Rechtsanwalt in Hamburg Finkenwerder

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Finkenwerder (© Marco2811)

Bei Finkenwerder handelt es sich um einen Stadtteil, welcher zur Hansestadt Hamburg gehört. Hamburg Finkenwerder befindet sich 8 m über dem Meeresspiegel und verfügt über eine Fläche von 19,3 km². In Hamburg Finkenwerder haben nahezu 11.7000 Menschen einen Platz zum Arbeiten und Leben gefunden. Hamburg Finkenwerder zählt wohl zu den idyllischsten Orten der Hansestadt. Schließlich handelt es sich hierbei nicht einfach nur um einen Stadtteil, sondern um eine romantische Insel. Finkenwerder ist zudem ein sehr zentraler Ort, sie befindet sich nämlich im Stadtteil Mitte. Finkenwerder ist aber auch seit jeher ein Standort der Industrie. So haben sich in den vergangenen Jahrzehnten Unternehmen aus dem Schiff- und Flugzeugbau vor Ort angesiedelt. Ebenfalls spielt die Fischerei hier eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Genauso wie die Industrie ist auch die Kunst in Finkenwerder zuhause. So wird jährlich der Kunstpreis Finkenwerder an regionale Künstler für ihre Verdienste verliehen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Finkenwerder
Kanzlei Külper + Röhlig
Norderkirchenweg 80
21129 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7421800
Telefax: 040 74218019

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Finkenwerder
Kanzlei Külper + Röhlig
Norderkirchenweg 80
21129 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 7421800
Telefax: 040 74218019

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Finkenwerder

Bei rechtlichen Problemen finden Bürger mühelos einen Rechtsanwalt in Hamburg Finkenwerder, denn hier haben sich etliche Anwälte mit einer Anwaltskanzlei angesiedelt. So ist ein Anwalt in Hamburg Finkenwerder, der sich auf Arbeitsrecht spezialisiert hat, ebenso zu finden wie Anwälte für Erbrecht. Sollten Sie in Hamburg Finkenwerden nicht den für Ihr Rechtsproblem passenden Rechtsbeistand finden, dann empfehlen wir unser Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Hamburg zu besuchen. Hier finden Sie viele weitere Rechtsanwälte in Hamburg.

Haben Sie den passenden Anwalt gefunden, sollte ein erstes Beratungsgespräch vereinbart werden. Wichtig ist es dabei in jedem Fall, alle den Fall betreffenden Unterlagen zum Erstgespräch mitzubringen. Denn nur so ist der Jurist in der Lage, sich einen Überblick über die rechtliche Situation zu verschaffen und ein effektives weiteres Vorgehen vorzuschlagen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Simon White spricht über die „Lichtspur des Urknalls“ (27.01.2014, 16:10)
    Wie alt ist der Kosmos? Woraus besteht das Universum? Wie schnell dehnt sich der Kosmos aus? Gab es eine besonders schnelle Ausdehnungsphase? In seinem Vortrag über die "Lichtspur des Urknalls" wird der Direktor am Garchinger Max-Planck-Institut für Astrophysik, Prof. Dr. Simon White, zeigen, wie sich diese und weitere Fragen anhand ...
  • Bild Ehrenmitgliedschaft der DGTHG für Professor Thomas Meinertz (13.02.2014, 16:10)
    Fachgesellschaft der deutschen Herzchirurgen würdigt außerordentliche Verdienste des ehemaligen Direktors der Kardiologie am Herzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und heutigen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Herzstiftung für die Herzmedizin in DeutschlandProfessor Thomas Meinertz (69), seit dem Jahr 2010 Vorsitzender der Deutschen Herzstiftung, ist im Rahmen der Eröffnungsfeier der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für ...
  • Bild Marketing Club Hamburg schreibt Stipendium für MBA an der HSBA aus (20.02.2014, 15:10)
    Der Marketing Club Hamburg e.V. und die HSBA Hamburg School of Business Administration haben eine umfangreiche Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ein Aspekt der Zusammenarbeit ist die Ausschreibung eines Vollstipendiums pro Jahr im Wert von 22.500 Euro für den neuen MBA-Studiengang Corporate Management mit dem Schwerpunkt Digital Marketing & E-Business an der HSBA ...

