Rechtsanwalt für Ordnungswidrigkeiten in Erlangen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Erlangen (© schulzfoto - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Erlangen (© schulzfoto - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Ordnungswidrigkeiten vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Kerstin Meyse-Grosser kompetent vor Ort in Erlangen

Am Dorfweiher 18a
91056 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 9708050
Telefax: 09131 9708051

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Jörn Hoffmann bietet anwaltliche Beratung zum Bereich Ordnungswidrigkeiten kompetent im Umkreis von Erlangen
Langenwalder - Hoffmann - Trost Rechtsanwälte
Hofmannstraße 32
91052 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 78710
Telefax: 09131 787120

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Rainer Frisch bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsgebiet Ordnungswidrigkeiten jederzeit gern im Umland von Erlangen

Friedrich-List-Str. 3
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 22066
Telefax: 09131 26131

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten im Ordnungswidrigkeiten berät Sie Herr Rechtsanwalt Marcus Fischer persönlich vor Ort in Erlangen

Spardorfer Str. 26
91054 Erlangen
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Ordnungswidrigkeiten
  • Bild Nds. OVG zur Aberkennung des Ruhegehalts wegen Steuerhinterziehung (06.12.2005, 11:23)
    Lüneburg (OVG). Der Niedersächsische Disziplinarhof hat einem pensionierten Finanzbeamten das Ruhegehalt wegen Steuerhinterziehung und unbefugter Hilfeleistung in Steuersachen aberkannt. Der Niedersächsische Disziplinarhof hat durch Urteil vom 1. Dezember 2005 (1 NDH L 6/04) einem pensionierten Finanzbeamten das Ruhegehalt wegen Steuerhinterziehung und unbefugter Hilfeleistung in Steuersachen aberkannt. Der Finanzbeamte, der vor einigen Jahren ...
  • Bild Anwalt Verkehrsrecht Strafrecht Frankfurt: Das Fahrverbot in Bußgeldsachen (20.08.2012, 11:23)
    Fahrverbote können angeordnet werden bei Ordnungswidrigkeiten, die unter grober oder beharrlicher Verletzung der Pflichten eines Fahrzeugführers begangen werden. Diese reichen von 1 bis 3 Monaten. Mit einem einmonatigen Fahrverbot ist u.a. zu rechnen bei Alkoholfahrten mit mehr als 0,5 Promille, Geschwindigkeitsüberschreitung von 31 km/h innerorts bzw. 41 km/h außerorts, überfahren einer ...
  • Bild BVerfG: Kein Betriebsbesichtigungsrecht der Handwerkskammern bei Gewerbetreibenden .. (03.04.2007, 18:00)
    Kein Betriebsbesichtigungsrecht der Handwerkskammern bei Gewerbetreibenden, die die Eintragungsvoraussetzungen in die Handwerksrolle nicht erfüllen Der Beschwerdeführer ist gelernter Maler- und Lackierergeselle. Die Voraussetzungen für eine Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt er nicht. Ihm war eine Reisegewerbekarte für „Reparaturen und kleinere Handreichungen an Ort und Stelle“ erteilt worden, wobei „Neuherstellungen (bei Maler- und Verputzerarbeiten)“ ausdrücklich ausgenommen waren. Im Oktober ...

Forenbeiträge zum Ordnungswidrigkeiten
  • Bild Bußgeldbescheid ohne Anhörungsbogen (22.12.2013, 23:45)
    Hallo, Person A hat am 03.12.13 einen Bußgeldbescheid erhalten, indem ihm vorgeworfen wird, am 21.08.13, außerhalb geschlossener Ortschaften, zu schnell gefahren zu sein (mit einem Firmenwagen). Da Person A nachgelesen hat, dass er vorher einen Anhörungsbogen hätte erhalten müssen, und das noch innerhalb von 3 Monaten nach dem Blitzen, verfasst er einen ...
  • Bild Herr wurde mit einer Softair Pistole erwischt (04.10.2012, 13:53)
    Hi,herr A hat eine Softair Pistole von der Kirmes gewonnen. Auf den nach Hause weg hat Herr A damit bisschen aus dem Auto geschossen (aber auf keine Personen). Nach 10 Minuten nach dem Herr A zu Hause war, war auch schon die Polizei da.Diese Softair war echt eine schwache Softair. ...
  • Bild Falsche Anschuldigung?? HELP!! (14.05.2007, 15:03)
    Hallo! also angenommen, es gäbe folgenden fall: Eine nahe Verwandte (sagem wir H.) von jemandem wird"geblitzt" mit zu viel Geschwindigkeit. und zwar so viel, dass mit nem Fahrverbot zu rechnen ist. Da sie einen neuen job (Probezeit!!) hat und kleine Kinder und auf dem Land wohnt und also Busse nicht in Frage ...
  • Bild Rechtsbeschwerde : Eigenheiten / Unterschiede ... (24.08.2012, 08:54)
    Guten Tag, ... die Rechtsbeschwerde scheint inhaltlich auf verfahrensrechtliche Sachfragen beschränkt zu sein. Wie ich hörte ist dies eine Falscheinschätzung. Ich denke dass es aber sinnvoll ist mal unterschiede herauszustellen. Dabei habe ich den Eindruck das bei Sozialgerichtsprozessen bspw. tatsächlich durch Verwaltungsbefugnis der Richter das Klagerecht auf verfahrenstechnische Details beschränken kann. b) eine ...
  • Bild Werben mit Facebook Party (25.08.2012, 20:17)
    Schönen guten Abend, angenommen jemand erstellt in Facebook eine Veranstaltung für einen Wettbewerb mit anschließender Aftershowparty. Von der Gemeinde liegt die Genehmigung für Musik u. Alkoholausschank bis zum nächsten Tag 1 Uhr vor. Der Wettbewerb und die Feier sind also genehmigt. Dürften die Veranstalter nun so werbe, wie sie möchten? Beispiel: Die Veranstalter erstellen ...

