Rechtsanwalt für Einkommensteuerrecht in Hamburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg (© Marco2811)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Einkommensteuerrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dirk Happke aus Hamburg
Happke · Prange Recht & Steuern
Gänsemarkt 44
20354 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3499380
Telefax: 040 34993810

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Karl-Heinz Belser mit Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg berät Mandanten jederzeit gern bei ihren juristischen Fällen aus dem Bereich Einkommensteuerrecht
Anwaltskanzlei im Frank
Kattjahren 6
22359 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 730811811
Telefax: 040 730811899

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Einkommensteuerrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Thorsten Maack mit Anwaltsbüro in Hamburg
Kanzlei Maack
Brodschrangen 3-5
20457 Hamburg
Deutschland


Zum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Einkommensteuerrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Petra Nicole Söhngen aus Hamburg
Kanzlei Söhngen & Büllesfeld
Neß 1
20457 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 37879330
Telefax: 040 37879333

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Moritz Vogel bietet anwaltliche Hilfe zum Einkommensteuerrecht engagiert vor Ort in Hamburg

Dannenkoppel 11
22391 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 24866699
Telefax: 040 60082165

Zum Profil
Juristische Beratung im Rechtsbereich Einkommensteuerrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Ralph Glücksmann mit Kanzlei in Hamburg

Am Soldatenfriedhof 4
21073 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 774055
Telefax: 040 7651104

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten rund um den Schwerpunkt Einkommensteuerrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Marcus Backes kompetent vor Ort in Hamburg
Schwemer Titz Tötter
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 303010
Telefax: 040 30301111

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Einkommensteuerrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Roy Felgner gern vor Ort in Hamburg

Überseering 4
22297 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 881659527
Telefax: 040 881659528

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Einkommensteuerrecht
  • Bild Neuer Senatsvorsitzender am Bundesfinanzhof (02.07.2008, 09:44)
    Prof. Dr. Franz Dötsch wurde vom Bundespräsidenten zum Vorsitzenden Richter am Bundesfinanzhof in München ernannt. Er übernimmt - als Nachfolger des Ende Juni 2008 in den Ruhestand getretenen Christian Herden - den Vorsitz im IV. Senat, der sich im Wesentlichen mit der Besteuerung von Personengesellschaften und von Einkünften aus Land- ...
  • Bild Verlängerung der Spekulationsfrist bei Grundstücksveräußerungsgeschäften teilweise verfassungswidrig (19.08.2010, 11:40)
    Die Gewinne aus privaten Grundstücksveräußerungsgeschäften unterlagen nach der bis zum 31. Dezember 1998 geltenden Rechtslage der Einkommensteuer, wenn der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung weniger als zwei Jahre betrug (sog. Spekulationsgeschäfte). Nach dem Regierungswechsel im Jahr 1998 wurde die Veräußerungsfrist durch das am 31. März ...
  • Bild Gewerbesteuerfreiheit von Freiberuflern, Selbständigen und Landwirten ist zulässig (28.05.2008, 12:46)
    Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hatte aufgrund einer Vorlage des Niedersächsischen Finanzgerichts über zwei Fragen im Zusammenhang mit der Gewerbesteuer zu entscheiden und kam zu folgendem Ergebnis: Es ist mit dem Gleichheitssatz vereinbar, dass die Einkünfte der freien Berufe, der sonstigen Selbständigen und der Land- und Forstwirte nicht der Gewerbesteuer unterliegen. Es ...

