Rechtsanwalt für Kindesunterhalt in Essen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Essen (© ArTo / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Essen (© ArTo / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Rechtsanwältin Ute Nowack aus Essen berät Mandanten kompetent bei Rechtsproblemen im Bereich Kindesunterhalt
Anwaltskanzlei Nowack
Huyssenallee 15
45128 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 3615641
Telefax: 0201 3615643

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Cornelia Hay unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Kindesunterhalt gern im Umkreis von Essen
Echternach Hay Schulze
Kortumstraße 56
45130 Essen
Deutschland

Telefon: 0201 233149
Telefax: 0201 233199

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Kindesunterhalt
  • Bild Nachhilfe muss zusätzlich zum Kindesunterhalt bezahlt werden (12.02.2007, 17:19)
    Berlin (DAV). Alleinerziehende können über Nachhilfeunterricht für ihre Sprösslinge allein entscheiden. Der unterhaltspflichtige andere Elternteil muss die Kosten ohne Wenn und Aber anteilig übernehmen. Dies geht nach Auskunft der Deutschen Anwaltauskunft in Berlin aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 8. Juli 2005 hervor (Az. II-3 UF 21/05). Die Eltern des ...
  • Bild Vater schuldet Unterhalt, auch wenn der Sohn bei der Großmutter kostenfrei lebt (02.07.2013, 10:35)
    Der Bedarf eines volljährigen Kindes verringert sich nicht dadurch, dass das Kind kostenfrei im Haushalt seiner Großmutter lebt. Das hat der 2. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Hamm mit Beschluss vom 29.05.2013 entschieden und dem Kind Verfahrenskostenhilfe für den gegen den Vater gerichtlich zu verfolgenden Unter-haltsanspruch gewährt. Der im Jahre 1994 ...
  • Bild BVerfG zum Unterhalt für pflegebedürftige Mutter: Verfassungsbeschwerde erfolgreich (07.06.2005, 18:05)
    Die Verfassungsbeschwerde (Vb) der Beschwerdeführerin (Bf), die aus übergegangenem Recht vom Sozialhilfeträger zur Zahlung von Unterhalt für ihre pflegebedürftige Mutter herangezogen worden ist, war erfolgreich. Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts hob das Urteil des Landgerichts (LG) Duisburg auf, da es die Bf in ihrer von Art. 2 Abs. 1 GG geschützten finanziellen Dispositionsfreiheit verletzt. Die ...

Forenbeiträge zum Kindesunterhalt
  • Bild Zinsen auf Kindesunterhalt? (06.09.2011, 21:36)
    A ist der Vater von C. B ist die Mutter von C. A und B sind nicht verheiratet und leben getrennt. A hat Unterhaltsrückstände bei B für das Kind C. Ist der Rückstand auf den Kindesunterhalt zu verzinsen? Gilt hier der gesetzliche Zinssatz gem. § 246 BGB?
  • Bild Frage zum Kindesunterhalt (26.03.2013, 13:59)
    Mal folgender Beispielfall: Die arbeitende Frau, die vom Mann getrennt lebt (im Trennungsjahr)und die Kinder bei sich wohnen hat, bekommt vom ebenfalls verdienenden Mann Kindesunterhalt für -sagen wir mal zwei Kinder- also ca 600€. Da der Mann sein Geld am Ende des Monats bekommt, die Frau das Geld aber am ersten ...
  • Bild Unterhalt? (29.05.2007, 17:10)
    Hallo, folgende Situation: Mann A hat ein uneheliches Kind J (13 Jahre alt) aus einer gescheiterten Partnerschaft für welches er regelmässig Unterhalt zahlt. Nun folgendes: 1.Das Einkommen von A (selbständig) ist im letzten Jahr drastisch gesunken. 2. A möchte im Juni Frau B (nicht die Mutter von J) heiraten. Haben diese oben genannten Punkte ...
  • Bild Unterhalt einklagen? (30.01.2012, 21:19)
    Herr A und Frau B führen einen Sorgerechtsstreit um das gemeinsame Kind C. Herr A hat die Vaterschaft annerkannt. Frau B möchte wegen desinteresse an Kind C und Wohnsitz im Ausland das alleinige Sorgerecht. Herr A zahlt kein Unterthalt für Kind C. Aufgrund von Androhungen soll Frau B das Aufenthaltsbestimmgsrecht bekommen. Frau B bezieht nach ...
  • Bild Trennungskrieg (29.06.2013, 11:02)
    Hallo Nehmen wir mal an, eine Frau hätte sich hat sich vor Jahren von ihrem Mann getrennt und dann scheiden lassen. Er hättet die Scheidung nie verwunden und sich zur Lebensaufgabe gemacht, sie zu zestören. Neben diversen Morddrohungen würde er das gemeinsam angeschaffte Haus nutzen, um ihr wirtschaftlich zu schaden. Sagen wir,er hätte ...

Urteile zum Kindesunterhalt
  • Bild OLG-FRANKFURT, 1 WF 251/00 (26.04.2001)
    Grundsätzlich muß der Unterhaltsschuldner auf Aufforderung beim Jugendamt einen Unterhaltstitel erstellen lassen. Inwieweit die Pflicht, die Kosten des Verfahrens trotz Anerkenntnis zu tragen, anders beurteilt werden könnte, wenn der Antragsgegner für die Titulierung einen Urlaubstag hätte aufwenden müssen, kann dahinstehen (in einem solchen Fall will OLG Mü...
  • Bild OLG-HAMM, II-2 UF 53/12 (17.01.2013)
    1. Geldwerte Zuwendungen des Arbeitgebers können allein insoweit als Einkommen angerechnet werden, als sie entsprechende Aufwendungen des Unterhaltspflichtigen ersparen. 2. Zur Zurechnung eines fiktiven Einkommens bei vorhandener Berufserfahrung als Kraftfahrer....
  • Bild OLG-HAMM, II-8 WF 167/11 (11.07.2011)
    Zur Frage, ob ein negativer Feststellungsantrag des Unterhaltspflichtigen Erfolgsaussicht haben kann, wenn der Kindesunterhalt durch einen Vergleich im Rahmen des Verfahrens der einstweiligen Anordnung geregelt worden ist....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Kindesunterhalt
  • BildDüsseldorfer Tabelle 2016: So viel Unterhalt muss man zahlen!
    Eltern wissen, Kinder sind teuer. Was jedoch die Wenigsten wissen: Kinder haben einen Anspruch auf Unterhalt. In der Regel wird die aus diesem Anspruch abgeleitete Unterhaltspflicht durch die Erziehung und Pflege des Kindes in Form von dem sog. Naturalunterhalt (oder Betreuungsunterhalt) erfüllt. Soweit nur ein Elternteil das Kind ...
  • BildKindergeldtabelle – Kindergeld Höhe und Auszahlung
    Der Bundesrat hat am 10.07.2015 dem „Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags“ (BR-Drucksache 281/15) zugestimmt. Damit steigt das Kindergeld rückwirkend zum 01. Januar 2015 um 4 Euro monatlich. Eine zweite Kindergelderhöhung erfolgt am 01.01.2016 um weitere 2 Euro monatlich. Ferner erhöhen sich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.