Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtHalle (Saale) 

Rechtsanwalt in Halle (Saale): Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Halle (Saale): Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 3:  1   2   3


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Sabine Kuhlenkamp   Am Steintor 19, 06112 Halle (Saale)
Jürges, Knop, Stiller überörtliche Anwaltssozietät
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 1229880


Foto
Marcus Michael Gimsberg   Universitätsring 12, 6108 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 2940233


Foto
Randy Pranner   Fritz-Hoffmann-Str. 20, 6116 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 22617610



Foto
Vera Bergien   Viktor-Scheffel-Str. 1, 6114 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 2033888


Foto
Leonore Siegrid Johanna Frost   An der Frohen Zukunft 22, 6118 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 2031292


Foto
Volker Heinz LL.M.OEC. INT. Kadler   Friedenstr. 11 a, 6114 Halle (Saale)
Rechtsanwälte Reißig Hummel Kadler
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345-5201290


Foto
Sylvana Reichelt   Hansering 3, 6108 Halle (Saale)
 
Fachanwalt für Erbrecht
Schwerpunkt: Erbrecht

Telefon: 0345 / 205950


Foto
Volker Flemming   Kurallee 15, 6114 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 6824756


Foto
Ulrich Rohne   Reilstr. 89 c, 6114 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 5233663


Foto
Roland Exler   Domplatz 1, 6108 Halle (Saale)
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0345 / 205900



Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Halle (Saale)

    Das Erbschaftsrecht ist ein extrem umfangreiches und diffiziles Rechtsgebiet. Es verfügt über eine Fülle an Feinheiten und Vorschriften, die ein normaler Bürger nicht wissen kann. Das Erbschaftsrecht bezeichnet im objektiven Sinne alle Rechtsnormen, die beim Tod eines Menschen alle vermögensrechtlichen und privatrechtlichen Folgen regeln. In Deutschland ist das Erbschaftsrecht nach Art. 14 des Grundgesetzes ein Grundrecht.

    Um sein Erbe nach dem eigenen Tod nach seinem Willen aufgeteilt zu wissen, sollte schon zu Lebzeiten ein Erbvertrag, ein Testament, eine Nacherbenregelung, eine letztwillige Verfügung, ein Berliner Testament oder u.U. auch ein Vorausvermächtnis verfasst werden. Befindet sich ein Erblasser in Todesgefahr, ist auch ein Nottestament möglich. Sinnvoll kann es oftmals auch sein, einen Alleinerben festzulegen. Das Erbschaftsrecht ist extrem komplex. Daher sollte man nicht zögern, sich von einem fachkundigen Rechtsanwalt beraten zu lassen. Halle (Saale) bietet zahlreiche Anwälte zum Erbrecht. Ein Anwalt für Erbrecht aus Halle (Saale) ist sowohl die richtige Anlaufstelle, wenn es darum geht, sein Vermögen korrekt zu vererben, als auch, wenn man gerade geerbt hat. Der Jurist berät umfassend in sämtlichen Belangen das Erbrecht betreffend wie z.B. in Bezug auf die Erbfolge, den Erbanteil oder auch die Erbschaftssteuer.

