Rechtsanwalt in Hamburg Heimfeld

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Heimfeld (© Marco2811)

Der Bezirk Harburg der Freien und Hanse Stadt Hamburg ist im Süden gelegen. Ein Stadtteil dieses Bezirks ist Heimfeld. Auf einer Fläche von 11,7 km² leben hier etwa 20.779 Einwohner. Das ergibt eine Bevölkerungsdichte von 1776 Einwohnern pro km². Die Siedlung entstand zur Zeit Otto I. von Harburg, etwa im Jahre 1535 als Vorwerk des Harburger Schlosses. Er nannte es „Zum Heynfeld“. Im Laufe der Jahre wurde daraus der Name „Heimfeld“. Erst 1888 wurde Heimfeld ein Teil von Harburg. 1937 wurde es im Zuge des Groß-Hamburg-Gesetzes der Hansestadt zugeordnet. 3 Religionsgemeinschaften sind in Heimfeld zu verzeichnen. Zum einen gibt es die St. Paulus Kirchengemeinde. Ihre Kirche wurde im Jahre 1907 gebaut. Auch heute noch sind der Altar, die Orgel und die Sitzbänke original aus dem Jahre 1907. Die zweite evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ist die Petrus-Kirchengemeinde. Des Weiteren findet man das Christus Centrum Harburg, eine Gemeinde im Bund der freikirchlichen Pfingstgemeinden. Im Norden des Stadtteils liegt der Freihafen als Begrenzung. Ebenfalls im Norden befindet sich die B73, die Heimfeld dort durchquert. Die S-Bahn führt mit der S3 und der S31 nach Heimfeld.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Heimfeld

Heimfelder Straße 96
21075 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 22602801
Telefax: 040 22602802

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Heimfeld
Kanzlei Hölter Schröder Holst
Heimfelder Straße 114
21075 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7903094
Telefax: 040 7903096

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Heimfeld

Auch haben sich einige der Hamburger Anwälte in Heimfeld mit einer Anwaltskanzlei niedergelassen. Fast jeder Bürger ist einmal im Leben auf die Unterstützung eines Anwalts angewiesen. Dabei ist das Aufgabengebiet des Rechtsanwalts in Hamburg Heimfeld größer als man denkt. Familienrecht, Umwelt- und Naturschutzrecht, Arztrecht, Arzneimittelrecht – Es kann schnell in einem beliebigen Bereich des Lebens zu einer Problematik kommen, welche die Hilfe eines Anwaltes bedarf. Wer auf der Suche nach einer geeigneten Kanzlei ist, findet in unserer Hauptkategorie Rechtsanwalt Hamburg viele weitere Anwaltskanzleien in Hamburg. Mit den Kontaktdaten ist schnell ein erster Termin vereinbart.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Demografischen Wandel gestalten: DGU-Präsident setzt auf Schulterschluss zwischen Klinik und Praxis (19.02.2014, 11:10)
    Sein Anliegen hat er zum Amtsantritt im Herbst 2013 klar formuliert: Als DGU-Präsident will Prof. Dr. Jan Fichtner den demografischen Wandel gestalten und lädt unter gleichlautendem Motto zum 66. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) vom 1. bis 4. Oktober 2014 ins Congress Center Düsseldorf ein.Für seine Initiative ...
  • Bild Urologen appellieren zur Teilnahme an größter Prostatakrebs-Studie (27.01.2014, 12:10)
    PREFERE: Chance für urologische Forschung und PatientenVor genau einem Jahr, im Januar 2013, fiel der Startschuss für die deutsche Prostatakrebs-Studie PREFERE, eine der größten klinischen Studien auf dem Gebiet der Onkologie. Sie soll erstmals alle vier empfohlenen Therapien zur Behandlung eines lokal begrenzten Prostatakarzinoms miteinander vergleichen.Die Studie wird von einem ...
  • Bild Neue Forschungsprojekte im Bereich Medizinische Biodiversität und Parasitologie (12.02.2014, 10:10)
    In Zeiten des Globalen Wandels finden zahlreiche Krankheitserreger und -überträger ihren Weg in neue Lebensräume. Auch zeigen sich gänzlich neuartige Krankheiten und treten häufig erst mit zeitlicher Verzögerung in den Industrieländern auf. Lebensweisen, Umweltbedingungen und Wirt-Erreger-Interaktionen beeinflussen dabei die Ausbreitungsmechanismen. Die Frankfurter Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Sven Klimpel (Senckenberg Gesellschaft ...

