Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Erlangen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Erlangen (© schulzfoto - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Erlangen (© schulzfoto - Fotolia.com)

Kaum ein Rechtsbereich ist umfangreicher als das Immobilienrecht. Dies hauptsächlich deshalb, weil es nicht eindeutig einzugrenzen ist. Das Immobilienrecht befasst sich mit dem umfassenden Bereich der Immobilie wie dem Kauf und Verkauf von Immobilien. Überdies hinaus wird das Maklerrecht und auch z.B. Unstimmigkeiten zwischen Nachbarn zum Immobilienrecht gezählt. Auch unter anderem das Grundstücksrecht, das Architektenrecht sowie das private und öffentliche Baurecht sind untergliederte Bereiche des Immobilienrechts. Eine rechtliche Frage oder ein Rechtskonflikt im Immobilienrecht zu haben, das kann schneller geschehen als manchem lieb ist. Kauft man z.B. ein Grundstück, dann sind Rechtsfragen rund um den Grundstücksvertrag absolut keine Ausnahme. Rechtliche Fragen und rechtliche Konflikte sind gerade beim Grundstückskauf nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Was ist eine Vormerkung, was muss beachtet werden? Wie läuft der Eintrag im Grundbuch ab? Fragen und Unstimmigkeiten können selbstverständlich nicht nur beim Grundstückskauf in Erscheinung treten, sondern auch bei einem Immobilienvertrag oder einem Bauträgervertrag.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Immobilienrecht offeriert gern Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Gutwin mit Büro in Erlangen

Nürnberger Str. 71
91052 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 885150
Telefax: 09131 8851555

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Philipp Rodenberg mit Kanzleisitz in Erlangen berät Mandanten engagiert aktuellen Rechtsfragen im Rechtsbereich Immobilienrecht

Hauptstr. 33
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 9758765
Telefax: 09131 9758765

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen im Immobilienrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Timo Söhnlein kompetent in Erlangen

Nürnberger Str. 69/71
91052 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 719190
Telefax: 09131 7191919

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Markus Beugel bietet anwaltliche Vertretung zum Immobilienrecht gern im Umland von Erlangen

Am Meilwald 16
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 602945
Telefax: 09131 602995

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Runstuk mit Rechtsanwaltskanzlei in Erlangen hilft als Anwalt Mandanten fachkundig bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Immobilienrecht

Am Weichselgarten 28
91058 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 6906745
Telefax: 09131 6906520

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Klaus Lieb mit RA-Kanzlei in Erlangen berät Mandanten jederzeit gern bei ihren juristischen Fällen im Schwerpunkt Immobilienrecht

Apothekergasse 2
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 630073
Telefax: 09131 6300777

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Immobilienrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Renate Khanna mit Anwaltskanzlei in Erlangen

Bauhofstr. 5
91052 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 8129290
Telefax: 09131 8129299

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Peter Karwath bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Immobilienrecht kompetent im Umkreis von Erlangen

Krankenhausstr. 1-3
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 21013
Telefax: 09131 23345

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Immobilienrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Markus Raith kompetent vor Ort in Erlangen

Nürnberger Str. 69/71
91052 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 719190
Telefax: 09131 7191919

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Tobias Troeger mit Anwaltsbüro in Erlangen unterstützt Mandanten aktiv bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen mit dem Schwerpunkt Immobilienrecht

Am Weichselgarten 28
91058 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 6906745
Telefax: 09131 6906520

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Immobilienrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Mailänder gern in Erlangen

Weiße Herzstr. 10
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 887990
Telefax: 09131 8879966

Zum Profil
Bei Rechtsfragen im Immobilienrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Till Richter immer gern in der Gegend um Erlangen

Schronfeld 72
91054 Erlangen
Deutschland

Telefon: 09131 5301525
Telefax: 09131 5301524

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Immobilienrecht in Erlangen

Bei Problemen im Immobilienrecht sollten Sie nicht zu lange abwarten, sondern sich von einem Rechtsanwalt helfen lassen

Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Erlangen (© marog-pixcell - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Immobilienrecht in Erlangen
(© marog-pixcell - Fotolia.com)

