Rechtsanwalt in Gera: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Gera: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Gera (© autofocus67 - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Gera (© autofocus67 - Fotolia.com)

Das Medizinrecht bildet einen sehr umfangreichen Teil des deutschen Rechtswesens. Nachdem die eigene Gesundheit das wohl höchste Gut ist, ist die hohe Bedeutung des juristischen Teilgebietes klar nachzuvollziehen. Das Medizinrecht an sich widmet sich im Wesentlichen der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt. Ferner sind im Medizinrecht Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Martina Mandler berät zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Medizinrecht jederzeit gern vor Ort in Gera

Gagarinstraße 1
7545 Gera
Deutschland

Telefon: 0365 2900455
Telefax: 0365 2900457

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Gera

Schneller als manchem lieb ist, kann man einem medizinrechtlichen Problem ausgesetzt sein

Rechtsanwalt in Gera: Medizinrecht (© unbekannt - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Gera: Medizinrecht
(© unbekannt - Fotolia.com)

Nachdem leider sicherlich keiner im Verlauf seines Lebens von Krankheiten verschont bleibt, kann jeder irgendwann mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn leider sind Behandlungsfehler und Kunstfehler keine Seltenheit. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit nachhaltig beeinträchtigt sein und dies mit dramatischen Folgen wie zum Beispiel einer kompletten Arbeitsunfähigkeit. Kunstfehler oder Behandlungsfehler treten dabei nicht nur bei chirurgischen Eingriffen auf, sondern z.B. nicht selten auch bei einer zahnärztlichen Behandlung. Ebenso kann es bei der Geburt eines Kindes aufgrund Fehler in der medizinischen Behandlung zu einem Geburtsschaden mit erheblichen gesundheitlichen Konsequenzen kommen. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Hilfe und Rat bei einem Rechtsanwalt suchen. Gera bietet einige Rechtsanwälte zum Medizinrecht. In besonders schwierigen Fällen macht es Sinn, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt für Medizinrecht aus Gera zu wenden. Je nachdem wie das persönliche Rechtsproblem geartet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Kanzlei in Gera zu wenden, die sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert hat. Aufzuführen wären hier: Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Arzthaftung und Krankenhaushaftung.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht ist der Fachmann an Ihrer Seite, der für Ihr Recht kämpft

