Rechtsanwalt für Krankenversicherung in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Krankenversicherung offeriert gern Herr Rechtsanwalt Jan-Martin Weßels mit Anwaltsbüro in Hamburg
Rechtanwalt Jan-Martin Weßels
Grindelallee 141
20146 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41910248
Telefax: 040 41910287

Zum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Krankenversicherung gibt jederzeit Frau Rechtsanwältin Simone Vogt mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg
Raffelsieper & Partner
Lokstedter Steindamm 35
22529 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 23908760
Telefax: 040 239087650

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Krankenversicherung gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Thomas Byl mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg

Dernauer Str. 34 a
22047 Hamburg
Deutschland

Telefon: 07000 8049281
Telefax: 07000 8049281

Zum Profil
Bei Rechtsfragen im Krankenversicherung hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Rainer Willhoeft jederzeit im Ort Hamburg

Eimsbütteler Str. 16
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 43130340
Telefax: 040 431393419

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Krankenversicherung erbringt jederzeit Frau Rechtsanwältin Dr. Katja Held aus Hamburg
Vorberg & Partner RAe, StB
Warburgstraße 37
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 44140080
Telefax: 040 441400899

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Krankenversicherung erbringt gern Frau Rechtsanwältin Margrit Krüger mit Anwaltskanzlei in Hamburg

Maike-Harder-Weg 68
22399 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 6026521
Telefax: 040 60679560

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stephan Wittkuhn mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg berät als Rechtsanwalt Mandanten aktiv bei Rechtsfällen im Rechtsbereich Krankenversicherung

Katharinenstraße 11
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 32318789
Telefax: 040 32318790

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Krankenversicherung
  • Bild Hautkrebsfrüherkennung nach wie vor ohne Nachweis eines Nutzens (18.02.2014, 16:10)
    Trotz eines fehlenden Nutzennachweises gehört die Hautkrebsfrüherkennung zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Das DNEbM fordert belastbare Studien zum Nutzen und Schaden von Prävention.Neuseeländer und Australier haben weltweit das höchste Hautkrebs-Risiko. Trotzdem gibt es dort kein allgemeines Früherkennungsprogramm. Der Grund: Es fehlt der Nachweis, dass Hautkrebsfrüherkennung einen Nutzen hat.„Auch ...
  • Bild 92. Aachener Hospizgespräche: Palliativversorgung muss ins Bewusstsein der Gesellschaft (21.11.2012, 10:10)
    Aachen, 17. November 2012. Die Einbindung der palliativen und hospizlichen Kultur in die Gesellschaft stand im Focus der 92. Aachener Hospizgespräche am 16. und 17. November 2013. Die Servicestelle Hospiz für die StädteRegion Aachen nahm sich der Frage an, wie trotz Kostendruck und Wettbewerb im Gesundheitssystem eine hospizliche Haltung möglich ...
  • Bild Euro-Rettung führt zu planwirtschaftlichen Schulden (25.10.2011, 10:25)
    „Im Kommunismus werden die Banken verstaatlicht und gehen danach pleite, im Kapitalismus gehen die Banken pleite und werden danach verstaatlicht.“(Christine Lagarde) Erste deutsche Subprime-Krise durch Schrottimmobilien und Zinswetten Seit Ende der 80er-Jahre türmte nicht nur der Rechtsvorgängerkonzern der Hypo Real Estate Holding AG (HRE) Schulden durch Finanzierung von – teils sittenwidrig - ...

