Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Heddernheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Branko Srot / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Frankfurt am Main Heddernheim (© Branko Srot / Fotolia.com)

Heddernheim ist ein im Nordwesten von Frankfurt am Main gelegener Stadtteil mit ca. 17.000 Einwohnern. Bei gut 18.000 Rechtsanwälten, die laut Bundesrechtsanwaltskammer mit Stand Januar 2014 bei der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main registriert sind, fällt es nicht schwer, einen Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Heddernheim zu finden.
Bis zum Amtsgericht und zum Landgericht Frankfurt am Main in der Gerichtsstraße sind es nur gute 5 km und auch das Oberlandesgericht Frankfurt am Main mit seinem Sitz an der bekannten Frankfurter Zeil ist weniger als 6 km entfernt. Grund genug für einige der Frankfurter Rechtsanwälte, sich mit ihrer Anwaltskanzlei in Frankfurt am Main Heddernheim niederzulassen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Heddernheim

Oberfeldstraße 15
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 58092525
Telefax: 069 6314032

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Frankfurt am Main Heddernheim
c/o BBL Bernsau Brockdorff & Partner
Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon: 069 9637610
Telefax: 069 963761140

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Frankfurt am Main Heddernheim

Wer einen Anwalt in Frankfurt am Main Heddernheim aufsucht, kann viele Gründe dafür haben. Längst nicht immer ist ein Termin vor Gericht der Anlass, der einen eine Rechtsanwaltskanzlei aufsuchen lässt. Oft sind es, gerade bei Firmen und Unternehmen, rechtliche Fragen, die im Zusammenhang mit der Unternehmensführung geklärt werden müssen, zum Beispiel im Hinblick auf Umweltschutzverordnungen oder Im- und Exportbestimmungen oder auch auf steuerrechtlichem oder arbeitsrechtlichem Gebiet. Hier ist ein Rechtsanwalt der richtige Ansprechpartner, da er sich in allen rechtlichen Belangen gut auskennt. Aber nicht nur Firmen, auch Privatleute nehmen die Beratung bei einem Anwalt in Anspruch. So können zum Beispiel Uneinigkeiten mit dem Vermieter oder dem Arbeitgeber Anlass für einen Besuch beim Anwalt sein, insbesondere wenn man sich nicht sicher ist, wie die Rechtslage ist und wie man sich verhalten soll. Oft lassen sich solche Uneinigkeiten mit Hilfe eines Rechtsanwalts auch außergerichtlich aus der Welt schaffen.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Zweiter ERC Grant für RWTH-Professor Magnus Rueping (31.01.2014, 11:10)
    Europäischer Forschungsrat finanziert multidisziplinäres Projekt mit fast 2 Millionen EuroRWTH-Professor Dr.rer.nat. Magnus Rueping, Lehrstuhl für Organische Chemie, erhält einen Consolidator Grant des European Research Council, kurz ERC. Der 41-jährige Wissenschaftler wird damit zum zweiten Mal durch den Europäischen Forschungsrat ausgezeichnet: Rueping wurde zunächst mit dem ERC Starting Grant – der ...
  • Bild Sie erforscht ein kleines Protein mit vielen Funktionen (04.02.2014, 17:10)
    Anja Bremm, neue Emmy Noether-Stipendiatin an der Goethe-Universität, kam aus England, um mit Frankfurter Kollegen ihre Arbeiten zum Protein Ubiquitin fortzusetzen. Es könnte eine Rolle bei der Anpassung von Zellen an Sauerstoffmangel und andere Stresssituationen spielen.FRANKFURT. Als Anja Bremm sich Ende 2012 entschied, von Cambridge (UK) nach Frankfurt zu wechseln, ...
  • Bild Sandler Conference: Eine Brücke zwischen Psychoanalyse und Kognitionswissenschaften (18.02.2014, 16:10)
    FRANKFURT. Die Psychoanalyse ist seit Freuds Zeiten die „Wissenschaft des Unbewussten“. Doch inzwischen beschäftigen sich auch die Kognitions- und Neurowissenschaften intensiv mit nicht bewussten Prozessen in der Informationsverarbeitung des Gehirns. Bei der internationalen Joseph Sandler Conference, die vom 28. Februar bis 2. März in Frankfurt stattfindet, werden sich über 250 ...

