch die Namen Ottensen und Bahrenfeld, zwei weitere Stadtteile Hamburgs, erhielten so ihre Namen. In Othmarschen verteilen sich 12.854 Einwohner auf 6,0 km². Daraus ergibt sich eine Einwohnerdichte von 2.142 Einwohnern pro km². Othmarschen wird im Süden von der Elbe begrenzt. Im Norden liegt Groß Flottbek, im Westen Nienstedten und im Osten Ottensen. Urkundlich wurde Othmarschen bereits 1317 erwähnt. Bis ins 19. Jahrhundert handelte es sich um ein Dorf bzw. einen größeren Vorort. 1883 jedoch wurde das Terrain-Consortium gegründet. Es führte das Bauprojekt „Villenanlage Neu-Othmarschen“ durch. Dies war eine Gartenstadt für Wohlhabende. Nach und nach kam es zur Vergrößerung dieser Anlage, aber auch des Dorfes selber. Beim Ausbau der A7 und des Elbtunnels musste der historische Dorfkern weichen. Nach wie vor gehört Othmarschen zu den reichsten Stadtteilen Hamburgs. Daraus ergibt sich auch, dass die Minderjährigenquote mit 18,0% und die Seniorenquote mit 23,6% über dem Durchschnitt liegen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen
Kanzlei Debler & Velten
Johann-Mohr-Weg 2
22763 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3909912
Telefax: 040 3907055

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Bernadottestr. 243
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 88128209
Telefax: 040 88128304

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Hochrad 7 a
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 828835
Telefax: 040 8223954

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Zickzackweg 43
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 22693075
Telefax: 040 22693075

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Meistertwiete 3
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 88128282
Telefax: 040 88128283

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Othmarschen

Handelmannweg 4
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8801343

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Othmarschen

Parkstr. 18
22605 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 820906
Telefax: 040 827141

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Othmarschen

Insgesamt haben sich mehr als 35 Anwälte in Hamburg Othmarschen mit einer Kanzlei niedergelassen. Damit sind die Einwohner dieses Hamburger Stadtteils auch bei rechtlichen Fragen und Problemen optimal versorgt. Einige der Rechtsanwälte haben sich dabei auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert. So ist ein Anwalt für Familienrecht in Hamburg Othmarschen ebenso zu finden wie Anwälte für Arbeitsrecht oder Steuerrecht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sollten Sie in Hamburg Othmarschen nicht den optimalen Ansprechpartner für Ihre rechtliche Frage oder Problem finden, bieten wir Ihnen in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Hamburg die Kontaktdaten vieler weiterer Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Bundesministerin Wanka eröffnet Forschungsprojekt „Religion und Dialog in modernen Gesellschaften“ (06.02.2014, 19:10)
    Durch die erfolgreiche Einwerbung von rund 3 Mio. Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung wird die Akademie der Weltreligionen an der Universität Hamburg Zentrum des interreligiösen Dialogs in Deutschland.Gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt sowie weiteren Festrednern hat der Präsident der Universität Hamburg, Prof. ...
  • Bild 49. Regionalwettbewerb von Jugend forscht am RheinAhrCampus Remagen (03.02.2014, 15:10)
    Der RheinAhrCampus Remagen, Standort der Hochschule Koblenz, wird zum neunten Mal in Folge die Patenschaft für den Regionalwettbewerb von Jugend forscht – Schüler experimentieren übernehmen und organisiert unter Leitung des Patenbeauftragten, Prof. Dr. Matthias Kohl-Bareis vom Fachbereich Mathematik und Technik, und der Regionalwettbewerbsleiterin, Christiane Dietz, die Wettbewerbsveranstaltung.Unter dem diesjährigen Motto ...
  • Bild Verjährung rechtswidriger Überstunden im Staatsdienst gefestigt (29.01.2014, 11:23)
    Leipzig (jur). Ansprüche auf Geldentschädigung für rechtswidrige Überstunden im Staatsdienst verjähren generell nach drei Jahren. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig mit drei am Dienstag, 28. Januar 2014, bekanntgegebenen Beschlüssen vom 20. Januar 2014 bekräftigt (Az.: 2 B 2.14, 2 B 3.14 und 2 B 6.14). Es bestätigte damit Entscheidungen ...

