Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtFuldabrück 

Rechtsanwalt in Fuldabrück: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Fuldabrück: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1


    Foto
    Werner Wollrath   An den Lindenbäumen 1 - 3, 34277 Fuldabrück
    Wollrath und Ullrich
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 0561/580990



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Erfolgsstrategien für Familienunternehmen (12.06.2012, 12:10)
    Neuauflage des Betriebsberater-Handbuchs beschreibt steuerliche, juristische, betriebswirtschaftliche und auch soziologische GesichtspunkteIn zweiter Auflage ist jetzt das Betriebsberater-Handbuch „Familienunternehmen – ...

    GEBR. HEINEMANN SE & CO. KG IST NEUER PARTNER DER BUCERIUS LAW SCHOOL (07.06.2012, 11:10)
    HAMBURGER FAMILIENUNTERNEHMEN FÖRDERT EINZIGARTIGE FORSCHUNGSSTELLEErfolgreiche Familienunternehmen sind das Rückgrat der Hamburger Wirtschaft. Da ihre innere Funktionsweise, die Familien- und Rechtsbeziehungen bislang wenig ...

    Seniorenstudenten starten in das Sommersemester (27.02.2012, 22:10)
    Für die Seniorenstudenten der Hochschule Lausitz (FH) hat das Warten auf den Semesterbeginn nun bald ein Ende. Am Mittwoch, 14. März, beginnt das Sommersemester 2012 der Seniorenakademie am Studienort Senftenberg um 14:30 Uhr ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Erbe bei Grundsicherung wegen Schwerbehinderung (16.11.2013, 15:32)
    Eine Person bezieht seit Jahren Sozialleistungen auf Grund einer angeborenen Schwerbehinderung (GdB 60), die ihr rückwirkend ab dem dritten Lebensjahr anerkannt wurde. Die Sozialleistungen wurden zuerst als Hilfe zum ...

    Testament zum Schutz vor eigenen Kindern (11.11.2008, 17:07)
    Testament zum Schutz vor eigenen Kindern Bin erst wenige Tage Mitglied und kriege Horror was sich alles im Erbrecht abspielt. Ein vorrausdenkender Mensch sorgt vor und schützt sich durch ein Testament. Ehepartner wählen ...

    Erbengemeinschaft im Grundbuch,wer ist Eigentümer des Hauses? (28.02.2011, 18:22)
    Ich hätte eine Frage zum Erbrecht,würde mich über eine Antwort sehr freuen. Folgender Fall:Vor 35 Jahren stirbt ein Mann ,er hat Ehefrau und 3 Kinder.Er besitzt eine Firma ein großes Grundstück mit altem Haus und ...

    Erbe einer Bürgschaft (01.08.2006, 22:56)
    SV:A steht in Geschäftsverbindung mit der Sparkasse S, die ihm Anfang 2005 einen Kredit in Höhe von 20.000 € gewährt hat, der Anfang 2008 fällig wird. Auf Bitten seines Sohnes übernimmt V, der Vater des A, eine wirksame ...

    Mietvertrag (Erbengemeinschaft)mit sich selber möglich und gültig?? (25.05.2007, 15:48)
    Guten Tag, angenommen, zwei Geschwister A und B erben ein Haus. A möchte mit Frau und Kindern einziehen. B möchte mit A deshalb einen befristeten Mietvertrag mit Mietende zum Zeitpunkt der Erbaufteilung darüber abschliessen. ...

    Urteile zu Erbrecht

    6 W 116/02 (27.09.2002)
    1. Gemäß § 1931 Abs. 1 S. 1 BGB ist der überlebende Ehegatte des Erblassers auch dann nur zur Hälfte der Erbschaft als gesetzlicher Erbe berufen, wenn die Verwandten zweiter Ordnung nur Abkömmlinge eines Elternteils des Erblassers sind. 2. Eine Erhöhung des gesetzlichen Erbteils des überlebenden Ehegatten kommt nach dem Willen des Gesetzgebers erst bei Zusa...

    VIII R 43/06 (09.02.2010)
    Verzichtet ein Kind gegenüber seinen Eltern auf künftige Pflichtteilsansprüche und erhält es dafür im Gegenzug von den Eltern wiederkehrende Zahlungen, so liegt darin kein entgeltlicher Leistungsaustausch und keine Kapitalüberlassung des Kindes an die Eltern, so dass in den wiederkehrenden Zahlungen auch kein einkommensteuerbarer Zinsanteil enthalten ist....

    II R 25/09 (05.05.2010)
    Für den Nachweis eines niedrigeren gemeinen Grundstückswerts kommt es auch nach der bis zum Jahr 2006 geltenden Rechtslage nicht auf die Wertverhältnisse zum 1. Januar 1996, sondern zum Bewertungsstichtag an. Dies gilt sowohl für bebaute als auch für unbebaute Grundstücke   ....