Rechtsanwalt in Dresden Plauen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dresden Plauen (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Der Dresdner Stadtteil Plauen liegt im gleichnamigen Otsamtsbezirk und befindet sich im Südwesten der Landeshauptstadt. Die Entfernung zur Innenstadt beträgt etwa fünf Kilometer. Durch seine Lage an der Weißeritz wurde der im Jahr 1206 erstmals urkundlich erwähnte Ort im Laufe seiner Geschichte immer wieder Opfer von Hochwasserfluten, die teilweise große Zerstörungen anrichteten. Zuletzt kam es bei dem Hochwasser im Jahr 2002, bei dem die Weißeritz nach anhaltenden Regenfällen über die Ufer trat, zu Überschwemmungen und schweren Schäden am alten Dorfkern und den Weißeritz-Brücken.
Dresden Plauen gehört heute zu einem der beliebtesten Dresdner Wohnviertel. Neben Stadtvillen und Gründerzeithäusern befindet sich hier auch ein Viertel mit Genossenschaftswohnungen.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Dresden Plauen

Westendstraße 16
01187 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 828050
Telefax: 0351 8280599

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Dresden Plauen

Auch viele Anwälte haben sich in dem beliebten Stadtteil niedergelassen, so dass die Suche nach dem passenden Rechtsanwalt in Dresden Plauen nicht schwer fällt. Sowohl an den zuständigen Gerichten der Stadt Dresden als auch im außergerichtlichen Bereich ist der Anwalt kompetenter Partner der Plauener Bürger. Er berät Privatleute und Geschäftskunden in allen Belangen des deutschen und internationalen Rechts, kümmert sich im Auftrag seiner Mandanten um Anträge an das Gericht oder Behörden, führt Korrespondenz und handelt außergerichtliche Vergleiche aus. In Streitfällen kann der Anwalt aus Dresden Plauen auch als Mediator tätig werden. In diesem freiwilligen Verfahren versucht er als allparteiischer Vermittler zwei zerstrittenen Parteien zu helfen, zu einer Einigung zu kommen. Im Strafrecht ist diese Mediation auch als Täter-Opfer-Ausgleich bekannt, mit dessen Hilfe versucht wird, unter Berücksichtigung der Opferperpektive einen Konflikt zwischen Beschuldigtem und Geschädigtem außergerichtlich beizulegen oder eine Strafmilderung für den Täter herbeizuführen.

Weitere Dresdner Rechtsanwälte finden Sie im Hauptverzeichnis Rechtsanwalt Dresden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Hochschule Karlsruhe wird ESRI Development Center für Geographische Informationssysteme (11.02.2014, 15:10)
    Bundesweit eines von drei Software-Entwicklungszentren: Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft wird ESRI Development Center zu Software- und Anwendungsentwicklung für Geographische InformationssystemeDas kalifornische Unternehmen ESRI Inc. ist weltweit Marktführer für Geographische Informationssysteme. Darunter werden Informationssysteme zur Erfassung, Organisation, Analyse und Präsentation räumlicher Daten verstanden. Sie umfassen die dazu benötigte ...
  • Bild Noch 50 Tage bis zur DGAUM-Jahrestagung: Lehrer sollten auf Impfschutz achten (11.02.2014, 10:10)
    DGAUM-Jahrestagung 2014: Informationsangebote zum Thema Infektionsschutz durch Impfungen Masern, Mumps, Keuchhusten, Röteln, Virusgrippe: Schulen, Kindergärten und Kindertages-stätten sind Infektionsherde. Viele Lehrer seien aber nicht ausreichend geimpft, hat die Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) beobachtet. Die Fachgesellschaft empfiehlt allen Lehrkräften, öfter einmal im Impfpass nachzuschauen, ob die Impfungen noch ...
  • Bild REMINDER - SINTERING 2014 - Final Deadline January 15, 2014 (08.01.2014, 11:10)
    We would kindly like to remind you that January 15, 2014 will be the final deadline for abstract submission forSINTERING 2014August 24 - 28, 2014International Congress Center Dresden, GermanyDon’t miss the chance to present your latest developments and research work at the leading conference on sintering worldwide.The topics dealt with ...