Forenbeiträge
  • Bild Rauchende Nachbarn am gemeinschaftsbalkon (26.04.2007, 19:17)
    Hallo Gemeinde, Nehmen wir mal an zwei Mieter Mieter A und Mieter B wohnen in Wohnungen die im gleichen Stock sind. Diese Wohnungen haben einen gemeinsamen Balkon der ledeglich mit einem leichten Sichtschutz getrennt ist. Nun nehmen wir an die Mieter A verbringen die meiste Zeit am Balkon. Diese Zeit rauchen ...
  • Bild Hund am Arbeitsplatz (29.08.2012, 14:32)
    Folgender fiktiver Fall wird hier heiss diskutiert: Tierbesitzer A nimmt seit Jahren sporadisch seinen Hund mit an den Arbeitsplatz, wenn es mal wieder ertwas länger dauert bzw. der Hund nicht jeden Tag über 8 Stunden allein sein muss. Es ist möglich da ein Einzelbüro. Der Hund ist gut sozialisiert, schon älter ...
  • Bild Dienstreise (08.05.2011, 19:02)
    Hallo, angenommen ein Techniker im IT-Bereich arbeitet für einen Arbeitgeber. Der Techniker soll nun für für 2 Tage ans andere ende Deutschlands fahren. Der Chef zahlt ihm nur das Hotel verpflegung etc. muss er der AN selber tragen und mehr Lohn oder der gleichen bekommt er nicht. Für Dienstreisen hat der ...
  • Bild Rückdatiertes Attest? (09.05.2013, 17:34)
    Wie ist es denn mit der Anerkennung von Attesten. Es heisst ja immer, dass keine nachdatierten Atteste angenommen werden können. Wie wäre es nun, wenn der Schüler an einem Tag zum Arzt geht und krankgeschrieben wird. Am nächsten Tag geht er dann wieder in die Schule, stellt jedoch nach kurzer Zeit ...
  • Bild Leistungskürzung? (04.12.2012, 10:13)
    Hallo liebe Forennutzer, wie ist folgender fiktiver Fall zu bewerten: Person X hat einen 400,00 € Minijob und erhält auch 400,00 €. Zusätzlich - da es ja nicht reicht - bezieht sie ALG 2-Leistungen (ca. 600,40 € ausgezahlt, Bedarf 848,00 €)). Das Betriebsklima ist dort aber so schlecht und Person X schafft ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildKann man die ordentliche Kündigung zugunsten des Mieters im Mietvertrag ändern?
    Die Beendigung eines Mietvertrages, ist durch ordentliche oder außerordentliche Kündigung möglich. Dabei bedarf die außerordentliche Kündigung im Unterschied zur ordentlichen Kündigung immer eines wichtigen Grundes. Die Kündigungsgründe und Fristen sind alle im Bürgerlichen Gesetzbuch gesetzlich geregelt. Im Wohnraummietrecht ist gemäß § 573 BGB eine Kündigung ...
  • BildKündigung wegen Beleidigung des Vorgesetzten?
    Eines ist klar, niemand möchte beleidigt werden. Auch der eigene Chef nicht, selbst wenn er sich in den Augen seiner Arbeitnehmer wieder „unfair“ verhalten hat oder ähnliches. Doch manchmal ist nicht nur der Ärger groß, sondern in Zeiten von Facebook, Twitter und Co. auch der Drang nach öffentlicher ...
  • BildWiderrufsjoker sticht bei fehlender Angabe zur Kreditlaufzeit
    Der Widerrufsjoker bei Darlehensverträgen sticht noch immer. Denn Banken und Sparkassen haben auch nach dem 10. Juni 2010 noch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet. Das führt dazu, dass in diesen Fällen die Widerrufsfrist nicht in Lauf gesetzt wurde und der Widerruf immer noch möglich ist.   Am 21. Juni ...
  • BildInternetabzocke
    Profi-Kochrezepte von Web Consulting u.ä. Chronologie : Die von uns betreute Mandantin suchte regelmäßig Seiten von diversen Kochseiten auf. Irgendwann stieß sie auf die von der Firma B2B Web Consulting GmbH betrieben Homepage www.profi-kochrezepte.de um nach einem Rezept zu schauen. Hierbei ...
  • BildGewerbemietrecht: Instandhaltung, Instandsetzung und Renovierung
    Dieser Beitrag soll - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - einen ersten Überblick zu der Thematik verschaffen. Dabei gibt es kaum Unterschiede zwischen dem gewerblichen Miet- und dem Pachtrecht. Daher werden auch dann, wenn die genannten Fälle tatsächlich ein Pachtverhältnis betreffen, im weiteren Verlauf nur die Bezeichnungen (Ver)Mieter, Mietverhältnis etc. ...
  • BildFrauenparkplätze – Diskriminierung nach AGG von Männern?
    Die Zeiten, in denen die Frau aufgrund Ihres Geschlechts diskriminiert wurde, gelten als überwunden. Nicht nur in der Europa-Politik, sondern auch in der nationalen Politik zeigen sich die Früchte der Frauenbewegungen der vergangenen Jahrzehnte. So spricht insbesondere auch Art. 3 des Grundgesetzes (GG) von Gleichberechtigung und Gleichstellung. Konkretisiert ...

