Rechtsanwalt in Dresden Plauen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dresden Plauen (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Der Dresdner Stadtteil Plauen liegt im gleichnamigen Otsamtsbezirk und befindet sich im Südwesten der Landeshauptstadt. Die Entfernung zur Innenstadt beträgt etwa fünf Kilometer. Durch seine Lage an der Weißeritz wurde der im Jahr 1206 erstmals urkundlich erwähnte Ort im Laufe seiner Geschichte immer wieder Opfer von Hochwasserfluten, die teilweise große Zerstörungen anrichteten. Zuletzt kam es bei dem Hochwasser im Jahr 2002, bei dem die Weißeritz nach anhaltenden Regenfällen über die Ufer trat, zu Überschwemmungen und schweren Schäden am alten Dorfkern und den Weißeritz-Brücken.
Dresden Plauen gehört heute zu einem der beliebtesten Dresdner Wohnviertel. Neben Stadtvillen und Gründerzeithäusern befindet sich hier auch ein Viertel mit Genossenschaftswohnungen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Dresden Plauen

Westendstraße 16
01187 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 828050
Telefax: 0351 8280599

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Dresden Plauen

Auch viele Anwälte haben sich in dem beliebten Stadtteil niedergelassen, so dass die Suche nach dem passenden Rechtsanwalt in Dresden Plauen nicht schwer fällt. Sowohl an den zuständigen Gerichten der Stadt Dresden als auch im außergerichtlichen Bereich ist der Anwalt kompetenter Partner der Plauener Bürger. Er berät Privatleute und Geschäftskunden in allen Belangen des deutschen und internationalen Rechts, kümmert sich im Auftrag seiner Mandanten um Anträge an das Gericht oder Behörden, führt Korrespondenz und handelt außergerichtliche Vergleiche aus. In Streitfällen kann der Anwalt aus Dresden Plauen auch als Mediator tätig werden. In diesem freiwilligen Verfahren versucht er als allparteiischer Vermittler zwei zerstrittenen Parteien zu helfen, zu einer Einigung zu kommen. Im Strafrecht ist diese Mediation auch als Täter-Opfer-Ausgleich bekannt, mit dessen Hilfe versucht wird, unter Berücksichtigung der Opferperpektive einen Konflikt zwischen Beschuldigtem und Geschädigtem außergerichtlich beizulegen oder eine Strafmilderung für den Täter herbeizuführen.

Weitere Dresdner Rechtsanwälte finden Sie im Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Dresden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Klinikum erreicht Spitzenniveau bei innerklinischer Notfallbehandlung (28.01.2014, 09:10)
    Deutsches Reanimationsregister wertete in bundesweitem Vergleich Überlebensraten nach Kreislaufstillstand aus. Die Überlebensrate von Patienten, die im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden einen Kreislaufstillstand erlitten, erreicht im Vergleich des Deutschen Reanimationsregisters bundesweit den Spitzenplatz. Basis der Auswertung sind die 2013-er Zahlen der an dem Projekt beteiligten Krankenhäuser. Dieses vom Dresdner Uniklinikum ...
  • Bild Neue Form von künstlichem Graphen: Physiker entdecken potentiell revolutionäres Material (14.02.2014, 12:10)
    Künstliches Graphen“ – eine neue Art ultradünnes Supermaterial – könnte eine Technologierevolution auslösen und zu schnelleren, kleineren und leichteren elektronischen und optischen Geräten führen, wie zum Beispiel noch leistungsfähigeren Photovoltaikzellen, Lasern oder Leuchtdioden (LEDs).Zum ersten Mal produzierten und analysierten Wissenschaftler künstliches Graphen aus traditionellen Halbleitermaterialien. Ein Durchbruch von so großer ...
  • Bild Die Eurokrise: Das verflixte siebte Jahr (06.01.2014, 15:10)
    Vortrag in der Reihe „Leibniz-Lektionen“ am 14. Januar um 19.30 Uhr in der Urania: Prof. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München, stellt in seinem Vortrag die Entwicklung und Folgen der Eurokrise vor und arbeitet heraus, was man aus dem bisherigen Verlauf ...

