Rechtsanwalt in Gießen: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gießen: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Verkehrsrecht ist eine breitgefächerte und zum Teil diffizile Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht umfasst nicht nur das Zivilrecht, sondern auch das öffentliche Recht und Strafrecht. Das Verkehrsrecht gilt in allen Bereichen des Verkehrs, also der Ortsveränderung von Personen und Gütern. Da jeder zumeist jeden Tag im Straßenverkehr unterwegs ist, ist so gut wie jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in das Rechtsgebiet des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Juristische Beratung im Schwerpunkt Verkehrsrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Jörg Wohlfeil - Fachanwalt für Arbeitsrecht mit Rechtsanwaltskanzlei in Gießen
***** (5)   2 Bewertungen
Kanzlei Wohlfeil
Aulweg 41 b
35392 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 3012626
Telefax: 0641 3012627

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Hilfe im Rechtsbereich Verkehrsrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Sacha Feller mit Kanzleisitz in Gießen
HAIBACH Rechtsanwälte
Moltkestraße 14
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 932990
Telefax: 0641 9329966

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Carmen Hartmann bietet Rechtsberatung zum Bereich Verkehrsrecht kompetent in der Umgebung von Gießen

Krofdorferstraße 48
35398 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 7954610
Telefax: 0641 79546120

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Götz Wagner (Fachanwalt für Verkehrsrecht) berät Mandanten zum Bereich Verkehrsrecht gern im Umland von Gießen
Böcher & Wagner
Walltorstraße 34
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 33041
Telefax: 0641 390797

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Verkehrsrecht offeriert jederzeit Frau Rechtsanwältin Mirjam Rose mit Anwaltskanzlei in Gießen

Reichesand 3
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 9722538
Telefax: 0641 9722539

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Gesine Ritsch (Fachanwältin für Verkehrsrecht) unterhält seine Anwaltskanzlei in Gießen unterstützt Mandanten kompetent bei Rechtsproblemen aus dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Lahnstr. 1
35398 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 982920

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Rechtsgebiet Verkehrsrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Ralf Nauert (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Büro in Gießen

Katharinengasse 1
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 78131
Telefax: 0641 78085

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Wolf unterhält seine Anwaltskanzlei in Gießen vertritt Mandanten kompetent bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Verkehrsrecht
Bouffier Steiner & Kollegen
Friedrichstraße 17
35392 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 33071
Telefax: 0641 31925

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Verkehrsrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Susanne Bingmann immer gern vor Ort in Gießen

Bleichstr. 3
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 97207490
Telefax: 0641 97207491

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Volker Herrmann mit Rechtsanwaltskanzlei in Gießen unterstützt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsproblemen im Rechtsbereich Verkehrsrecht

Alicenstr. 33
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 760060
Telefax: 0641 76718

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Oliver Bechtler bietet anwaltliche Beratung zum Anwaltsbereich Verkehrsrecht jederzeit gern im Umkreis von Gießen

Europastraße 3
35394 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 94886750
Telefax: 0641 94886733

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Sebastian Krüger (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Niederlassung in Gießen berät Mandanten fachkundig juristischen Fragen aus dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht
RAe Helduser & Kollegen
Ostanlage 16
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 932030
Telefax: 0641 9320330

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Marianne Beukemann berät Mandanten zum Gebiet Verkehrsrecht kompetent in der Nähe von Gießen

Plockstr. 12
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 9722810
Telefax: 0641 97228115

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Norbert Meschkat unterstützt Mandanten zum Anwaltsbereich Verkehrsrecht jederzeit gern in der Umgebung von Gießen

Katharinengasse 1
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 9844130
Telefax: 0641 98441310

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Verkehrsrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Peter Welsch mit Anwaltskanzlei in Gießen
c/o RAe Möller Roh Wilsing
Asterweg 9
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 932800
Telefax: 0641 9328030

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Gießen

Der Entzug des Führerscheins kann die berufliche Existenz bedrohen - holen Sie sich unterstützung bei einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin

Rechtsanwalt in Gießen: Verkehrsrecht (© B. Wylezich - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Gießen: Verkehrsrecht
(© B. Wylezich - Fotolia.com)

Nicht nur als Autofahrer kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fahrradfahrer oder Fußgänger kann es zu rechtlichen Schwierigkeiten kommen. Bei dem rechtlichen Problem kann es sich um eine "Kleinigkeit" handeln wie einem Bußgeld aufgrund einer Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit oder um ein Knöllchen. Jedoch sehen sich einige Verkehrsteilnehmer auch größeren Problemen ausgesetzt wie der Anordnung einer MPU oder einem vorübergehenden Entzug des Führerscheins. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Denn in vielen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis beispielsweise aufgrund Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Doch auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Juristischer Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall dringend angeraten.

