Rechtsanwalt für Ordnungswidrigkeiten in Halle (Saale)

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Halle (Saale) (© ecwo - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Halle (Saale) (© ecwo - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Michael Malzahn mit Kanzleisitz in Halle (Saale) unterstützt Mandanten fachmännisch bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Bereich Ordnungswidrigkeiten

Halberstädter Straße 12
06112 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 2028877
Telefax: 0345 2003895

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Ordnungswidrigkeiten vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Mario Näumayr persönlich vor Ort in Halle (Saale)

Walter-Häbisch-Straße 58
06116 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 5635543
Telefax: 0345 5635544

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsberatung im Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Torsten Treydte mit Kanzlei in Halle (Saale)

Wegscheiderstr. 9
6110 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 6787288
Telefax: 0345 6787289

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Marten Keil in Halle (Saale) berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig juristischen Fragen im Rechtsbereich Ordnungswidrigkeiten

Adolf-von-Harnack-Str. 1
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 530360
Telefax: 0345 5303616

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Martin Howald mit Rechtsanwaltsbüro in Halle (Saale) berät Mandanten qualifiziert bei ihren juristischen Fällen im Rechtsgebiet Ordnungswidrigkeiten

Hansering 11
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 530540
Telefax: 0345 5305455

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Gebiet Ordnungswidrigkeiten gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Sven Kecke aus Halle (Saale)

Advokatenweg 20
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 52509525
Telefax: 0345 52509526

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Ramona Hoyer jederzeit im Ort Halle (Saale)

Marktplatz 11
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 4700393
Telefax: 0345 4788940

Zum Profil
Juristische Beratung im Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Prof. Dr.jur. Wolfgang Müller mit Kanzleisitz in Halle (Saale)

Hansering 3
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 205950
Telefax: 0345 20595111

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Lutz Trebstein unterhält seine Anwaltskanzlei in Halle (Saale) berät Mandanten qualifiziert bei Rechtsfragen aus dem Bereich Ordnungswidrigkeiten

Neustädter Passage 3
6122 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 299840
Telefax: 0345 8060428

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Uwe Müller-Rivinius mit Kanzleisitz in Halle (Saale) hilft als Rechtsbeistand Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten

Sternstr. 8
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 2024407
Telefax: 0345 2022089

Zum Profil
Juristische Beratung im Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Ullrich aus Halle (Saale)

Franckestr. 2
6110 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 5256310
Telefax: 0345 5256360

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Rainer Wilde persönlich im Ort Halle (Saale)

Große Steinstr. 69
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 2035328
Telefax: 0345 2035330

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Wuttke bietet Rechtsberatung zum Anwaltsbereich Ordnungswidrigkeiten kompetent in der Nähe von Halle (Saale)

Große Steinstr. 79/80
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 20938870
Telefax: 0345 209388713

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Rüdiger Mock mit Niederlassung in Halle (Saale) unterstützt Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Schwerpunkt Ordnungswidrigkeiten

Felsenstr. 6 c
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 5322106
Telefax: 0345 5232018

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Volker Buchwald bietet anwaltliche Vertretung zum Ordnungswidrigkeiten kompetent in Halle (Saale)

Hansering 3
6108 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 205950
Telefax: 0345 20595111

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Herz unterhält seine Anwaltskanzlei in Halle (Saale) hilft als Rechtsbeistand Mandanten engagiert aktuellen Rechtsfragen im Bereich Ordnungswidrigkeiten