Forenbeiträge zum Krankenversicherung
  • Bild Ungerechtfertigte Bereicherung (23.03.2013, 09:41)
    Folgendes Szenario: J bemerkt auf seinem Konto einen Zahlungseingang von 5000 EUR. Da J neugierig ist, will er wissen wer der großzügige Spender war. J kann dies aber anhand der Überweisungsdaten nicht ausmachen. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass J durch Krankheit eines Kindes im vergangenen Jahr enorme Kosten entstanden sind. ...
  • Bild Krankenversicherung von Arbeitgeber rückwirkend gekündigt (30.11.2011, 13:49)
    Mal angenommen es liegt ein Schreiben von der Krankenkasse im Briefkasten, welches besagt, dass die Krankenversicherung vom Arbeitgeber rückwirkend (3 Monate) gekündigt wurde. Desweiteren ist die Person seit ca. einem Jahr arbeitsunfähig & bekommt Krankengeld. Wie schaut die rechtliche Situation aus? Kann der Arbeitgeber einfach so die Krankenversicherung kündigen?
  • Bild Auswirkungen eines Vergleichs auf Versicherungsleistungen (09.12.2007, 16:06)
    A und B haben einen Verkehrsunfall. Bei diesem wird A schwer verletzt. Die Schuld liegt alleine bei B. Im Rahmen der Abwicklung der Schadensfolgen bietet die X-Kfz-Autoversicherung dem A einen Betrag von 7500 € an. Mit dieser Summe sollen alle aktuellen und künftigen Ansprüche abgegolten sein. A lässt sich darauf ein. Einige ...
  • Bild Nicht Krankenversichert (05.01.2006, 12:22)
    Hallo, leider weiss ich mir zur zeit keinen rat mehr,ich bin seit fast 2 Jahren nicht mehr gesetzlich Krankenversichert,Privat kann ich mir aber auch nicht leisten. Hartz4 bekomme ich auch nicht ,da ich in einer Partnerschaft lebe. Arbeit zu finden ist mit meinen 45 Jahren ,und wir wohnen auf dem Land ...
  • Bild Krankenversicherung will die Beträge zurück haben, habe derzeit nichts (23.10.2010, 15:47)
    Hallo, Person A war seit Januar 2009 nicht krankenversichert, doch hätte immer gejobbt auf 400 Euro Basis. Jetzt bekommt A nun eine Umschulung vom Arbeitsamt bezahlt (Steuerfachangestellter), die wollen aber nichts weiter bezahlen, also nicht mal die Krankenversicherung. So und nun hat A natürlich ein sehr großes Problem, A kann ...

Urteile zum Krankenversicherung
  • Bild VG-SIGMARINGEN, 1 K 1031/00 (28.11.2001)
    Wegen des Bestehens von Zweifeln an der Vereinbarkeit der Beschränkungen bei der Bewilligung von Beihilfen für Heilkuren im "EU-Ausland" in § 13 Abs 3 BhV mit den Vorschriften über den freien Dienstleistungsverkehr (Art 49 ff EGV (EGVtr)) ist die Vorlage dieser Fragen nach Art 234 Abs 2 EGV (EGVtr) an den Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften...
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 7 KA 6/09 (22.04.2009)
    1.) Bei der Verteilung der Beweislast sind widersprüchliche Ergebnisse im Hinblick auf das Verhältnis Versicherter - Krankenkasse einerseits und Leistungserbringer -Krankenkasse andererseits auszuschließen. Kann ein Versicherter von seiner Krankenkasse die Versorgung mit einem bestimmten Arzneimittel beanspruchen, bleibt ein Regressanspruch gegen einen Vertr...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 4 PA 1168/01 (16.05.2001)
    1. Es ist einem Hilfesuchenden in der Regel nicht zuzumuten, seinen (vermeintlichen) Rechtsanspruch unter Inanspruchnahme sozialgerichtlicher Hilfe zu verfolgen. Lehnt ein Sozialleistungsträger das Begehren eines Hilfesuchenden ab, so muss dieser dagegen nicht gerichtlich vorgehen, um dem Einwand des Trägers der Sozialhilfe zu begegnen, der Hilfe stehe § 2 A...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Krankenversicherung
  • BildKrankenkasse muss eventuell Cannabis-Therapie bezahlen
    Die Krankenkasse muss bei einer schweren Schmerzerkrankung unter Umständen für die Kosten einer Cannabis-Therapie aufkommen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des LSG Niedersachsen. Ein Patient hatte eine Rheuma-Erkrankung in Form von Morbus Bechterew. Da er unter unerträglichen chronischen Schmerzen litt und herkömmliche Behandlungsmethoden mit Analgetika ...
  • BildKrankenkasse muss für teures Hörgerät aufkommen
    Hörgeschädigte brauchen sich bei der Versorgung mit einem Hörgerät nicht immer Festpreisgeräten abspeisen zu lassen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des SG Aachen. Ein ausgebildeter Sozialpädagoge litt unter einer hochgradigen Innenohrscherhörigkeit (der festgestellte GdB betrug 70). Nachdem sich sein Hörvermögen erheblich verschlechtert hatte ...
  • BildSelbstständige: Bei Krankenversicherung sparen durch Tätigkeit als Arbeitnehmer
    Selbstständige können eventuell in den Genuss eines günstigen Krankenversicherungsschutzes gelangen, wenn sie gleichzeitig als Arbeitnehmer arbeiten. Wann das so ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Selbstständige sind häufig ebenfalls als Arbeitnehmer tätig. Vielen ist dabei allerdings nicht bewusst, dass sich das auf ihren Status in ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.