Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtGörlitz 

Rechtsanwalt in Görlitz: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Görlitz: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Ralf Walther Bergert   Elisabethstraße 33, 2826 Görlitz
     
    Fachanwalt für Arbeitsrecht
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht

    Telefon: 03581-413452


    Foto
    Mandy Olschewski   Berliner Straße 1, 2826 Görlitz
     
    Schwerpunkt: Arbeitsrecht
    Telefon: 03581-421370



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Arbeitsrecht

    Freiwillige Zusatzzahlungen des Arbeitgebers dürfen nicht unklar formuliert sein (13.03.2013, 14:21)
    Arbeitsvertragliche Regelungen, welche freiwillige Zusatzzahlungen des Arbeitgebers regeln, müssen verständlich formuliert sein. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, ...

    Arbeitsstätten – Gestaltung einer sich verändernden Arbeitswelt (13.05.2013, 12:10)
    Gemeinsame Pressemitteilung des BMAS und der BAuADen Dialog von Experten für Arbeitssicherheit und Praktikern aus Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Politik suchten das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ...

    Kein Anspruch auf Schlussformel im Arbeitszeugnis (30.05.2012, 15:05)
    Stuttgart/Berlin (DAV). Eine positive Schlussformel gehört nicht zum gesetzlich geschuldeten Teil des Arbeitszeugnisses. Ein Arbeitnehmer hat daher keinen einklagbaren Anspruch auf eine solche Formulierung. Auf eine ...

    Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

    Automatischer Abzug der Arbeitszeit durch Stechuhr (17.09.2013, 10:54)
    Hallo, folgender ausgedachter Fall: eine Dienstleistungsfirma erfasst die Anwesenheitszeiten ihrer Mitarbeiter mittels Stechuhr. Nimmt ein Mitarbeiter seine Mittagspause, muss er ausstechen und nach Beendigung der Pause ...

    Muss der Arbeitnehmer Zahlen? (24.03.2012, 19:31)
    Ein Kraftfahrer fährt ohne es zu bemerken gegen einen noch unbekannten Gegenstand der von oben herab ragen muss (Unfallschaden). Hierdurch wird Das Blechgehäuse des Kühlaggregats eingedrückt. Der Arbeitgeber verlangt nun das ...

    Besitzstandswahrung - Arbeitsrecht - Lohnsenkung erlaubt? (20.03.2013, 21:47)
    A arbeitet seit 40 Jahren in der mittelständischen Industrie. Im Laufe seiner beruflichen Entwicklungen und Qualifikationen wurde er vor etwa 20 Jahren zum Abteilungsleiter befördert. A möchte aufgrund von Last, Zeitmangel ...

    Masterarbeit Arbeitsrecht in Versicherungsbranche (08.01.2014, 20:13)
    Hallo Zusammen, hat jemand in diesem Bereich in der näheren Vergangenheit eine Masterarbeit geschrieben und kann mir Tipps geben bzw. Themenvorschläge ...

    Praxis krankheitshalber abgegeben-Helferin klagt vor Arbeitsgericht (12.01.2006, 11:59)
    Hallo, ich habe vielleicht etwas Interessantes für Euch : nach jahrelangen Kämpfen mit ihrer chronischen Erkrankung ( Parkinson ), musste Zahnärztin X leider ihre Praxis zum 01.04.2005 aufgeben. Ihr Nachfolger Y ...

    Urteile zu Arbeitsrecht

    3 ABR 55/98 (17.08.1999)
    Leitsätze: 1. Betriebsvereinbarungen über betriebliche Altersversorgung sind nach § 77 Abs. 5 BetrVG kündbar. Die Ausübung des Kündigungsrechts bedarf keiner Rechtfertigung und unterliegt keiner inhaltlichen Kontrolle. Die Grundsätze des Vertrauensschutzes und der Verhältnismäßigkeit begrenzen aber die Kündigungswirkungen. Soweit hiernach Versorgungsbesitz...

    2 AZR 89/99 (18.11.1999)
    Leitsätze: Bei der Berechnung der Wartezeit nach § 1 Abs. 1 KSchG ist ein betriebliches Praktikum, das der beruflichen Fortbildung (§ 46 BBiG) gedient hat, nur dann anzurechnen, wenn es im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses abgeleistet worden ist. Aktenzeichen: 2 AZR 89/99 Bundesarbeitsgericht 2. Senat Urteil vom 18. November 1999 - 2 AZR 89/99 - I. Arbe...

    7 S 2558/93 (16.05.1994)
    1. Fehlende Studienfortschritte rechtfertigen nach fristgerechter Vorlage der Bescheinigung nach § 48 Abs 1 BAföG für sich allein nicht die Annahme einer "Unterbrechung der Ausbildung" im Sinn von § 20 Abs 2 BAföG (Fortführung des Urteils des Senats vom 22.05.1989 - 7 S 110/89 -). 2. Den Auszubildenden trifft bei begründeten Zweifeln infolge Ausbl...

    Rechtsanwalt in Görlitz: Arbeitsrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum