Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteStrafrechtGernsbach 

Rechtsanwalt in Gernsbach: Strafrecht | Strafverteidiger – Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gernsbach: Sie lesen das Verzeichnis für Strafrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Klaus Bloedt-Werner   Hauptstr. 20, 76593 Gernsbach
     
    Schwerpunkt: Strafrecht
    Telefon: 07224 67071



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Strafrecht

    Reformwille bei Tötungsdelikten im StGB durch DAV begrüßt (10.02.2014, 14:55)
    Berlin (DAV). In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am 8. Februar 2014 hat der neue Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas angekündigt, die Tötungsdelikte im Strafgesetzbuch auf den Prüfstand ...

    Die Daimler und Benz Stiftung vergibt zwölf weitere Stipendien (12.02.2014, 15:10)
    Zwei Tage dauerte das Auswahlseminar, bei dem 40 Bewerber die Möglichkeit erhielten, ihr Forschungsvorhaben Gutachtern aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Fachgebieten sowie Vertretern der Stiftung vorzustellen. Durch ...

    Workshop: Der Fall Mollath – öffentliche Wahrnehmung und Realität der forensischen Psychiatrie (13.08.2013, 11:10)
    Die Berichterstattung über Gustl Mollath hat sich in den letzten Monaten auf die öffentliche Wahrnehmung der Psychiatrie in Deutschland ausgewirkt. Viele Menschen begegnen ihr heute wieder mit Unbehagen und Skepsis. Aus ...

    Forenbeiträge zu Strafrecht

    Nutzung mitvermieteter Gemeinschaftsflächen über notwendiges Maß hinaus (18.11.2011, 00:05)
    Frau M nutzt wie andere Mieter auch seit zwei Jahren ungenutzte Nischen in ihrem Hausflur im 7. OG eines Hochwohnmietshauses, die weder Durchgangs-, noch Rettungs- oder Fluchtwege sind, für ihre kleinen Pflanzen. Nun ...

    fristlose kündigung der mitarbeiterin (opfer) bei Körperverletzung durch Arbeitgeber (18.03.2007, 12:29)
    XX wurde am 1.3.07 fest angestellt und besitzt einen unbefristeten Arbeitsvertrag. XX ist noch in der probezeit (6 monate). Am 13.3. (ein montag) geht XX gesund und munter zur arbeit. Es ist eisig kalt auf der arbeit, da das ...

    Stadt möchte sichergestelltes Geld nicht wiedergeben. (10.11.2012, 11:08)
    Hallo. Der Fall ist schon einige Zeit im gange. Ich werde zum Verständniss aber dennoch alles vorher beschreiben. Person A ist selbstständiger Inhaber einer Bar, und hat so kontackt zu vielen Personen, auch zu welchen die ...

    Dringend: Rechtfertigt zu genaue, anonyme Fallschilderung m Bitte um Beratg Anzeige? (28.08.2007, 15:53)
    Mein hypothetischer Fall: Altenpflegehelferin A machte seit mehreren Monaten die Beobachtung und Erfahrung, dass ein best. Bewohner, nicht dement, immer wieder antisemitische Äusserungen machen und sich sogar damit brüsten ...

    Landesverfassung und Richtervorbehalt (27.08.2009, 19:31)
    Hallo! Ich habe hier ein paar Probleme, bei denen ich einfach nicht weiterkomme: 1. Ein Bundesland erlässt ein Landesgesetz. Es ist nicht ausgeschlossen, dass das Gesetzgebungsverfahren gegen die Landesverfassung verstößt. ...

    Urteile zu Strafrecht

    3 StR 331/00 (22.11.2000)
    StGB § 222 Wer durch ein rechtswidriges Vorverhalten die Gefahr einer tätlichen Auseinandersetzung mit tödlichem Ausgang herbeigeführt hat, kann auch dann wegen fahrlässiger Tötung bestraft werden, wenn er den zum Tode führenden Schuß in Notwehr abgibt. BGH, Urt. vom 22. November 2000 - 3 StR 331/00 - LG Kiel...

    9 A 2205/11 (05.03.2012)
    1. Die regelmäßige Festsetzungsverjährungsfrist von drei bzw. zwei Jahren nach § 4 Abs. 4 Satz 1 WasEG beginnt nach Ablauf des Veranlagungsjahres, also jeweils am 1. Januar des Folgejahres. § 4 Abs. 4 Satz 3 WasEG, wonach der Lauf der Frist mit der gesetzlich oder behördlich bestimmten Frist nach § 3 Abs. 2 Satz 1 und 2 WasEG beginnt, bezieht sich nur auf § ...

    1 A 364/06 (12.09.2007)
    Die Unwürdigkeit zur Ausübung des ärztlichen Berufes gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BÄO kann sich ergeben, wenn der Arzt eine Vielzahl von Straftaten begangen hat, sich deshalb eine ausgeprägte Neigung des Arztes zur Begehung von Straftaten feststellen lässt und wegen der Art der begangenen Delikte sowie den näheren Umständen ihrer Verwirklichung auf charakte...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.