Urteile aus Frankfurt am Main
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 17 U 202/14 (26.08.2015)
    1. Im Falle einer unwirksamen Widerrufsbelehrung, durch die der Verbraucher entgegen dem Gebot der Deutlichkeit über den Fristbeginn im Unklaren gelassen wird, kann sich die beklagte Bank auch nicht auf einen Vertrauensschutz berufen, wenn diese kein Formular verwendet hat, die dem bezeichnen Muster der Anlage 2 zu § 14 Abs.
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 39/14 (18.08.2015)
    1. Fahren Motorradfahrer einvernehmlich auf der Landstraße in wechselnder Reihenfolge als Gruppe ohne Einhaltung des Sicherheitsabstandes, führt dies zu einem Haftungsausschluss im Hinblick auf diesen Umstand. 2. Kollidiert der dritte Fahrer mit dem zweiten, nachdem der erste einen Unfall verursacht hat und beide nicht mehr ausreichend bremsen können, hat der zweite
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22 U 147/13 (18.08.2015)
    1. Eine Skontoregelung, die wesentlicher Bestandteil der Vertragsverhandlungen ist, muss im Lichte der gesamten Vertragsverhandlungen ausgelegt werden. Dies ist der Fall, wenn sie kein reines Entgegenkommen des Gläubigers ist, sondern ein Preisnachlass, den der Gläubiger einräumt, um überhaupt den Auftrag zu erhalten, verbunden mit der bloßen Bedingung, dass eine kurzfristige
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 U 94/13 (11.08.2015)
    1. Ein Vertrag über künftige Werke im Sinne von § 40 UrhG zu Gunsten Dritter ist gemäß § 125 BGB, § 40 Abs. 1 S. 1 UrhG formunwirksam, wenn das künftige Werk nicht hinreichend konkret individualisiert ist. 2. Das Bewerben eines urheberrechtlich geschützten Werkes stellt auch ohne nachgelagerten Verkaufsvorgang ein Verbreiten
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 7/15 (06.08.2015)
    Einem Antrag nach § 118 Abs. 1 S. 3 GWB fehlt das Rechtschutzbedürfnis, wenn ein Zuschlag im laufenden Verfahren vor einer Hauptsacheentscheidung des Senats nicht zu besorgen ist. Dies ist u. a. der Fall, wenn die Vergabestelle formal ein Verfahren nach Art. 5 Abs. 4, 7 Abs. 2 VO 1370/2007
  • BildOLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 11 Verg 4/15 (04.08.2015)
    1. Im Vergabeverfahren ist ein "Anerkenntnis" nicht geeignet, die zivilprozessualen Folgen des §§ 93, 307 ZPO herbeizuführen, da im Vergabenachprüfungsverfahren ein eingeschränkter Untersuchungsgrundsatz gilt und der Streitgegenstand nicht der vollständigen Dispositionsmaxime unterliegt. Die Erklärung eines Anerkenntnisses nach Erörterung der tragenden tatsächlichen und rechtlichen Erwägungen im Rahmen der mündlichen Verhandlung kann

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.