Hat man immobilienrechtliche Fragen oder Probleme, dann ist der ideale Ansprechpartner ein Rechtsanwalt für Immobilienrecht. In Erlangen finden sich diverse Rechtsanwaltskanzleien für Immobilienrecht, die Mandanten fachkundig beraten und vertreten können. Wie bereits erwähnt, ist das Immobilienrecht sehr breit gefächert. Im Normalfall kennt sich ein Anwalt zum Immobilienrecht in Erlangen auch mit angrenzenden Rechtsbereichen aus wie mit dem Immobilienwirtschafsrecht, dem Gewerbemietrecht oder auch dem Wohnraummietrecht. Aufgrund seines übergreifenden Fachwissens ist ein Rechtsanwalt in Erlangen für Immobilienrecht der ideale Ansprechpartner nicht nur für Immobilienverkäufer und Immobilienkäufer, sondern auch für Mieter und Wohnungseigentümer. Rechtliche Fragen und Probleme, wenn es um die Eigenbedarfskündigung, um die Wohnungseigentümergemeinschaft oder um die Abberufung des Hausverwalters geht - all dies sind Bereiche, in denen ein Anwalt für Immobilienrecht beraten und aktiv tätig werden kann.

In welchen Fällen ist ein Anwalt für Immobilienrecht ein perfekter Ansprechpartner?

Hat man als Mieter Konflikte mit dem Vermieter, dann ist es zu empfehlen, sich an eine größere Rechtsanwaltskanzlei für Immobilienrecht zu wenden. Denn hier kann man davon ausgehen, dass ein Anwalt oder eine Rechtsanwältin tätig ist, zu deren beziehungsweise dessen Tätigkeitsschwerpunkten mietrechtliche Streitigkeiten gehören. Als Beispiele zu nennen sind hier Rechtsprobleme in Bezug auf Mieterhöhung, Betriebskosten, Mietminderung oder auch Schönheitsreparaturen. Ebenso ist man bei einem Immobilienanwalt gut aufgehoben, wenn man beispielsweise einen Mietvertrag oder einen Gewerbemietvertrag auf seine Rechtssicherheit prüfen lassen möchte. Er kann nicht nur bei Fragen beraten, wenn es z.B. um die Geschäftsraummiete geht, sondern kann auch mit dem Vermieter in Verhandlungen treten, wenn es gilt bei Mietrückständen eine Stundung zu erwirken. Es sollte an diesem Punkt keinem verborgen geblieben sein: das Immobilienrecht ist außerordentlich breit gefächert. Um bereits von Anfang an optimal vertreten und beraten zu sein, sollte man bei der Anwaltssuche bereits im Vorfeld sicherstellen, dass der betroffene Rechtsbereich wie Wohnraummietrecht, Pachtrecht oder auch Gewerbemietrecht zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Anwalts gehören.


News zum Immobilienrecht
  • Bild Andreas Schlüter: "An der Notwendigkeit einer Modernisierung der Juristenausbildung kann es keinen Z (23.08.2007, 13:00)
    Stifterverband setzt Reformkommission einEssen/Berlin, 23.08.07. Der Stifterverband setzt eine Kommission zur Reform der Juristenausbildung ein. Die Experten nehmen am 24. August in Berlin ihre Arbeit auf. Stifterverbandsgeneralsekretär Andreas Schlüter appelliert an Justizministerien und Juristische Fakultäten, sich der Studienreform angesichts deutlicher Defizite in der Ausbildung der Juristen nicht länger zu verschließen."An ...
  • Bild Deutsch-Russisches Juristisches Institut gegründet (20.09.2007, 11:00)
    Kieler Universität beherbergt die deutsche GeschäftsstelleIn Kiel hat jetzt das neue Deutsch-Russische Juristische Institut (DRJI) offiziell seine Arbeit aufgenommen. Das DRJI ist eine Gemeinschaftsinitiative mehrerer deutscher und russischer Hochschulen, Forschungseinrichtungen und juristischer Berufsorganisationen, die die Zusammenarbeit im Bereich des Rechts vertiefen und die Kenntnis über die Rechtssysteme beider Seiten verbessern ...
  • Bild Vorsicht bei Immobilienfinanzierungen mit 10-jähriger Zinsbindung (25.11.2011, 14:34)
    Nürnberg, 24. November 2011. Bei Immobilienfinanzierungen mit zehnjähriger Zinsbindung droht künftig bereits ab dem Jahr 2012 eine tückische Verjährungsfalle. Anleger, die ihr Geld seit 2002 in sogenannte Steuersparimmobilien investiert haben, müssen daher besonders wachsam sein. Marcus Hoffmann und Mirko Göpfert, geschäftsführende Partner der auf Bank-, Kapitalanlage- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei ...

