Rechtsanwalt für Schenkungsteuer in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Düsseldorf (© rcfotostock - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Düsseldorf (© rcfotostock - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Stephan A. Grüter berät zum Rechtsgebiet Schenkungsteuer kompetent vor Ort in Düsseldorf
Grüter & Partner . Rechtsanwälte - Steuerberater
Berliner Allee 55
40212 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 94920620
Telefax: 0211 94920621

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Schenkungsteuer
  • Bild Lebenspartnerschaft: Keine gleichen Rechte bei Erbschaft- und Schenkungsteuer (17.08.2010, 10:27)
    Nach den Bestimmungen der §§ 15, 16, 17 und 19 des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes in der Fassung nach dem Jahressteuergesetz 1997 vom 20. Dezember 1996 (ErbStG a.F.) wurden eingetragene Lebenspartner nach Schaffung des Rechtsinstituts der Lebenspartnerschaft im Jahre 2001 erbschaftsteuerrechtlich erheblich höher belastet als Ehegatten. Während ...
  • Bild UNIVERSITÄT MANNHEIM UND SHEARMAN & STERLING VERÖFFENTLICHEN GEMEINSAME STUDIE ZUR ERBSCHAFTSTEUER (02.08.2006, 12:00)
    - NICHT EINMAL JEDER ZEHNTE ERBE MUSS ZAHLENNicht einmal jeder zehnte Todesfall bringt dem deutschen Fiskus Erbschaftsteuer ein. Das belegt die Vorabveröffentlichung einer Studie, die das Institut für Unternehmensrecht an der Universität Mannheim (IURUM), die internationale Anwaltssozietät Shearman & Sterling LLP und das Zentrum für Unternehmensnachfolge (zentUma) gemeinsam angefertigt haben. ...
  • Bild Abgeltung eines Zugewinnausgleichsanspruchs bei fortbestehender Zugewinngemeinschaft (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat klargestellt, dass die Abgeltung des bisherigen Zugewinns des Ehegatten bei fortbestehender Zugewinngemeinschaft eine freigebige, der Schenkungssteuer unterliegende Zuwendung darstellt (BFH vom 28.6.2007, Az. II R 12/06).Der Schenkungsteuer unterliegt als Schenkung unter Lebenden (§ 1 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG) jede freigebige Zuwendung, soweit der Bedachte durch sie ...

Forenbeiträge zum Schenkungsteuer
  • Bild Berechnung der Schenkungs/Erbschaftssteuer (25.04.2008, 22:21)
    Person A hat 2006 von der Mutter ein Zweifamilienhaus geschenkt bekommen (notariell). 2007 starb die Mutter und Person A wurde Alleinerbin von 2 vorhandenen Eigentumswohnungen. Wie errechnet sich nun die zu versteuernte Summe für das Finanzamt (Schenkungssteuer und Erbschaftssteuer)? Nach was wir das berechnet
  • Bild Schenkunngssteuer (06.03.2012, 15:15)
    Angenommen A schenkt B 6000,00 Euro Muss B die 6000,00 Euro verteuern?
  • Bild Bargeld-Geschenk aus dem Áusland zu versteurn ? (06.03.2010, 20:34)
    Hallo allerseits! Angenommen Person A (deutscher Staatsbürger) fährt in seine alte Heimat (nicht-EU Land) und bekommt von seinem Onkel ein Bargeld-Geschenk von 50.000 Euro. Person A. meldet es ordnungsgemäß am Flughafen-Zoll bei seiner Rückreise an. Muß Person A (selbständiger Handwerker/Einzelunternehmer ) nun Steuern auf diese Schenkung zahlen ? Wie ...
  • Bild Schenkung eines Geldbetrags über 100.000 € (11.02.2010, 22:54)
    Hallo. Oma A möchte Enkel B einen sechstelligen Betrag schenken. Enkel B hat damit natürlich kein Problem und würde das Geld gerne annehmen. Muss Enkel B irgendetwas beachten? Enkel B möchte keine Gesetze missachten und Unwissen schützt bekanntlich vor Strafe nicht! Muss dieses Geschenk versteuert werden? Wenn ja, muss man sowas melden? Wenn ja, an wen ...
  • Bild Grundstücksüberschreibung bzw. -übertragung (13.01.2012, 21:58)
    Es wurde von Seiten der Großeltern angeboten, auf einem Teil ihres Grundstückes (500qm) ein Haus zu bauen. Welche rechtlichen Themen bzw. welche Kosten würden zu beachten sein, bei - einer Schenkung - einem Erbfall (1 Sohn, 3 Enkel) - einem familieninternen Verkauf ? Vielen Dank vorab und viele Grüße,

Urteile zum Schenkungsteuer
  • Bild BFH, II R 34/07 (10.12.2008)
    Wenden Eltern Teile ihrer Beteiligungen an einer gewerblich geprägten Personengesellschaft unentgeltlich ihren Kindern zu und behalten sie sich dabei den lebenslänglichen Nießbrauch vor, fehlt es den Kindern an der für die Anwendung des § 13a ErbStG erforderlichen Mitunternehmerinitiative, wenn vereinbart ist, dass die Nießbraucher die Gesellschafterrechte d...
  • Bild FG-DES-SAARLANDES, 2 K 270/01 (26.04.2005)
    Für den Wegfall des Schenkungsteuer-Freibetrags gemäß § 13 Abs. 2a Satz 1 Nr. 2 ErbStG i.d.F. des StOG reicht es bereits aus, wenn einzelne, mitunter sogar lediglich eine einzige von mehreren wesentlichen Betriebsgrundlagen innerhalb der fünfjährigen Behaltensfrist veräußert oder in das Privatvermögen übertragen wird....
  • Bild FG-KASSEL, 1 V 1357/08 (02.07.2008)
    Es ist ernstlich zweifelhaft , ob für die Übertragung eines Gesellschaftsanteils ( Kommanditanteils ) im Wege der vorweggenommenen Erbfolge unter Vorbehalt eines zugunsten des Übergebers stark ausgeprägten Quotennießbrauchs ( hier 93,6 % ), welcher isoliert betrachtet der Erlangung einer Mitunternehmerstellung durch den Übernehmer entgegenstehen würde , die ...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.