Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtGöttingen 

Rechtsanwalt in Göttingen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Göttingen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 1

Foto
Anne Köster   Von-Bar-Straße 2-4, 37075 Göttingen
Ihre Anwaltskanzlei
kompetent - zuverlässig - zielorientiert
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551 - 70 200 540
***** (4.9)   6 Bewertungen


Foto
Christa Fehrensen   Lotzestr. 9A, 37083 Göttingen
Fehrensen und Suthaus
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551-486070


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Ulrich Heß   Kurze-Geismar-Straße 41, 37073 Göttingen
Kanzlei Heß
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551 44866


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Wolfgang Langmack   Weender Landstraße 6-10, 37073 Göttingen
 
Fachanwalt für Erbrecht
Schwerpunkt: Erbrecht

Telefon: 0551 486031


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. iur. Patrick Riebe   Obere Karspüle 43, 37073 Göttingen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551 7977977


Foto
Waldemar Kollender   Schillerstr. 6, 37083 Göttingen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551-486580


Foto
Stefan Lotz   Nikolausberger Weg 31, 37073 Göttingen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551-7977634


Foto
Uwe Witting   Im Großen Hof 2 A, 37077 Göttingen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551-4896659


Foto
Regina Naumann   Geiststr. 11, 37073 Göttingen
 
Schwerpunkt: Erbrecht
Telefon: 0551-4886128



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Erbrecht in Göttingen

Jedes Jahr werden in der BRD Milliarden von Euro vererbt. Es verwundert damit nicht, dass das Erbrecht in Deutschland eine wichtige Rolle spielt. Denn wenn es um Sachwerte oder Geld geht, dann ist Streit oftmals vorprogrammiert. Im Erbrecht sind sämtliche Belange, die das Vererben und das Erben betreffen, geregelt. Das Erbrecht ist Teil des BGB: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Normiert sind in den §§ 1922-2385 beispielsweise die gesetzliche Erbfolge, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.

Rechtsanwalt in Göttingen: Erbrecht (© vege - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Göttingen: Erbrecht
(© vege - Fotolia.com)

Bei allen Fragen aus dem Bereich des Erbrechts ist ein Anwalt oder eine Anwältin der optimale Ansprechpartner

Will man sicherstellen, dass nach dem eigenen Tod der persönliche Nachlass dem eigenen Willen entsprechend aufgeteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Kanzleien für Erbrecht wenden. In Göttingen sind etliche Anwälte und Anwältinnen mit einer Kanzleiniederlassung vertreten. Ein Rechtsanwalt in Göttingen zum Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragen rund um die vorweggenommene Erbfolge, das Pflichtteilsrecht oder die Testamentserstellung hat. Der Anwalt für Erbrecht in Göttingen kann überdies auch eingesetzt werden, um nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Er fungiert dann als Testamentsvollstrecker. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu bestellen.

Bei Erbstreitigkeiten oder Streit mit Miterben sollte man nicht zögern und sich schnell von einem Anwalt informieren lassen

Ebenfalls kann es sinnvoll sein, sich an einen Anwalt für Erbrecht in Göttingen zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Der Anwalt oder die Anwältin für Erbrecht in Göttingen kann in diesem Fall nicht nur fundiert Auskunft geben bei Fragen bezüglich des Nachlassgerichts, des Erbscheins, Nachlassverbindlichkeiten oder der Erbschaftseuer. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtsanwalt seinen Klienten nicht nur beraten, sondern ihn auch vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Die Unterstützung durch einen Juristen kann z.B. erforderlich werden, wenn es zu Auseinandersetzungen innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Auch wenn man im Erbfall die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und das Testament aus diesem Grund anfechten möchte, ist es nicht vermeidbar, einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen. Gerade wenn sich ein Erbstreit diffiziler gestaltet, ist es empfehlenswert, sich an eine Erbrechtskanzlei in Göttingen zu wenden. Fachanwälte zum Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in Theorie als auch in der Praxis, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem umfassenden Fachwissen profitieren.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Erbrecht

Seniorenstudenten starten in das Sommersemester (27.02.2012, 22:10)
Für die Seniorenstudenten der Hochschule Lausitz (FH) hat das Warten auf den Semesterbeginn nun bald ein Ende. Am Mittwoch, 14. März, beginnt das Sommersemester 2012 der Seniorenakademie am Studienort Senftenberg um 14:30 Uhr ...