Forenbeiträge
  • Bild Drohen Drohnenterroranschläge? (26.06.2013, 13:02)
    Anlass dieser Diskussion ist der Fall der beiden Tunesier, die doch dreisterweise von ihrem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht haben und zudem auch noch technikaffin und nicht dumm sind. Na, wenn das mal nicht verdächtig ist! http://www.tagesschau.de/inland/razzien-islamisten102.html In dieser Diskussion soll es aber keinesfalls konkret um diesen Fall gehen. Sondern vielmehr ...
  • Bild Tausch der Rauchmelder und neue Belastung für die Mieter (08.01.2014, 11:14)
    Hallo, folgendes Szenario: In einer Wohnung waren seit dem Einzug Rauchmelder enthalten, die der Vermieter gekauft hat. Daher wurden die Kosten nicht auf die Mieter umgelegt. Die Wartung mussten die Mieter einmal im Jahr durchführen und schriftlich bestätigen. Dann hat der Vermieter sämtliche Rauchmelder in der Siedlung getauscht, mit der Begründung, dass ...
  • Bild Gerichtliche Erzwingung einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (31.07.2013, 14:16)
    A hat seine Exfrau B währende der Ehe und auch danach mehrfach beleidigt und wurde dafür bereits zwei mal verurteilt. Auch wurde A schon mehrfach wegen Beleidigungen gegen andere Menschen verurteil, er ist also Wiederholungstäter. A ist zwar stets geständig, zeigt aber ansonsten weder Einsicht noch Reue. Somit ist auch ...
  • Bild Unparteilichkeit eines Notars vs. agrarpolitische Steuerung (25.09.2012, 17:14)
    Hallo, mal ein fiktiver Fall: Das Ehepaar L (75 und 70 Jahre) geht mit seinen 3 Kindern A, B und C zu einer Beratung in Sachen vorzeitige Erbregelungen. Die Beratung erfolgt bei einem Landwirtschaftlichen Beratungsverein durch den Verbandsjuristen, der RA und Notar ist. Bei Ehepaar L handelt es sich um ehemalige Landwirte, der ...
  • Bild Bürge im Mietvertrag? (20.02.2014, 21:04)
    Hallo, folgender fiktiver Fall. A ist student und mietet eine Wohnung in Hamburg. Da er Student ist, verlangt die Vermietungsgesellschaft eine Mietbürgschaft. Diese wird von B geleistet (lebensgefährtin des Vaters von A). Zur größeren Zahlungssicherheit möchte die Vermietungsgesellschaft den Bürgen gerne in den Mietvertrag mit aufnehmen. Der Bürge B selbst wird die Wohnung nicht ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildHooligan-Schlägereien im Fußball – strafbar oder gerechtfertigt durch Einwilligung?
    In den Medien häufen sich in den letzten Jahren Berichte von Fußballrowdys, die sich durch Kneipen wüten und beim Zusammentreffen mit gegnerischen Fußballfans in der „dritten Halbzeit“ die Fäuste fliegen lassen. Längst hat die Hooligan-Szene in der ersten Bundesliga Einzug gehalten und wirft breite Schatten auf den sportlichen ...
  • BildDarf der Chef meinen Urlaub einfach streichen?
    Für den Arbeitnehmer ist es wohl die schönste Zeit im Jahr: der Urlaub. Einige nutzen die freie Zeit zwar, um daheim liegengebliebene Arbeit zu erledigen, andere suchen hingegen ihre Entspannung lieber in fremden Städten, am Strand oder in den Bergen, um ihre Seele baumeln zu lassen. Wie ist ...
  • BildBürgermeister sind auch nur Menschen? Neutralitätspflicht für Behörden.
    Der Bürgermeister einer Stadt ist eine „Behörde“. Er ist somit Teil der Exekutive und hat als Organ des Staates gemäß Art. 21 Abs. I GG das Neutralitätsgebot zu beachten. Dieses Gebot ist vor allem vor dem Hintergrund der Chancengleichheit der politischen Parteien von Bedeutung. Beispielsweise darf kein staatliches Organ ...
  • BildMietnomaden – was kann man als Vermieter tun?
    Heruntergekommene, zugemüllte Wohnungen und nicht bezahlte Mietrechnungen – Mietnomaden (Begriff für Personen die erst die Miete prellen und dann weiterziehen) sind der Albtraum eines jeden Vermieters. Eine Eigentumswohnung zu kaufen und zu vermieten gilt normalerweise als solide Kapitalanlage. Jedoch können Mieter, die die Wohnung verkommen lassen und ihre Mietrechnungen ...
  • BildGewährleistung im Kaufrecht: Ihre Rechte als Käufer bei Mängeln
    Haben Sie eine Sache gekauft, die mangelhaft ist, stehen Ihnen verschiedene Rechte gegenüber dem Verkäufer zu. Lesen Sie hier, welche Möglichkeiten Sie im Falle eines Sachmangels haben und wie Sie Ihre Gewährleistungsansprüche gegen den Verkäufer geltend machen können. Der Sachmangel Eine gekaufte Sache ...
  • BildLaurèl GmbH: Insolvenzantrag statt Gläubigerversammlung
      Insolvenzantrag statt Anleihegläubigerversammlung: Die Laurèl GmbH teilte am 14. November mit, dass sie unverzüglich einen Insolvenzantrag wegen Überschuldung stellen werde. Die geplante Gläubigerversammlung für die Anleihe-Anleger an diesem Tag wurde abgesagt.   Hintergrund für den Insolvenzantrag ist die Absage eines chinesischen Investors. Dieser habe kurz ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.