Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteMedizinrechtGöppingen 

Rechtsanwalt in Göppingen: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Göppingen: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Herbert Wild   Geislinger Straße 14, 73033 Göppingen
     
    Schwerpunkt: Medizinrecht
    Telefon: 07161 74510


    Foto
    Werner Dory   Christophstraße 1, 73033 Göppingen
     
    Schwerpunkt: Medizinrecht
    Telefon: 07161 960620


    Foto
    Werner Vogl   Hauptstraße 46, 73033 Göppingen
     
    Fachanwalt für Medizinrecht
    Schwerpunkt: Medizinrecht

    Telefon: 07161 1568940



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Medizinrecht in Göppingen

    Das Medizinrecht ist ein spezieller Teil des Gesundheitsrechtes. Das Medizinrecht ist dabei von höchster Bedeutung, denn die eigene Gesundheit ist das zweifellos wichtigste Gut. Das Medizinrecht an sich widmet sich im Wesentlichen der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt/Zahnarzt. Überdies wird im Medizinrecht die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten/Zahnärzten untereinander geregelt. Auch Regelungen den Arztberuf an sich betreffend sind im Medizinrecht anzusiedeln.

    Rechtsanwalt in Göppingen: Medizinrecht (© Boris Zerwann - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Göppingen: Medizinrecht
    (© Boris Zerwann - Fotolia.com)

    Mit dem Medizinrecht Probleme zu haben, davor ist niemand gefeit

    Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das passiert oftmals schneller als manchem lieb ist. Denn es ist eine unwiderrufliche Tatsache, dass Ärztepfusch immer wieder vorkommt. Kommt es zu einem Kunstfehler, einem Behandlungsfehler oder einer falschen Befunderhebung, dann kann dies das weitere Leben stark beeinträchtigen. Behandlungsfehler oder Kunstfehler treten dabei nicht nur bei chirurgischen Eingriffen auf, sondern zum Beispiel nicht selten auch bei einer zahnärztlichen Behandlung. Und auch ein Geburtsschaden, der für ein Kind lebenslange Folgen haben kann, ist auch heute nach wie vor nicht auszuschließen. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Hilfe und Rat einholen bei einem Anwalt. In Göppingen sind Anwaltskanzleien im Medizinrecht niedergelassen. Gerade wenn sich die eigene Rechtsangelegenheit komplex gestaltet, kann es effektiv sein bei Fachanwälten für Medizinrecht in Göppingen Rat zu suchen. Es gibt zudem je nach Fallgestaltung die Möglichkeit eine Anwaltskanzlei zu konsultieren, die sich auf besondere Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat wie Krankenhaushaftung, Arzthaftungsrecht und Krankhausrecht, Vertragsarztrecht oder auch Gesundheitsrecht.

    Profitieren Sie vom fachlichen Know-how eines Rechtsanwalts für Medizinrecht

    Auch wenn ein Anwalt zum Medizinrecht aus Göppingen über ein überdurchschnittliches Know-how das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es der Umstand erfordert, eine immense Hilfe sein. Heute zählen Transplantationen zum Krankenhausalltag. Leider kommt es gerade in diesem Bereich auch vergleichsweise häufiger zu Ärztepfusch. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Expertise ein Anwalt für Medizinrecht aus Göppingen in dem benötigten Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Doch ist ein Rechtsanwalt im Medizinrecht in Göppingen nicht nur der richtige Ansprechpartner, wenn es zu einem Kunstfehler oder Behandlungsfehler gekommen ist. Kanzleien für Medizinrecht sind auch die perfekte Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten will. Und auch, falls man sich beraten lassen möchte zum Beispiel zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen, dann ist man bei einem Rechtsanwalt in sehr guten Händen.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Medizinrecht

    Professor Jochen Taupitz für weitere vier Jahre in den Deutschen Ethikrat berufen (04.04.2012, 12:10)
    Prof. Dr. Jochen Taupitz, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim, ist vom Präsidenten ...

