Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Blankenese (© Marco2811)

Der Hamburger Stadtteil Blankenese liegt im Stadtbezirk Altona und gehört zu den Elbvororten. Wegen der Nähe zur Elbe und der Hanglage mit dem spektakulären Panoramablick ist Blankenese einer der beliebtesten, aber auch teuersten Stadtviertel Hamburgs und kann mit Fug und Recht als die exklusivste Wohnlage der Hansestadt bezeichnet werden. Das Treppenviertel, der historische Ortskern Blankeneses, zeichnet sich aus durch verwinkelte Gassen, kleine Villen mit Blick auf die Elbe und insgesamt 5.000 Stufen, die den Hang hinauf auf immerhin 88 Meter Höhe führen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese

Blankeneser Landstraße 39 a
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 865558
Telefax: 040 8663624

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwältin in Hamburg Blankenese

Kahlkamp 3
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 860538
Telefax: 040 860538

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese

Kösterbergstr. 38
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 861860
Telefax: 040 861868

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Blankenese
Dr. Steckmeister, Karau & Partner
Auguste-Baur-Str. 5
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 86661610
Telefax: 040 866616120

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese
Hauenschild, Schütt & Wünsche
Blankeneser Bahnhofstraße 29
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8660310
Telefax: 040 86603129

Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese
Winter & Erdtmann
Dockenhudener Straße 20
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8668860
Telefax: 040 86688668

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Blankenese

Akazienweg 24 a
22587 Hamburg
Deutschland


Zum Profil
Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese

Richard-Dehmel-Str. 4
22587 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 82299120
Telefax: 040 822991229

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Blankenese

Hamburg Blankenese hat ein eigenes Amtsgericht, es ist das kleinste der insgesamt acht Hamburger Amtsgerichte. Es wurde ursprünglich im Jahre 1867 gegründet und war zunächst als königlich-preußisches Amtsgericht Blankenese dem damaligen Landgerichts Altona unterstellt, das im Jahr 1937 mit der Eingemeindung Altonas nach Hamburg aufgelöst und durch das Landgericht Itzehoe ersetzt wurde. Damit fiel das Amtsgericht Blankenese in den Zuständigkeitsbereich des Landgerichts Hamburg.

Nach einem Rechtsanwalt in Hamburg Blankenese muss man nicht lange suchen, denn eine große Auswahl an Anwälten hat sich hier nahe der Innenstadt mit ihren Kanzleien niedergelassen. Neben der gerichtlichen Vertretung vor den Hamburger Amtsgerichten, dem Landgericht und dem Hanseatischen Oberlandesgericht sowie den zahlreichen Fachgerichten, wird der Rechtsanwalt auch auf außergerichtlichem Gebiet für seine Mandanten tätig. Er berät seine Mandanten in allen Rechtsgebieten, bietet Hilfe bei der Gründung von Vereinen und Unternehmen und ist in steuerrechtlichen und finanzrechtlichen Fragen der richtige Ansprechpartner.

Sie haben ein Rechtsproblem oder benötigen eine Vertretung vor Gericht? Im Hauptverzeichnis unter Rechtsanwalt Hamburg finden Sie weitere Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild „Stiftungsuniversität bietet gestalterische Freiräume“ / Neuer Vizepräsident Dr. Matthias Kreysing (04.02.2014, 19:10)
    Viele neue Gesichter, Büro einräumen, Akten durchforsten – der neue hauptberufliche Vizepräsident startet in die erste Woche. Dr. Matthias Kreysing ist an der Universität Hildesheim für Finanzen und Personal zuständig und freut sich, „in den nächsten Wochen mit vielen Menschen zu sprechen“.Bisher hat Matthias Kreysing den Bereich Controlling der Universität ...
  • Bild „Licht und Schatten“ | WR nimmt zur Umsetzung seiner Empfehlungen in zwei Einrichtungen Stellung (27.01.2014, 14:10)
    Ausgesprochen positiv reagiert der Wissenschaftsrat auf den weiteren Ausbau der Forschung, den das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), Langen, in den zurückliegenden drei Jahren vorgenommen hat. Nicht zufrieden ist der Wissenschaftsrat mit der Entwicklung der wissenschaftlichen zoologischen Sammlungen des Zoologischen Museums Hamburg (ZMH) seit der Begutachtung im Jahr 2011.Ausgesprochen positiv reagiert der Wissenschaftsrat ...
  • Bild Neues Forschungsprojekt: „Religion und Dialog in modernen Gesellschaften“ (27.01.2014, 14:10)
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert Projekit mit mehr als drei Millionen Euro an der Akademie der Weltreligionen der Universität HamburgGemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka, Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt sowie dem Direktor der Akademie der Weltreligionen, Prof. Dr. Wolfram Weiße, wird der Präsident der Universität Hamburg, Prof. Dr. ...

Forenbeiträge
  • Bild Vermieter will alle Büsche entfernen (30.08.2013, 19:53)
    Hallo,Mal angenommen ein Vermieter will alle von ihm gepflanzten Büsche und Pflanzen entfernen. Er hat ebenfalls vor den Zaun zum Nachbargrundstück zu entfernen. Die Mieter wohnen in einer Doppelhaushälfte mit Garten.Hat ein Vermieter das Recht zu solchen Maßnahmen?Liebe GrüßeAndreas
  • Bild immer noch Arbeitsrecht? (13.07.2011, 20:03)
    Folgender fiktiver Fall, wobei "XXX" eine Automarke ist. Der Arbeitnehmer AN arbeitet bei der XXX-Autohaus Hamburg-Harburg GmbH in Hamburg-Harburg, gesetzlich vertreten durch deren Geschäftsführer G. Zum Fuhrpark des Betriebs gehört ein Fahrzeug des Typs XXX, Bj. 2009, den der AN auch privat fahren darf. Der Wagen gehört allerdings der XXX-Autohaus Hamburg-St. ...
  • Bild A war jung, blöd und bekommt nun eine 1000 EU Abmahnung UrhG (11.04.2013, 23:10)
    Seid lieb gegrüßt, A ist ein junger, armer Student und wendet sich in großer Verzweiflung an euch mit folgendem VÖLLIG FIKTIVEN Sachverhalt: A bekommt eine Abmahnung über 1000 Euro wg. Urheberrechtsverletzung eines Textes von B. In der Sache geht es darum, das A einige wenige (!) Sätze aus dem Lexikon-Artikel von B ...
  • Bild Rechtfertigung bei einer vermeintlichen Notwehrlage (23.08.2006, 01:16)
    Moin! Ich habe gerade mal meine Strafrechtsunterlagen aus meinem ersten Semester nachgearbeitet und bin gerade bei den Rechtfertigungsgründen gelandet, wobei mir ein Sachverhalt in den Kopf kam, der mich doch sehr beschäftigt: Der A kommt nachts leicht betrunken nach Hause. Aufgrund seines Alkoholkonsums braucht er mehrere Versuche, die Haustür zu öffnen. ...
  • Bild ALG2 - Umzug wegen Arbeit aber wie bezahlt man 2 Wohnungen? (06.02.2014, 13:55)
    Sehr geehrte Damen und Herren, mal angenommen jemand zieht am 11.01.2014 wegen der Arbeit von Chemnitz nach Elmshorn. Vorher habe er ein halbes Jahr hartz 4 bekommen und davor eine Ausbildung gemacht. Die Zusage vom Job habe bekam er Ende Dezember. Die Zusage der neuen Wohnung habe er allerdings erst 06.01.2014 ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildBei Rot über Ampel gefahren: Punkte & Führerschein weg?
    Ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit oder der Übermut, dass man auf jeden Fall noch bei grün über die Ampel kommt; Gründe für das Überfahren einer roten Ampel gibt es zahlreiche, doch haben sie stets eine Gemeinsamkeit: die daraus resultierende Gefahr für die anderen Verkehrsteilnehmer. Deshalb wird der Rotlichtverstoß ...
  • BildMieter muss keine Stromunterbrechung hinnehmen
    Vermieter dürfen bei ihren Mietern nicht ohne Weiteres den Strom unterbrechen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Amtsgerichtes Bremen. Ein Mieter war als freier Journalist tätig und wohnte in einem Mehrfamilienhaus in Bremen. Nachdem sein Vermieter ihm wegen Modernisierungsarbeiten ohne vorhergehende Ankündigung den Strom für ...
  • BildHabe ich einen Anspruch auf Weihnachtsgeld?
    Die verschiedenen Anspruchsgrundlagen Der Anspruch auf Weihnachtsgeld kann aufgrund verschiedener rechtlicher Grundlagen bestehen. Zum Beispiel kann ein Anspruch auf Weihnachtsgeld im Arbeitsvertrag vereinbart werden. Auch kann ein Anspruch hinsichtlich einer Auszahlung von Weihnachtsgeld durch Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung begründet werden. Häufig wird ein Anspruch auf Weihnachtsgeld ...
  • BildInsolvenz der HCI MS JPO Tucana – Möglichkeiten der Anleger
        Schon nach fünf Jahren muss der Schiffsfonds HCI MS JPO Tucana die Segel wieder streichen. Das Amtsgericht Lüneburg hat am 5. September das vorläufige Insolvenzverfahren über die Gesellschaft des Containerschiffs eröffnet (Az.: 56 IN 74/16).   Das Emissionshaus HCI Capital (heute Ernst Russ ...
  • BildKündigung wegen langer Krankheit als Arbeitnehmer möglich?
    Wenn der Arbeitnehmer durch eine Krankheit oder Verletzung arbeitsunfähig wird, dann ist dies für den Arbeitgeber meist ebenso eine Belastung. Schließlich muss der Ausfall des Mitarbeiters kompensiert werden, was letztlich zu höheren Kosten für das Unternehmen führen kann. Handelt es sich bei der Arbeitsunfähigkeit jedoch nicht lediglich um ...
  • BildNotruf Abmahnung gegen Waldorf Frommer, JusDirekt hilft sofort
    JusDirekt hilft, ab 180 €. Waldorf Frommer mahnt weiterhin aggressiv wegen der illegalen Verbreitung oder dem herunterladen von Filmen und/oder Musiktiteln in Internet-Tauschbörsen ab. Dabei kommt es zunehmend zu Ermittlungspannen. Fehler bei der Ermittlung des Anschlussinhabers und/oder des Täters sind nicht ausgeschlossen. Waldorf Frommer mahnt, wegen ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.