Ein Rechtsanwalt kennt sich nicht nur im Verkehrsstrafrecht, sondern auch im Verkehrszivilrecht aus

Bei allen rechtlichen Problemen ist die beste Kontaktperson ein Anwalt. Gießen bietet zahlreiche Anwälte für Verkehrsrecht. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht aus Gießen kennt sich nicht nur mit dem Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht aus, er ist auch bestens mit der Straßenverkehrsordnung, dem Autorecht und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Anwalt in Gießen im Verkehrsrecht steht seinem Mandanten nicht nur bei sämtlichen juristischen Fragen rund um den Bußgeldkatalog oder die Umweltplakette beratend und erklärend zur Seite. Er wird selbstverständlich seinen Mandanten auch rechtlich vertreten. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um ein eher kleines Problem geht wie die Anfechtung eines Strafzettels oder ob ein Verfahren wegen Fahrerflucht im Raum steht. Und auch wenn es zum Beispiel darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Rechtsanwalt dies fachkundig für seinen Klienten übernehmen. Nicht selten weigern sich Versicherungen beispielsweise Schmerzensgeld zu zahlen. Oder aber die Versicherung lehnt es ab, die Kosten für einen Schaden zu übernehmen. In allen diesen Fällen ist ein Rechtsanwalt der beste Ansprechpartner. Er wird sein Bestes geben, um die Rechte seines Mandanten durchzusetzen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild LKW: Motor der Wirtschaft oder „rollende Bombe“ (26.01.2011, 11:29)
    Erhöhung des Tempolimits außerorts Gigaliner als Sicherheitsrisiko Goslar/Berlin (DAV). Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) lehnt so genannte Gigaliner auf Straßen der europäischen Union ab. Die Straßen sind für solch große Lasten nicht geeignet. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist es auch geboten, dass Massen von bis zu 60 Tonnen neben ...
  • Bild Ist ein Grünstreifen ein Seitenstreifen? (19.08.2011, 10:55)
    Schmallenberg/Berlin (DAV). Mit der Frage, was ein Seitenstreifen ist, hatte sich das Amtsgericht Schmallenberg zu befassen. Es ging darum, ob Grünstreifen neben der Straße, die nicht als Verkehrsflächen genutzt werden, Seitenstreifen sind oder nur Mehrzweckstreifen und Standspuren. Wichtig war die Beantwortung der Frage, um festzustellen, ob falsch geparkt wurde. Das ...
  • Bild Kein Fahrverbot zwei Jahre nach der Tat (15.05.2008, 16:14)
    Bayreuth/Berlin (DAV). Wer wiederholt zu schnell fährt, muss dann nicht mit einem Fahrverbot rechnen, wenn zwischen Tat und Zeitpunkt der Verurteilung rund zwei Jahre vergangen sind. Auf dieses Urteil des Amtsgerichts Bayreuth vom 1. Februar 2008 (AZ: 8 OWi 149 Js 7458/06) macht die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild Drogenkontrolle/ Unfall/ Folgen (16.10.2011, 16:09)
    Hallo, ich würde gerne eure fachkundige Meinung zu folgendem Fall wissen: Nehmen wir mal an, dass Person A in eine Drogenkontrolle der Polizei gerät und dabei ein Bluttest angeordnet wird, der, sehr wahrscheinlich, THC positiv ist. Ab diesem Zeitpunkt bleibt Person A abstinent. Knapp 7 Wochen nach dem besagten Vorfall verursacht Person A einen ...
  • Bild Hilfe - keine Hilfe vom RA !!! (19.06.2004, 18:23)
    Hallo, ich hatte vor ca. 2 Monaten einen unverschuldeten Autounfall (Auffahrunfall, ca. 40 km/h fast ungebremst). Der Unfallgegner, der im Geschäftswagen unterwegs war, hat sofort seine Schuld anerkannt, wodurch eine Aufnahme des Unfallhergangs durch die Polizei m.E. nicht notwendig war. Mein (altes) Auto wurde als Totalschaden verschrottet, der Restwert wurde von ...
  • Bild Sehr hohes Bußgeld für Parken ohne Zulassung - kann man sich wehren? (24.06.2013, 17:48)
    Nehmen wir folgendes an: Die fahrzeughalterin hat für 10 Tage ihren schrottreifen PKW (Restwert 100 Euro) im öffentlichen Verkehrsraum (Reihenparkplatz vor dem Haus) ohne Zulassung stehen lassen. Am zehnten Tag kauft es ein Händler, der es wiederum zwei Tage später abholen will, da ist das Fahrzeug abgeschleppt. Die Abschleppkosten, die Verwaltungsgebühren, ...
  • Bild Getürkter Unfall ??? (18.09.2006, 23:07)
    Hallo, als Neuling hier im Forum habe ich einen interessanten Fall, in dem sich Verkehrsrecht und Strafrecht zu schneiden scheinen. Ich habe dazu mein eigenes Rechtsempfinden und würde dies gerne mit euren Meinungen abgleichen. Der Fall: Fahrerin A befährt mit ihrem PKW die Strecke von A-Heim nach X-Dorf. Kurz vor X-Dorf kommt ...
  • Bild strassenverkehrsamt recht (02.05.2013, 18:34)
    Folgender fiktiver Fall... A kündigt fristgerecht seine Versicherung und schließt eine neue Versicherung ab. Durch Krankheit wurde der Vertrag erst später unterschrieben an die neue Versicherung zurück gesendet. Zwischenzeitlich hatte das strassenverkehrsamt eine Verfügung zur Entstempelung der Kennzeichen. A setzte sich sodann nochmals mit der neuen Versicherung in Verbindung um die ...

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild OLG-HAMM, 2 Ss OWi 1041/2000 (15.12.2000)
    Leitsatz: Mit der Formulierung: "Das Gericht konnte auch nicht von der Verhängung eines Fahrverbotes absehen. Der Betroffene hat sowohl objektiv als auch subjektiv einen erheblichen straßenverkehrsrechtlichen Verstoß begangen. Es ist auch nicht ersichtlich, dass der Betroffene dringend auf eine Fahrerlaubnis angewiesen ist." kommt nicht eindeutig zum Ausdr...
  • Bild VG-KARLSRUHE, 2 K 4042/07 (02.03.2010)
    Weil es sich bei der Anfechtung von verkehrsrechtlichen Anordnungen/Verkehrszeichen um eine Spezialmaterie handelt, durfte sich jeder Beteiligte eines sog. "Spezialanwalts" bedienen, auch wenn diese nicht ortsansäsig ist (hier Anwalt aus Schleswig-Holstein als Bevollmächtigter vor den VG Karlsruhe / VGH Mannheim)....
  • Bild VG-LUENEBURG, 5 A 51/05 (14.12.2005)
    Das Verkehrszeichen 239 StVO "Fußgänger" mit dem Zusatzzeichen "Abstellen von Fahrrädern (Symbol) max. 15 Min." darf nur aufgestellt werden, wenn die Örtlichkeit eine entsprechende Regelung zur Klarstellung der verkehrsrechtlichen Situation erfordert....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildVorgetäuschter Verkehrsunfall: Was dafür spricht
    Welche Indizien sprechen dafür, dass ein Verkehrsunfall nur vorgetäuscht worden ist? Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des OLG Hamm. Ein Autofahrer machte wegen einem erlittenen Verkehrsunfall einen Anspruch auf Schadensersatz geltend. Doch der angebliche Schädiger wehrte sich und berief sich darauf, dass der Unfall ...
  • BildWas bedeutet eigentlich Schrittgeschwindigkeit?
    Als Straßenverkehrsteilnehmer stößt man immer wieder auf den Begriff „Schrittgeschwindigkeit“ oder in verkehrsberuhigten Zonen, an Haltestellen von Schulbussen oder des Linienverkehrs auf die Aufforderung „Schrittgeschwindigkeit fahren“. Eine gängige Bezeichnung für ein langsames Tempo – doch was bedeutet eigentlich Schrittgeschwindigkeit konkret? Was versteht man unter Schrittgeschwindigkeit? ...
  • BildTop 10 Rechtsfragen zum Auto allgemein
    1. Muss man sich als Autofahrer immer anschnallen? In Deutschland besteht seit dem Jahre 1970 eine Anschnallpflicht für Autofahrer sowie deren Beifahrer. Wer seinen Sicherheitsgurt während der Fahrt nicht angelegt hat und dabei erwischt wird, muss ein Bußgeld zahlen. Diese Regelungen gelten auch für nichtangeschnallte Kindersitze; ...
  • BildUnfall auf dem Supermarktparkplatz
    Befährt man einen Supermarktparkplatz oder auch ein Parkhaus, so begrüßt einen zunächst das Schild „Hier gilt die StVO“. In wie weit die StVO gilt und worauf Autofahrer achten müssen wird nachfolgend näher betrachtet.  Gilt hier die StVO? Eine herausragende Rolle spielt in diesem ...
  • BildAuffahrunfall: Grüne Ampel befreit nicht von Teilschuld
    Wenn ein Autofahrer an einer Kreuzung trotz grüner Ampel abbremst kann er den Auffahrenden nicht ohne Weiteres auf Schadensersatz in Anspruch nehmen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Landgerichtes Saarbrücken. Eine Autofahrerin stand mit ihrem PKW in einer Fahrzeugschlange vor einer roten Ampel. Nachdem ...
  • BildMitschuld bei Verkehrsunfall – So verschenken Sie kein Geld
    Bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall ist der Schaden grundsätzlich durch die gegnerische Haftpflichtversicherung zu bezahlen. Anders ist es, wenn man am Unfall eine Teilschuld trägt. Um nicht auf zu vielen Kosten sitzen zu bleiben, sollte man im Zuge des Quotenvorrechts die Haftpflicht- und Kaskoabrechnung kombinieren. So ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.