Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteHandelsrechtDresden 

Rechtsanwalt in Dresden: Handelsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dresden: Sie lesen das Verzeichnis für Handelsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
  


Seite 1 von 3:  1   2   3

Foto
Michael Kersten Spayer   Großenhainer Str. 157, 01129 Dresden
 
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 / 848 90 63


Foto
Monique Milarc   Blasewitzer Straße 41, 01307 Dresden
MM Anwaltskanzlei Milarc
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 / 263 128 05


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Ralf P. Oppenländer   Ender Straße 59, 01277 Dresden
Dachs, Bartling, Spohn & Partner Partnerschaftsgesellschaft
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 211800


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Martin Wiesner   Mendelssohnallee 6, 01309 Dresden
Heiburg & Wiesner Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 6569212


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Michael Faber   Kesselsdorfer Straße 11, 01159 Dresden
Dr. Klassen & Partner GbR Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 4215747


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Arnd Leser   Kaitzer Straße 18, 01069 Dresden
 
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 862680


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Dr. iur. Jochim Thietz-Bartram   Wallgäßchen 2/2 a, 01097 Dresden
Dr. Jochim Thietz-Bartram & Coll. Rechtsanwälte
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 8990730


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Hermann Kulzer   Glashütterstraße 101a, 01277 Dresden
 
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 8110233


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jens Cramer   Blasewitzer Straße 9, 01307 Dresden
Kanzlei Cramer
Schwerpunkt: Handelsrecht
Telefon: 0351 44723523


Foto
Henning Malke   Platanenstraße 9, 01129 Dresden
Rechtsanwaltskanzlei Malke

Telefon: 0351482720



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 3:  1   2   3

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Kurzinfo zu Handelsrecht in Dresden

In Deutschland ist das Handelsrecht als Recht des Handels das Sonderprivatrecht des Kaufmanns. Primär betreffen die Vorschriften des Handelsrechts die rechtlichen Beziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern. Ferner beinhaltet das Handelsrecht Vorschriften bezüglich der wettbewerbs- und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Das heutige Handelsrecht beinhaltet ferner Vorschriften, die für das Handwerk, die Industrie im Allgemeinen und das Gewerbe gelten. Die relevantesten Rechtsquellen des Handelsrechts sind das HGB (Handelsgesetzbuch), das Bürgerliche Gesetzbuch sowie diverse Nebengesetze. Zu den Nebengesetzen gehören z.B. der gewerbliche Rechtsschutz, das Gesellschaftsrecht und außerdem das Scheckgesetz und das Wechselgesetz. Nach dem HGB ist die Geltung des Handelsrechts von der Kaufmannseigenschaft, über die wenigstens eine der beteiligten Parteien verfügen muss, abhängig. Die Kaufmannseigenschaft löst eine Vielzahl an Privilegien und Pflichten aus, die für Kaufleute Gültigkeit finden. Im HGB ist der Kaufmannsbegriff eindeutig formuliert. Kaufmann ist im Sinne des HGB jede Person, die ein Handelsgewerbe betreibt. Sind Handelsvertreter als selbständig Gewerbetreibende tätig und ist es ihre Aufgabe, für andere Unternehmer Geschäfte in deren Namen abzuschließen oder zu vermitteln, dann sind auch sie vom Handelsrecht betroffen.

Rechtsanwalt für Handelsrecht in Dresden (© p365.de - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Handelsrecht in Dresden
(© p365.de - Fotolia.com)

Im Handelsgesetzbuch finden sich u.a. Regelungen in Bezug auf Prokura, den Handelssstand und Handlungsvollmachten

Regelungen und Vorschriften, welche beispielsweise im HGB normiert sind, betreffen zum Beispiel die Handlungsvollmacht, den Handelsstand, Kommissionsgeschäfte oder auch das Gesellschaftsvermögen. Darauf hinzuweisen ist, dass sich Problemstellungen im Handelsrecht oft mit anderen Rechtsbereichen überschneiden. Zu nennen sind hierbei Bereiche wie das Wirtschaftsrecht, das Handelsvertragsrecht, das Vertriebsrecht, das Bilanzrecht oder auch das Unternehmensrecht.

Fragen bezüglich der Nachfolgeplanung? Ein Anwalt oder eine Anwältin bringt Licht ins Dunkel

