Rechtsanwalt in Gießen: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gießen: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Über 200 Milliarden Euro werden hierzulande in jedem Jahr vererbt. Dass das Erbrecht im deutschen Recht eine außerordentlich gewichtige Rolle spielt, verwundert daher nicht. Denn wenn es um Geld oder Sachwerte geht, dann sind Streitigkeiten oftmals vorprogrammiert. Das Erbrecht regelt sämtliche rechtliche Aspekte, die das Vererben und die Erbschaft betreffen. Es ist im Fünften Buch des BGB (§§ 1922-2385) enthalten. Normiert finden sich hier zum Beispiel Pflichtteil, Erbvertrag, Enterbung, Erbverzicht sowie die gesetzliche Erbfolge.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsgebiet Erbrecht gibt jederzeit Frau Rechtsanwältin Carmen Hartmann mit Anwaltsbüro in Gießen

Krofdorferstraße 48
35398 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 7954610
Telefax: 0641 79546120

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Sacha Feller immer gern vor Ort in Gießen
HAIBACH Rechtsanwälte
Moltkestraße 14
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 932990
Telefax: 0641 9329966

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Erbrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Rudolf Haibach mit Rechtsanwaltskanzlei in Gießen
HAIBACH Rechtsanwälte
Moltkestraße 14
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 932990
Telefax: 0641 9329965

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Mirjam Rose bietet Rechtsberatung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Erbrecht gern im Umland von Gießen

Reichesand 3
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 9722538
Telefax: 0641 9722539

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Regina Risken bietet anwaltliche Beratung im Schwerpunkt Erbrecht ohne große Wartezeiten vor Ort in Gießen

Marburger Str. 123
35396 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 975670
Telefax: 0641 9756719

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Jürgen R. Hirschmann immer gern in Gießen
GHC Greilich Hirschmann & Coll.
Bismarckstr. 5
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 975650
Telefax: 0641 9756599

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Peter Welsch berät Mandanten zum Gebiet Erbrecht jederzeit gern im Umland von Gießen
c/o RAe Möller Roh Wilsing
Asterweg 9
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 932800
Telefax: 0641 9328030

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Erbrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Marion Mann aus Gießen

Walltorstraße 28
35390 Gießen
Deutschland

Telefon: 0641 32008,32009
Telefax: 0641 32973

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Gießen

Sie haben Fragen rund um das Testament, die Erbfolge oder den Pflichtteil? Fragen Sie einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin

Rechtsanwalt in Gießen: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Gießen: Erbrecht
(© motorradcbr - Fotolia.com)

Will man sicherstellen, dass nach dem eigenen Tod der persönliche Nachlass dem eigenen Willen gemäß aufgeteilt wird, sollte man sich an eine der durchaus zahlreichen Anwaltskanzleien für Erbrecht wenden. Gießen bietet einige Anwälte für Erbrecht. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte im Erbrecht in Gießen sind die richtigen Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragestellungen rund um die Testamentserstellung und das Testament zu erhalten oder bei Fragen rund um die vorweggenommene Erbfolge oder das Pflichtteilsrecht. Es ist ferner möglich, den Rechtsanwalt aus Gießen für Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Einen Anwalt als Testamentsvollstrecker einzusetzen empfiehlt sich hauptsächlich dann, wenn der Nachlass insgesamt umfangreich ist oder es mehrere Erben gibt.

Möchte man sein Recht bekommen, dann sollte man sich bei erbrechtlichen Streitigkeiten schnellstmöglich an einen Anwalt oder eine Anwältin wenden

Aber auch, wenn man selbst Erbe ist und es zum Erbfall gekommen ist, ist ein Anwalt im Erbrecht aus Gießen die richtige Anlaufstelle. Die Rechtsanwältin zum Erbrecht aus Gießen bzw. der Rechtsanwalt kann im Erbfall kompetente Auskunft geben über grundlegende Fragestellungen rund um das Nachlassgericht, den Erbschein, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Der Erbrechtler wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit beratend und helfend zur Seite stehen. Die anwaltliche Unterstützung kann z.B. nötig werden, wenn es zu Streitigkeiten innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Ein weiterer Grund einen Anwalt zu Rate zu ziehen ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers anzweifelt und deshalb das Testament anfechten lassen möchte. Gerade wenn sich ein Erbstreit diffiziler gestaltet, ist es zu empfehlen, sich an eine Erbrechtskanzlei in Gießen zu wenden. Fachanwälte für Erbrecht können mit einem fundierten Fachwissen, sowohl in Theorie als auch in der Praxis, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem überdurchschnittlichen Know-how profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Neues Erbschaftssteuerrecht – Familiengesellschaften als Gestaltungsmöglichkeit (12.01.2009, 19:17)
    Zum 01.01.2009 ist das neue Erbschaftssteuerrecht in Kraft getreten, mit dem der Gesetzgeber versucht, Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts einzuhalten. Mit den Neuregelungen einher gehen eine Reihe von Verschlechterungen, namentlich für Geschwister und deren Kinder als potenzielle Erben, ebenso wie durch die langen Behalte- und Nutzungsfristen, die der Gesetzgeber mit relativer ...
  • Bild Die Wahl des Rechtsanwaltes- auch eine Frage des Vertrauens (13.03.2013, 14:27)
    War es früher noch der Pfarrer, dem die Menschen häufig ihr Leid geklagt haben, so ist es heute auch immer häufiger der Anwalt, der Ansprechpartner auch für persönliche Sorgen und Nöte wird. Die Welt in der wir Leben wird immer "regulierter". Das soll heißen, der Gesetzgeber ist stets bemüht, die verschiedenen ...
  • Bild Fotokopie eines Testaments kann ausreichend sein (21.09.2012, 10:43)
    Im Einzelfall kann auch eine Fotokopie des Testaments ausreichend sein, zeigt eine Entscheidung des OLG Naumburg. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Um den Nachweis erbringen zu können, dass jemand Erbe ist, muss üblicherweise das Testament im Original vorliegen. Der Entscheidung ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Missbrauch durch Betreuer? Erbrecht / Betreuungsrecht (31.03.2010, 21:39)
    Folgender Fall steht zur Diskussion: Herr XY ist verwittwet und hat zwei Töchter (Tochter A und B). Herr XY ist seit 10 Jahren pflegebedürftig und hat eine Betreuungsweisung durch seine Tochter A und seiner Enkelin C (von A), welche beide eine Generalvollmacht haben. Zu Tochter B hat Herr XY keinerlei Kontakt ...
  • Bild Frage bzgl. Aufgebotsverfahren (15.11.2009, 18:19)
    Hallo, ich weiß jetzt leider nicht, ob das hier eher Erbrecht oder Zivilrecht ist, denn die entsprechenden Paragraphen stehen in der ZPO. Folgeneder fiktiver Fall: Bei einer Zwangsversteigerung kauft Person X ein Haus, welches die Erbengemeinschaft Y zuvor geerbt hat. Im Grundbuch stehen noch einige Einträge, die zwar bereits beglichen wurden, nicht ...
  • Bild Scheidung - geschenktes Vermögen in Gefahr?? (28.12.2008, 23:35)
    Folgender Fall: Ehepartner überlegen eine Scheidung wegen Zerrüttung der Ehe. Zwischen beiden gibt es keinen Ehevertrag. Das ausschließlich vom Ehemann in die Ehe eingebrachte (Gesamt)vermögen während der Ehe (3 Jahre) verringerte sich. Nachdem die Ehe 2 Jahre bestand, bekam der Ehemann von seinen Eltern im Zuge einer vorweggenommenen Vermögensübertragung zwei ...
  • Bild Erbt die Ehefrau dennoch? (17.06.2008, 23:39)
    Hallo zusammen, ich wüsste gerne eure Einschätzung zu folgendem (komplexen) Sachverhalt. F und M sind seit über 50 Jahren verheiratet. Die Ehe ist seit Jahrzehnten zerrüttet, von F ist bekannt, dass sie seit den frühen Ehejahren bereits einen Geliebten hat. Mit dem Alter entwickelt M eine stärker werdende Demenz, eine genaue Diagnose ...
  • Bild Erbrecht (31.07.2012, 23:46)
    Guten Abend,Ich hoffe ihr könnt helfen, ist ein wenig komplexer die Frage.Die Situation sieht folgt aus:Die Eltern sind geschieden haben zwei Kinder ( Junge minderjährig, Tochter volljährig). Der Junge und das Mädchen wohnen nicht mehr Zuhause. Der Vater lebt in dem geerbten Haus von den Kindern, welches sie von dem ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild VG-OSNABRUECK, 3 A 20/03 (18.12.2003)
    Beihilfeanspruch als Anspruch des Erben kann nicht durch Nachlasspfleger geltend gemacht werden....
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 107/02 (08.12.2003)
    1. Zur Zulässigkeit eines Vorbescheids, der mit keinem der gestellten Erbscheinsanträge übereinstimmt, und zur Prüfungs- und Anordnungsbefugnis des Beschwerde- und Rechtsbeschwerdegerichts, wenn nur einer der Beteiligten, die einen Erbscheinsantrag gestellt haben, Beschwerde (Rechtsbeschwerde) einlegt. 2. Zu den Grenzen der Auslegung eines Testaments und zu...
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 121/00 (17.05.2001)
    Für ein Testament bildet der Wortlaut nicht die Grenze der Auslegung....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildAusschlagung einer Erbschaft - was ist zu beachten?
    Für Erben kann es besser sein, wenn sie eine angefallene Erbschaft ausschlagen. Wann dass der Fall ist und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer nach dem Tod eines nahen Angehörigen als Erbe infrage kommt, muss häufig viele eilige Dinge ...
  • BildTestament / Vermächtnis: Muster für Erblasser
    Das Thema Testament bzw. Vermächtnis ist naturgemäß mit dem Thema Tod verbunden. Allein deswegen werden Testament und Vermächtnis häufig sehr weit weggeschoben, da man sich nicht mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen möchte. In der Regel ist es allerdings angebracht, frühzeitig sein Testament (ggf. mitsamt Vermächtnis) aufzusetzen, es sei ...
  • BildKann ich ein Sparbuch erben?
    Immer wieder kommt es in einem Erbfall vor, dass zu der Erbmasse auch ein Sparbuch gehört. Auch, wenn heutzutage das „klassische“ Sparbuch immer mehr in Vergessenheit gerät: es zählt insbesondere bei älteren Menschen immer noch zur beliebtesten Form der Geldanlage. In derartigen Fällen stellen sich dem Erben die ...
  • BildEigenhändiges Testament – ein Leitfaden
    Das eigenhändige Testament erfordert die Erfüllung einiger Voraussetzungen um wirksam errichtet zu werden. Es gibt zwei Formen des ordentlichen Testamtens: das öffentliche Testament, welches von einem Notar öffentlich beurkundet wird  und das eigenhändige oder auch privatschriftliche Testament. Dabei macht das eigenhändige Testament noch immer ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.