    Der Rechtsanwalt für Erbrecht in Halle (Saale) kann ebenso Auskunft darüber geben, wie man ein Erbe ausschlagen kann und wird seinem Mandanten außerdem bei der Erstellung einer Erbverzichtserklärung helfen. Stirbt eine Person und hinterlässt nur Schulden, dann ist es z.B. dringend empfohlen, das Erbe auszuschlagen. Nur so kann vermieden werden, dass man die Schulden erbt. Eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht beantwortet außerdem auch grundsätzliche Fragen, die im Erbfall nicht selten unverzüglich beantwortet werden müssen, wie z.B. wie ein Erbschein beantragt wird oder was bei einer Erbengemeinschaft beachtet werden muss. Der Anwalt kann des Weiteren Aufschluss darüber geben, was es mit einem gemeinschaftlichem Erbschein, dem Nachlassverzeichnis und dem Nachlassgericht oder auch einem Teilerbschein auf sich hat und wie eine Testamentsvollstreckung abläuft. Der Anwalt kann zudem bei zahlreichen weiteren Fragestellungen, die in den Bereich des Erbrechts fallen, seinem Mandanten Klärung bieten. So ist ein Rechtsanwalt mit Begriffen wie Jastrowsche Formel ebenso vertraut wie mit der Erbunwürdigkeitsklage oder dem Erbteilskauf. Und auch, wenn man als zukünftiger Erblasser Informationen in Bezug auf eine Hausübertragung benötigt, erfahren möchte, wie die gesetzliche Erbfolge ist oder ob ein vorzeitiges Erbe in Betracht gezogen werden sollte, kann ein Rechtsanwalt hierüber eine fachkundige Auskunft bieten.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Mehr Selbstbestimmung für Erblasser: Bochumer Erbrechtssymposium an der RUB (06.09.2010, 10:00)
    Annäherung von Universität und RechtspraxisAm 1. Januar 2010 ist die Reform des Erbrechts in Kraft getreten. Änderungen betreffen zum Beispiel den Pflichtteil für Angehörige. Mit den neuen Regelungen beschäftigt sich das ...

    Neues Erbschaftssteuerrecht – Familiengesellschaften als Gestaltungsmöglichkeit (12.01.2009, 19:17)
    Zum 01.01.2009 ist das neue Erbschaftssteuerrecht in Kraft getreten, mit dem der Gesetzgeber versucht, Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts einzuhalten. Mit den Neuregelungen einher gehen eine Reihe von ...

    Erbe ist nicht gleich Erbe (10.07.2009, 11:36)
    Bamberg/Berlin (DAV). In einem Testament kann nach „Vorerben“ und „Nacherben“ eingestuft werden. Dies kann der Fall sein, wenn der Erblasser will, dass zunächst der Partner und dann die Kinder erben sollen. Der Vorerbe kann ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Wörterkette (11.11.2005, 19:52)
    Buchhalter ...

    Berliner Testament (23.02.2008, 19:54)
    Mal folgendes angenommen: Ein Ehepaar hat ein Berliner Testament geschrieben, so soll nach dem Gesetz der Verbliebene als Alleinerbe eingesetzt sein, oder? Ab/Zu welchen Zeitpunkt kann/muss der Verbliebene ein Erbvertrag ...

    Erbausschlagung nach Schweizer Recht (09.07.2013, 22:56)
    Guten Tag zusammen, folgender Sachverhalt ist gegeben: Ein Deutscher, bereits seit 30 Jahren wohnhaft in der Schweiz, ledig, verstirbt. Er hinterlässt einen Vater und zwei Schwestern. Die Rechtslage zwischen der Schweiz und ...

    Grundstücksschenkung (13.09.2013, 11:35)
    Hallo zusammen, folgender Sachverhalt: Tochter T bekommt 1980 von Eltern E die Hälfte Ihres Grundstückes geschenkt. Dieses Grundstück wurde notariell auf T überschrieben. 1981 wurden T von den E noch weitere 20 m² ...

    Erbrecht (17.11.2008, 14:32)
    Nach meinem Tod bekommt meine Frau das 1/2 Haus.Die andere Hälfte mein Sohn. Wie berechnet sich der Wert einer Hälfte,wegen einer evtw.Auszahlung? ...

    Urteile zu Erbrecht

    3 A 141/08 (10.08.2011)
    Ein Anspruch auf Aufhebung eines bestandskräftigen Straßenausbaubeitragsbescheides besteht nicht, wenn die Festsetzungsfrist abgelaufen ist....

    2 Wx 198/10 (10.12.2010)
    1) Die Bestellung eines Nachlasspflegers auf Antrag eines Gläubigers nach § 1961 BGB setzt nicht voraus, dass der Anspruch des Gläubigers sogleich gerichtlich geltend gemacht werden soll. Es genügt, dass der Gläubiger den Anspruch zunächst außergerichtlich verfolgen möchte. 2) Die Voraussetzungen des § 1961 BGB sind regelmäßig gegeben, wenn der Erbe unbekan...

    I-10 W 95/09 (09.03.2010)
    Wirtschaftsfähigkeit...

    Rechtsanwalt in Halle (Saale): Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2014

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum