Rechtsanwalt in Hagen: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Hagen: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Hagen (© Instantly - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Hagen (© Instantly - Fotolia.com)

In Deutschland ist sämtliches staatliches Handeln darauf ausgerichtet, für soziale Gerechtigkeit und soziale Sicherheit zu sorgen, denn die BRD ist ein Sozialstaat. Ein grundlegendes Prinzip des Sozialstaates ist es, sicherzustellen, dass alle Bürger über die Mittel verfügen, die nötig sind, um das Existenzminimum zu decken. Dies erfolgt u.a. durch die Sozialhilfe, Grundsicherung, Hartz IV oder auch Krankengeld. Natürlich erhalten in einem Sozialstaat wie der BRD auch Pflegebedürftige oder Menschen mit Behinderung Unterstützung durch den Staat, um ihnen ein menschenwürdiges Dasein zu sichern. In der BRD ist das Sozialrecht in zwei Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Alle Gesetze, die mit dem Sozialrecht in Zusammenhang stehen, sind im SGB (Sozialgesetzbuch) kodifiziert. Hierzu zählen gesetzliche Regelungen in Bezug auf die Sicherung bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsförderung, Ausbildungsförderung, Wohngeld, Sozialhilfe, Jugendhilfe, soziale Entschädigung bei Gesundheitsschäden, Elterngeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Förderung Schwerbehinderter sowie Regelungen rund um die gesetzliche Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung und Pflegeversicherung.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Kanzlei Dr. Hitzemann & Kollegen GbR berät zum Sozialrecht engagiert in der Nähe von Hagen
Dr. Hitzemann & Kollegen GbR
Fleyer Straße 72
58097 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 98840
Telefax: 02331 988420

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Sozialrecht vertritt Sie Kanzlei Rechtsanwälte Metten und Theissen-Graf Schweinitz gern in Hagen
Rechtsanwälte Metten und Theissen-Graf Schweinitz
Eilper Str. 62
58091 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 72121
Telefax: 02331 76801

barrierefreiZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Sozialrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Frank Schachtsiek mit Rechtsanwaltskanzlei in Hagen
SBHK Schachtsiek, Baltin, Künne Notare Rechtsanwälte Fachanwälte
Elberfelder Straße 1
58095 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 375050
Telefax: 02331 3750555

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Ralf Künne bietet anwaltliche Beratung im Schwerpunkt Sozialrecht jederzeit gern in der Nähe von Hagen
SBHK Schachtsiek, Baltin, Künne Notare Rechtsanwälte Fachanwälte
Elberfelder Straße 1
58095 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 375050
Telefax: 02331 3750555

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Martin Schütz (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Anwaltskanzlei in Hagen berät Mandanten jederzeit gern juristischen Fragen mit dem Schwerpunkt Sozialrecht

Bergstr. 94
58095 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 91670
Telefax: 02331 916769

Zum Profil
Rechtsberatung im Schwerpunkt Sozialrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Matthias Pütz (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Kanzlei in Hagen
c/o RAe Dr.Romberg & Kollegen
Berliner Str. 110
58135 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 90370
Telefax: 02331 462456

Zum Profil
Rechtsberatung im Sozialrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Reiner Friedrichs (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Hagen

Fleyer Str. 46
58097 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 140023
Telefax: 02331 24588

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Reinhard Holstein-Sander (Fachanwalt für Sozialrecht) bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Sozialrecht jederzeit gern im Umkreis von Hagen

Hochstraße 70
58095 Hagen
Deutschland

Telefon: 02331 26700
Telefax: 02331 26869

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Mareike Piotter (Fachanwältin für Sozialrecht) mit Niederlassung in Hagen berät Mandanten engagiert juristischen Fragen im Rechtsgebiet Sozialrecht
Horn & Dr. Gorski
Amselweg 2
27628 Hagen
Deutschland

Telefon: 04746 8051
Telefax: 04746 6399

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Hagen

Ein Anwalt ist der beste Ansprechpartner bei allen Problemen im Sozialrecht

Rechtsanwalt in Hagen: Sozialrecht (© Bluedesign - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Hagen: Sozialrecht
(© Bluedesign - Fotolia.com)

