Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteHandelsrechtFreudenstadt 

Rechtsanwalt in Freudenstadt: Handelsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Freudenstadt: Sie lesen das Verzeichnis für Handelsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 1

    Logo
    Rechtsanwaltskanzlei Schrön | Trommsdorff | Beckert   Schulstraße 23, 72250 Freudenstadt 
    Schwerpunkt: Handelsrecht
    Telefon: 07441/91810


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Hans-Bernd Beckert   Schulstraße 23, 72250 Freudenstadt
    Schrön | Trommsdorff | Beckert Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Handelsrecht
    Telefon: 07441 9181-0



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Kurzinfo zu Handelsrecht in Freudenstadt

    Das Handelsrecht ist ein Teilgebiet des Privatrechts. Es gilt in der Hauptsache für Kaufleute, aber auch für die Industrie und das Handwerk. Im Wesentlichen betreffen die handelsrechtlichen Vorschriften die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern. Das Handelsrecht beinhaltet außerdem Vorschriften, die die gesellschaftsrechtlichen sowie die wettbewerbsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern betreffen. Das heutige Handelsrecht beinhaltet überdies Vorschriften, die für das Handwerk, die Industrie im Allgemeinen und das Gewerbe gelten. Das HGB (Handelsgesetzbuch) ist die wichtigste Rechtsquelle des Handelsrechts. Auch das Bürgerliche Gesetzbuch sowie verschiedene Nebengesetze werden bei der Klärung von Rechtsfragen herangezogen. Als Beispiele für Nebengesetze, die im Handelsrecht angewandt werden, zählen das Scheckgesetz, das Gesellschaftsrecht und das Wechselgesetz. Anzuführen ist ferner der gewerbliche Rechtsschutz. Nach dem HGB ist die Geltung des Handelsrechts von der Kaufmannseigenschaft, über die wenigstens eine der beteiligten Rechtssubjekte verfügen muss, abhängig. Die Kaufmannseigenschaft zu besitzen resultiert in einer ganzen Reihe an Privilegien und Pflichten. Der Kaufmannsbegriff ist im HGB eindeutig formuliert. Laut HGB ist jeder Kaufmann, der ein Handelsgewerbe betreibt. Sind Handelsvertreter als selbständig Gewerbetreibende tätig und obliegt es Ihnen, für andere Unternehmer Geschäfte in deren Namen abzuschließen oder zu vermitteln, dann sind auch sie vom Handelsrecht betroffen.

    Rechtsanwalt für Handelsrecht in Freudenstadt (© Frank Boston - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt für Handelsrecht in Freudenstadt
    (© Frank Boston - Fotolia.com)

    Handlungsvollmacht, Prokura, Kommissionsverträge uvm.- all das findet sich im Handelsgesetzbuch normiert

    Im Handelsgesetzbuch finden sich zum Beispiel Regelungen über Handlungsvollmachten, Prokura, Handelsstand, Kommissionsverträge, Gesellschaftsvermögen oder auch Vorschriften bezüglich Kommissionsgeschäfte und die Definition des Begriffs Kommissionär. In nicht wenigen Fällen ergeben sich bei Problem- oder Fragestellungen im Handelsrecht Überschneidungen mit anderen Rechtsbereichen wie dem Wirtschaftsrecht, dem Vertriebsrecht, dem Handelsvertragsrecht, dem Unternehmensrecht, dem Bilanzrecht.

    Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt in sämtlichen Fragestellungen im Handelsrecht beraten

    Hat man Fragen oder ergibt sich eine rechtliche Problemstellung, die in das Gebiet des Handelsrechts fällt, dann tut man gut daran, sich an einen Anwalt zu wenden, zu dessen Tätigkeitsschwerpunkt das Handelsrecht gehört. Selbstverständlich ist vor allem auch ein Fachanwalt zum Handelsrecht ein kompetenter Ansprechpartner. Sucht man Rat in einer Anwaltskanzlei für Handelsrecht, wird man nicht nur von einer fachkundigen Rechtsberatung profitieren. Man kann auch davon ausgehen, dass die Rechtsanwälte prozesserfahren sind und mandantenorientierte Lösungswege anbieten können. In Freudenstadt sind etliche Anwälte mit dem Schwerpunkt Handelsrecht mit einer Anwaltskanzlei ansässig. Einen Rechtsanwalt zum Handelsrecht aus Freudenstadt zu kontaktieren ist nicht nur der beste Schritt, wenn man Fragen z.B. bezüglich Kommissionsverträge oder Prokura hat. Der Anwalt aus Freudenstadt zum Handelsrecht bietet auch eine fundierte rechtliche Beratung in Bereichen wie Gesellschafterstreit oder Nachfolgeplanung. Um Zeit und vor allem Kosten zu sparen, ist es gerade bei Streitigkeiten im Handelsrecht vernünftig, sich von einem versierten Rechtsanwalt informieren und vertreten zu lassen, um eine außergerichtliche Lösung herbeizuführen. Ist der Rechtsanwalt nicht in der Lage, eine Lösung außerhalb des Gerichts zu erzielen, dann wird er natürlich auch die Vertretung vor Gericht übernehmen.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Handelsrecht