Das Handelsrecht ist eine schwierige Materie. Aus diesem Grund sollte man sich bei Fragen und Problemen an eine Fachperson wenden. Infrage kommen hier ein Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Handelsrecht. Selbstverständlich ist man vor allem auch bei einem Fachanwalt zum Handelsrecht in den besten Händen. Kontaktiert man eine Anwaltskanzlei, in der Anwälte für Handelsrecht tätig sind, kann man im Normalfall sicher sein, dort nicht nur kompetent beraten zu werden. Die Rechtsanwälte im Handelsrecht werden auch in der Lage sein, mandantenorientierte Lösungsvorschläge anzubieten und sind zudem im Normalfall erfahren in der Prozessführung. In Dresden finden sich einige Anwälte, zu deren Tätigkeitsschwerpunkt das Handelsrecht gehört. Einen Anwalt im Handelsrecht in Dresden zu konsultieren ist nicht nur der beste Schritt, wenn man Fragestellungen z.B. bezüglich Prokura oder Kommissionsverträge hat. Der Rechtsanwalt aus Dresden für Handelsrecht bietet auch Antworten und Lösungswege z.B. bei der Nachfolgeplanung oder wenn eine Gesellschaftertrennung oder Gesellschafterstreit im Raum stehen. Gerade im Bereich des Handelsrechts ist die Beratung durch einen fachlich versierten Rechtsanwalt von großer Wichtigkeit, um einen Gerichtsprozess zu vermeiden. Kann keine einvernehmliche außergerichtliche Lösung gefunden werden, dann wird der Anwalt selbstverständlich die Gerichtsvertretung übernehmen.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Handelsrecht

RUB-Termine: Kolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrecht (02.07.2012, 14:10)
Veranstaltungen und TermineKolloquium Medienwissenschaft ++ Lebenswelten türkischer Migrantinnen ++ EU-Erbrechtsverordnung++ Abschluss des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft ++Mit Rosi Braidotti ist in dieser Woche ein ...

E-Legal - neues Themenspecial auf e-teaching.org (18.10.2012, 12:10)
In der Auftaktveranstaltung am 22. Oktober 2012 spricht der Jurist und Geschäftsführer des Hessischen Telemedia Technologie Kompetenz-Centers (httc) Jan Hansen über relevante Rechtsfragen im E-Learning und was Verantwortliche ...

BilMoG-Seminar (04.02.2009, 10:00)
Das Seminar "Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz" (BilMoG) der HHL Executive am 5. März richtet sich an Manager mit Geschäftsverantwortung sowie Entscheider aus den Bereichen Rechnungswesen, Controlling, Revision, ...

Forenbeiträge zu Handelsrecht

Veröffentlichung kleine GmbH (25.01.2010, 11:04)
Hallo! Die kleinen GmbH's haben ja Erleichterungen bei der Veröffentlichung. Dazu meine Frage: Reicht es, wenn die kleine GmbH z.B. nur das Eigenkapital gesamt angibt und keine Angaben zu Stammkapital, Rücklage, Gewinnvortrag ...

Vertragsbruch? (18.10.2013, 19:05)
Mal angenommen: A arbeitet als selbständiger Unternehmer seit 2 Jahren per Handschlag in einem privaten Verlag als Anzeigenberater. Ein Firmenauto wird ihm zur Ausübung der Tätigkeit zur Verfügung gestellt. Der Verlag wird ...

Firmenname Rechtsanwaltsgesellschaft? (17.07.2008, 14:57)
Hallo zusammen! Grundsätzlich kann sich ja eine GmbH im Rahmen der wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit jeden Phantasienamen geben, solange die handelsrechtlichen Vorgaben zur Unterscheidbarkeit usw berücksichtigt werden. Kann ...

fälle (18.02.2003, 16:57)
hi. kennt jemand seiten im netz, wo man fälle aus den bereichen bgb, arbeitsrecht, gesellschaftsrecht, handelsrecht findet. danke im voraus. philipp ...

Kann mir jemand helfen? (02.10.2005, 19:44)
Bitte um Hilfe -------------------------------------------------------------------------------- Hallo liebe Freunde. Ich bin ein BWL-er Student und Ausländer. Leider habe schwere Probleme mit dem Handelsrecht . Mit der ...

Urteile zu Handelsrecht

2 W 143/07 (11.07.2007)
Für die Eintragung einer weiteren Zweigniederlassung einer GmbH mit Sitz im Ausland ist das Registergericht am Sitz der Zweigniederlassung zuständig, nicht das Gericht, bei dem die erste Zweigniederlassung eingetragen ist....

8 K 34/09 (31.01.2012)
Das Finanzamt handelt nicht ermessensfehlerhaft, wenn es die Steuerfreistellung eines Sanierungsgewinnes versagt, weil sanierungsbedingte Aufwendungen oder Positionen (z.B. Ausgleichsposten) mit Erträgen, die bereits im Vorjahr im Zuge einer Verschmelzung generiert und verrechnet wurden. Dies gilt jedenfalls, wenn ein zeitlicher, sachlicher und wirtschaftlic...

I R 96/08 (07.04.2010)
1. Die Übertragung eines Teilbetriebs i.S. des § 15 Abs. 1 Satz 1 UmwStG 1995 liegt nur vor, wenn auf den übernehmenden Rechtsträger alle funktional wesentlichen Betriebsgrundlagen des betreffenden Teilbetriebs übertragen werden. Daran fehlt es, wenn einzelne dieser Wirtschaftsgüter nicht übertragen werden, sondern der übernehmende Rechtsträger insoweit nur ...

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.