Rechtsanwalt in Hamburg Altona-Nord

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Marco2811)
Rechtsanwälte in Hamburg Altona-Nord (© Marco2811)

Altona –Nord liegt nur wenige Kilometer westlich des Hamburger Stadtzentrums. Besonders bei jungen Leuten und Familien mit Kindern ist der Stadtteil sehr beliebt. Sie finden hier günstigen Wohnraum in den Mehrfamilienhäusern, die das Bild des Stadtteils prägen.
In Altona-Nord liegt das für den gesamten nord-östlichen Teil des Stadtbezirks Altona zuständige Amtsgericht Altona. Ansässig ist es in zwei historischen Gerichtsgebäuden in der Max-Brauer-Allee, einem Backsteinbau mit Terrakottaschmuck aus dem Jahr 1873, der ursprünglich Sitz des Landgerichts Altona war und einem im Jahr 1904 errichteten Anbau im Stil der deutschen Renaissance, in dem das damalige Amtsgericht untergebracht war.
Altona wurde 1938 nach Hamburg eingemeindet, damit fiel das Amtsgericht Altona unter die Zuständigkeit des Landgerichts Hamburg, das Landgericht Altona wurde aufgelöst und durch das Landgericht Itzehoe ersetzt.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Hamburg Altona-Nord
Husack Schnelle Beckmann
Goetheallee 6
22765 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 3893536
Telefax: 040 387538

Zum Profil
Rechtsanwältin in Hamburg Altona-Nord
c/o Metallinnung
Große Bahnstr. 101
22769 Hamburg
Deutschland

Telefon: 040 8531010
Telefax: 040 85310113

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Hamburg Altona-Nord

Hier in der Nähe des Amtsgerichts Hamburg Altona hat sich selbstverständlich auch eine Reihe von Anwälten niedergelassen. Der Rechtsanwalt aus Hamburg Altona-Nord vertritt seine Mandanten am Amtsgericht Altona ebenso wie an den sieben anderen Amtsgerichten der Hansestadt, am übergeordneten Landgericht Hamburg, am Hanseatischen Oberlandesgericht und an den zahlreichen Fachgerichten der Hansestadt. Ganz gleich, ob es sich um eine familienrechtliche, zivilrechtliche, strafrechtliche oder arbeits-, sozial- oder verwaltungsrechtliche Angelegenheit handelt, der Anwalt aus Hamburg Altona-Nord steht seinem Mandanten kompetent mit Rat und Tat zur Seite, sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich. Er ist seinem Mandanten ebenso dabei behilflich, Verträge und andere juristische Dokumente aufzusetzen und zu prüfen, er berät bei steuer- und finanzrechtlichen Fragen und ist auch in allen anderen rechtlichen Angelegenheiten der richtige Ansprechpartner.

Sie benötigen eine Rechtsauskunft? In unserem Hauptverzeichnis, das unter Rechtsanwalt Hamburg zu finden ist, finden Sie viele weitere Anwaltskanzleien in Hamburg.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Neu: Masterstudiengang Maschinenbau (M.Eng.) im Fernstudium (18.02.2014, 14:10)
    Die Hamburger Fern-Hochschule und das Heilbronner Institut für Lebenslanges Lernen bieten erstmalig einen gemeinsamen Masterstudiengang an. Der Masterstudiengang Maschinenbau soll zum 1. Juli 2014 starten, die Anmeldung für das kommende Semester ist bis 15. Mai 2014 möglich.Heilbronn/Hamburg – Im Juli 2014 startet der Masterstudiengang Maschinenbau im Fernstudium, den das Heilbronner ...
  • Bild Musiktherapeutische Praxis weiterentwickeln (05.02.2014, 11:10)
    Berufsbegleitende zertifizierte Weiterbildung startet an FH FrankfurtDie Fachhochschule Frankfurt am Main bietet ab September 2014 erstmals die Weiterbildung „Musiktherapeutische Praxis und Konzeptentwicklung im Diskurs“ an. Die berufliche Fortbildung ist in fünf Kursabschnitte gegliedert und endet im Frühjahr 2015. Angesprochen sind berufstätige Musiktherapeut(inn)en, die mit dem Medium der freien Improvisation arbeiten ...
  • Bild Wissenschaftler aus Oxford erhalten GIGA Award für den weltweiten Vergleich von Präsidialsystemen (12.02.2014, 16:10)
    Auf welche Säulen stützt sich die Macht von Präsidenten? Welche Faktoren sorgen für (In)Stablität? Die Forscher von der Universität Oxford Paul Chaisty, Nic Cheeseman und Timothy Power haben verschiedene Präsidialsysteme in den Weltregionen Afrika, Lateinamerika und Russland miteinander verglichen. Für ihre Arbeit zeichnet das GIGA German Institute of Global and ...