Forenbeiträge zum Immobilienrecht
  • Bild Immobilenrecht oder Baurecht? (Ansprüche nach Zwangsversteigerung) (11.01.2011, 23:54)
    Bin mir unsicher in der Forenwahl. Das Thema http://www.juraforum.de/forum/baurecht/ansprueche-gegen-neuen-besitzer-nach-zwangsversteigerung-344589#post819645 steht derzeit unter Baurecht, vielleicht ist es bei Immobilienrecht besser aufgehoben? Fragestellung ist diese: --------------------- Folgendes Fallbeispiel: Die A GmbH errichtet als Eigentümer des Grundstücks X auf diesem ohne Baugenehmigung das genehmigungspflichtiges Gebäude Y. Der Eigentümer B des Nachbargrundstücks stellt kurze Zeit darauf Risse in den Wänden der ...
  • Bild Nebenkostennachzahlung bei Eigentümerwechsel (17.02.2014, 21:24)
    Nebenkostennachzahlung bei Eigentümerwechsel Angenommen Eigentümer A verkauft ein vermietetes Mehrfamilienhaus an Käufer B. Der Eigentumsübergang(Zahlung des Kaufpreises) findet zum 1. Juli statt. Der Abrechnungszeitraums für die Mietnebenkosten des vermietetes Mehrfamilienhaus ist der 01.10 bis zum 30.09 des Folgejahres. Demnach findet der Eigentumsübergang innerhalb des Abrechnungszeitraums statt. Die Mieter zahlten Miete ...
  • Bild Mietminderung - Betriebs- u. Heizkostenvorauszahlung (22.05.2013, 18:37)
    Hallo ihrs, weiß jemand hierzu Bescheid? : Ein/e Mieter/in (M) hat gerichtlich durchgesetzt, die Miete um 5% kürzen zu dürfen. Die 5% werden errechnet von der Gesamtmiete, d.h. Kaltmiete+Betriebskostenvorauszahlung+Heizkostenvorauszahlung. Diese 5% wurden also von M die letzten Monate weniger gezahlt. Nun stand die Abrechnung der Betriebs- und Heizkosten an. Der/die Vermieter/in (V) hat dabei für ...
  • Bild Immobilienrecht (12.11.2007, 17:25)
    Ein Eigentuemer hatte eine ETW gekauft, die dann auch vermietet wurde. Mal angenommen, es gibt einen anderen Interessenten, um dieselbe ETW abzukaufen. Der Mieter hat einen normalen Standardmietvertrag. Kann der neue Kaeufer bei Eigenbedarf den Mietern kuendigen oder keinen neuen Mietvertrag bieten oder hat der Mieter Anspruch auf Fortsetzung des ...
  • Bild Mitspracherecht Übernachtungen / Saufgelagen (28.06.2013, 12:42)
    @admin: Identischer Beitrag steht auch im Immobilienrecht-Forum. Sollten Doppelposts verboten sein, bitte Löschen. Angenommen Frau A und Herr B (leben in einer langjährigen Partnerschaft) kaufen sich gemeinsam ein Haus. Frau A und Herr B zahle/finanzieren je die Hälfte und sind auch so im Grundbuch eingetragen. Sie haben ein gemeinsames Kind und ...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Immobilienrecht
  • BildBGH: Umlage von Warmwasserkosten auf Mieter bei hohem Wohnungsleerstand
    Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied mit Urteil vom 10.12.2014, dass die Warmwasserkosten bei hohem Wohnungsleerstand auf die übrigen Mieter umgelegt werden dürfen (AZ.: VIII ZR 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier klagt eine Wohnungsbaugenossenschaft gegen eine Mieterin, die von der Klägerin eine Wohnung in einem 28-Parteien-Haus gemietet ...
  • BildImmobilienkauf: was ist die Auflassung/Auflassungsvormerkung?
    Im Zuge eines Immobilienkaufs wird die Auflassung als ein zentrales Element erwähnt – in jedem notariellen Kaufvertrag findet sie Erwähnung. Nun ist es aber so, dass der Begriff zwar nicht ungewöhnlich klingt, die wenigsten Menschen sich aber etwas unter ihm vorstellen können. Was ist eigentlich eine Auflassung oder ...
  • BildImmobilienrecht - neue Regelungen ab Mai 2015
    Zum ersten Mai sind einige Gesetzesänderungen und Verordnungen in Kraft getreten.  Insbesondere wird nun ein Energieausweis für Gebäude, der über Energieeffizienz informiert, vorlagepflichtig. Hierbei ist insbesondere zu beachten, dass bei Verstößen nunmehr ein Bußgeld in Höhe von bis zu 15.000,00 EUR droht. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.