Rechtsanwalt in Dresden Laubegast

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Dresden Laubegast (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Der zum Ortsamtsbereich Leuben gehörende Dresdner Stadtteil Laubegast liegt direkt am linken Ufer der Elbe. Der Ort war früher ein Fischerdorf und wurde im Jahr 1408 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1921 wurde der Ort nach Dresden eingemeindet. Heute leben in dem 2,41 Quadratkilometer großen Stadtteil über 12.000 Einwohner, dennoch hat sich Laubegast seinen dörflichen Charakter erhalten. Laubegast ist Teil der Kulturlandschaft Dresdner Elbtal, die 2004 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde.
Das Elbhochwasser von 2002 überflutete große Teile von Laubegast, außerdem überschwemmte die Elbe einen alten Flussarm, so das Laubegast völlig vom Rest der Stadt abgeschnitten war und nur noch mit dem Boot erreicht werden konnte. Seitdem wird intensiv am Hochwasserschutz des Ortsteils gearbeitet.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in Dresden Laubegast

Österreicher Straße 86
1279 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 2507926
Telefax: 0351 2507928

Zum Profil
Rechtsanwalt in Dresden Laubegast
Bürohaus Laubegast
Iglauer Straße 1
1279 Dresden
Deutschland

Telefon: 0351 3108999
Telefax: 0351 3108998

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Dresden Laubegast

Laubegast liegt im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Dresden. Der Rechtsanwalt aus Dresden Laubegast vertritt seine Mandanten dort ebenso wie an den anderen Dresdner Gerichten, dem Landgericht Dresden, dem Oberlandesgericht Dresden sowie dem Arbeitsgericht, dem Sozialgericht und dem Verwaltungsgericht Dresden. Sehr viele, teilweise ganz alltägliche Situationen, können dazu führen, dass man eines Tages als Verfahrensbeteiligter vor einem dieser Gerichte steht und die Hilfe eines Anwalts aus Dresden Laubegast benötigt. Es reicht beispielsweise ein Verkehrsunfall, in den man unverschuldet verwickelt wurde und aus dem hinsichtlich der Schadensregulierung ein Rechtsstreit mit der gegnerischen Versicherung entstanden ist. In zivilrechtlichen Angelegenheiten ist der Weg vor Gericht jedoch nur der letzte Ausweg. Vorher wird der Rechtsanwalt immer erst die außergerichtlichen Mittel ausschöpfen. Erst wenn sich auf diesem Wege keine Einigung erzielen lässt, wird er im Namen seines Mandanten eine Klage anstrengen.

Weitere Rechtsanwälte finden Sie unter Rechtsanwalt Dresden.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Neurowoche 2014: Impulse für die Hirngesundheit (18.02.2014, 13:10)
    Europas größter Neuromedizin-Kongress tagt vom 15. bis 19.9. in München – Einladung für JournalistenBis zu 7000 Experten für Gehirn und Nerven treffen sich vom 15. bis 19. September im International Congress Center München zur Neurowoche, dem größten interdisziplinären Kongress der deutschsprachigen klinischen Neuromedizin und einem der drei größten Neuromedizin-Kongresse weltweit. ...
  • Bild Multihormonmolekül stellt Wirkung des Schlankheitshormons Leptin bei Fettsucht wieder her (09.01.2014, 10:10)
    Neuherberg, 09.01.2014. Ein Kombinationssignal, welches gleichzeig die Rezeptoren für Glukagon und das Glukagon-ähnliche Peptid 1 (GLP-1) aktiviert, verringert das Körpergewicht und verbessert den Zuckerstoffwechsel durch eine erhöhte Empfindlichkeit für das Fettzellenhormon Leptin. Diese Therapie funktioniert erstmalig sogar trotz andauernder fett- und zuckerreicher Ernährung. Dies berichten Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München ...
  • Bild Wärmepumpenversuchsstand eingeweiht (06.02.2014, 15:10)
    Ein neuer Wärmepumpenversuchsstand wurde vor kurzem offiziell im Heizungstechniklabor der Hochschule Zittau/Görlitz (HSZG) in Betrieb genommen. Die Anlage gehört zu einem Forschungsprojekt „Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen von Gebäuden“ der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen.Fünf Nachwuchswissenschaftler untersuchen im Rahmen dieses Projekts insbesondere saisonale Wärmespeichervorgänge im Erdreich mit dem Ziel, die Auslegung ...

