Rechtsanwalt in Hamburg Fuhlsbüttel

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Fuhlsbüttel (© Marco2811)

Der Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel ist im nördlichen Teil der Freien und Hansestadt Hamburg gelegen. Er ist dem Bezirk Hamburg-Nord zugehörig. In Fuhlsbüttel sind ca. 12.130 Einwohner verzeichnet. Bis 2008 war Fuhlsbüttel ein Ortsamtgebiet, zu dem unter anderem das Naturschutzgebiet des Raakmoores, der Hauptfriedhof Ohlsdorf, der Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel sowie die Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel gehörten. Nicht alles ist jetzt noch dem Stadtteil zugehörig. Den größten Teil von Fuhlsbüttel nimmt der Flughafen samt den dazugehörigen Grünflächen ein. Diese ist auch einer der größten Arbeitgeber der Region. Um ihn herum haben sich nicht nur Speditionsbetriebe niedergelassen. Auch andere namhafte Unternehmen haben sich in der näheren Umgebung des Flughafens angesiedelt. Bereits im Jahre 1283 wurde der Stadtteil als „Fulesbotle“ erwähnt. Somit geht sie ein in die Reihe der Büttel, der sächsischen Ortschaften, die als sicher bezeichnet wurden. Die Vorsilbe „fule“ bedeutet schmutzig oder sumpfig. Damit wird auf den damaligen, unregelmäßigen Verlauf der Alster und der damit sumpfigen Umgebung aufmerksam gemacht. Der sumpfige Untergrund ist heute noch ein Problem in einigen Gebieten des angrenzenden Naherholungsgebietes.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Hamburg Fuhlsbüttel

Hummelsbütteler Landstraße 12
22335 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 50097995
Telefax: 040 50090863

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Hamburg Fuhlsbüttel

Olendörp 25 b
22335 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 41008605
Telefax: 040 41008604

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Fuhlsbüttel

Erdkampsweg 46
22335 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 18058550
Telefax: 040 18058551

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Fuhlsbüttel

Kleekamp 37
22339 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 51323251
Telefax: 040 27809672

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Fuhlsbüttel

Nicht nur aufgrund der direkten Nähe zur Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel ist der Bedarf an Anwälten in Hamburg Fuhlsbüttel groß. Auch viele andere rechtliche Probleme aus allen Bereichen haben dazu geführt, dass etlichen Anwaltskanzleien in Hamburg Fuhlsbüttel zu finden sind, denn rechtlichen Konflikten oder Problemstellungen kann sich kaum einer entziehen. Generell ist ein Rechtsanwalt in allen rechtlichen Fragen zu konsultieren, die man alleine nicht regeln kann. Wer Unterstützung benötigt, um etwa eine Mietrechtsfrage mit seinem Vermieter zu klären, wird auch in unserem Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg schnell fündig. Den geeigneten Anwalt zu finden ist Vertrauenssache. Daher sollte in einem kostenfreien Informationsgespräch geprüft werden, ob die Chemie zwischen Anwalt und zukünftigem Mandanten stimmig ist. Die fachliche Kompetenz wird bereits durch die anwaltliche Zulassung bestätigt.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Vom Zählstein zum Computer: Geschichte der Mathematik (12.02.2014, 19:10)
    Wer vor Newton und Leibniz das unendlich Kleine und Große zu fassen suchte – das zeigen Mathematiker der Universität Hildesheim in einem Mammutprojekt. Die Buchreihe im springer-Verlag soll auch für Jugendliche verständlich sein. Und so betten sie mathematische Entwicklungen in die Kulturgeschichte ein. So findet man schon bei Archimedes, Kepler ...
  • Bild TUHH-Abschlusskonferenz „Seehäfen für Containerschiffe zukünftiger Generationen" (17.02.2014, 19:10)
    Das Graduiertenkolleg „Seehäfen für Containerschiffe zukünftiger Generationen" an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) schließt nach neun Jahren seine Forschungsarbeiten mit einer internationalen Konferenz ab. Renommierte Referenten aus den Niederlanden, Belgien, Japan, Singapur und Südafrika stellen die Entwicklungen und Kernprobleme großer Containerhäfen vor. Die Konferenz findet vom 17. bis 18. Februar ...
  • Bild Neuer Deutscher Herzbericht (29.01.2014, 13:10)
    Neuer Deutscher Herzbericht: Herzmedizin-Fortschritte: Sterblichkeit nimmt weiter ab, immer bessere VersorgungDüsseldorf/Berlin, 29. Januar 2014 – „In Deutschland geht die Sterblichkeit in Folge von Herzerkrankungen weiter zurück. Ursache ist die immer bessere kardiologische Versorgung, die inzwischen ein ausgezeichnetes Niveau erreicht hat. Hier gibt es noch regionale Unterschiede, an denen gearbeitet werden ...