Herweghstr. 100
6114 Halle (Saale)
Deutschland

Telefon: 0345 6846207
Telefax: 0345 6846208

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Ordnungswidrigkeiten
  • Bild Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV informiert zur Punktereform (20.11.2013, 11:31)
    Berlin (DAV). Am 1. Mai 2014 tritt die Reform des Punktesystems in Kraft. Dabei kommen einige Änderungen auf die Verkehrsteilnehmer zu: Das bisherige Verkehrszentralregister (VZR) wird das neue „Fahreignungsregister“ (FAER), das „Mehrfachtäter-Punktsystem" wird das „Fahreignungs-Bewertungssystem". Aber das ist nur eine Seite der Neuerungen. Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ...
  • Bild Anwalt Verkehrsrecht Strafrecht Frankfurt: Das Fahrverbot in Bußgeldsachen (20.08.2012, 11:23)
    Fahrverbote können angeordnet werden bei Ordnungswidrigkeiten, die unter grober oder beharrlicher Verletzung der Pflichten eines Fahrzeugführers begangen werden. Diese reichen von 1 bis 3 Monaten. Mit einem einmonatigen Fahrverbot ist u.a. zu rechnen bei Alkoholfahrten mit mehr als 0,5 Promille, Geschwindigkeitsüberschreitung von 31 km/h innerorts bzw. 41 km/h außerorts, überfahren einer ...
  • Bild Saarland: Nichtraucherschutzgesetz hat sich bewährt - ab 1. Juni Strafen bis 1.000 € (28.05.2008, 09:20)
    „Ab dem 1. Juni sind Verstöße gegen Regelungen des saarländischen Nichtraucherschutzgesetzes bußgeldbewährt: Rauchern, die gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstoßen blüht ab diesem Zeitpunkt eine Geldbuße bis zu 200 Euro, Wirte müssen bei Verstößen mit einer Geldbuße von bis zu 1.000 Euro rechnen“, so Gesundheitsminister Prof. Dr. Gerhard Vigener anlässlich des ...

Forenbeiträge zum Ordnungswidrigkeiten
  • Bild Strafzettel verjährt? (26.03.2007, 10:26)
    Hi, habe jetzt 4 Seiten geblättert und nichts gefunden. Angenommen Herr X parkt am 01.12.2006 falsch und bekommt erst am 24.03.07 den Busgeldbescheid. Er muss doch nichts mehr zahlen, weil verjährt? Oder? Wo kann man sowas nachlesen? Muss zwingend schriftlicher Widerspruch erfolgen? Danke Brom
  • Bild Zwangsprostitution (18.07.2013, 22:34)
    Ein Freier vergnügt sich mit einer Prostituierten. Später fällt ihm auf, dass die Behausung ja nicht sehr wohnlich wirkt: Gestank, Dunkelheit, keine persönlichen Sachen, zudem rotierende Belegschaften. Beinahe wie im Knast, nur dass die Tür von innen verschlossen ist. Ein Angebot, vorher noch unten in der Eisdiele ein Eis, das ...
  • Bild Werbung an Scheibenwischer eingeklemmt. Erlaubt? (28.04.2008, 21:29)
    Hallo zusammen, ich hoffe dass ich mit der Frage hier in diesem Forum richtig bin, ansonsten bitte um einen Hinweis. Es ist ja bekannt, dass an Windschutzscheiben von Autos immerwiedermal Werbung zwischengesteckt wird. Ob Autohändler, irgendein Lagerverkauf oder eine neue Pizzaria. Man kommt nach der Arbeit an sein Auto und da hängt ...
  • Bild Verwertbarkeit d. Blutprobe nach Unfall (19.06.2012, 11:19)
    Hallo! Und zwar geht es um folgenden Fall: A befährt 23 Uhr eine Staatsstraße. Er hat vor Antritt der Fahrt 3 Bier getrunken. Wie des öfteren fährt er wissentlich des Alkoholes nach Hause. In einer geschwindigkeitsbegrenzten Linkskurve (70 km/h) kommt A rechts von der Fahrbahn ab. A fährt durch 3 Straßengräben bis ...
  • Bild Beleidigung / Pressegesetz (23.12.2010, 12:54)
    Hallo, Problem: Beleidigung in einem Blog fällt (leider) unter das Pressegesetz, somit ist keine Strafverfolgung (6 Monate nach Veröffentlichung) mehr möglich. Egal wann der Betroffene den Artikel gelesen hat! Frage: Sehe ich das falsch?! Wie schwerwiegend muss eine Beleidigung sein das eine Strafanzeige nicht nach Presserecht eingestellt werden kann?! Oder sind sonstige Ansätze möglich?! Gruß ...

