Rechtsanwalt in Friedrichshafen: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Friedrichshafen: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist ein spezieller Teil des Gesundheitsrechtes. Nachdem die eigene Gesundheit das zweifellos höchste Gut ist, ist die hohe Relevanz des juristischen Teilgebietes klar nachzuvollziehen. Primär regelt das Medizinrecht die rechtliche Beziehung zwischen Arzt und Patient. Im Vordergrund steht hierbei sicherlich die Arzthaftung. Überdies wird im Medizinrecht die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten/Zahnärzten untereinander geregelt. Auch Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend sind im Medizinrecht anzusiedeln.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Medizinrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Maik Fodor (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Anwaltsbüro in Friedrichshafen
Kanzlei Kubon u. Koll.
Ehlersstraße 11
88046 Friedrichshafen
Deutschland

Telefon: 07541 70080
Telefax: 07541 26408

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Friedrichshafen

Schneller als man glaubt, kann man mit dem Medizinrecht in Konflikt geraten

Rechtsanwalt in Friedrichshafen: Medizinrecht (© Boris Zerwann - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Friedrichshafen: Medizinrecht
(© Boris Zerwann - Fotolia.com)

Schneller als manchem lieb ist, kann man mit dem Medizinrecht kollidieren. Denn Ärztepfusch ist keine Seltenheit. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit folgenschwer in Mitleidenschaft gezogen sein und dies mit dramatischen Konsequenzen wie zum Beispiel einer vollständigen Arbeitsunfähigkeit. Behandlungsfehler oder Kunstfehler treten dabei nicht nur bei chirurgischen Eingriffen auf, sondern z.B. nicht selten auch beim Zahnarzt. Ebenfalls kann es bei der Geburt eines Kindes wegen Fehler in der medizinischen Behandlung zu einem Geburtsschaden mit erheblichen gesundheitlichen Konsequenzen kommen. Ist man selbst von einem Kunstfehler oder Behandlungsfehler betroffen, dann sollte man nicht abwarten, sondern sofort einen Patientenanwalt oder eine Rechtsanwältin kontaktieren. Friedrichshafen bietet einige Anwälte im Medizinrecht. Gerade wenn sich die persönliche Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, kann es effektiv sein bei Fachanwälten zum Medizinrecht aus Friedrichshafen Rat zu suchen. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem gestaltet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Rechtsanwaltskanzlei in Friedrichshafen zu wenden, die sich auf besondere Teilbereiche spezialisiert hat. Zu nennen wären hier: Vertragsarztrecht, Gesundheitsrecht, Krankenhausrecht oder auch Arzthaftung und Krankenhaushaftung.

Gleich welches medizinrechtliche Problem Sie haben, ein Rechtsanwalt für Medizinrecht hilft dabei, zu Ihrem Recht zu kommen

