Rechtsanwalt für Enteignungsrecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Enteignungsrecht

Was ist Enteignung?

Enteignung durch den Staat (© Crescendo - Fotolia.com)
Enteignung durch den Staat
(© Crescendo - Fotolia.com)

Hierbei wird, juristisch gesehen, das Eigentum an einer beweglichen oder unbeweglichen Sache durch den Staat im Rahmen der Gesetze und gegen eine Entschädigung vorgenommen. Handelt es sich um Produktionsmittel oder Unternehmen, wird dies als Verstaatlichung bezeichnet. Die Begründung für einen Enteignung liegt meist in verkehrstechnischen, militärischen oder anderen in den Staatsaufgaben liegenden Gründen. Dieser dient meist dem Wohl der Allgemeinheit. In Artikel 14 des Grundgesetzes wird das Eigentum und das Erbrecht garantiert. Gleichzeitig wird aber eine Verpflichtung zum Dienst am Allgemeinwohl festgelegt. Zu diesem Zweck werden Enteignungen gemäß des Grundgesetzes als zulässiges Mittel zugelassen. Es kommt im individuellen Fall auf die Interessenabwägung an. Jedoch kann eine Enteignung nur aufgrund der aktuellen Gesetzeslage erfolgen. Hierbei werden die Gesetze angesprochen, die die Art und das Ausmaß der Entschädigung regeln.

Das Menschen- und Grundrecht auf Eigentum besagt nichts über den Anspruch auf Nutzung des tatsächlichen Eigentums. So kann etwa die Nutzung des Eigentums auch ohne das Enteignungsgesetz entzogen oder aber eingeschränkt werden. Dies geschieht etwa bei Grundstücken, die in einem Naturschutzgebiet liegen. Auch ist es einem Grundstückseigentümer nicht in beliebigem Maße gestattet, das unter seinem Besitz liegende Grundwasser zu nutzen. Auch kann er kein Verbot des Überfliegens seines Anwesens erwirken. Für die Förderung bergfreier Bodenschätze oder Erwärmung sind behördliche Genehmigungen notwendig.

Die nachfolgenden Gesetze können zur Begründung einer Enteignung angewandt werden:

Eine Voraussetzung für die Enteignung ist der Tatbestand, dass es nicht zu einer einvernehmlichen, freiwilligen Vereinbarung kommen konnte.

Anwaltliche Beratung im Enteignungsrecht

Eher selten ist eine Privatperson mit diesem Recht konfrontiert. Doch kommt es dazu, geht es nicht ohne einen Rechtsanwalt für Enteignungsrecht. Denn die allgemeine Rechtslage ist nicht mit dem logischen Denken des Bürgers vereinbar. Daher ist die Unterstützung der Mitarbeiter einer Anwaltskanzlei für Enteignungsrecht notwendig, um die Gesetzestexte zu verstehen und mit der aktuellen Situation in Zusammenhang zu bringen. Dann ist es Aufgabe des Anwalts, alle Optionen auszuschöpfen, um für alle Beteiligten die bestmögliche Lösung zu finden.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Enteignungsrecht:


Orte zu Rechtsanwalt Enteignungsrecht


Enteignungsrecht erklärt von A bis Z

  • Enteignung
    Als „ Enteignung “ wird der Entzug des Eigentums an einer beweglichen oder unbeweglichen Sache durch den Staat bezeichnet. Diese hat im Rahmen der Gesetze sowie gegen Zahlung einer Entschädigung zu erfolgen. Damit grenzt sich die typische Enteignung von der Konfiskation ab, welche entschädigungslos abläuft. Diese Konfiskation ist in
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.