Forenbeiträge
  • Bild Bilder mit Mietmängeln der eigenen Wohnung ins Internet stellen (19.08.2013, 19:50)
    Angenommen der Mieter stellt die Bilder seiner verschimmelten Wohnung z.B. in einem Blog unter dem Titel "Meine Wohnung in der Schlossstraße 17 in Prinzenstadt" ins Internet? Keinen Namen des Vermieters, keine beleidigenden Texte, aber die Adresse der Wohnung ist dabei. Kann der Vermieter dagegen erfolgreich vorgehen, gibt es da Erfahrungen? Beste Grüße
  • Bild 50€ Bearbeitungsgebühren legitim? (05.05.2013, 20:09)
    Hallo Leute, mal angenommen ein Arbeitslosengeld 2 - Empfänger schuldet einem Unternehmen, (für die er früher als Selbständiger gearbeitet hat) 150 €. Diese 150€ könnte er nicht sofort bezahlen und bittet das Unternehmen, den Betrag in Raten abbezahlen zu dürfen. Das Unternehmen ist einverstanden, erhebt allerdings weitere 50€ Bearbeitungsgebühren. Das sind 33% von ...
  • Bild geringe Raumhöhe Altbau (26.08.2013, 13:02)
    Hallo! Person X besitzt ein Einfamilienhaus, Baujahr 1970, 2 Etagen, Gesamthöhe (Kellerdecke bis Oberkante Boden des 2. OG) unter 7 m - daher also Gebäudeklasse 1. Sie möchte das Haus nun vermieten. Die Raumhöhen liegen unter den in der Landesbauordnung geforderten Höhe von 2,40m. Das Haus wurde nat. mit Baugenehmigung gebaut. Wäre es daher rechtens, das ...
  • Bild Fall - Zivilrecht - WE (14.01.2013, 17:50)
    xxx
  • Bild ALG 1 und ALG 2 (14.05.2009, 10:05)
    Frau A muss ALG 2 beantragen, hier wird erklärt das Ehemann zuviel verdiene und Sie keinen Anspruch habe. Ehemann ist LKW-Fahrer und erhält monatl. ca. 400.-€ Spesen (Übernachtung, Essen,...), diese werden mit als Einkommen angerechnet. Ehemann musste vor 1 Jahr für 2 Monate ALG 1 beantragen und wurde auch bewilligt, bei ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNotruf Abmahnung: ab Euro 180 Verteidigung gegen Waldorf Frommer, Aktuell: „Fack ju Göhte“
    Waldorf Frommer mahnt wegen der illegalen Verbreitung von „ Fack ju Göhte “ im Auftrag der Constantin Film Verleih GmbH ab. Lassen Sie keine Zeit verstreichen! Notruf Abmahnung hilft sofort: http://www.waldorf-frommer-abmahnhilfe.de/ Direktkontakt: 089 - 37 41 85 32 Kaum ist Teil 2 der Komödie ...
  • BildDer faktische Geschäftsführer einer GmbH kann Täter einer Insolvenzverschleppung sein
    Der Bundesgerichtshof hat nun doch durch Urteil klarstellend entschieden, dass auch mit der neuen Fassung des § 15a Abs. 4 InsO, ein faktischer Geschäftsführer einer GmbH Täter einer Insolvenzverschleppung sein kann. Der faktische Geschäftsführer ist aufgrund seines Handelns und seiner Befugnisse Geschäftsführer einer GmbH, obwohl er nicht ordentlich ...
  • BildDas Schweigerecht des Beschuldigten
    Nicht nur durch das aktuelle Geschehen im NSU-Prozess ist mal wieder das Recht zu schweigen in aller Munde. Der NSU-Prozess ist aber ein gutes Beispiel für so manches Alltagsgeschäft der Strafverteidigung. Der Verteidiger rät zum Schweigen, der Mandant möchte aber in jedem Fall eine Einlassung abgeben. Für ...
  • BildWas macht einen guten Rechtsanwalt aus? Was ist ein Fachanwalt?
    Anwaltliches Fachwissen Tätigkeitschwerpunkte/ Angabe von Teilbereichen der Berufstätigkeit Einen Anhaltspunkt, welche Rechtsgebiete der potentielle Anwalt bevorzugt, bieten seine  sogenannten Schwerpunkte. Generell ist eine Spezialisierung von Vorteil, da der Rechtsanwalt in dem betreffenden Rechtsgebiet in der Regel nachhaltig Erfahrungen und Wissen gesammelt hat. Ob man daraus den Umkehrschluss ...
  • BildWie kann ich ein Sparbuch pfänden?
    Manch ein Girokontobesitzer vertritt die Auffassung, dass er sich vorsorglich auch noch ein Sparbuch anlegen sollte, denn falls sein Girokonto einmal gepfändet werden sollte, bliebe ihm ja immer noch das Sparguthaben. Wodurch sich das Gerücht, dass Sparbücher unpfändbar seien, so hartnäckig hält, ist unklar. Fest steht jedoch, dass ...
  • BildNach der Mandatserteilung – Wie geht es weiter?
    Das Mandat wurde erteilt – und nun? Wenn unsere Anwaltssuche Sie mit dem für Sie passenden Anwalt zusammengeführt hat, können Sie ihm das Mandat erteilen. Danach beginnt der Rechtsanwalt mit der Bearbeitung des Falls. Gutachten werden erstellt und Anwaltsschreiben verfasst. Es erfolgt eine ...