Forenbeiträge
  • Bild Mietverhältnis A und B - Kündigung einer Parte (27.03.2012, 17:36)
    Es wurde ein Mietverhältnis zwischen Vermieter und zwei Hauptmietern (im folgenden A und B bezeichnet)abgeschlossen. Nun möchte einer der Mieter, also A, ausziehen und Mieter B würde gern als alleiniger Hauptmieter die Wohnung "übernehmen". Dies würde bedeuten, dass Mieter B nun allein im Mietvertrag stehen soll/möchte. Nun zum Problem:Mieter A ...
  • Bild Mutmaßlich falsche Berechnung des Gegenstandswertes bei Urheberrechtsverletzung. Was tun? (16.12.2013, 14:06)
    Liebe Forumsmitglieder, mich würde Ihre Meinung zu folgender Überlegung von mir interessieren: Mal angenommen, ein Urheberrechtsverletzer U bekommt wegen der nicht genehmigten Nutzung einer Fotografie auf seiner Website eine anwaltliche Abmahnung von Anwalt A. In dieser Abmahnung verlangt der Anwalt A für seinen Mandanten Schadensersatz aus § 97 I UrhG in Höhe ...
  • Bild Muss Maklercourtage gezahlt werden? (26.01.2014, 09:37)
    Hallo zusammen, Zu folgendem fiktiven Sachverhalt hätte ich gerne eine Auskunft. Eigentümer A möchte sein Haus über Makler B verkaufen. Dieser bietet die Immobilie unterandern über immobilienscout24 an. Interessent C nimmt Kontakt über das Internetportal mit Makler B auf. Makler B gibt Interessent C ein Expose und beide vereinbaren einen Besichtigungstermin (es ...
  • Bild Haltefristvereinbarungen beim Autokauf, z. B. bei Schwerbehindertenrabatt (21.10.2013, 19:42)
    Hallo, sind diese Haltefristvereinbarungen überhaupt wirksam? Es gibt ja das Urteil des OLG Hamburg aus 2002: http://www.ra-kotz.de/haltefristvereinbarung.htm Konkret wird z. B. beim Schwerbehindertenrabatt vereinbart, dass der Rabattbezieher sich verpflichtet, das Auto nicht vor Ablauf von 6 Monaten weiterzuverkaufen. Bei Nichteinhaltung dieser Vorgabe ist der Rabatt zurückzuzahlen. Kann hier also der Schwerbehinderte, der ...
  • Bild Abtretung eines Dahrlehensvertrages durch die Bank (21.07.2013, 19:41)
    hi, mal Angenommen G hat bei der D-Bank einen Dahrlehensvertrag über 100000€ für ein Haus. G kommt dann in eine Situation, in der er den Dahrlehensvertrag nicht mehr bedienen kann, sodass die Zwangsversteiegerung des Hauses angeordnert wird und die D-Bank den Dahrlehensvertrag kündigt. Restschuld beträgt nocht 15000 Euro. Zwangsversteigerungsanordnung im Januar 2012 kündigung der ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildGeräuschbelästigung durch Klimagerät: Unterlassungsanspruch des Nachbarn
    Überschreiten die Arbeits-Geräusche eines Klimageräts an einem Haus bestimmte Grenzen, so können Nachbarn einen Anspruch auf Unterlassung der Inbetriebnahme haben. In den südlichen Ländern Europas sind die Klimageräte nicht wegzudenken. An jeder Wohnhausfassade sieht man die rechteckigen Geräte mit dem typischen Ventilator in kleineren ...
  • BildMagellan Container: Insolvenzquote und Schadensersatzansprüche
      Die gute Nachricht zuerst: Von einem Totalverlust sind die Anleger der Magellan Maritime Services GmbH weit entfernt. Die schlechte Nachricht: Hohe Verluste drohen ihnen nach wie vor. Nach Aussagen des Insolvenzverwalters könnte es nach derzeitigem Stand eine Insolvenzquote von rund 35 Prozent geben.   Knapp ...
  • BildMütterrente: Anspruch, Antrag und Höhe
    Zum 01.07.14 wurde die Mütterrente eingeführt. Dadurch haben viele Rentnerinnen die Aussicht auf etwas mehr Rente. Doch wer genau hat einen Anspruch auf die Mütterrente? Und was muss man dafür tun? Die Mütterrente soll zur besseren Anerkennung von Erziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, ...
  • BildUnfall mit Sommerreifen im Winter: wer muss zahlen?
    Wintereinbruch in Deutschland. Schönes Winterwetter, verschneite Landschaften.... Aber... Pflicht ist Pflicht: im Winter muss man sein Auto mit Winterreifen ausrüsten. Tut man dies nicht, können böse Folgen folgen! Was passiert jedoch, wenn man mit Sommerreifen erwischt wird, oder man einen Unfall mit Sommerreifen verursacht? In Deutschland ...
  • BildWie Sie in 5 Schritten Ihre Marke anmelden!
    Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie mit der Hilfe von Rechtsanwalt Seidel von der Kanzlei copy & right in 5 Schritten Ihre Marke anmelden. Jeder Mensch trägt einen Namen. Schon dadurch unterscheidet er sich von anderen. Bei Waren und Dienstleistungen verhält es sich nicht anders. Eine starke ...
  • BildBundestagswahl: wofür sind Erststimme und Zweitstimme?
    Die Bundestagswahlen basieren insbesondere auf dem im Deutschland geltenden Demokratieprinzip im Sinne der Artikel 20 Absatz 1, Absatz 2 Satz 1 und Artikel 28 Absatz 1 Satz 1  des Grundgesetzes (GG). Es soll sichergestellt werden, dass das deutsche Volk das Land (durch Vertreter) leiten soll. Dafür stehen 598 ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.