Forenbeiträge
  • Bild ALG 1 und ALG 2 (14.05.2009, 10:05)
    Frau A muss ALG 2 beantragen, hier wird erklärt das Ehemann zuviel verdiene und Sie keinen Anspruch habe. Ehemann ist LKW-Fahrer und erhält monatl. ca. 400.-€ Spesen (Übernachtung, Essen,...), diese werden mit als Einkommen angerechnet. Ehemann musste vor 1 Jahr für 2 Monate ALG 1 beantragen und wurde auch bewilligt, bei ...
  • Bild Park- und Halteverbot (09.11.2007, 19:44)
    Hallo Gemäß § 12 Abs. 1 Ziff. 6e, ist dass Halten und Parken mit dem Zeichen 299 (Zickzacklinie) nicht erlaubt. Nun ist es aber so, dass eine Privatperson diese Verbotszone für seine Einfahrt beantragen kann. Dies wird wohl ohne weiteres genehmigt. Soweit so gut. Jetzt steht also ein fremdes Fahrzeug zu einem ...
  • Bild Bearbeitungsgebühren für Privatkredit - Bank lehnt Rückzahlung ab. (04.07.2012, 22:24)
    Hallo, mal angenommen es sei folgender Fall: A erhält von einer großen deutschen Bank einen Privatkredit für die Finanzierung der Studiengebühren des A. Die Auszahlung erfolgte ab 2007 halbjährlich. Nach Abschluss des Studiums wurde im Jahr 2011 eine Rückführung des Kredites vereinbart. Der Vertrag sah eine Bearbeitungsgebühr i.H.v. 3% vor (>1.000 EUR), die ...
  • Bild Niederlassungserlaubnis für den Vater eines deutschen Kindes (08.04.2013, 12:39)
    Hier is die Situation: der Mann ist vor fast 6 Jahren verheiratet. In 2008 hab er seine erste Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr in Deutschland bekommen. Danach haben die beide drei Jahre bis 2011 in seinem Land gelebt. Dann sind sie nach Deutschland , Dresden umgezogen und haben eine Wohnung ...
  • Bild geringe Raumhöhe Altbau (26.08.2013, 13:02)
    Hallo! Person X besitzt ein Einfamilienhaus, Baujahr 1970, 2 Etagen, Gesamthöhe (Kellerdecke bis Oberkante Boden des 2. OG) unter 7 m - daher also Gebäudeklasse 1. Sie möchte das Haus nun vermieten. Die Raumhöhen liegen unter den in der Landesbauordnung geforderten Höhe von 2,40m. Das Haus wurde nat. mit Baugenehmigung gebaut. Wäre es daher rechtens, das ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildInsolvenz der Steilmann SE wirft Fragen auf
    Noch nicht einmal sechs Monate nach dem Börsengang ist die Steilmann SE zahlungsunfähig. Das Amtsgericht Dortmund hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 24. März eröffnet (Az.: 251 IN 34/16). Ebenfalls Insolvenzantrag stellte die Steilmann Holding AG. Sowohl die Anleihe-Anleger als auch die Aktionäre des Modekonzerns müssen nach ...
  • BildOFD NRW: Zugewinnausgleich als Nachlassverbindlichkeit
    Mit einer Kurzinformation zu den sonstigen Besitz- und Verkehrsteuern vom 31.10.2014 hat die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen (OFD NRW) zum Umfang des Abzugs des güterrechtlichen Zugewinnausgleichs als Nachlassverbindlichkeit Stellung genommen. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner, die im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, erhalten in ...
  • BildNicht jede Täuschung über den Preis ist auch ein Betrug gemäß § 263 StGB
    Nicht alles was glänzt ist es auch wert. Jedoch ist auch nicht jeder Irrtum das Resultat eines Betruges bzw. einer Täuschungshandlung. Der BGH hat in einem interessanten Urteil sehr deutlich festgestellt, dass nicht jeder zu hohe Verkaufspreis auch gleichzeitig eine Täuschung und ein Betrug sein muss (BGH Urteil vom ...
  • BildBesteht in Deutschland eine Fahrrad-Helmpflicht für Kinder?
    Eltern sind oft unsicher, ob ihre Kinder beim Fahrradfahren einen Schutzhelm tragen müssen. Wie sieht hier die rechtliche Situation aus? Dies erfahren Sie in dem folgenden Beitrag. Beim Thema Helmpflicht für Radfahrer sind die Ansichten geteilt. Manche Verkehrsexperten sehen das Tragen eines solchen Helms als sinnvoll ...
  • BildNach der Mandatserteilung – Wie geht es weiter?
    Das Mandat wurde erteilt – und nun? Wenn unsere Anwaltssuche Sie mit dem für Sie passenden Anwalt zusammengeführt hat, können Sie ihm das Mandat erteilen. Danach beginnt der Rechtsanwalt mit der Bearbeitung des Falls. Gutachten werden erstellt und Anwaltsschreiben verfasst. Es erfolgt eine ...
  • BildMindestlohn für Zeitungszusteller?
    Auch Zeitungszusteller können häufig den gesetzlichen Mindestlohn für sich beanspruchen. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichtes Nienburg. Ein Arbeitnehmer trug mehrmals in der Woche als Minjobber Anzeigenblätter und Tageszeitungen aus. Als er nach Einführung die Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns in Höhe von 8,50 Euro ...