Forenbeiträge
  • Bild Arbeitsort Zeitarbeitsfirma? (24.02.2013, 09:28)
    Hallo, angenommen Person A lebt in Hamburg u. hat einen Arbeitsvertrag bei der Zeitarbeitsfirma B in München unterschrieben. Gehen wir mal davon aus, dass Person A den Vertrag nur deshalb unterschrieben hat, weil die Zeitarbeitsfirma B jemanden in Hamburg suchte (der täglich Fahrtweg wäre wahrscheinlich auch zu weit). Gehen wir auch ...
  • Bild Ladendetektive köntnen ihre Macht mißbrauchen ? (01.09.2013, 14:07)
    Also eine Frage die mich seit langen beschäftigt. Kann es sein das, wenn jemand Einkaufen geht und der Detektiv ihn anspricht , er aber nichts gestohlen hat.Lediglich eine Ware nur nicht in das vorgesehene Regal zurück gelegt hat , sondern woanders im Laden.Der Detektiv unwirsch fordert , das man zurück in ...
  • Bild Ähnlichen Namen als Firmenname nehmen? (02.01.2012, 18:28)
    Hallo liebes Forum. Ich hoffe, dass ich hier in diesem Forum richtig bin. Nehmen wir mal an, jemand macht sich selbstständig mit einer Agentur o.ä.. Nehmen wir mal an er nennt seine Firma Tecno. Allerdings gibt es da schon eine Firma die Tekno heisst und in der selben Branche tätig ist. Könnte der Selbstständige mit ...
  • Bild Tafel-Lebensmittel = geldwerter Vorteil? (20.12.2013, 04:45)
    Grundsätzliche Frage: Dürfen bei ALG II-Bezug die von der Tafel erhaltenen Lebensmittel als geldwerter Vorteil, z. B. mit vom Sachbearbeiter subjektiv geschätzten 20,-- EUR wöchentlich/ 80,-- EUR im Monat, einfach von den Leistungen abgezogen werden?
  • Bild Anonym angezeigt wegen TÜV bei Quad (13.10.2010, 05:19)
    Hallo zusammen, wie würde eine Rechtslage bei folgendem theoretischen aber kurriosen Beispiel aussehen..... Der Vorfall würde sich im Bundesland Bayern abspielen ! Es ist Dienstag Abend 20:50 Uhr und es stehen 2 Polizeibeamte vor der Tür die um Einlass bitten für ein angeblich vertrauliches Gespräch. Nachdem die Beamten im Wohnzimmer stehen, halten sie ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildBGH zur Gestaltung der Widerrufsbelehrung bei Darlehensverträgen
      Viele, wenn auch nicht alle Darlehensverträge lassen sich aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung auch Jahre nach Abschluss noch widerrufen. Zu den Anforderungen an eine ordnungsgemäße äußerliche Gestaltung hat nun der Bundesgerichtshof mit zwei Urteilen Position bezogen (XI ZR 549/14 und XI ZR 101/15).   In beiden ...
  • BildCIS Garantie Hebel Plan Fonds 07, 08, 09 GmbH & Co. KG : BaFin gibt Abwicklung auf
    Dass Hebel meistens in zwei Richtungen wirken können, mussten die Anleger der geschlossenen Fonds CIS Garantie Hebel Plan 07, 08 und 09 bereits schmerzhaft erfahren. Statt satten Renditen fuhren sie finanzielle Verluste ein. Nun steht fest: Die Beteiligungen hätten ihnen gar nicht angeboten werden dürfen. Denn wie die ...
  • BildIrrtümer rund ums Radfahren
    Häufige Irrtümer rund ums Radfahren 1.) Radfahrer müssen grundsätzlich auf dem Radweg fahren? Das ist falsch . Radfahrer dürfen sowohl auf der Straße als auch auf dem Radweg fahren. Der Radfahrer hat also ein Wahlrecht. Einzige Ausnahme: Wenn ein Gebotsschild (weißes ...
  • BildArbeitsvertrag - Kündigung oder Rücktritt vor Arbeitsantritt möglich?
    Wer auf der Suche nach einem (neuen) Arbeitsplatz ist, der wird für gewöhnlich mehrere Bewerbungen verschicken. Bedauerlicherweise ist es heutzutage regelmäßig Gang und Gebe, dass die Wunsch-Arbeitgeber auf eine Bewerbung nicht antworten. Mit Blick auf die daraus resultierenden Unsicherheiten für die Bewerber, ist es kaum verwunderlich, dass der ...
  • BildWelche Strafe droht bei Fahren ohne Führerschein / Fahrerlaubnis?
    Wer ohne Führerschein oder Fahrerlaubnis fährt, muss normalerweise mit erheblichen Folgen rechnen. Gilt das auch, wenn der Fahrer den Führerschein vergessen hat? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wenn ein Autofahrer ohne Führerschein beziehungsweise Fahrerlaubnis unterwegs ist und von der Polizei bei einer Verkehrskontrolle erwischt wird, ...
  • BildWar Homosexualität in Deutschland mal strafbar?
    Heutzutage ist es etwas völlig Normales, wenn ein gleichgeschlechtliches Pärchen zusammen gesehen wird. Kaum ein Mensch kümmert sich darum, ob ein Mann einen anderen Mann küsst oder zwei Frauen händchenhaltend durch die Straßen schlendern. Auch eine Ehe zwischen Personen gleichen Geschlechts ist genauso normal wie ein Lebensbund zwischen ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.