Forenbeiträge
  • Bild Ab in den Urlaub.. (03.07.2010, 14:51)
    .. melde mich für die nächsten 3 Wochen hier ab, da ich meinen Urlaub so ganz ohne Internet verbringen werde :cool::cool::cool: Machts gut und lasst Euch die Hitze nicht zu Kopf steigen
  • Bild Erst Kündigung, dann Ausschluss, geht sowas??? (25.08.2008, 12:26)
    SIZE=3]Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe auf viele Antworten, auf die von mir gestellten Fragen. Mal angenommen, ein Mitglied eines Vereins kündigt aufgrund irgendwelcher Streitigkeiten seine Mitgliedschaft, diese Kündigung würde dann vom Vorstand bestätigt werden, allerdings mit sofortiger Wirkung, also nicht wie in der Satzung festgelegt, zum Jahresende. Das ...
  • Bild Fall - Zivilrecht - WE (14.01.2013, 17:50)
    xxx
  • Bild Betriebskosten abgerechnet ohne Nennung im Mietvertrag (14.05.2011, 17:41)
    Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Betriebskostenabrechnung. Angenommen, im Mietvertrag steht nur die Höhe der monatlichen Grundmiete und als zweiter Punkt ist eine Vorauszahlung für Heizung und Warmwasser vereinbart. Das Feld bei dem nächsten Punkt 'für andere Betriebskosten gemäß $2 Nr. 17 der Betrk.Verordnung als umlagefähig vereinbart:' ist leerstehend. In diesem ...
  • Bild Alkoholisiert Fahrrad gefahren in der Probezeit (02.10.2009, 14:20)
    Hallo, nehmen wir an eine person (peter) war gestern mit einem Freund in der Stadt und haben dessen Geburtstag gefeiert. Als sie dann fahre nwollten mit dem Fahrrad hielt die Polizei sie ca. nach 50m schon an und musten Pusten (2,0 Promille) auf der Wache wurde dann Blut abgenommen und ein paar ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDas Recht am eigenen Bild
    Das Recht am eigenen Bild beschreibt nicht etwa den Umstand, dass selbst geschossene Fotos verwendet und verwertet werden dürfen wie man möchte. Unter Recht am eigenen Bild versteht man vielmehr das Bestimmungsrecht eines jeden darüber, ob und wieweit Bilder von ihm veröffentlicht werden dürfen. Gesetzlich geregelt wird das Recht ...
  • BildNovellierung TSchG
    Im Juli 2013 wurde die Änderung des Tierschutzgesetzes mit einem 3. Gesetz verabschiedet. Dabei werden Tierhalter stärker herangezogen, für das Wohlergehen der Tiere zu sorgen. Die zentralen Punkte der Novellierung TSchG Das Hauptaugenmerk der Novellierung TSchG liegt in der Regelung bezüglich der Einfuhr von Wirbeltieren, ...
  • BildGibt es eine Helmpflicht für Mofas?
    Für Motorradfahrer besteht seit dem 01. Januar 1976 gemäß § 21a StVO eine Helmpflicht. Gemäß dieser muss jeder, der ein Motorrad fährt beziehungsweise auf einem Motorrad mitfährt, einen Helm tragen. Und nicht etwa irgendeinen: wie dieser beschaffen zu sein hat, wird ebenfalls gesetzlich festgelegt und als „geeigneter Schutzhelm“ ...
  • BildMüssen Taxifahrer & Fahrgäste sich im Taxi nicht anschnallen?
    Werden Taxifahrgäste und Fahrgäste generell oder nur unter besonderen Umständen von der Gurtanlegepflicht im Taxi verschont? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Normalerweise müssen in einem Kraftfahrzeug während der Fahrt sowohl Fahrer wie alle anderen Beifahrer einen Sicherheitsgurt anlegen. Das gilt auch für die Rückbank. ...
  • BildBußgeldkatalog 2016: Aktuelles Bußgeld für zu schnelles Fahren
    Wie hoch ist das Bußgeld für eine zu hohe Geschwindigkeit? Und was drohen Autofahrern ansonsten für Sanktionen, wie etwa ein Fahrverbot? Das erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Wenn Autofahrer durch Überschreiten der jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu schnell gefahren sind, dann müssen sie zunächst einmal relativ schnell ...
  • BildPension als angemessene Ersatzunterkunft für Mieter ausreichend?
    Ein Vermieter wollte in einer 4-Zimmer Mietwohnung von 89 qm umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchführen. Dabei sollten über einen Zeitraum von etwa 12 bis 14 Wochen unter anderem die Ölöfen durch eine Gasetagenheizung ersetzt werden und das Bad komplett saniert werden. Dabei sollten auch Rohre ausgetauscht werden. Nachdem die Mieter die ...

Urteile aus Dresden
  • BildOLG-DRESDEN, 1 U 319/15 (26.08.2015)
    Die erwerbstätigen sorgeberechtigten Eltern sind nicht geschützte Dritte der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte. Im Übrigen wäre der Verdienstausfall der Eltern bei Verletzung der Amtspflicht auf Verschaffung eines Platzes in einer Kindertagesstätte auch nicht vom Schutzzweck der Norm umfasst.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1296/14 (01.04.2015)
    Zur Prüfpflicht des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes hinsichtlich anonymer Äußerungen bei Beanstandung durch betroffene Personen, die eine Persönlichkeitsrechtsverletzung geltend machen (Anschluss an BGH, Urteil v. 25. Oktober 2011, VI ZR 93/10).
  • BildOLG-DRESDEN, 2(S) AR 37/14 (08.12.2014)
    Ein Schöffe, der die freiheitliche demokratische, rechts- und sozialstaatliche Ordnung ablehnt, indem er die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat, die Geltung des Grundgesetzes und des einfachen Rechts sowie die Legitimität der handelnden Gerichte und Behörden bestreitet (sogenannter "Reichsbürger") ist gemäß § 51 Abs. 1 GVG seines Amtes zu entheben.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 295/13 (27.03.2013)
    Der Abdruck einer Gegendarstellung kann zulässigerweise mit der Bemerkung, man sei verpflichtet ?nicht nur wahre, sondern auch unwahre Gegendarstellungen abzudrucken?, verbunden werden. Eine Entwertung des Gegendarstellungsrechts liegt hierin nicht.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 W 1036/12 (26.09.2012)
    Die Bezeichnung eines Rechtsanwalts als ?umstrittener Anwalt? ist keine Schmähkritik, sondern zulässige Meinungsäußerung.
  • BildOLG-DRESDEN, 4 U 1883/11 (03.05.2012)
    1) Richtet sich ein Anspruch auf Geldentschädigung gegen eine auf einer Internetplattform erschienene Veröffentlichung, kann die Subsidiarität dieses Anspruches nicht eingewandt werden, weil es aus tatsächlichen Gründen aussichtslos ist, eine Weiterverbreitung im Internet zu unterbinden. 2) Damit von der Geldentschädigung eine echte Hemmungswirkung ausgeht, ist deren Höhe nicht an der

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.