Urteile zum Ordnungswidrigkeiten
  • Bild LAG-BERLIN-BRANDENBURG, 12 Ta 1169/10 (02.07.2010)
    1. § 51 Abs. 1 Satz 1 ArbGG enthält keine Einschränkung für den Grund der Anordnung des persönlichen Erscheinens. § 141 Abs. 1 ZPO findet im arbeitsgerichtlichen Verfahren keine Anwendung, weil § 51 Abs. 1 Satz 2 ArbGG nur auf § 141 Abs. 2 und 3 ZPO verweist (im Anschluss an LAG Hessen, Beschlüsse vom 22. Dezember 2009, 4 Ta 648/09 und vom 15. Februar 2008, ...
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 6 B 251/01 (12.12.2001)
    Eine erneute Alkoholfahrt im Bußgeldbereich rechtfertigt die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Begutachtung, wenn die Fahreignung bereits einmal wegen der Teilnahme am Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss entzogen war....
  • Bild VG-KARLSRUHE, 8 K 1934/98 (27.03.2001)
    1. Ein Anspruch auf Abwehr von Immissionen aus hoheitlich betriebenen öffentlichen Einrichtungen kann nicht unmittelbar aus Art 14 Abs 1 GG hergeleitet werden; es besteht insoweit jedoch eine Regelungslücke, die zur analogen Anwendung der §§ 1004, 906 BGB berechtigt (im Anschluss an BVerwG, Urt v 29.04.1988 - 7 C 33/87 -, BVerwGE 79, 254). 2. Zu den Kriteri...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Ordnungswidrigkeiten
  • BildGrundzüge des Bußgeld- bzw. Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahrens nach OWiG
    Der Artikel soll einen kurzen Überblick über das richtige Vorgehen in Bußgeld- bzw. Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren, insbesondere wegen Geschwindigkeitsüberschreitung, verschaffen. In Verfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten, meistens wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, sollten Sie grundsätzlich keinerlei Angaben zur Sache und insbesondere auch nicht zur Person des Fahrers machen. Bereits auf einen Anhörungsbogen sollten Sie einen ...
  • BildBußgeldkatalog 2014: Neues Punktesystem für Verkehrssünder ab Mai
    Das „Fahreignungsregister“ wird angepasst und von 18 Punkten auf maximal 8 Punkte gekürzt. Hinzu kommt das Aussortieren vieler Verstöße, die für die Sicherheit des Straßenverkehrs nicht von Belang sind. Der Führerschein ist schlechtenfalls aber viel schneller weg als zuvor – aufgrund der Reform der Flensburger Punktekartei. Aus dem ...
  • BildBußgeldbescheid: wann tritt Verjährung ein?
    Begeht man als Fahrzeugführer im Straßenverkehr eine Ordnungswidrigkeit, so besteht noch etwas Hoffnung, dass diese nicht geahndet wird: Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr sind im Allgemeinen nach drei Monaten verjährt. Dies bedeutet, dass der Betroffene nach Ablauf dieser Zeit nicht mehr für sein Vergehen haftbar gemacht werden kann. Die gesetzliche ...
  • BildEinspruch gegen einen Bußgeldbescheid
    Blitzer, Falschparken, Telefonieren beim Fahren, Temposünden – bundesweit werden wir täglich mit neuen Knöllchen beschert. Und das kann kosten. Doch kann man dagegen auch vorgehen? Ja, das ist möglich, kann aber auch richtig teuer werden. Wie gehe ich nun gegen einen Bußgeldbescheid vor? ...
  • BildWas kostet eine Beamtenbeleidigung?
    Es ist wohl jedem Menschen schon einmal passiert, dass er einem Mitmenschen beleidigende Worte an den Kopf geworfen hat, insbesondere im Straßenverkehr kommt dies immer wieder vor. Zwischenmenschlich gesehen ist dies vielleicht nicht schön, jedoch muss der Betreffende kaum mit Repressalien oder gar Strafen rechnen: Beleidigungen unter Zivilpersonen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.