Hat man ein Rechtsproblem, das ein umfassendes Fachwissen im Bereich des Transplantationsgesetzes erfordert, sollte man einen Medizinanwalt aufsuchen, welcher sich auf diesem Gebiet auskennt. Heute gehören Transplantationen zum Krankenhausalltag. Leider kommt es gerade in diesem Bereich auch im Vergleich häufiger zu Ärztepfusch. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Erfahrung ein Anwalt für Medizinrecht in Gera in dem erforderlichen Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Aber nicht nur, wenn es zu einem Kunstfehler gekommen ist, ist ein Anwalt für Medizinrecht aus Gera die perfekte Kontaktstelle. Kanzleien zum Medizinrecht sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten will. Und auch, wenn man eine Rechtsberatung zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt zum Medizinrecht bestens aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Krankenkassen schließen Versorgungsverträge mit Krankenhäusern – keine freie Arztwahl (26.07.2010, 14:00)
    Halle/Berlin (DAV). Gesetzlich krankenversicherte Patienten haben bei einer Behandlung mit dem Arzneimittel Lucentis® keine freie Arztwahl. Die von den Krankenkassen geschlossenen Versorgungsverträge mit der Universitätsklinik sind zulässig. Dies entschied das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt am 15.April 2010 (AZ: L 5 KR 5/10 B ER). Darüber informiert die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins ...
  • Bild Erste Abschlussfeier Studiengang Medizinrecht (23.10.2008, 11:00)
    Heute wird auf Schloss Mickeln gefeiert: Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Weiterbildungsstudienganges Medizinrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhalten um 18.00 Uhr ihre Urkunden.26 junge Juristen dürfen dann den Titel "LL. M. Medizinrecht" (Legal Law Master) führen. Deutschlandweit ist dieser Studiengang einzigartig. Begonnen hatte er im Wintersemester 2007/2008.Die praxisorientierte Ausgestaltung des ...
  • Bild Gesundheitswesen – quo vadis? (25.11.2011, 18:10)
    Die Augsburger Gruppe der "European Law Students‘ Association" (ELSA) lädt zu einer interdisziplinären Tagung über die Zukunft und Entwicklung des Gesundheitssystems. / Anmeldung noch bis zum 27. November möglichAugsburg/SP/KPP - Das Gesundheitswesen erweist sich als eine immerwährende Baustelle. In der alternden Gesellschaft stehen die sozialen Sicherungssysteme vor immer neuen Herausforderungen, ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Geplatzter Termin - Reisekosten (29.01.2013, 12:15)
    Hallo zusammen, mal angenommen, Herr A verklagt Herr B auf SchE und Rückzahlung von Behandlungskosten (Medizinrecht). Seite B zögert das Verfahren stark hinaus und geht zweimal nicht auf einen Vergleich ein, es gibt mehrere Verhandlungen. Herr A hat seine Rechtsschutzversicherung eingeschaltet, welche aber nicht die Reisekosten des Anwalts zahlt, einmal im ...
  • Bild Blockfristen bei andere Erkrankung? (18.05.2012, 13:18)
    Hallo, Patient X erkrankt an Darmkrebs. Es folgen entsprechende medizinische Behandlungen. - Chemo, Bestrahlung, künstlicher Darmausgang. Bevor der künstliche Darmausgang zurückverlegt werden soll, erfolgt eine neue Erkrankung - Nierentumor -. Die behandelnden Ärtzte und Kliniken bestätigen das dies eine völlig neue Erkrankung ist und nicht in Zusammenhang mit der ersten Erkrankung steht. Laut ...
  • Bild Recht auf Einsicht in den Bericht des med. Dienstes (28.08.2009, 21:08)
    hat ein Patient das Recht bei seiner Krankenkasse die Berichte/Gutachten des medizinischen Dienstes einzusehen bzw. anzufordern? Danke für Eure Beiträge NS: hatte den Beitrag versehentlich im UF Medizinrecht eingestellt
  • Bild Anspruch auf Schmerzensgeld bei später Ablehnung? (03.05.2011, 22:34)
    Guten Abend, folgender fiktiver Fall: Patient P ist chronisch nierenkrank und würde in den nächsten Monaten an die Dialyse müssen. Die Angehörigen bereiten mit dem Bruder B eine Nierentransplantation vor. P soll von B eine bekommen. Die notwendigen Untersuchungen gehen zügig voran, Patient P setzt all seine Hoffnung darauf, um nicht an ...
  • Bild Tipps für die Informationssuche und Rechtsgrundlagen (29.10.2013, 12:02)
    Hallo! Ich weiß nicht, wo ich es sonst rein schreiben soll, daher versuche ich es einfach mal hier (und hoffe, dass die Ich-From in diesem Fall okay ist): Eine Freundin aus Australien erzählte mir von einer Organisation, die sich dort um verwaiste Eltern kümmert und vor allem daraum, dass ihnen wenn möglich ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild HESSISCHER-VGH, 5 A 346/09 (29.09.2010)
    Nach § 17 Abs. 3 in Verbindung mit § 19 Abs. 2 HKHG darf sich der Hessische Krankenhausplan bei der Bedarfsanalyse auf Fachgebiete der Weiterbildungsordnung für Ärztinnen und Ärzte der Landesärztekammer beschränken. Es besteht keine Verpflichtung, Subdisziplinen der Fachgebiete oder einzelne Krankheitsbilder zu beplanen. Die Zuordnung besonderer Aufgaben n...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 8 LA 78/06 (05.01.2007)
    Der Widerruf der ärztlichen Approbation für einen 87 Jahre alten, noch in eigener Privatpraxis tätigen Arzt für Allgemeinmedizin ist rechtmäßig, wenn der Betroffene seinen Beruf altersbedingt nicht mehr sachgerecht ausüben kann, er dies aber nicht erkennt und es deshalb zur missbräuchlichen Abgabe von Schmerz- und Betäubungsmitteln kommt....
  • Bild BSG, B 6 KA 62/07 R (11.03.2009)
    Für die Berechnung der Rückforderung aufgrund sachlich-rechnerischer Richtigstellung im Falle von Budgetierungen bleibt der praxisindividuelle Punktwert maßgebend, der sich auf der Grundlage des vom Arzt in Ansatz gebrachten Punktzahlvolumens ergeben hat. Es erfolgt keine Neuberechnung des Punktwerts auf der Grundlage des korrigierten Punktzahlvolumens. Eine...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.