    RUB-Termine: Mittelmeerreihe ++ Schulrechtstag ++ Erbrechtssymposium (28.05.2013, 13:10)
    ++ Gastvortrag: Mediterrane Horizonte ++In der laufenden öffentlichen Vortragsreihe des Zentrums für Mittelmeerstudien ist am Dienstag, 4. Juni der bekannte Londoner Mittelmeerforscher Peregrine Horden zu Gast an der ...

    Geistiges Eigentum im virtuellen Raum (10.10.2006, 18:00)
    Juristen diskutieren bei einer Tagung in WürzburgSpam-Mails - ein fast schon altes, wohl jedem Internetnutzer bekanntes Problem. Phishing - eine neu aufgekommene Methode der Tricktäuschung im Internet, um Internetnutzer zur ...

    Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften wählt neue Mitglieder (21.11.2008, 16:00)
    Auf der Festsitzung zu ihrem diesjährigen Einsteintag am 21. November 2008 im Nikolaisaal Potsdam stellt die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften sechs neu gewählte Akademiemitglieder vor. Mit Beschluss der ...

    Forenbeiträge zu Handelsrecht

    Allgemeine Fragen (20.02.2009, 14:42)
    Das hier ist natürlich kein konkreter Fall, sondern nur einige Fragen, um ein tiefergehendes Gefühl für das Rechtssystem zu bekommen... Person A möchte ein medizinisches Produkt und eine Beratung bei einem Facharzt. Wir ...

    Zwei Geschäftsführer, einer will nicht mehr (23.05.2012, 23:51)
    Fiktiver Fall. Es wird eine GmbH gegründet. Zwei Geschäftsführer (GF) werden bestimmt. G1 und G2. Beide GF führen ein Unternehmen und es kommt zu Zahlungsausfällen. G2 will nun nicht mehr GF sein. G1 und G2 erstellen nun ...

    Fachdisziplinen Wirtschaftsrecht ?! (02.02.2007, 11:59)
    Hallo Fachforenteam, ... wo sind eigentlich auf der Forenhomepage Fachdisziplinen zu finden, die nicht zum Juraforum-Standard-Menü gehören ?! Wie bspw. Handelsrecht, Aktienrecht, internationales Wirtschaftsrecht - gibt es ...

    VWL- Bachelor und Jura? (09.05.2007, 18:16)
    Hallo. Bin gerade auf dieses Forum gestoßen, habe auch schon darin gestöbert und viele interessante Beiträge gefunden. Ich hoffe, daß Euch das Thema inzwischen nicht schon nervt, aber vielleicht findet sich ja jemand, der ...

    Kann mir jemand helfen? (02.10.2005, 19:44)
    Bitte um Hilfe -------------------------------------------------------------------------------- Hallo liebe Freunde. Ich bin ein BWL-er Student und Ausländer. Leider habe schwere Probleme mit dem Handelsrecht . Mit der ...

    Urteile zu Handelsrecht

    IV R 47/09 (29.11.2012)
    1. Ein Unterschiedsbetrag ist nur für diejenigen Wirtschaftsgüter festzustellen, die in der Steuerbilanz des Wirtschaftsjahres, das der erstmaligen Anwendung der Tonnagebesteuerung vorangeht, anzusetzen sind. 2. Ein Feststellungsbescheid, in dem Unterschiedsbeträge für mehrere Wirtschaftsgüter festgestellt werden, enthält einzelne selbständige Feststellun...

    I R 57/10 (01.02.2012)
    1. Bei einem Windpark stellt einerseits jede einzelne Windkraftanlage einschließlich des dazugehörigen Transformators sowie der verbindenden Verkabelung, andererseits die externe Verkabelung sowie die Zuwegung im Regelfall ein jeweils eigenständiges Wirtschaftsgut dar (Bestätigung des BFH-Urteils vom 14. April 2011 IV R 46/09, BFHE 233, 214, BStBl II 2011, 6...

    23 U 52/09 (27.08.2009)
    1. Richtlinien im Sinne von Art. 249 EGV entfalten keine so genannte "horizontale Drittwirkung". 2. Eine an der Richtlinie 86/653/EWG vom 18. Dezember 1986 orientierte Auslegung des § 89 b Abs. 1 HGB a.F. hindert nicht die Berücksichtigung der Sogwirkung einer Marke im Rahmen der Bemessung des Ausgleichsanspruches eines Tankstellenbetreibers. 3....