Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Gießen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Wettbewerbsrecht ist durchaus komplex. Rechtsgrundlage für das Wettbewerbsrecht ist im Wesentlichen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Zudem von großer Relevanz ist das GWB, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung. Im dt. Recht umfasst das Wettbewerbsrecht das Kartellrecht (Recht gegen Wettbewerbsbeschränkungen) und das Lauterkeitsrecht (Recht des unlauteren Wettbewerbs). Ziel des Wettbewerbsrechts ist der Schutz des Marktes vor unlauterem Wettbewerb. Sowohl Verbraucher als auch Mitbewerber sollen dabei geschützt werden. Elementar ist dabei u.a. das Kartellverbot als auch die Fusionskontrolle. Ziel ist es dadurch die Entstehung von Marktmacht abzuwenden. Zuständiges Organ für diese Kontrolle ist in der BRD das Bundeskartellamt. Ferner obliegt dem Kartellamt außerdem auch unter anderem die Missbrauchsaufsicht. D.h., es überwacht, dass existente marktmächtige Unternehmen sich gegenüber anderen Marktteilnehmern fair verhalten. Eine typische wettbewerbswidrige Handlung sind z.B. Preisabsprachen. Preisabsprachen werden vom Kartellamt streng sanktioniert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Lars Jaeschke, LL.M. (Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz) mit Anwaltskanzlei in Gießen vertritt Mandanten qualifiziert bei Rechtsproblemen im Rechtsgebiet Wettbewerbsrecht
IP.Jaeschke Marken- und Medienrecht (BUNDESWEITE BERATUNG)
Wilhelm-Liebknecht-Strasse 35
35396 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 68681160
Telefax: 0641 68681161

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Juristische Beratung im Rechtsbereich Wettbewerbsrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Lars Jaeschke mit Rechtsanwaltskanzlei in Gießen
IP.JAESCHKE Marken- und Medienrecht
Wilhelm-Liebknecht-Straße 35
35396 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 68681160
Telefax: 0641 68681161

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Wettbewerbsrecht in Gießen

Schnell kann es im Netz zu Problemen mit dem Wettbewerbsrecht kommen

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Gießen (© fotodo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Gießen
(© fotodo - Fotolia.com)

Vor allem im Internet können sich für Unternehmer eine Vielzahl wettbewerbsrechtlicher Schwierigkeiten ergeben. Die Zahl an Onlineshops und Dienstleistern, die eine Abmahnung aufgrund unterschiedlichster Wettbewerbsverletzungen im WWW erhalten haben, ist groß. Beispiele sind unter anderem Verstöße gegen die Preisangabeverordnung. Hier zu nennen sind z.B. inkorrekte Preisangaben im Internet ohne Verweis darauf, ob zusätzliche Kosten für den Versand anfallen oder ob die Mehrwertsteuer schon im Preis enthalten ist. Und auch das Durchführen von Gewinnspielen, Verlosungen und Preisausschreiben zu Werbezwecken ist wettbewerbsrechtlich nicht ohne Gefahr. Immer wieder kommt es bei Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht zu regelrechten Abmahnwellen. Bei derartigen Abmahnwellen werden nicht selten unzählige Unternehmer von Abmahnvereinen oder Abmahnanwälten innerhalb eines kurzen Zeitraums abgemahnt.

Lassen Sie sich von einem Anwalt in sämtlichen Fragestellungen rund um das Wettbewerbsrecht beraten

