Rechtsanwalt für Beamtenrecht in Düsseldorf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Düsseldorf (© rcfotostock - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Düsseldorf (© rcfotostock - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Beamtenrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Nicole Weber jederzeit im Ort Düsseldorf
Rechtsanwältin Nicole Weber
Scheibenstr. 49
40479 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 4984290
Telefax: 0211 4984295

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt LL.M. Marcus Richter mit Anwaltsbüro in Düsseldorf berät als Rechtsanwalt Mandanten aktiv bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Beamtenrecht
Baiker & Richter
Kaiserswerther Straße 263
40474 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 5865156
Telefax: 0211 5865158

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Simone Baiker bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Beamtenrecht kompetent vor Ort in Düsseldorf
Baiker & Richter
Kaiserswerther Straße 263
40474 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 5865156
Telefax: 0211 5865158

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Beamtenrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Marcus Schneider-Bodien persönlich im Ort Düsseldorf
Kessel + Partner Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
Königsallee 96
40212 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 320153
Telefax: 0211 327815

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Erna Kirsch mit Niederlassung in Düsseldorf unterstützt Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen im Schwerpunkt Beamtenrecht

Berliner Allee 40
40212 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 8693713
Telefax: 03222 1504224

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Juristische Beratung im Beamtenrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Markus Tappert mit Rechtsanwaltskanzlei in Düsseldorf
Beumer & Tappert Rechtsanwälte
Benzenbergstraße 2
40219 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 5987810
Telefax: 0211 5987811

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Beamtenrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Katharina Voigt kompetent in der Gegend um Düsseldorf
Hotstegs RA-GmbH
Mozartstr. 21
40479 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 49765716
Telefax: 0211 49765726

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Michael Manke aus Düsseldorf vertritt Mandanten fachkundig aktuellen Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Beamtenrecht

Ostendorfstr. 10
40239 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 6356006
Telefax: 0211 6356013

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ulrike Löhr bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Beamtenrecht gern in der Nähe von Düsseldorf

Zypressenweg 3
40599 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 76929239
Telefax: 03212 7692923

Zum Profil
Juristische Beratung im Schwerpunkt Beamtenrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Peter Hölz mit Anwaltskanzlei in Düsseldorf
Kessel + Partner
Königsallee 96
40212 Düsseldorf
Deutschland

Telefon: 0211 3201534
Telefax: 0211 327815

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Beamtenrecht
  • Bild BVerfG: Antragslose Teilzeitbeschäftigung von Beamten verfassungswidrig (01.10.2007, 08:35)
    Gegenstand des Normenkontrollantrags ist § 80c Niedersächsisches Beamtengesetz (NBG). Nach dieser Vorschrift können Bewerber für die Laufbahnen des gehobenen und des höheren Dienstes in ein Teilzeit-Beamtenverhältnis von drei Vierteln der regelmäßigen Arbeitszeit eingestellt werden. Die Einstellungsteilzeit war im Jahr 1997 aus arbeitsmarktpolitischen Gründen eingeführt worden, um auf diese Weise möglichst vielen Bewerbern, insbesondere Lehramtsbewerbern, eine Einstellung in ...
  • Bild VG Koblenz: Regelaltershöchstgrenze für Beamtenstellen zulässig (26.06.2008, 11:06)
    Die Ablehnung eines Bewerbers um eine Beamtenstelle wegen Überschreitens der Regelaltershöchstgrenze verstößt nicht gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Dies entschied kürzlich das Verwaltungsgericht Koblenz. Der Kläger, ein etwa vierzig Jahre alter Diplomvolkswirt, bewarb sich um eine Stelle als Beamter in der Bundeswehrverwaltung. Die Stellenausschreibung sah eine Regelaltershöchstgrenze von 35 Jahren vor. Nachdem ...
  • Bild Jürgen Rottenecker als Vertreter des Kanzlers berufen (14.04.2010, 11:00)
    Auch die neue Organisationsstruktur der Zentralen Verwaltung der Universität Tübingen trat zum 1. April in KraftZum 1. April 2010 ist Jürgen Rottenecker offiziell zum Vertreter des Kanzlers der Universität Tübingen, Dr. Andreas Rothfuß, ernannt worden. Er trat damit die Nachfolge des in den Ruhestand verabschiedeten Rolf Matthes an. Jürgen Rottenecker, ...