    Transsexualität ist keine Behinderung (02.02.2012, 14:56)
    Stuttgart/Berlin (DAV).Transsexualität stellt keine eigenständige Behinderung dar. Auch wenn die geschlechtsangleichende Operation nicht dazu führt, dass eine Transsexuelle den vollständigen körperlichen Zustand einer Frau ...

    Ethikrat diskutiert Äußerungspflicht zur Organspende (28.10.2010, 17:00)
    Der Deutsche Ethikrat hat am gestrigen Mittwoch im Rahmen seines „Forums Bioethik“ darüber diskutiert, inwieweit der Staat verlangen kann, dass sich jeder zur Organspende erklärt.Peter Neuhaus, Direktor der Klinik für ...

    Forenbeiträge zu Medizinrecht

    Macht es Sinn mit 28 noch ein Jura Studium anzufangen? (26.09.2010, 11:21)
    Ich möchte mal fragen ob Ihr Fälle kennt von spätberufenen Anwälten. Macht es noch Sinn in diesem Alter Jura zu studieren oder gibt es bei Kanzleien eine Deadline für ein gewisses Alter. Vielen Dank! auegg ...

    Aufbau Klage im Medizinrecht ? (19.03.2010, 11:44)
    Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, wie eine Klage im Arzthaftungsprozess, (Fesstellungsklage über die Haftung dem Grunde nach) aufgebaut wird? Erst der Sachverhalt, der sich aus der (verfälschen) Patientenakte ergibt und ...

    LASIK/Augen OP Erstattung durch PKV/Beihilfe ? (20.08.2011, 17:16)
    Beamter B möchte seine Augen Lasern lassen. Bei -4.0 Dioptrien kann man von einer med. Notwendigkeit ausgehen. 1. B beantragt die Kostenübernahme durch seine Beihilfestelle 2. B verlangt die Kostenübernahme durch seine ...

    Ärztepfusch (18.10.2008, 22:04)
    Hallo, Angenommen Frau M. lässt sich die Weisheitszähne ziehen und während sie unter Vollnakose liegt, werden ihr die Mundwinkel aufgeschnitten. Nach der Behandlung stellt sie fest, dass sie nun im Gesicht zwei Narben hat, ...

    Schmerzensgeld für falsches anbringen eines Verbandes (17.05.2011, 20:12)
    Hallo,folgender fiktiver Fall:ein Patient geht nach einem Fahrradunfall in die Ambulanz eines Krankenhauses. Dort werden seine Abschürfungen verbunden allerdings so, das der Varband direkt auf die Wunde liegt(ohne ...

    Urteile zu Medizinrecht

    27 U 20/91 (03.07.1991)
    1. Führt ein Arzt eine nicht indizierte Operation durch, begeht er einen Behandlungsfehler, für dessen Folgen er wegen unerlaubter Handlung und nach Vertragsrecht haftet. 2. Kommt es infolge der nicht indizierten Operation zu Dauerschäden (hier: Beinverkürzung um 2 cm, Versteifung des Sprunggelenks und Narben am Fuß bei einem 14 Jahre alten Mädchen), ist ei...

    I-13 U 178/11 (03.12.2012)
    1. Nimmt ein Rechtsanwalt einen anderen Rechtsanwalt wegen in laufenden Zivilprozessen als Partei und/oder Prozessbevollmächtigter getätigter Äußerungen, die der Anspruchsteller für beleidigend und verleumderisch erachtet, auf Unterlassung in Anspruch, so ist eine diesbezügliche Unterlassungsklage grundsätzlich wegen fehlenden Rechtsschutzbedürfnisses unzulä...

    27 U 77/88 (09.11.1988)
    1. Eine Anästhestin, die kurz vor der Facharztprüfung steht, handelt grob fahrlässig, wenn sie nach zwei vergeblichen Intubationsversuchen statt den Oberarzt lediglich einen Assistenzarzt herbeiruft. 2. Der Beweis, dass der Fehler der Berufsanfängerin für den Tod des Patienten kausal geworden ist, ist als erbracht anzusehen, wenn in einem solchen Fall dem s...