Urteile zum Ordnungswidrigkeiten
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 10 S 305/92 (15.12.1992)
    1. Ein Betretungsrecht für Müllbeauftragte eines Landkreises, das in den Schutzbereich des Art 13 Abs 1 GG eingreift, kann nicht allein auf die allgemeine Satzungsautonomie der Landkreise gestützt werden, sondern bedarf einer ausdrücklichen gesetzlichen Grundlage....
  • Bild VG-DARMSTADT, 7 E 443/04 (07.09.2006)
    1. Bei Klagen gegen Gebührenbescheide der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht ist vor hessischen Verwaltungsgerichten das Land Nordrhein-Westfalen richtiger Klagegegner.2. Tarifstelle 21.1.5 der Anlage zur Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung Nordrhein-Westfalen - AVerwGebO NRW - vom 03.07.2001 (GV. NRW. S. 202), geändert durch Verordnung vom 13.0...
  • Bild VG-BERLIN, 35 A 17.07 (13.11.2008)
    Die Kammer hält an ihrer Rechtsansicht fest, dass die Beschränkung der Berufsfreiheit und der Dienstleistungsfreiheit der Sportwettenvermittler nach derzeitiger Rechtslage nicht dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entspricht (Urteil vom 7. Juli 2008 - VG 35 A 149.07 -)....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Ordnungswidrigkeiten
  • BildBußgeldkatalog 2014: Neues Punktesystem für Verkehrssünder ab Mai
    Das „Fahreignungsregister“ wird angepasst und von 18 Punkten auf maximal 8 Punkte gekürzt. Hinzu kommt das Aussortieren vieler Verstöße, die für die Sicherheit des Straßenverkehrs nicht von Belang sind. Der Führerschein ist schlechtenfalls aber viel schneller weg als zuvor – aufgrund der Reform der Flensburger Punktekartei. Aus dem ...
  • BildGrundzüge des Bußgeld- bzw. Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahrens nach OWiG
    Der Artikel soll einen kurzen Überblick über das richtige Vorgehen in Bußgeld- bzw. Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren, insbesondere wegen Geschwindigkeitsüberschreitung, verschaffen. In Verfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeiten, meistens wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, sollten Sie grundsätzlich keinerlei Angaben zur Sache und insbesondere auch nicht zur Person des Fahrers machen. Bereits auf einen Anhörungsbogen sollten Sie einen ...
  • BildWas kostet eine Beamtenbeleidigung?
    Es ist wohl jedem Menschen schon einmal passiert, dass er einem Mitmenschen beleidigende Worte an den Kopf geworfen hat, insbesondere im Straßenverkehr kommt dies immer wieder vor. Zwischenmenschlich gesehen ist dies vielleicht nicht schön, jedoch muss der Betreffende kaum mit Repressalien oder gar Strafen rechnen: Beleidigungen unter Zivilpersonen ...
  • BildBußgeldbescheid: wann tritt Verjährung ein?
    Begeht man als Fahrzeugführer im Straßenverkehr eine Ordnungswidrigkeit, so besteht noch etwas Hoffnung, dass diese nicht geahndet wird: Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr sind im Allgemeinen nach drei Monaten verjährt. Dies bedeutet, dass der Betroffene nach Ablauf dieser Zeit nicht mehr für sein Vergehen haftbar gemacht werden kann. Die gesetzliche ...
  • BildEinspruch gegen einen Bußgeldbescheid
    Blitzer, Falschparken, Telefonieren beim Fahren, Temposünden – bundesweit werden wir täglich mit neuen Knöllchen beschert. Und das kann kosten. Doch kann man dagegen auch vorgehen? Ja, das ist möglich, kann aber auch richtig teuer werden. Wie gehe ich nun gegen einen Bußgeldbescheid vor? ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.