Forenbeiträge
  • Bild Lärmbelästigung ETW (09.01.2014, 14:42)
    Hallo zusammen, nehmen wir folgendes an. Familie A kauft Anfang 2011 eine ETW in einem Mehrfamilienhaus (BJ 1978/79 mit 13 Wohnungen) von einem Geldinstitut ab. Diese ETW hatte das Geldinstitut zuvor aus einer Zwangsversteigerung ersteigert und nun erfolgreich an Familie A verkauft. Die ETW war in einem schlechten Zustand und wurde vor dem ...
  • Bild Innerhalb Hotelresort: Anderes Hotel als gebucht wegen neuem Zimmerkonzept. (10.02.2014, 00:04)
    Mal angenommen ein Urlauber bucht über einen Reiseveranstalter ein Zimmer innerhalb eines großen Hotelresorts mit 5 Hoteleinheiten. Bewusst hat dieser davon Resort Hotel 1 gebucht weil ihm die anderen Hotels im Resort subjektiv nicht zusagen. Durch ein neues Hotelkonzept und Renovierungen die nach der Buchung stattfanden, wird die von dem ...
  • Bild Altersdiskriminierung in Friedhofsatzung ? (12.08.2013, 16:08)
    Fallbeschreibung: M kauft in der Gemeinde G ein Grab und bestattet darin ihren Ehemann V. Nach M.s Tod wird sie ebenfalls in dem Grab beigesetzt. Die beiden Kinder A und B wollen nun jeweils die Grabpflege übernehmen. Jedoch haben sie völlig unterschiedlicheVorstellungen von der Gestaltung des Grabes. ...
  • Bild Gewahrsam Hamburg (13.08.2013, 13:36)
    Sachverhalt: Die Polizisten P1 und P2 nehmen den A (der keinen Widerstand leistet) fest nachdem dieser eine Gruppe gegnerischer Fußballfans vor dem Spiel mit einer Waffe bedroht hat. Die beiden wollen ihn in Unterbindungsgewahrsam nehmen bis das Spiel aus ist. Als sie sich bei der Einsatzleitstelle "anmelden" wollen teilen die ihnen ...
  • Bild Vorheriger Eigentümer in WEG hat Schaden verursacht (12.08.2013, 13:32)
    Hallo Forengemeinde, wo wir gerade bei ungenehmigten baulichen Veränderungen waren, fiel mir doch eine Problematik ein... Angenommen, Vorbesitzer A hat in seiner Wohnung im Rahmen einer WEG MFH Umbauten vorgenommen, ohne eine Genehmigung durch die WEG einzuholen. Ob diese unbedingt erforderlich gewesen wäre, sei zunächst unklar und vielleicht auch unerheblich. Sie wurde ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildMiete: Kündigung des Mieters wegen Zahlungsverzug
    Der Vermieter darf gem. § 543 Absatz 3 Satz 1 Nr. 3 BGB einem Mieter dann außerordentlich fristlos kündigen, wenn dieser entweder für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder wenn der Mieter in einem ...
  • Bild Steuerhinterziehung in Millionenhöhe und die möglichen Folgen
    Das Landgericht Augsburg hatte einen Angeklagten (LG Augsburg, Urteil vom 8. April 2011 - 2 KLs 501 Js 124133/07) wegen Steuerhinterziehung in zwei Fällen - insgesamt wurden mehr als 1,1 Mio. Euro hinterzogen - zu zwei Jahren Gesamtfreiheitsstrafe verurteilt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Bei so manchem ...
  • Bildfriedola Gebr. Holzapfel GmbH: Anleger mit schlechten Karten im Insolvenzverfahren
    Anleger der friedola Gebr. Holzapfel GmbH müssen befürchten, dass sie im Insolvenzverfahren leer ausgehen. Nachdem das Amtsgericht Eschwege das reguläre Insolvenzverfahren am 1. Februar eröffnet hat (Az.: 3 IN 73/15), zeigte der Insolvenzverwalter am gleichen Tag an, dass die Insolvenzmasse nicht zur Erfüllung der sonstigen Masseverbindlichkeiten reicht. ...
  • BildLehrer verletzt sich bei Schneeballschlacht – Dienstunfall?
    Ein Körperschaden, der auf ein plötzliches Ereignis in Ausübung oder infolge des Dienstes eingetreten ist, nennt sich im Beamtenrecht Dienstunfall. Problematisch wird es bei der Frage, ob ein Dienstunfall vorliegt bereits, wenn es darum geht, dass der Beamte auf dem Heimweg einen Umweg oder eine Abkürzung nimmt oder ...
  • BildWer haftet für Mängel an einem Gebrauchtwagen bei der Inzahlunggabe des alten Wagens?
    Beim Kauf eines Neuwagens wird häufig vom Händler angeboten, den alten Wagen in Zahlung zu nehmen. Für Sie ist das meist eine erhebliche Kostenerleichterung, für den Händler dagegen ein erheblicher Aufwand. Außerdem kann es sein, dass der Händler neben diesem Aufwand auch noch für Mängel Ihres alten Wagens haftbar ...
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.