Forenbeiträge
  • Bild Arbeitsunfall Definition - EILT (10.10.2013, 17:59)
    Hallo, mir geht es hier um die Definition §8 SBG:5. das mit einer versicherten Tätigkeit zusammenhängende Verwahren, Befördern, Instandhalten und Erneuern eines Arbeitsgeräts oder einer Schutzausrüstung sowie deren Erstbeschaffung, wenn diese auf Veranlassung der Unternehmer erfolgt.Es geht um einen Heizungsbauer. Ihm ist folgendes passiert: Als er versuchte zwei Rohre, die ...
  • Bild Kindesnachzug mit befristetem Sorgerecht (02.11.2013, 09:48)
    Eine russische Frau und ein dt. Man überlegen zu heiraten und gemeinsam in Hamburg zu leben. Ihr Ex-Mann ist bereit ihr für ihren gemeinsamen 1jährigen Sohn eine notarielle Vollmacht auszustellen, die es ihr für 3 Jahre erlaubt mit dem Sohn im Ausland zu leben und dort allein die elterliche Sorge auszuüben. ...
  • Bild Abmahnanwalt fordert Identität preiszugeben (04.09.2013, 02:34)
    Hallo, mal angenommen, jemand habe in letzter Zeit viele Privatverkäufe auf einer Online-Auktions-Platform die mit "e" beginnt getätigt und habe die Befürchtung, dass ein Abmahnhai in ihm leichte Beute gefunden hat. Der vermeintliche Abmahnanwalt hat vor mehreren Wochen einen Artikel von dieser Person ersteigert, ihn bezahlt, ihn ordnungsgemäß zugesendet bekommen und verlangt ...
  • Bild Flugverspätung von Rio nach Hamburg, Silvesterreise, Pauschalreise (04.01.2007, 14:23)
    Hallo, ich möchte einen Fall zur Diskussion stellen zum Thema Auslegung der EG-Verordnung zum Schutz von Flugreisenden (VO (EG) Nr. 261/2004). Reisender A bucht über Silvester 2006 von Hamburg nach Rio de Janeiro bei einem Unternehmen B mit einem Charter-Direktflug von einer Fuggesellschaft C zum Preis von 899,-- Euro ...
  • Bild Rente im Osten geringer? (30.12.2012, 10:35)
    hallo und Gruss kurze Frage: man hat hier in Frankfurt/M als ehem. Angestellter eine Altersrente. Man übersiedelt nach z.b. Görlitz an der Neisse. Ist die Rente dort kleiner? (Ostabschlag wegen unterstellten geringeren Lebenshaltungskosten, o.ä.) danke für einen fundierten Hinweis
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildKleine Kinder führen Hund an der Leine: ist das erlaubt?
    Kleine Kinder, die große Hunde an der Leine führen, derartige Situationen sind durchaus zu beobachten. Nachdem es offensichtlich erscheint, dass kleine Kinder nicht über die nötige Körperkraft verfügen, um den Hund in einer gefährlichen Situation zu kontrollieren, stellt sich hier die Frage nach der Rechtslage: Grundsätzlich sind zur Klärung ...
  • BildKündigung wegen Handgreiflichkeit gegenüber Lebensgefährtin?
    Wer gegenüber seiner Partnerin oder seinem Partner handgreiflich wird, muss unter Umständen mit seiner fristlosen Kündigung rechnen. Dies setzt allerdings einen hinreichenden Bezug zum Betrieb voraus. Ein nichteheliches Paar fuhr mit ihrem PKW zur Frühschicht bei ihrem gemeinsamen Arbeitgeber. Auf dem Weg zur Arbeitsstelle kam es ...
  • BildDie Kündigung des Bausparvertrages in den Zeiten des Zinsdrucks
    Wenn der Häuslebauer zum Sparer wird und die Zinsen für die Bank nicht mehr rentabel sind möchte die Bank ungern an ihrem vertraglichen Versprechen festhalten. Das Zauberwort heißt: Kündigung. „Martkführer“ in Sachen Kündigungen von sogenannten Alt-Verträgen sind zur Zeit die Bausparkassen BHW Bausparkasse AG, Wüstenrot Bausparkasse AG, ...
  • BildWarum gibt es nur wenige beim BGH zugelassene Anwälte?
    Rechtsanwälte sind heute wahrlich keine Seltenheit mehr. Praktisch an jeder zweiten Ecke findet sich eine Kanzlei. Kein Wunder, denn mittlerweile sind über 160.000 Anwälte deutschlandweit zugelassen. Bei dieser immens großen Auswahl möchte man meinen, es gäbe auch übermäßig viele Rechtsanwälte, die beim höchsten deutschen Gericht für Zivil- und ...
  • BildSommer, Sonne, Grillen - Streit mit den Nachbarn
    Der Som­mer kommt und mit ihm die Stre­it­igkeiten mit den lieben Nach­barn - eine kleine Über­sicht, was man darf und was nicht: 1) Garten(mit)benutzung ist bei einer Woh­nung dann erlaubt, wenn es aus­drück­lich im Mietver­trag steht. In einem Ein­fam­i­lien­haus (gemietet) ist die Erlaub­nis immer vorhan­den bzw. der Garten mit­gemietet, es ...
  • BildWas müssen Mietinteressenten Vermietern ungefragt mitteilen?
    Mieter haben es oft nicht leicht: der Wohnungsmarkt ist in vielen Gegenden eher überschaubar, die Mieten sind trotz Mietpreisbremse auch nicht immer günstig. Wenn dann doch eine schicke, gut gelegene und finanzierbare Wohnung gefunden ist, dann gilt es noch den Vermieter zu beeindrucken. Dazu gehört nicht nur ein ...

