Rechtsanwalt für Landwirtschaftsrecht in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsauskunft im Landwirtschaftsrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Winrich G. Otto mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg

Am Gnadenberg 27
22339 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 5384176
Telefax: 040 5385936

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Landwirtschaftsrecht
  • Bild Elke Luise Barnstedt ist neue KIT-Vizepräsidentin (15.12.2010, 12:00)
    Dr. Elke Luise Barnstedt, bisher Direktorin beim Bundesverfassungsgericht, verstärkt ab 1. Januar 2011 das Präsidium des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Als neue Vizepräsidentin wird sie für den Bereich Personal einschließlich Recht zuständig sein. Der Wechsel ans KIT ist auch eine Rückkehr an ihre frühere Wirkungsstätte in neuer Position. 1988 ...
  • Bild Vizepräsidentin jetzt Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts Bremen (04.11.2008, 12:03)
    Am 30. Oktober 2008 erhielt die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts Ilsemarie Meyer aus den Händen des Bremer Senators für Justiz und Verfassung, Ralf Nagel, ihre Ernennungsurkunde zur Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts Bremen. Ilsemarie Meyer wurde 1953 in Wulmstorf bei Thedinghausen geboren und bestand 1971 in Verden/Aller das Abitur. Im Anschluss ...
  • Bild Experten diskutieren über Gentechnikrecht und Umweltschadensrecht (21.04.2006, 17:00)
    Mit "Neuen Haftungsrisiken in der Landwirtschaft" befasst sich eine Tagung, die vom 27. bis 29. April 2006 an der Georg-August-Universität stattfindet. Schwerpunkte der Veranstaltung bilden das Gentechnikrecht, das Lebensmittel- und Futtermittelrecht sowie das Umweltschadensrecht. Auf Einladung des Instituts für Landwirtschaftsrecht an der Göttinger Juristischen Fakultät und der Deutschen Gesellschaft für ...

Forenbeiträge zum Landwirtschaftsrecht
  • Bild Neuregelung des Widerspruchsverfahrens in Bayern (27.06.2007, 11:43)
    Der Bayerische Landtag hat am 21. Juni 2007 das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausfüh-rung der Verwaltungsgerichtsordnung beschlossen (Drs. 15/8406). Danach wird das Wider-spruchsverfahren in Bayern auf der Grundlage der Erfahrungen aus dem Pilotprojekt in Mittelfran-ken neu geregelt. Mit Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Juli 2007 können in weiterem ...
  • Bild Problemfall Landwirtschaft_Fachanwälte gesucht (22.09.2008, 00:49)
    Aus verschiedenen landwirtschaftlichen Foren und auch aus dem persönlichem Umfeld weiß ich, dass es in der Landwirtschaft immer wieder Probleme gibt, mit einer herausgeschobenen oder verzögerten Hofübergabe. Oft ist es so, dass potentielle Hofübernehmer jahrelang, oft sogar jahrzehntelang für ein Taschengeld auf dem Hof geschuftet haben, dass ihnen zum Teil ...

Urteile zum Landwirtschaftsrecht
  • Bild OLG-HAMM, I-10 W 95/09 (09.03.2010)
    Wirtschaftsfähigkeit...
  • Bild SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES-OVG, 2 LA 19/08 (17.09.2008)
    1. Bei der Berechnung des betriebsindividuellen Betrages sind grundsätzlich die im Referenzzeitraum tatsächlich erhaltenen Zahlungen maßgeblich. 2. Für die Berücksichtigung der Sonderprämie für Rinder im Referenzzeitraum ist auf das Jahr der Antragstellung abzustellen, da damit bestimmt wird, für welches Jahr die Prämie gewährt wird....
  • Bild OLG-HAMM, 10 W 95/09 (09.03.2010)
    Grundsätze der Stammeserbfolge in der 4. Hoferbenordnung, Voraussetzungen der Wirtschaftsfähigkeit eines Hoferben...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.