Rechtsanwalt für Kindesunterhalt in Essen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Essen (© ArTo / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Essen (© ArTo / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Rechtsanwältin Ute Nowack mit Niederlassung in Essen berät Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Kindesunterhalt
Anwaltskanzlei Nowack
Huyssenallee 15
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 3615641
Telefax: 0201 3615643

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Juristische Beratung im Gebiet Kindesunterhalt gibt gern Frau Rechtsanwältin Cornelia Hay mit Anwaltsbüro in Essen
Echternach Hay Schulze
Kortumstraße 56
45130 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 233149
Telefax: 0201 233199

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Kindesunterhalt
  • Bild Geschiedene: Hinzurechnung des Kindergelds auf Steuerschuld verfassungsgemäß (03.11.2009, 14:47)
    Hinzurechnung des Kindergeldes zur Steuerschuld gemäß § 31 Satz 5 und § 36 Abs. 2 Satz 1 EStG auch bei Nichtanrechnung auf den Unterhalt mit dem Grundgesetz vereinbar Die mit dem Unterhalt und der Betreuung von Kindern verbundenen Belastungen der Eltern werden durch steuerliche Freibeträge und durch ...
  • Bild Weniger Kindesunterhalt: Neue Düsseldorfer Tabelle ab 1. Juli 2007 in Kraft (02.07.2007, 10:43)
    Berlin (DAV). Die Düsseldorfer Tabelle wurde mit Wirkung zum 1. Juli 2007 geändert. Zum ersten Mal in ihrer 45jährigen Geschichte sind die Unterhaltsbeiträge für Kinder gesunken. Gleichzeitig wurde der so genannte Selbstbehalt für die Unterhaltspflichtigen erhöht. „Ob diese Absenkung den tatsächlichen Bedürfnissen der Kinder gerecht wird, darf bezweifelt werden“, meint ...
  • Bild Kindesunterhalt: Eltern müssen alle Möglichkeiten ausschöpfen (13.11.2007, 09:35)
    Der Vater einer dreijährigen Tochter, die bei der Mutter aufwächst, wurde vor dem Familiengericht auf Zahlung von Unterhalt verklagt. Im Gerichtsverfahren wurde zunächst festgestellt, dass er über ein monatliches Einkommen von 977 Euro netto verfügte. Dies gestand der Vater auch zu, gab aber an, er sei trotzdem nicht leistungsfähig, da ihm ...

Forenbeiträge zum Kindesunterhalt
  • Bild Kindesunterhalt befristet, volljährig (22.05.2010, 10:46)
    Hallo liebe Fan-Gemeinde, hier mal ein neues Kuriosum: Herr A und Frau B haben ein gemeinsames Kind K (16), welches nach der Trennung der Eltern beim Vater lebt. Es ist gemeinsames Sorgerecht vereinbart, aber die Mutter erhält seit dem Auszug aus der Ehewohnung keine Unterlagen/ Informationen zum Kind. Das Kind hat den ...
  • Bild Anrechnung negativer Mieteinnahmen auf Unterhaltsleistung (14.01.2007, 16:53)
    Bekanntlich werden Mieteinnahmen auch bei der Berechnung des Kindesunterhaltes berücksichtigt. Wenn nun ein Unterhaltspflichtiger so viel Geld in eine Wohnung steckt, dass ein negativer Überschuss von einigen Tausend Euros übrig bleibt, darf er das dann als negatives Einkommen berücksichtigen und entsprechend den Kindesunterhalt kürzen? Ist hier ggf. ein Unterschied zwischen ...
  • Bild "Beleidigung" in Überweisung (08.12.2007, 13:08)
    Hallo, ich habe von einem äußerst kuriosen, aber auch - wie ich finde - amüsanten Vorfall gehört: X erhält eine schiftliche Verwarnung mit Verwarnungsgeld i.H.v. 30€. Er ist irgendwie sauer und will den Behörden einen Auswischen. Er überweist das Geld zwar, fügt dem Verwendungszweck/der Referenznummer aber hinzu: "Für euch, ihr blöden Penner" Einige Zeit später meldet ...
  • Bild Kindesunterhalt / Sonderbedarf (28.11.2010, 14:35)
    Hallo, Ein Vater ist aufgrund seines Einkommens verpflichtet 100 % des anfallenden Sonderbedarfes zu übernehmen (das Einkommen der Mutter deckt gerade den Selbstbehalt). Die Mutter fordert den Vater mit Fristsetzung auf, die Kosten zu übernehmen. Die Rechtsanwältin des Vaters akzeptiert die Rechnung nicht (Original vom Optiker mit Aufschrift "Kopie vom ...
  • Bild Kindesunterhalt - Insolvenz - anrechenbare Kosten (08.04.2013, 08:44)
    Mal angenommen, der ledige Vater A hat mit der geschiedenen Mutter B seit 2011 ein gemeinsames Kind. Vater A war bis 2011 kinderlos und bezog bisher ein monatliches Gehalt von etwa 1030 €. Vater A hat sich in der Firma verdient gemacht und erhält ab sofort ein monatliches Gehalt von ...

Urteile zum Kindesunterhalt
  • Bild KG, 16 UF 86/10 (07.02.2011)
    Regelung des Sorgerechts auf der Grundlage der Entscheidung des BVerfG 1 BvR 420/09....
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 1 K 2909/06 (02.05.2007)
    Bei dem aus der "Vollstreckungsanordnung" des BVerfG in dem Beschluss vom 24.11.1998 -2 BvL 26/91- folgenden Anspruch auf amtsangemessene Alimentation für das dritte und weitere Kinder handelt es sich um einen quasi - gesetzlichen, besoldungsrechtlichen Anspruch, der den allgemeinen besoldungsrechtlichen Regeln folgt. Dem Bestehen dieses Anspr...
  • Bild LG-MOENCHENGLADBACH, 5 T 313/08 (28.11.2008)
    Leistet ein Rechtsanwalt aufgrund eines einheitlichen Auftrags gleichzeitig Beratungshilfe für die Geltendmachung von Kindesunterhalt und für ein Umgangsrecht betreffend ein nichteheliches Kind, so handelt es sich kostenrechtlich nicht um eine Angelegenheit, so dass hierfür zwei Mal Beratungshilfe abgerechnet werden kann (Fortführung von 5 T 44/02 - Rpfleger...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Kindesunterhalt
  • BildDüsseldorfer Tabelle 2016: So viel Unterhalt muss man zahlen!
    Eltern wissen, Kinder sind teuer. Was jedoch die Wenigsten wissen: Kinder haben einen Anspruch auf Unterhalt. In der Regel wird die aus diesem Anspruch abgeleitete Unterhaltspflicht durch die Erziehung und Pflege des Kindes in Form von dem sog. Naturalunterhalt (oder Betreuungsunterhalt) erfüllt. Soweit nur ein Elternteil das Kind ...
  • BildKindergeldtabelle – Kindergeld Höhe und Auszahlung
    Der Bundesrat hat am 10.07.2015 dem „Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags“ (BR-Drucksache 281/15) zugestimmt. Damit steigt das Kindergeld rückwirkend zum 01. Januar 2015 um 4 Euro monatlich. Eine zweite Kindergelderhöhung erfolgt am 01.01.2016 um weitere 2 Euro monatlich. Ferner erhöhen sich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.