BGH: Erbnachweisklausel in AGB´s unwirksam (11.10.2013, 08:06)
Der u. a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat aufgrund der Unterlassungsklage eines Verbraucherschutzverbands entschieden, dass die nachfolgende Bestimmung in Nr. 5 Abs. 1 der Allgemeinen ...

Leichte Sprache in der Niedersächsischen Justiz: Medienübersetzer der Uni sorgen für Klarheit (07.02.2014, 19:10)
Wenn künftig ein Zeuge einer Straftat in Leichter Sprache vorgeladen wird – dann liegt das teilweise auch an Hildesheimer Studierenden. Nicht, weil sie die Straftat begangen, sondern weil sie die passende Sprache gefunden ...

Forenbeiträge zu Erbrecht

Erbrecht der zweiten Frau (31.03.2011, 08:42)
Guten Tag Allerseits. Zur Zeit beschäftigt mich folgende Frage- ein Mann hat zwei leibliche minderjährige Kinder. Mit der Mutter der Kinder besitzt er ein Haus. Eigentümer sind beide Elternteile je zur 1/2. Nach der ...

Verjährungsfrist Pflichtteilsanspruch (23.07.2012, 17:56)
Hallo zusammen! Ich habe mal eine hypothetische Frage an das Forum und würde mich über Antworten freuen! Der Ehemann von Frau A verstirbt am 10.02.2009. Er hinterläßt aus seiner ersten und zweiten Ehe jeweils 1 Kind (Sohn ...

Erbengemeinschaft einig. Wie gehts weiter? (26.09.2013, 19:13)
Hallo Hier nochmal die Ausgangsposition aus dem Posting: Frage Erbschaft - Immobilie Pflichteil Auszahlungen http://www.juraforum.de/forum/erbrecht/frage-erbschaft-immobilie-pflichteil-auszahlungen-448354 Ehepaar A + B 3 ...

Erbrecht (29.08.2013, 07:31)
Wenn Eltern ein Berliner Testament gemacht haben und der eine Partner verstorben ist. Der verbliebene Partner dann das gemeinsam angeschaffte Eigentum verkauft. Können die Kinder dann ein Pflichtteil des verstorbenen ...

Gutgläubige Mieter zahlen an Nichtberechtigten/Scheinerbe? (10.02.2008, 13:56)
Vorweg:Es sind keine erbrechtlichen Ansprüche zu prüfen. Schwerpunkt sollte eigentlich im Schuldrecht BT (außerdeliktische gesetzliche Schuldverhältnisse) liegen. EBV, BereicherungsR.. soll damit gemeint sein. Hoffe jmd. kann ...

Urteile zu Erbrecht

S 6 R 886/07 (14.06.2007)
Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit sind nach § 77 SGB VI auch für Rentenbezugszeiten vor Vollendung des 60. Lebensjahres nach einem geminderten Zugangsfaktor, also mit Abschlag zu gewähren (entgegen BSG, Urteil vom 16.05.2006 - B 4 RA 22/05 R - SozR 4-2600 § 77 Nr 2). Diese Auslegung verstößt nicht gegen Art. 3 und 14 GG...

6 W 116/02 (27.09.2002)
1. Gemäß § 1931 Abs. 1 S. 1 BGB ist der überlebende Ehegatte des Erblassers auch dann nur zur Hälfte der Erbschaft als gesetzlicher Erbe berufen, wenn die Verwandten zweiter Ordnung nur Abkömmlinge eines Elternteils des Erblassers sind. 2. Eine Erhöhung des gesetzlichen Erbteils des überlebenden Ehegatten kommt nach dem Willen des Gesetzgebers erst bei Zusa...

1Z BRH 1/01 (14.12.2001)
Zur Frage der Ablehnung eines Antrags auf Gewährung von Prozesskostenhilfe mangels hinreichender Erfolgsaussicht der beabsichtigten weiteren Beschwerde....

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.