Leider kommt es trotz dem staatlichen Streben nach sozialer Gerechtigkeit und sozialer Gleichheit immer wieder zu Konflikten, die es nötig machen, einen Rechtsanwalt zu konsultieren. Schneller als manch einer glaubt, kommt es zu Unstimmigkeiten mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter. Ist es zu einem Problem mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht warten, und sich umgehend in einer Anwaltskanzlei für Sozialrecht beraten lassen. In Hagen haben sich einige Rechtsanwälte zum Sozialrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei niedergelassen. Ein Anwalt aus Hagen für Sozialrecht wird seinen Mandanten nicht nur helfend und beratend zur Seite stehen, wenn es Konflikte mit dem Jobcenter gibt. Der Anwalt wird seinen Mandanten auch detailliert bei diversen Fragen bezüglich der Rente und des Rentenrechts aufklären. Auch bei Problemen und Fragen rund um das Pflichtversicherungsrecht ist man bei einem Rechtsanwalt für Sozialrecht optimal aufgehoben. Ebenfalls ist es keine Seltenheit, dass Sozialleistungen komplett verwehrt werden, obwohl ein dringender Bedarf besteht. Auch in diesem Fall wird ein Rechtsanwalt im Sozialrecht dabei helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Ist es nicht möglich, einen sozialrechtlichen Streit außergerichtlich zu lösen, wird der Rechtsanwalt im Sozialrecht in Hagen seinen Mandanten auch vor dem Sozialgericht vertreten.

Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen für Sozialrecht sind auch auf anderen Rechtsgebieten kompetent

Häufig werden bei Rechtsproblemen im Sozialrecht auch andere Rechtsbereiche berührt. Anzuführen sind hierbei das Familienrecht, das Erbrecht, das Steuerrecht oder auch das Arbeitsrecht. Gestaltet sich ein sozialrechtliches Problem diffiziler, dann ist es sinnvoll, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin zum Sozialrecht zu wenden oder eine Rechtsanwaltskanzlei zu konsultieren, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Sozialrecht liegt. Eine Fachanwältin im Sozialrecht beziehungsweise ein Fachanwalt hat eine Zusatzausbildung absolviert und verfügt ferner über besondere praktische Erfahrungen in diesem Rechtsbereich. Damit verfügt ein Fachanwalt für Sozialrecht aus Hagen sowohl in der Praxis als auch in der Theorie über ein überdurchschnittliches Fachwissen. Gerade wenn sich ein sozialrechtliches Problem komplex gestaltet, können Mandanten von dem fachlichen Know-how, das ein Fachanwalt im Sozialrecht vorzuweisen hat, profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Japan verleiht Kölner Juristen Orden der Aufgehenden Sonne mit Stern, goldenen und silbernen Strahle (12.11.2009, 10:00)
    Sehr hohe japanische Ehrung für Altrektor HanauAltrektor Professor Dr. Dres.h.c. Peter Hanau, emeritierter Direktor des Forschungsinstituts für Sozialrecht der Universität zu Köln, wird von der japanischen Regierung mit dem Orden der Aufgehenden Sonne mit Stern, goldenen und silbernen Strahlen ausgezeichnet. In der Begründung für diese sehr hoch einzustufende Ehrung des ...
  • Bild „BGB für Dummies“: Halberstädter Professor lässt Gesetz für jedermann verständlich werden (27.10.2011, 09:10)
    Ohne Vorkenntnisse das BGB zu verstehen, dies war die Idee von Prof. Dr. André Niedostadek vom Halberstädter Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz. Gerade druckfrisch ist das Ergebnis „BGB für Dummies“ für alle Interessierten im Buchhandel zu haben. „Täglich sind wir konfrontiert mit dem Gesetz ohne dass wir es wahrnehmen. Ob ...
  • Bild Vereinbarkeit: erhebliche Lücken im Arbeits- und Sozialrecht (30.09.2013, 12:10)
    „Regeln entsprechen oft nicht der Lebensrealität“ Vereinbarkeit: erhebliche Lücken im Arbeits- und Sozialrecht Kinder erziehen, Eltern pflegen, sich weiterbilden: Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möchten dazu für eine Weile gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten, im Berufsleben aber nicht dauerhaft den Anschluss verlieren. Doch das Berufs- mit dem Familienleben ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Darf Wohngeldnachzahlung auf ALG II angerechnet werden? (17.04.2012, 20:12)
    Hallo liebe Leser, Folgender Fall: Frau X hatte im August letzten Jahres einen Job auf 400€ Basis angenommen, ihr Mann geht Vollzeit arbeiten und die kleine Tochter geht in den Kindergarten. Dies meldete sie dem Jobcenter unverzüglich. Nun wollte das Jobcenter noch einige Dokumente um zu überprüfen ob Familie XY noch Anspruch auf ...
  • Bild Ladungsfähige Adresse vom Mitarbeiter des Job-Centers (10.07.2009, 16:11)
    Angenommen: Ein Arbeitssuchender der ALG2 bezieht hat Stress mit einem Angestellten des Job-Centers. Jetzt möchte er die Ladungsfähige Adresse des Angestellten/Beamten erfahren. Hat er ein Anrecht darauf? Diese Frage wirft 2 Weitere Fragen auf: 1. Ist das Job-Center eine Behörde? 2. ist der Arbeitsplatz / Dienststelle die Ladungsfähige Adresse? Bei einem Polizisten ist es ...
  • Bild Rezeptscheingebühr erlassen ??!! (03.01.2010, 10:37)
    hHallo, Es wird im Februar eine physikalische Prayis ( Massege-Lymphdrainage-KG....) eröffnen. Ich weiß das Patienten den Eigenanteil und die Rezeptschein Gebühr zahlen müßen, aber muß man die Scheingebühr nehmen ?? Den Eigenanteil wohl ja, weil das Bestandteil des Rezeptes ist, aber eine Scheingebühr gab es früher auch nicht, wäre das unlauterer Wettbewerb, eigentlich ...
  • Bild Trennungsunterhalt (21.01.2013, 15:54)
    Hallo ihr lieben, mal angenommen Frau A und Herr B sind seit 2 Jahren getrennt lebend. Aus der Ehe gibt es 2 Kinder 10 und 13 Jahren. Frau A ist auf Teilzeit (30std.) Berufstätig und erhält 1500 Netto + 2x 184,- Kindergeld + 725 Kindesunterhalt. Hr. B verdient Netto 2800,-, bezahlt 725 ...
  • Bild Miete direkt vom Arbeitsamt (02.08.2009, 10:32)
    Hallo, wann bezahlt die Arbeitsagentur die Miete direkt an den Vermieter? Wann wird ein Umzug von der Arbeitsagentur bezahlt? Ist die Arbeitsagentur verpflichtet bei Kündigung durch Eigenbedarf eine Wohnung zu suchen?

