Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteMietrechtErlangen 

Rechtsanwalt in Erlangen: Mietrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Erlangen: Sie lesen das Verzeichnis für Mietrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


    Seite 1 von 3:  1   2   3


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Mark Achilles   Friedrichstraße 33, 91054 Erlangen
    Hummelmann, von Pierer & Kollegen Rechtsanwälte
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131 25041


    Foto
    Dr. Thomas Gutwin   Nürnberger Str. 71, 91052 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-885150


    Foto
    Martin Thüncher   Nürnberger Str. 69/71, 91052 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-7191986


    Foto
    Thomas Mailänder   Weiße Herzstr. 10, 91054 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-887990


    Foto
    Werner Rittmeier   Kneippstr. 12, 91056 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-440961


    Foto
    Manuela Ramming   Nägelsbachstr. 49a, 91052 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-9324524


    Foto
    Wolfgang Winkler   Möhrendorfer Str. 1 c, 91056 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-43224


    Foto
    Dr. Ulrike Knobel   Helmut-Anzeneder-Str. 6, 91052 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-5300461


    Foto
    Dr. Ulrike Männlein   Südliche Stadtmauerstr. 2, 91054 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-203602


    Foto
    Philipp Rodenberg   Hauptstr. 33, 91054 Erlangen
     
    Schwerpunkt: Mietrecht
    Telefon: 09131-9758765



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 3:  1   2   3

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Mietrecht in Erlangen

    Das Mietrecht ist dem Zivilrecht zugeordnet, denn es regelt das Recht gleichgestellter Personen. Das Mietrecht regelt die wechselseitigen Pflichten von Mietern und Vermietern. In etwa 36 Millionen Menschen leben in Deutschland in einer Mietwohnung. Es ist somit nachvollziehbar, dass Schwierigkeiten mit dem Mietrecht häufig auftreten. Die häufigsten Problembereiche im Mietrecht sind Mietminderungen, Mängel der Mietsache, die jährliche Nebenkostenabrechnung sowie Räumungsklagen. Hinzukommt, dass in heutiger Zeit ein Wechsel der Wohnung öfter erfolgt, als in früheren Zeiten. Hier bietet sich ebenso ein großes Konfliktpotenzial. Und das nicht nur, wenn man die Wohnung wegen Eigenbedarf des Mieters wechseln muss. Nicht selten ist es die letzte Nebenkostenabrechnung oder auch die Kaution, die zu einer Auseinandersetzung führen.

    Rechtsanwalt in Erlangen: Mietrecht (© MK-Photo - Fotolia.com)
    Rechtsanwalt in Erlangen: Mietrecht
    (© MK-Photo - Fotolia.com)

    Bei allen Problemen im Mietrecht ist der optimale Ansprechpartner ein Anwalt

    Was auch immer man für ein rechtliches Problem mit dem Mietrecht hat, sich von einem Anwalt oder einer Rechtanwältin für Mietrecht beraten zu lassen, ist stets eine kluge Entscheidung. In Erlangen haben sich einige Rechtsanwälte für Mietrecht mit einer Anwaltskanzlei niedergelassen. Ein Rechtsanwalt zum Mietrecht verfügt sowohl über ein fundiertes theoretisches Fachwissen als auch über praktische Expertise im Gewerbewohnraumrecht und Mietwohnraumrecht. Der Jurist wird seinem Mandanten bei allen Problemen und Fragen beraten und natürlich auch den Schriftverkehr bzw. eine Vertretung vor Gericht übernehmen. Ein Rechtsanwalt im Mietrecht in Erlangen kann schon bevor man eine neue Mietwohnung bezieht, den Mietvertrag überprüfen. Der Anwalt im Mietrecht aus Erlangen kann zudem prüfen, ob eine Eigenbedarfskündigung oder eine Mieterhöhung zulässig ist.

    Bei Problemen mit Mietern ist ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin der beste Ansprechpartner

    Genauso wie Mieter ab und an den Rat eines Anwalts für Mietrecht bedürfen, ist es auch für Vermieter zumeist nicht zu vermeiden, in bestimmten Situationen einen Juristen zu kontaktieren. Das gilt nicht nur, wenn ein Mieter unverhofft die Miete mindert. Der Rechtsanwalt kann ebenso mit seinem rechtlichen Fachwissen weiterhelfen, wenn sich Fragestellungen in Bezug auf den Mietspiegel, Betriebskosten oder Nebenkosten ergeben. Auch wenn ein Mietaufhebungsvertrag verfasst werden soll, ist ein Anwalt die beste Anlaufstelle. In jedem Fall nicht verzichten können Vermieter auf einen Anwalt für Mietrecht, wenn ein Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt und eine Kündigung sowie eine Räumung der Wohnung im Raum steht. Soll eine Wohnung zwangsgeräumt werden, kann dies nicht nur ein zeitintensiver Prozess, sondern auch ein teures Unterfangen sein. Um die Kosten so gering als möglich zu halten und um die Wohnungsräumung schnell zu vollziehen, ist die Unterstützung durch einen kompetenten Rechtsanwalt zum Mietrecht unerlässlich.

