Rechtsanwalt für Krankenversicherung in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsbereich Krankenversicherung berät Sie Herr Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels kompetent vor Ort in Hamburg
Rechtanwalt Jan-Martin Weßels
Grindelallee 141
20146 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41910248
Telefax: 040 41910287

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsangelegenheiten im Krankenversicherung unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Rainer Willhoeft gern vor Ort in Hamburg

Eimsbütteler Str. 16
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 43130340
Telefax: 040 431393419

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Held mit Anwaltsbüro in Hamburg vertritt Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Krankenversicherung
Vorberg & Partner RAe, StB
Warburgstraße 37
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 44140080
Telefax: 040 441400899

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Krankenversicherung unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Simone Vogt immer gern in der Gegend um Hamburg
Raffelsieper & Partner
Lokstedter Steindamm 35
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23908760
Telefax: 040 239087650

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Krankenversicherung unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Byl persönlich in der Gegend um Hamburg

Dernauer Str. 34 a
22047 Hamburg
Deutschland

Telefon: 07000 8049281
Telefax: 07000 8049281

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Krankenversicherung berät Sie Frau Rechtsanwältin Margrit Krüger gern in der Gegend um Hamburg

Maike-Harder-Weg 68
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6026521
Telefax: 040 60679560

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stephan Wittkuhn mit Anwaltskanzlei in Hamburg hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfällen im Bereich Krankenversicherung

Katharinenstraße 11
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 32318789
Telefax: 040 32318790

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Krankenversicherung
  • Bild Hautkrebsfrüherkennung nach wie vor ohne Nachweis eines Nutzens (18.02.2014, 16:10)
    Trotz eines fehlenden Nutzennachweises gehört die Hautkrebsfrüherkennung zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Das DNEbM fordert belastbare Studien zum Nutzen und Schaden von Prävention.Neuseeländer und Australier haben weltweit das höchste Hautkrebs-Risiko. Trotzdem gibt es dort kein allgemeines Früherkennungsprogramm. Der Grund: Es fehlt der Nachweis, dass Hautkrebsfrüherkennung einen Nutzen hat.„Auch ...
  • Bild Krankenkassen sollen mehr Geld für alte und kranke Mitglieder erhalten (08.07.2013, 15:59)
    Essen (jur). Für die Versorgung alter und kranker Menschen sollen die gesetzlichen Krankenkassen bereits ab diesem Jahr mehr Geld bekommen. Das hat das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen in Essen mit mehreren am Freitag, 5. Juli 2013, bekanntgegebenen Urteilen vom Vortag entschieden (Az.: L 16 KR 646/12 KL, L 16 KR 641/12 ...
  • Bild Gerichte uneinig über Krankenkassen-Kündigung für volljähriges Kind (15.10.2012, 10:40)
    Köln (jur). Die Gerichte sind sich uneins, unter welchen Voraussetzungen eine Krankenversicherung gekündigt werden kann, wenn Kinder volljährig werden. Nach einem jetzt schriftlich veröffentlichten Urteil des Landgerichts Köln vom 10. Oktober 2012 ist dies nur möglich, wenn das Kind eine anderweitige Krankenversicherung nachweist (Az.: 23 O 88/12). Im Streitfall war der ...