Forenbeiträge zum Einkommensteuerrecht
  • Bild selbstfinanzierte Medikamentionen (09.10.2008, 12:34)
    Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... kann ein Arbeitssuchender, Nicht-Versicherter bei der Krankenkasse selbstangeschaffte Medikamente auch steuerliche als Sonderausgaben absetzen ?! Ich denke, dass hier ein Sachtatbestand besteht, der auch durch das Einkommensteuerrecht abgedeckt sein müsste ?! Der Posten außerordentliche Belastungen scheint hier richtig zu sein, bin mir aber nicht sicher. Schließlich werden ...
  • Bild Steuerangaben im Onlineshop (11.07.2010, 19:38)
    Hi, ich habe mal eine Frage. Person A hat sich entschlossen Nebenberuflich einen Onlinehandel zu eröffnen und holte einen Gewerbeschein. Beim Finanzamt hat er bei der Besteuerung angegeben, dass er die MwSt nicht ausweisen möchte, sondern eine Besteuerung nach Gewinn und Verlustberechnung erfolgen soll. Muß Person A nun für alle Artikel ...
  • Bild Absetzbarkeit von EDV-Zusatzgeräten (22.09.2008, 15:12)
    Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... wenn ich die aktuelle Steuerpraxis richtig verstanden habe, können Finanzämter durchaus auch Drucker und andere Anschlußgeräte wie bspw. externe Festplatten, externe Laufwerke und USB-Memoriesticks von der Abschreibungsregelungen für Privatleuten ausschließen. Dies ist für mich dann nicht nachvollziehbar, wenn eine gewisse Erfordernis seitens des Steuerzahlers "glaubhaft" gemacht ...
  • Bild Steuerhinterziehung - Selbstanzeige (30.01.2007, 15:08)
    Liebe Fachforenteilnehmer, ... meines Wissens ist es so, daß bis zu einer bestimmten Frist eine Geldbusse durch eine Selbstanzeige vermieden werden kann. Dies ist m. E. im Prinzip auch in Ordnung, wenn diese zu einer Bewußtseinsumkehr führt. Trotzdem fällt es mir schwer zu glauben, dass man bei einem gewissen Ausmass der ...
  • Bild Ehrenamtliche Tätigkeit des Vorstands wird gesetzlich geregelt (14.12.2012, 14:16)
    Nach der geplanten Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuches (§ 27 Abs. 3 BGB-E) sind die Mitglieder von Vereinsvorständen künftig ausdrücklich unentgeltlich tätig. Sie haben danach gesetzlich nur einen Anspruch auf Ersatz für die im Rahmen ihrer Vereinstätigkeit tatsächlich entstandenen Aufwendungen im Sinne des zivilrechtlichen Auftragsrechts. Dazu zählen insbesondere tatsächliche Auslagen für ...

Urteile zum Einkommensteuerrecht
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 13 AS 242/09 B ER (12.10.2009)
    Auf Absetzbeträge gem. § 11 Abs. 2 Nr. 5 SGB II für Familienheimfahrten, die ein Hilfebedürftiger für die Pflege einer nahen Angehörigen - hier der Ehefrau - unternimmt, ist das der Angehörigen nach § 37 SGB XI gewährte Pflegegeld nicht anzurechnen....
  • Bild LSG-DER-LAENDER-BERLIN-UND-BRANDENBURG, L 12 EG 7/08 (20.01.2009)
    Für die Einkommensermittlung nach § 2 Abs. 7 BEEG sind Zahlungen, die aufgrund des Arbeitsverhältnisses erbracht und mehrfach im Jahr ausgezahlt werden, nicht als "sonstige Bezüge" anzusehen. Die Kennzeichnung solcher Zahlungen als "sonstiger Bezug" in Gehaltsabrechnungen des Arbeitgebers ist insoweit unerheblich....
  • Bild VG-STUTTGART, 11 K 2382/04 (15.09.2005)
    Auch eine Hundehaltung im Rahmen einer Nebenerwerbslandwirtschaft kann ausschließlich der Erzielung von Einnahmen dienen und damit von Hundesteuer befreit sein. Bei der Berücksichtigung der Hundehaltung im Rahmen einer solchen Nebenerwerbslandwirtschaft hat die Behörde das Merkmal der "Ausschließlichkeit" sorgfältig zu prüfen. Ob die (neben-)erwe...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.