Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteZivilrechtEberswalde 

Rechtsanwalt für Zivilrecht in Eberswalde

Rechtsanwälte und Kanzleien


    Seite 1 von 1

    Foto
    Hans-Joachim Blomenkamp   Schicklerstr. 26, 16225 Eberswalde
    Anwaltskanzlei Blomenkamp

    Telefon: 03334 / 38 71 52


    Logo: Anwalt-Suchservice.de
    Foto
    Kirsten Höner-March   Eichwerder Straße 65, 16225 Eberswalde
     

    Telefon: 03334 382520


    Foto
    Sabine Schultz   Danckelmannstr. 9, 16225 Eberswalde
    Schultz

    Telefon: 03334/212616


    Foto
    Steffi Reichert   Eisenbahnstr. 92/93, 16225 Eberswalde
    Kohrs

    Telefon: 03334/239627


    Foto
    Ralph Boleslawsky   Eichwerder Str. 60, 16225 Eberswalde
    Boleslawsky

    Telefon: 03334/29531



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Zivilrecht

    Öffentliche Antrittsvorlesung Prof. Dr. Martin Stellpflug - Psychologische Hochschule Berlin (20.02.2014, 12:10)
    Patientenautonomie – nichts für Minderjährige?Patientenautonomie ist ein Kernbegriff der modernen Gesundheitsethik. Es gilt den meisten als nahezu selbstverständlich, dass Patienten selbst darüber zu entscheiden haben, ob und ...

    30 Millionen Euro für Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Niedersachsen (19.06.2009, 13:00)
    21 Forschungsvorhaben im Rahmen des "Niedersächsischen Vorab" heute durch das Kuratorium der VolkswagenStiftung bewilligt Das Kuratorium der VolkswagenStiftung hat am (heutigen) Freitag zugestimmt, 21 von der Landesregierung ...

    Zwischen Paragrafen und Sozialer Arbeit (24.09.2012, 16:10)
    Fast täglich wird über das Rentensystem von Morgen debattiert. Von der drohenden Altersarmut sollen künftig auch Normalverdiener bedroht sein. Eine herausfordernde Rechtslage, der sich Sozialjuristen stellen müssen. ...

    Forenbeiträge zu Zivilrecht

    Wem steht der Gewinn zu ? (04.03.2009, 20:44)
    Nehmen wir mal an ein Angestellter der bei einer Bank als Vermögensberater tätig ist kauft für eigene Zwecke zu Lasten seines Privatgirokontos (welches auch bei der Bank=Arbeitgeber geführt wird) hoch spekulative Wertpapiere. ...

    Verträge mit vierzehn jährigen Kindern (05.06.2009, 20:15)
    Hallo, soweit ich weiß sind ja Kinder unter 14 Jahren nicht strafmündig und nur teilweise geschäftsfähig (mit Zustimmung der Eltern bei für die Kinder negativen Verträgen). Wie ist es aber, wenn das Kind genau 14 Jahre alt ...

    Erneut vor Gericht wegen . Folgen? (05.04.2013, 13:42)
    Hallo Juraforum, Um euch eine Übersicht der ganze Situation zu beschaffen. Person A wurde damals mit 16 Jahren das erstemal Verurteilt. Er musste 120 Sozialstunden ableisten und hat an einem Jugendsportprogramm ...

    Richterlicher Beschluss falsch adressiert - rechtskräftig??? (09.11.2010, 19:02)
    Guten Abend meine Damen und Herren,da ich leider nicht wusste, wo ich meine Frage unterbringen sollte, habe ich es mal hier hineingeschrieben.Ich habe folgende Frage, dabei nehmen wir mal folgendes an:Es gibt einen ...

    Internetbestellung: Unvollständige Lieferung, welche Rechte? (27.09.2011, 11:38)
    Hallo, sagen wir mal Kunde(A) hat im Internet bei einem Händler(B) mehrere Möbel gekauft. Diese Möbel gab es als Komplettangebot. Beim zusammenschrauben hat A festgestellt das ein Möbelstück fehlt. A hat mit B Kontakt per ...

    Urteile zu Zivilrecht

    2 S 1730/11 (17.04.2012)
    1. Auf der Grundlage der Regelung in § 6 a Abs. 1 Nr. 3 BVO (juris: BhV BW) hat die rechtliche Überprüfung der Beihilfefähigkeit von Wahlleistungen nach denselben Kriterien zu erfolgen, die auch für die privatrechtliche Beziehung des Patienten zum Krankenhaus gelten. Danach beurteilt sich die Angemessenheit des Entgelts für die Wahlleistung Unterkunft - hier...

    II R 38/10 (04.07.2012)
    1. Ein auf ausländischem Recht (hier: Anwachsungsklausel nach französischem Ehegüterrecht) beruhender Erwerb von Todes wegen kann der inländischen Erbschaftsteuer unterliegen. 2. Die Vorschriften des Saarvertrags zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung sind seit dessen Außerkrafttreten am 5. Juli 1959 nicht mehr anwendbar. Die Verwaltungsanweisungen, durch...

    9 C 8.09 (01.12.2010)
    1. Die Regelung über den Erschließungsvertrag in § 124 BauGB ist gegenüber derjenigen über die Zulässigkeit und den Gegenstand städtebaulicher Verträge in § 11 BauGB die speziellere Norm.<br/>2. Eine von der Gemeinde (ganz oder mehrheitlich) beherrschte sog. Eigengesellschaft ist kein Dritter i.S.v. § 124 Abs. 1 BauGB, auf den die Gemeinde die Erschlie...