Rechtsanwalt für Privatinsolvenz in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Düsseldorf (© rcfotostock - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Düsseldorf (© rcfotostock - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtliche Beratung im Gebiet Privatinsolvenz bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Stefanie Dux mit Büro in Düsseldorf
RAe Aldenhoff pp
Venloer Str. 9
40477 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 5135850
Telefax: 0211 51358525

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Privatinsolvenz
  • Bild Schulden eines erwachsenen Kindes keine außergewöhnliche Belastungen für Eltern (02.12.2009, 10:27)
    Mit Urteil zur Einkommensteuer 2005 vom 3. November 2009 (Az.: 6 K 1358/08) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob die Zahlungen der Eltern (Kläger) für die Schulden ihrer Tochter als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind. In ihrer Einkommensteuererklärung 2005 machten die Kläger die Zahlungen von Umsatzsteuerschulden für ...
  • Bild Wann gilt das internationale Insolvenzrecht? (12.05.2009, 12:00)
    Wann gilt das internationale Insolvenzrecht?Symposium an der Universität zu Köln klärt aktuelle Fragen zum internationalen und europäischen InsolvenzrechtDie Weltwirtschaftskrise zeigt ihre Auswirkungen auf die Finanzkraft der deutschen Haushalte: Mehr als drei Millionen Haushalte können ihre Schulden nicht mehr bezahlen (Untersuchung der Schufa). Für viele bleibt nur die Möglichkeit der Privatinsolvenz. ...
  • Bild Rückgang der Zahl überschuldeter Privathaushalte (06.11.2008, 12:05)
    Bayerns Justiz- und Verbraucherschutzministerin Beate Merk zum Rückgang der Zahl überschuldeter Haushalte: "Dieser Erfolg ist zugleich eine große Herausforderung / Nur eine stringente Wirtschaftspolitik wird uns diese Zahlen halten lassen !" "Weniger überschuldete Haushalte in Deutschland und die wenigsten in Bayern - das ist auch ein Erfolg einer guten bayerischen Standortpolitik", ...

Forenbeiträge zum Privatinsolvenz
  • Bild Privatinsolvenz - Schenkung (02.01.2014, 00:01)
    Liebe Community,mal angenommen Person A ersteigerte im Jahr 2010 eine Immobilie und ist als Alleineigentümer im Grundbuch eingetragen worden.Person B hat für Person A den Kaufpreis für diese Immobilie bezahlt und wohnte auch seit Ersteigerung in dieser.Es wurde weder ein Darlehnsvertrag oder sonstiges für den Kaufpreis gefertigt.Ende 2012 ist dann ...
  • Bild Privatinsolvenz kippen!!!!! (29.10.2010, 19:08)
    A ist die Ex-Frau von B A hat vor ca. 6 Jahren über einen Haushaltsausgleich (ich glaube das heißt so) austehenden Kindesunterhalt den B nie gezahlt hat und A ausgelegt hat gerichtlich titulieren lassen. Aus diesem Titel hat A versucht zu Pfänden. Was aber zu keinem Ergebniss führte. Somit unterschrieb B ...
  • Bild Kein Geld obwohl gearbeitet? (11.03.2010, 17:36)
    Hallo zusammen! Mal folgendes angenommen: Herr X hat vom Baumarkt Y eine Stelle in Aussicht gestellt bekommen. Als Herr X dort anfängt zu arbeiten soll er lediglich einen Personalbogen mit angefügten Blatt für Kontodaten etc. ausfüllen.Laut dem Arbeitgeber gibt es eine etwa 6 Monate lange Probezeit. Zu Herr X wird gesagt das ...
  • Bild Kindesunterhalt bei Privatinsolvenz (30.08.2006, 15:49)
    Hallo! Wenn eine geschiedene Frau und Mutter eines Kleinkindes auf anraten eine Strafanzeige stellen soll, wie muß Sie sich verhalten, bzw. was genau kommt da auf sie zu. Hintergrund: Der Vater hat vor Gericht fehlerhafte Angaben zum Einkommen gemacht, und zusätzlich bei der Trennung (vor der Scheidung) Privatinsolvenz angemeldet, um den Kindesunterhalt ...
  • Bild Höhe der Anwaltsgebühren gerechtfertigt? (09.12.2011, 09:42)
    X muss zum Anwalt bezüglich Antrag auf Privatinsolvenz. Es geht nur um das Ausfüllen des Antrages und um die Einsendung zum Gericht, außergerichtlich hat X bereits alles selbst erledigt. X könnte den Antrag auch selbst ausfüllen, so dass der RA gar keine Arbeit hätte. Es geht nur um dessen Bestätigung, ...

Urteile zum Privatinsolvenz
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 10 U 708/09 PKH-B (02.04.2009)
    1. Die Abfindung der Unfallrente nach § 221a SGB VII steht in atypischen Fällen im Ermessen des Unfallversicherungsträgers. Ein solcher atypischer Fall liegt vor, wenn die Abfindung vom Insolvenzverwalter beantragt wird und zur Befriedigung der Insolvenzgläubiger dienen soll, während der Versicherte hilfsbedürftig i.S. SGB II und III zu werden droht. Im Rahm...
  • Bild LAG-KOELN, 1 Ta 341/10 (09.12.2010)
    1) An einen Treuhänder zum Zwecke der Restschuldbefreiung gemäß § 287 Abs. 2 Satz 1 InsO abgetretene Bezüge mindern die finanzielle Leistungsfähigkeit, so dass die abgeführten Beträge i. S. v. § 115 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 ZPO vom Einkommen abziehbar sind, sofern nicht besondere Umstände entgegenstehen. 2) Notwendige und angemessene krankheitsbedingte Aufwendun...
  • Bild OLG-HAMM, I-28 U 238/09 (28.09.2010)
    Ein freier Mitarbeiter einer anwaltlichen Bürogemeinschaft, die sich nach außen als Scheinsozietät darstellt, haftet für vertragliche Pflichtverletzungen persönlich, wenn er den Rechtsschein setzt, anwaltliches Mitglied der (Schein-) Sozietät zu sein und gegen den gesetzten Rechtsschein nicht pflichtgemäß vorgeht....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.