Forenbeiträge zum Krankenversicherung
  • Bild Erst Leistungszusage bis 30.06.; jetzt sofortiger Einbahlt aller Leistungen (07.04.2012, 20:45)
    Hallo, gesetzt den Fall, jemand hätte im Februar einen Leistungsbescheid bekommen mit Zusage von Leistungen von rückwirkend 01.01.2012 bis 30.06.2012 und er bekäme dann Ende März ein Schreiben vom Jobcenter, daß angeblich der Mitwirkungspflicht nicht vollständig nachgekommen wäre und in Folge sofort sämtliche Leistungen einbehalten werden würden. Binnen eines Monats ...
  • Bild Zahnarztrechnung (05.02.2007, 23:21)
    Hier ein fiktiver Fall: Der P, der Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung ist, geht zum Zahnarzt Z. Der Z stellt fest, dass der P einige Zahnfüllungen und andere Zahnbehandlungen benötigt. Hierauf weist er den P hin und erklärt ihm, dass die Zahnfüllungen und Behandlungen nicht vollständig von der Krankenversicherung gezahlt werden würden ...
  • Bild Krankenversicherungspflicht (29.04.2012, 11:54)
    Hallo liebe Forumuser, mich würde folgendes mal interessieren. Nehmen wir mal an. Ein 23 jähriger Arbeitsloser, ohne Ausbildung ist bei seinen Eltern mit in der Familienversicherung. Er bekommt laut aussage des Jobcenters bedingt durch das geerbte Haus der Eltern, welche übrigens Arbeitslosengeld und Wohngeld erhalten, kein eigenes Harz 4. Mit beginn des ...
  • Bild Arbeitgeberzuschuss zur PKV (27.12.2010, 19:54)
    Guten Abend, in welchem Fall müsste der Arbeitgeber einen Zuschuss zur privaten Krankenversicherung gemäß § 257 SGB V zahlen? § 257 SGB V (2) Beschäftigte, die von der Versicherungspflicht befreit und bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert sind und für sich und ihre Angehörigen, die bei Versicherungspflicht des Beschäftigten nach § 10 versichert ...
  • Bild steuern - Witwenrente (10.01.2011, 14:01)
    Hallo zusammen.. Mal angenommen A bekommt 1040 € Rente und 1120€ Witwenrente. Wird bei Errechnung der Steuern die Witwenrente als 2. Rente oder Einkommen gerechnet? (Das sind Brutto 25920€)Kann es sein das A 500€ Steuern nachzahlen muß ? (habe ich mich richtig ausgedrückt?) MfG

Urteile zum Krankenversicherung
  • Bild SG-KASSEL, S 12 KR 11/11 (10.08.2011)
    Zum Bestehen eines Zinsanspruchs auf in Rechnung gestellte Krankenhausbehandlungskosten und deren Fälligkeit bei im Zeitpunkt der Krankenhausbehandlung bereits kraft Gesetztes bestandener, aber erst nachträglich festgestellter Versicherungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB 5....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 6 S 971/93 (22.11.1995)
    1. Eine angemessene Alterssicherung im Sinne des BSHG § 14 ist grundsätzlich nur dann anzunehmen, wenn der Hilfesuchende im Alter über ein Ruhegeld oder sonstige Einkünfte in einer Höhe verfügt, die dem Sozialhilfesatz (Hilfe zum Lebensunterhalt einschließlich Unterkunftskosten, gemindert durch Wohngeld) entspricht. Nicht dagegen ist hierfür die bloße Einhal...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 5 KR 2563/07 (31.10.2007)
    Für die durch einen nicht zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen Arzt, der auch nicht über die entsprechende fachärztliche Qualifikation für eine Krebsbehandlung verfügt, durchgeführte Krebstherapie (die sich als ein Konglomerat von Behandlungstherapien darstellte) besteht kein Anspruch gegen die gesetzlichen Krankenkassen auf Erstattung der entstand...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Krankenversicherung
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...
  • BildKrankenkasse muss für teures Hörgerät aufkommen
    Hörgeschädigte brauchen sich bei der Versorgung mit einem Hörgerät nicht immer Festpreisgeräten abspeisen zu lassen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des SG Aachen. Ein ausgebildeter Sozialpädagoge litt unter einer hochgradigen Innenohrscherhörigkeit (der festgestellte GdB betrug 70). Nachdem sich sein Hörvermögen erheblich verschlechtert hatte ...
  • BildKrankenkasse muss eventuell Cannabis-Therapie bezahlen
    Die Krankenkasse muss bei einer schweren Schmerzerkrankung unter Umständen für die Kosten einer Cannabis-Therapie aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Niedersachsen. Ein Patient hatte eine Rheuma-Erkrankung in Form von Morbus Bechterew. Da er unter unerträglichen chronischen Schmerzen litt und herkömmliche Behandlungsmethoden mit Analgetika ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.