Hat man als Gewerbetreibender oder auch als Privatperson eine Abmahnung erhalten, z.B. aufgrund von Filesharing oder Verstößen gegen das Designrecht oder Werberecht, dann sollte man sich unbedingt an einen Anwalt zum Wettbewerbsrecht wenden. Am besten so unverzüglich als möglich und nicht erst dann, wenn schon eine Unterlassungsklage anhängig ist. In Gießen sind ein paar Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen, die mit dem Wettbewerbsrecht vertraut sind, mit einer Anwaltskanzlei ansässig. Bei wettbewerbsrechtlichen Fragen und Problemen ist man bei einem Anwalt im Wettbewerbsrecht aus Gießen in den besten Händen. Der Rechtsanwalt aus Gießen für Wettbewerbsrecht wird die Abmahnung und die beigefügte Unterlassungserklärung gewissenhaft prüfen und feststellen, ob diese überhaupt rechtmäßig ist. Zentraler Inhalt einer Abmahnung ist in der Regel eine strafbewehrte Unterlassungserklärung. Ziel der strafbewehrten Unterlassungserklärung ist es, sicherzustellen, dass der Abgemahnte ein bestimmtes Verhalten zukünftig verbindlich unterlässt. Kommt der Anwalt nach Rücksprache mit seinem Mandanten zu der Erkenntnis, dass die Abmahnung wenigstens in Teilen berechtigt ist, wird er zumeist mit einer modifizierten Unterlassungserklärung reagieren. Hat man übersehen, eine zugestellte Unterlassungserklärung abzugeben und ist man nun mit einer einstweiligen Verfügung konfrontiert, wird der Anwalt auch in diesem Fall sein Allerbestes geben, um die Angelegenheit im Sinne des Mandanten in bestmögliche Bahnen zu lenken. Bei Bedarf wird der Rechtsanwalt hierbei z.B. eine Schutzschrift bei Gericht vorlegen. Durch die Schutzschrift wird unterbunden, dass ein Verfügungsbeschluss ohne mündliche Verhandlung erlassen wird.


News zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Dr. Oetker unterliegt gegen Aldis "Flecki" (01.03.2012, 16:04)
    Die 14c. Zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf hat am 01.03.2012 den Eilantrag der Dr. Oetker KG zurückgewiesen, für den von der Aldi Einkauf GmbH & Co. OHG vertriebenen Schoko-Vanille-Pudding “Flecki“ ein europaweites Verkaufsverbot auszusprechen. Das Gericht sieht weder die Verletzung eines von Dr. Oetker eingetragenen europäischen Designrechts (Gemeinschaftsgeschmacksmusters) noch die von ...
  • Bild Hohe Gewinne auf Kosten von Mitarbeitern, Kunden und Umwelt (17.06.2009, 11:00)
    Die Fachhochschule Gelsenkirchen bietet an ihrem Abteilungsstandort Recklinghausen in der kommenden Woche ein Symposium zur "Liberalisierung in der Elektrizitätswirtschaft" an. Es gibt die Ergebnisse eines zugehörigen zweijährigen Forschungsprojektes der Hans-Böckler-Stiftung wieder: Neue Unternehmensstrategien und Mitbestimmungskulturen angesichts liberalisierter Rahmenbedingungen in der Elektrizitätswirtschaft.Recklinghausen. Im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes der Hans-Böckler Stiftung haben ...
  • Bild Werbung mit Garantien beim Verbrauchsgüterkauf (19.04.2011, 11:00)
    Der unter anderem für das Wettbewerbsrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 14. April 2011 entschieden, dass die näheren Angaben, die bei einem Verbrauchsgüterkauf in der Garantieerklärung enthalten sein müssen, nicht notwendig schon in der Werbung mit der Garantie aufgeführt werden müssen. Die Parteien handeln mit Tintenpatronen und Tonerkartuschen ...