Auch wenn ein Rechtsanwalt zum Medizinrecht aus Friedrichshafen über ein überdurchschnittliches Fachwissen das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es der Umstand erfordert, eine immense Hilfe sein. Gerade Fachwissen im Transplantationsgesetz ist heute immer öfter gefragt. Denn nicht nur, dass heutzutage mehr Transplantationen denn je durchgeführt werden, es kommt auch gerade in diesem Bereich in der Relation öfter zu Ärztepfusch oder Kunstfehlern. Selbstverständlich möchte man als Betroffener für einen Behandlungsfehler oder Kunstfehler entschädigt werden. Um die Chancen auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld deutlich zu erhöhen, ist es angebracht, einen Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Friedrichshafen auszuwählen, der über einen umfassenden juristischen Erfahrungsschatz auf dem betroffenen Gebiet verfügt. Aber nicht nur, wenn es zu einem Behandlungsfehler gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt im Medizinrecht in Friedrichshafen die optimale Kontaktstelle. Kanzleien im Medizinrecht sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten möchte. Und auch, wenn man sich beraten lassen möchte z.B. zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten, dann ist man bei einem Anwalt in sehr guten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Vorankündigung: Symposium Düsseldorf - Haifa (27.10.2008, 16:00)
    Zwischen den Städten Düsseldorf und Haifa/Israel besteht seit langem eine Partnerschaft. Auch akademisch gibt es Verbindungen. Vom 18. bis 20. Februar 2009 veranstalten das Universitätsklinikum Düsseldorf und israelische Kliniken in Haifa eine Fortbildungsveranstaltung zu den Generalthemen "Medizinrecht" und "Klinische Onkologie". Organisator auf deutscher Seite ist Prof. Dr. Stephan Roth (Klinik ...
  • Bild Kinder und ihre Rechte in Medizin und Forschung (02.10.2008, 11:00)
    Internationale Konferenz "The Rights of Children in Medicine": Experten in Medizin-ethik und Medizinrecht diskutieren über Kinderrechte am 9. und 10. Oktober 2008 in der Historischen Sternwarte in Göttingen.(umg) Werden die Rechte von Kindern als Patienten ernst genug genommen? Haben Kinder ein Recht auf Selbstbestimmung in medizinischen Angelegenheiten, und wenn ja, ...
  • Bild Bei Praxisausfall voller Schadensersatz (20.01.2009, 11:26)
    Saarbrücken/Berlin (DAV). Bei einem Praxisausfall kann der Arzt von seiner Versicherung vollen Schadensersatz verlangen. Die Versicherung kann die Zahlung nicht mit der Begründung verweigern, der Arzt könne die ausgefallenen Termine verlegen oder nachholen. Über ein entsprechendes Urteil des Oberlandesgerichts Saarbrücken vom 20. August 2008 (AZ – 5 U 163/05 – ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Geplatzter Termin - Reisekosten (29.01.2013, 12:15)
    Hallo zusammen, mal angenommen, Herr A verklagt Herr B auf SchE und Rückzahlung von Behandlungskosten (Medizinrecht). Seite B zögert das Verfahren stark hinaus und geht zweimal nicht auf einen Vergleich ein, es gibt mehrere Verhandlungen. Herr A hat seine Rechtsschutzversicherung eingeschaltet, welche aber nicht die Reisekosten des Anwalts zahlt, einmal im ...
  • Bild Fahrlässigkeitsfaktor ANTIBIOTIKA (26.01.2012, 16:19)
    Guten Tag, ... der unkritische Einsatz von Antibiotika kann zu resistenzen führen. Meines Erachtens wird diese Arznei sehr unkritisch verabreicht ohne das ein Arzt sich hierfür jemals verantworten muss. Ein Erreger der unempfänglich wird gegen Antibiotika ist eine ernsthafte Gefahr. b) Darüber hinaus wird immer wieder kolportiert, dass durch Kreuzinfektionen neue Krankheitserreger entstehen. ...
  • Bild Nervverletzung nach gyn. OP (21.08.2007, 13:24)
    Nehmen wir mal an, eine Patientin unterzíeht sich einer gyn. OP und kann danach nicht mehr laufen, da sie durch einen Lagerungsschaden während der OP eine Nervenverletzung am rechten und linken Bein erlitten hat, an wen kann sie sich wenden, um zu erfahren, wieviel Schmerzensgeld gezahlt werden könnte? Würde mich mal ...
  • Bild Arzt stellt Diagnose nicht sorgfältig, bzw. unterlässt angebrachte Untersuchungen (12.11.2012, 17:25)
    Hi, was kann man tun, wenn ein konsultierter Facharzt, der auf eine Überweisung eines Hausarztes aufgesucht wird, bestimmte Untersuchuchungen (beispielsweise bestimmte Bluttests), die sinnvoll wären (und auf seinem Fachgebiet liegen), um eine entsprechende Diagnose stellen oder auschließen zu können, nicht durchführt? Unter anderem führt er bestimmte andere Blutuntersuchungen nochmals durch, die bereits ...
  • Bild Schadensersatz und weitere Ansprüche nach Weisheitszahn-OP (12.11.2012, 02:26)
    Patientin P wird vom Zahnarzt Z empfohlen, sich die Weisheitszähne entfernen zu lassen. P willigt ein, Z klärt P nicht über Narkose- und Eingriffsrisiken auf. Nach der Operation bleibt bei P eine temporäre, laut medizinischem Gutachten voraussichtlich einjährige Taubheit der Unterlippe und der linken Wange zurück, die die 16-jährige P in ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild LG-KOELN, 151 Ns 169/11 (07.05.2012)
    Eine religiös motivierte Beschneidung der Vorhaut eines männlichen Säuglings ist auch mit Zustimmung der Kindeseltern eine Körperverletzung gem. § 223 Abs. 1 StGB....
  • Bild SG-MARBURG, S 12 KA 1267/05 (04.10.2006)
    Ein Schiedsamt nach § 89 SGB V ist nicht zuständig für die Anpassung der gesamtvertraglichen Regelungen an den Mehraufwand für die psychotherapeutischen Leistungen, der auf Grund der veränderten Rechtslage in den Jahren 2000 bis 2003 entstanden ist. Dies gilt auch dann, wenn Nachverhandlungen mit der Klausel "Sollte sich als Ergebnis des über die Höhe d...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 13 LA 157/09 (22.03.2011)
    Ein Verstoß gegen die gesetzliche Arzneimittelpreisbindung liegt immer schon dann vor, wenn eine Apotheke dem Versicherten bzw. Kunden gekoppelt mit dem Erwerb des Arzneimittels Vorteile gewährt, die den Erwerb für ihn wirtschaftlich günstiger erscheinen lassen. Dies gilt gerade auch dann, wenn die gegen die Preisbindung verstoßende Vorteilsgewährung zugleic...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.