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Mietrecht

    Eigenbedarfskündigung von Wohnungen für rein berufliche Zwecke (14.06.2013, 10:12)
    Eine Eigenbedarfskündigung durch den Vermieter einer Wohnung kann auch dann möglich sein, wenn dieser die Wohnung ausschließlich für berufliche Zwecke gebrauchen möchte. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, ...

    Mieter muss wegen Zigarettenqualms Wohnung räumen (01.08.2013, 10:30)
    Düsseldorf/Berlin (DAV). Bislang waren sich Mieter sicher: In ihrer Wohnung dürfen sie uneingeschränkt rauchen. Die Richter am Amtsgericht Düsseldorf sahen das nun in einem Fall anders (AZ: 24 C 1355/13, Urteil vom ...

    Ausgeschlossene mietvertragliche Haftung des Leasinggebers im Leasingvertrag (26.06.2013, 09:47)
    Den Leasinggeber treffen besondere Pflichten, wenn die mietvertragliche Haftung des Leasinggebers unter Abtretung kaufrechtlicher Gewährleistungsansprüche im Leasingvertrag ausgeschlossen wurde. GRP Rainer Rechtsanwälte ...

    Forenbeiträge zu Mietrecht

    Nicht im Mietvertrag - Was tun bei Trennung? (22.08.2012, 12:57)
    Liebe Community, folgender Fall beschäftigt mich. Person A und Person B leben in einer Beziehung (nicht verheiratet). Beide sind vor kurzem in eine Wohnung gezogen, die der Großmutter von Person A gehört. Der Mietvertrag ...

    Mietrecht (17.08.2011, 20:34)
    Wenn ein Mieter nichts mehr von seinem Vermieter hört und er mehrfach darum gebeten hat die Nebenkostenabrechnung zu schicken kann man dann mit einer Mietminderung drohen und sie auch geltend machen? ...

    mietrecht gerichtsentscheide werden nicht umgesetzt (03.07.2013, 00:27)
    der Vermieter wird in einem Mietrechtsstreit vom Amtsgericht dazu aufgefordert, eine Klingel zu montieren,Überwachungskameras im Haus abzubauen und dem Mieter, die Nutzung des im Hause neu installierten Fahrstuhl`s zu ...

    2 Hauptmieter in einer WG: Kann nur zusammen gekündigt werden? (29.08.2013, 15:00)
    Hallo ihr da draußen, angenommen: in einer Wohngemeinschaft sind 2 Personen als Hauptmieter eingetragen. Die Wohnung wurde zum 31.5 gekündigt (mit schriftlicher Bestätigung). Hauptmieter A verlängerte jedoch die Mietdauer um ...

    Mietvertrag ohne Namen des Vermieters? (28.12.2013, 11:30)
    Hallo Foris,angenommen man hat einen Mietvertrag unterschrieben, wo der Name des Vermieters nicht drauf steht, sondern es stände dort beispielsweise:Mietvertrag zwischen:als Vermieterdem Eigentümer der Wohnung Nr. 150 im 2. ...

    Urteile zu Mietrecht

    6 S 101/07 (02.08.2007)
    Ermittelt ein gerichtlich bestellter Sachverständiger die ortsübliche Vergleichsmiete anhand eines einfachen Mietspiegels i.S.d. § 558c BGB, ohne eigenständig Nachforschungen bezüglich der von den Mietern in dem jeweiligen Wohnviertel gezahlten Mieten anzustellen, so ist dies nicht zu beanstanden, sofern der verwendete MIetspiegel gemäß § 558c BGB ordnungsge...

    IX R 38/96 (03.02.1998)
    BUNDESFINANZHOF Die gleichzeitige Vereinbarung eines Nießbrauchs und eines Mietvertrages ist jedenfalls dann kein Mißbrauch von Gestaltungsmöglichkeiten des Rechts (§ 42 AO 1977), wenn das dingliche Nutzungsrecht lediglich zur Sicherung des Pacht- oder Mietverhältnisses vereinbart und nicht tatsächlich ausgeübt wird. AO 1977 § 42 EStG § 21 Urteil vom 3. F...

    3 StR 101/98 (11.11.1998)
    StGB § 264 1. Die für die Annahme einer subventionserheblichen Tatsache nach § 264 Abs. 7 Nr. 1 2. Alt. StGB a.F. (§ 264 Abs. 8 Nr. 1 2. Alt. StGB n.F.) erforderliche Bezeichnung durch den Subventionsgeber verlangt klare und unmißverständliche, auf den konkreten Fall bezogene Angaben. Es genügt nicht, daß sich die Subventionserheblichkeit lediglich aus dem ...

    © 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.