Forenbeiträge zum Wettbewerbsrecht
  • Bild Bundestrojaner (09.10.2011, 00:19)
    Der Chaos Computer Club hat den Staatstrojaner untersucht. Die Analyse hat ergeben: Die staatliche Schadsoftware ist schlecht programmiert, ist kaum gegen unbefugten Zugriff abgesichert und das einzige was getarnt ist, sind die Funktionen, die besonders heikel sind was die Grenzen des BVerfG angeht. Und das Härteste: Die Daten werden auch ...
  • Bild Auf der Page von einer unseriösen Fa. abraten (09.03.2010, 00:41)
    eine person hat ein gewerbe schon 2008 aufgegeben. stellt eine homepage aber immer noch als informationsplattform für alte kunden und neugierige zur verfügung. kann diese person jetzt informatif ohne rechtliche folgen z.b. auf der homepage von einer unseriösen firma warnen und abraten z.b. würde dort stehen laut meinen vorliegenden informationen ...
  • Bild Was macht Ihr mit Euren Praktikanten? (16.06.2012, 14:33)
    Ich überlege dieses Jahr für Studenten Praktika anzubieten. Mich hat es zu Studienzeiten gewurmt, dass man kaum gute Praktikastellen bekommen hat, an dem man etwas lernen konnte. (Ich musste mehr Kaffee kochen ;o) ). So nun stehe ich auf der anderen Seite. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Studenten im ...
  • Bild Abmahnung Borussia Mönchengladbach/Geldstrafe (22.10.2012, 11:25)
    Hallo, angenommen man käuft 2 Fussballkarten und versucht sie bei Ebay zu höheren Preisen zu verkaufen!Nimmt diese aber dann daraus, weil man doch selber hinfährt!Plötzlich erhält man eine Abmahnung vom Verein und Geldstrafe von 250 Euro(innerhalb 3 Tagen) plus Unterlassungserklärung!Wie sollte man sich verhalten und könnten die Karten gesperrt werden??Es ...
  • Bild Bearbeiten von Markenware (10.01.2014, 18:58)
    Hallo, mal angenommen, ein kleines Unternehmen spezialisiert sich darauf, Produkte anderer Unternehmen zu verändern. Allerdinsg werden diese Produkte nicht eingekauft, verändert und dann wieder verkkauft, sondern es wird nur die Dienstleistung der Veränderung angeboten. Die Ware wird vom Kunden gebracht. Beispiele: Der Kunde bringt sein Auto um die Außenspiegel vergolden ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wettbewerbsrecht
  • BildNeben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen
    Neben diversen anderen Kfz Innungen lässt zurzeit auch die Innung München-Oberbayern Kfz Händler abmahnen. Das Vorgehen der Rechtsanwälte Schloms und Partner aus Augsburg ist aber mehr als fragwürdig. Wie in der Vergangenheit auch, lässt die Kfz-Innung München-Oberbayern im Moment durch die JuS Rechtsanwälte Schloms und Partner ...
  • BildLockvogelangebote – Rechtslage nach UWG
    Wer kennt sie nicht: Zeitungsanzeigen, Wurfsendungen und Co. Sie alle weisen auf die Preisknüller des Tages oder der Woche hin. So manch ein Schnäppchenjäger macht sich daraufhin auf die Jagd nach dem besten Sonderangebot. Doch leider ist die Enttäuschung groß, wenn es dann im Geschäft heißt, dass die ...
  • BildVertriebsverbot bei eBay & CO. für Händler erlaubt?
    Ob Händler sich ein Vertriebsverbot auf Online-Vertriebsplattformen - wie eBay und Amazon-Marketplace - gefallen lassen müssen, ist fragwürdig. Vorliegend ging es um einen Hersteller von Digitalkameras, der bei Verträgen mit den von ihm autorisierten Händlern eine AGB-Klausel verwendete, wonach der Verkauf über sog.„Internetauktionsplattformen“ (z. B. Ebay), ...
  • BildWettbewerbszentrale mahnt Umzugsunternehmen wegen Verstößen gegen Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) ab.
    Wettbewerbszentrale mahnt Umzugsunternehmen wegen Verstößen gegen Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) ab. Aktuell erreichen uns Abmahnungen der Wettbewerbszentrale, die sich gegen Umzugsunternehmen richten. Beanstandet wird, dass auf Bildern oder in Texten der Eindruck erweckt wird, man nutze für die Umzüge Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als ...
  • BildAbmahnwelle der Kfz Innung / Kfz-Innung zieht durch das Land.
    In gleichmäßigen Abständen erreichen uns Abmahnungen der Kfz Innung / Kfz-Innung gegenüber KfZ-Händlern. Diese Abmahnungen werden von der Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner versandt. Alle paar Monate wieder geht die Rechtsanwaltskanzlei Schloms und Partner im Auftrag der Kfz Innung / Kfz-Innung gegen Kfz-Händler vor, die angeblich in ...
  • BildAbmahnung bekommen? Wir helfen Ihnen! Aktuelle Abmahnungen - Fünf Fälle aus der Praxis.
    In den letzten Wochen häufen sich wieder bestimmte Konstellationen von Abmahnungen. Prüfen Sie, ob auch Sie betroffen sein können. Werden Sie tätig, bevor Sie eine Abmahnung erhalten. Haben Sie auch eine Abmahnung erhalten? Dann helfen wir Ihnen als Ihre Fachanwälte für gewerblichen Rechtsschutz. 1. Abmahnung ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.