Urteile aus Dresden
  • BildOLG-DRESDEN, 1 U 319/15 (26.08.2015)
    Die erwerbstätigen sorgeberechtigten Eltern sind nicht geschützte Dritte der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte. Im Übrigen wäre der Verdienstausfall der Eltern bei Verletzung der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte auch nicht vom Schutzzweck der Norm umfasst.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1296/14 (01.04.2015)
    Zur Prüfpflicht des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes hinsichtlich anonymer Äußerungen bei Beanstandung durch betroffene Personen, die eine Persönlichkeitsrechtsverletzung geltend machen (Anschluss an BGH, Urteil v. 25. Oktober 2011, VI ZR 93/10).
  • BildOLG-DRESDEN, 2(S) AR 37/14 (08.12.2014)
    Ein Schöffe, der die freiheitliche demokratische, rechts- und sozialstaatliche Ordnung ablehnt, indem er die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat, die Geltung des Grundgesetzes und des einfachen Rechts sowie die Legitimität der handelnden Gerichte und Behörden bestreitet (sogenannter "Reichsbürger") ist gemäß § 51 Abs. 1 GVG seines Amtes zu entheben.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 295/13 (27.03.2013)
    Der Abdruck einer Gegendarstellung kann zulässigerweise mit der Bemerkung, man sei verpflichtet ?nicht nur wahre, sondern auch unwahre Gegendarstellungen abzudrucken?, verbunden werden. Eine Entwertung des Gegendarstellungsrechts liegt hierin nicht.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 1036/12 (26.09.2012)
    Die Bezeichnung eines Rechtsanwalts als ?umstrittener Anwalt? ist keine Schmähkritik, sondern zulässige Meinungsäußerung.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1883/11 (03.05.2012)
    1) Richtet sich ein Anspruch auf Geldentschädigung gegen eine auf einer Internetplattform erschienene Veröffentlichung, kann die Subsidiarität dieses Anspruches nicht eingewandt werden, weil es aus tatsächlichen Gründen aussichtslos ist, eine Weiterverbreitung im Internet zu unterbinden. 2) Damit von der Geldentschädigung eine echte Hemmungswirkung ausgeht, ist deren Höhe nicht an der

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.