Forenbeiträge zum Beamtenrecht
  • Bild Sittenwidrigkeit einer AGB Klausel über Rechtschaffenheit? (23.01.2007, 00:43)
    Ich habe mir mal überlegt, ob es möglich wäre, auch die Rechtschaffenheit des anderen Vertragsteils per AGB Klausel zu bestehen. Beispielsweise: "Die rechtskräftige Verurteilung eines Vertragspartners nach einer Straftat, räumt dem anderen Teil die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung ein." Gibt es Tatsache die gegen so eine Klausel sprächen? Also beim ersten Blick sehe ...
  • Bild Höchstalter? (12.05.2004, 15:31)
    Hallo zusammen, ich bin z zt noch Angestellter im öffentlichen Dienst. Wie ist das allgemein, wenn man sich auf eine Stelle als Beamter bewerben möchte. Mir hat jemand gesagt dass man da allgemein höchstens 32 Jahre alt sein darf um als Beamter einzusteigen. Ist das (noch) so? Ich habe das Beamtengesetz überflogen und nichts gefunden. Vielen Dank
  • Bild Arbeiten trotz Krankmeldung - versicherungsrechtliche Konsequenzen? (18.07.2007, 09:57)
    Hallo Foris, ich habe folgendes Problem bzw. folgende Frage: Angenommen ein AN/Beamter ist krankgeschrieben, fühlt sich jedoch vor dem in der AU angegebenen Zeitpunkt wieder besser und möchte vorzeitig an seinen Arbeitsplatz zurückkehren. Kann er sich sozusagen selber "gesund schreiben" oder benötigt er eine ärztliche "Gesundmeldung"? Gibt es versicherungsrechtliche Konsequenzen, wenn er ohne ärztliche ...
  • Bild Reicht es für einen Befangenheitsantrag? (22.03.2012, 10:43)
    Hallo, mal angenommen ein Ehepaar (Mann A, Frau B) befindet sich in einem Familiengerichtsverfahren bei Richter C um den Umgang der Kinder. Zum zu klärenden Sachverhalt gehört, dass A ohne Wissen von B Kameras im Familienbadezimmer aufgestellt hat um die weiblichen Besucher abzufilmen. In diesem hypothetischen Fall findet Richter C dies nicht besorgniserregend. Weiter ...
  • Bild Was tun, wenn Stadtverwaltung lügt? (13.03.2013, 17:02)
    Wenn Privatpersonen Unwahrheiten übereinander verbreiten, haben sie die Möglichkeit wegen Falscher Anschuldigung vor Gericht zu ziehen. Bürger X wird aber von seiner Stadtverwaltung beschuldigt, einen Grüntreifen neben seinem Grundstück unbefugt verbreitert zu haben. Die Stadt verschmälert den Streifen wieder. (Sondernutzungsaufhebung). Bis dahin klar. Bürger X kann aber durch Fotos beweisen, dass der ...

Urteile zum Beamtenrecht
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 7 A 328/01 (11.02.2003)
    Zum Anspruch auf pauschales Bewegungsgeld für Polizeibeamte in der Laufbahn der Schutzpolizei, die im Kriminaldienst tätig sind....
  • Bild LG-KARLSRUHE, 6 S 70/07 (27.06.2008)
    Versicherte der Zusatzversorgungskasse des öffentlichen Dienstes (VBL) haben keinen Anspruch auf Zahlung einer Hinterbliebenenrente ohne Anwendung des § 41 Abs. 5 VBLS in der Fassung der 11. Satzungsänderung. Diese Satzungsvorschrift ist wirksam und erfasst - rückwirkend - ab dem 01.01.2007 die Betriebsrenten für Hinterbliebene....
  • Bild VG-AUGSBURG, Au 2 K 12.116 (17.01.2013)
    Landesbeamtenrecht; Anerkennung weiterer Dienstunfallfolgen; Meldung weiterer Dienstunfallfolgen binnen zehn Jahren; formelle Anforderungen an die Meldung weiterer Dienstunfallfolgen;Leitsatz:Wird ein Beamter nach fernmündlicher Anzeige von weiteren Dienstunfallfolgen nach § 45 BeamtVG vom Dienstherrn aufgefordert, weitere ärztliche Unterlagen vorzulegen, tr...


Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Beamtenrecht
  • BildLehrer verletzt sich bei Schneeballschlacht – Dienstunfall?
    Ein Körperschaden, der auf ein plötzliches Ereignis in Ausübung oder infolge des Dienstes eingetreten ist, nennt sich im Beamtenrecht Dienstunfall. Problematisch wird es bei der Frage, ob ein Dienstunfall vorliegt bereits, wenn es darum geht, dass der Beamte auf dem Heimweg einen Umweg oder eine Abkürzung nimmt oder ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.