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild SG-OSNABRUECK, S 16 AL 200/07 (01.12.2009)
    1. Der erstangegangener Leistungsträger nach § 14 Abs. 1 Satz 1 SGB IX ist zu einer umfassenden, auch über seinen Zuständigkeitsbereich hinausgehenden, Prüfung des Rehabilitationsbedarfs des behinderten Menschen verpflichtet. Soweit der Leistungsträger einen Rehabilitationsbedarf erkennt, so kann er nur entweder die Leistung selbst gewähren oder den Antrag a...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 11 AS 428/11 B (15.06.2011)
    1. § 86 SGG dient der Verfahrensökonomie.2. Die Einbeziehung der materiell-rechtlichen Prüfung eines weiteren Bescheides in ein Widerspruchs- oder Klageverfahren, das bereits wegen Verfristung des Widerspruchs entscheidungsreif ist, widerspricht jeglicher Verfahrens- oder Prozessökonomie. Dementsprechend wird bei einem wegen Verfristung unzulässigen Widersp...
  • Bild SG-STADE, S 10 LW 11/09 (09.11.2011)
    Bei dem in § 3 Abs 1 Nr 1 ALG genannten Betrag iHv 4.800,- EUR handelt es sich um einen Jahresbetrag. Eine anteilsmäßige Betrachtung in dem Sinne, dass grundsätzlich 400,- EUR monatlich durch Arbeitseinkommen oder Arbeitsentgelt zu erwirtschaften sind, kommt nur dann in Betracht, wenn entweder kein regelmäßiges Arbeitseinkommen oder Arbeitsentgelt erzielt wi...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildSozialamt kommt nicht für Vermietung von Kinderzimmer auf
    Wenn Eltern an ihr volljähriges Kind sein früheres Kinderzimmer vermieten, kommt das Sozialamt dafür nicht ohne Weiteres auf. Der Sohn litt seit seiner Geburt an seiner schweren Behinderung in Form von einem Down Syndrom und wohnte seitdem im Einfamilienhaus seiner Eltern. Seine Eltern hatten ihm ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...
  • BildHartz IV: Wie viele Bewerbungen zumutbar?
    Wie oft müssen arbeitslose Hartz-IV Empfänger sich bewerben? Hierzu hat jetzt das Sozialgericht Karlsruhe Stellung bezogen. Als eine Verkäuferin arbeitslos war und Hartz IV bezog wollte das Jobcenter mit ihr eine Eingliederungsvereinbarung schließen. Diese kam jedoch mangels Einigung nicht zustande. Daraufhin setzte das Jobcenter per Bescheid ...
  • BildBehinderter Schüler hat Anspruch auf ganztägliche Schulbegleitung
    Wenn ein Schüler aufgrund seiner Behinderung auf eine Schulbegleitung angewiesen ist, muss ihm diese womöglich auch für die Zeit der Teilnahme am nachmittäglichen Betreuungsangebot bezahlt werden. Ein Schüler konnte aufgrund einer schweren Muskelerkrankung nicht ohne Schulbegleitung am Unterricht einer offenen Ganztagsschule teilnehmen. Er beantragte daher, dass ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...
  • BildHartz IV: Trotz Attest Sanktionen möglich
    Wer als Hartz IV Empfänger nicht zu einem Termin beim Jobcenter erschienen ist, muss womöglich auch bei Vorlage einer Krankschreibung mit Sanktionen rechnen. Ein Hartz IV Bezieher hatte mehrfach vom Jobcenter eine Einladung zu einem Gesprächstermin erhalten und hatte jeweils ein ärztliches Attest vorgelegt. Im ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.