Urteile aus Dresden
  • BildOLG-DRESDEN, 1 U 319/15 (26.08.2015)
    Die erwerbstätigen sorgeberechtigten Eltern sind nicht geschützte Dritte der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte. Im Übrigen wäre der Verdienstausfall der Eltern bei Verletzung der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte auch nicht vom Schutzzweck der Norm umfasst.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1296/14 (01.04.2015)
    Zur Prüfpflicht des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes hinsichtlich anonymer Äußerungen bei Beanstandung durch betroffene Personen, die eine Persönlichkeitsrechtsverletzung geltend machen (Anschluss an BGH, Urteil v. 25. Oktober 2011, VI ZR 93/10).
  • BildOLG-DRESDEN, 2(S) AR 37/14 (08.12.2014)
    Ein Schöffe, der die freiheitliche demokratische, rechts- und sozialstaatliche Ordnung ablehnt, indem er die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat, die Geltung des Grundgesetzes und des einfachen Rechts sowie die Legitimität der handelnden Gerichte und Behörden bestreitet (sogenannter "Reichsbürger") ist gemäß § 51 Abs. 1 GVG seines Amtes zu entheben.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 295/13 (27.03.2013)
    Der Abdruck einer Gegendarstellung kann zulässigerweise mit der Bemerkung, man sei verpflichtet ?nicht nur wahre, sondern auch unwahre Gegendarstellungen abzudrucken?, verbunden werden. Eine Entwertung des Gegendarstellungsrechts liegt hierin nicht.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 1036/12 (26.09.2012)
    Die Bezeichnung eines Rechtsanwalts als ?umstrittener Anwalt? ist keine Schmähkritik, sondern zulässige Meinungsäußerung.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1883/11 (03.05.2012)
    1) Richtet sich ein Anspruch auf Geldentschädigung gegen eine auf einer Internetplattform erschienene Veröffentlichung, kann die Subsidiarität dieses Anspruches nicht eingewandt werden, weil es aus tatsächlichen Gründen aussichtslos ist, eine Weiterverbreitung im Internet zu unterbinden. 2) Damit von der Geldentschädigung eine echte Hemmungswirkung ausgeht, ist deren Höhe nicht an der

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.