Urteile aus Hamburg
  • BildOLG-HAMBURG, 1 Rev 32/15 (27.11.2015)
    1. Nach Aufhebung und Zurückverweisung der Sache durch das Revisionsgericht umfasst die gesetzliche Mitteilungspflicht aus § 243 Abs. 4 Satz 1 StPO die im ersten Rechtsdurchgang durch eine andere Strafkammer geführten Erörterungen grundsätzlich nicht. 2. Die gilt für die Berufungsinstanz auch dann, wenn über das Rechtsmittel erstmals verhandelt wird und dem
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 9/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 51/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildLG-HAMBURG, 304 O 20/15 (13.11.2015)
    Zum Anspruch eines Übertragungsnetzbetreibers gegen ein Elektrizitätsversorgungsunternehmen auf Zahlung der EEG-Umlage.
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5650/15 (06.11.2015)
    Ablehnung eines Eilantrags von Anwohnern gegen eine sog. Folgeeinrichtung für Flüchtlinge; keine Glaubhaftmachung der Verletzung eigener Rechte der Antragsteller, insbesondere kein Nachbarschutz aus dem Bebauungsplan
  • BildVG-HAMBURG, 7 E 5333/15 (28.10.2015)
    Zur baurechtlichen Unzulässigkeit einer geplanten sog. Folgeeinrichtung für Asylbegehrende und Obdachlose, die ohne Verwaltungsakt entgegen einer drittschützenden Festsetzung des geltenden Bebauungsplans errichtet werden soll.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.