Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteMedienrechtDortmund 

Rechtsanwalt in Dortmund: Medienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dortmund: Sie lesen das Verzeichnis für Medienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1

Foto
Rechtsanwalt Dirk Lütgendorf   Rosa-Buchthal-Straße 79, 44135 Dortmund
Rechtsanwalt Lütgendorf
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231 / 9819105
***** (5)   1 Bewertung


Foto
Sabine Zentek   Wellinghofer Amtsstr. 58, 44265 Dortmund
 
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231-1386868


Foto
Mark Kroel   Saarlandstr. 23, 44139 Dortmund
 
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231-77574000


Foto
Mirko Jankord   Speicherstr. 100, 44147 Dortmund
 
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231-72964040



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Medienrecht

Wann der Verbraucher sich wehren kann (10.06.2011, 13:10)
Kartellrechts-Experte Christian Alexander zum neuen Professor der Universität Jena ernanntWenn die Preise an den Tanksäulen scheinbar von einer Minute auf die andere bundesweit um die gleiche Summe ansteigen, dann liegt es ...

2. Kölner Mediensymposium am 2. April zu Gast in Berlin (26.03.2008, 10:00)
Medienregulierung zwischen Brüssel und KarlsruheUnter welchen Bedingungen ist der Marsch der öffentlich-rechtlichen Anstalten ins Internet zulässig? Wie wird "Internet-Rundfunk" zwischen Vollprogramm und "Jedermann-Fernsehen" ...

Mythos „Indianer“: Mainzer Amerikanistik lädt zu öffentlichen Vorträgen ein (19.04.2011, 14:00)
Neu gegründetes Zentrum für vergleichende Indigenitätsforschung organisiert im Sommersemester 2011 Vorlesungsreihe zum Mythos „Indianer”Der „Indianer“ ist eine Figur, die nicht nur aus dem Wild-West-Film Hollywoods nicht mehr ...

Forenbeiträge zu Medienrecht

Greift hier § 97 a Abs. 3 UrhG zur Deckelung der anwaltlichen Abmahngebühren? (16.12.2013, 14:22)
Liebe Forumsmitglieder, mich würde Ihre Meinung zu folgender Überlegung von mir interessieren: Mal angenommen, ein Urheberrechtsverletzer U bekommt wegen der nicht genehmigten Nutzung einer Fotografie auf seiner Website ...

Abmahnungen: Goldesel Pornografie - ein neuer und teurer Trend (11.02.2008, 09:38)
Der Pornofilm hat den Video- und den DVD-Abspieler in die Haushalte gebracht und war immer gut für einen steten Umsatz. Doch durch das Internet sind die Gewinnmargen für professionell hergestellte Pornografie in den Keller ...

Abmahnung wegen Avatar im Forum (03.02.2011, 20:36)
Guten Abend! Anläßlich unseres Männerabends wurde kürzlich folgendes Szenario thematisiert: Ein privater Forenbetreiber der einzig aus Freude an seinem Hobby ein entsprechendes Forum für Gleichgesinnte betreibt und stets ein ...

Welche Rechtsschutzvers. greift bei zukünftig gestellten Regressforderungen (05.02.2010, 22:03)
Hallo, Ein Vermieter XY bekam als DSL-Anschlussinhaber nach dem Auszug eines Mieters Z eine Abmahnung wegen Filesharing und ging damit zum Anwalt. Dieser war nicht auf Medienrecht spezialisiert und konnte die Forderungen bis ...

Internetrecht - Impressumspflicht - Wer muss genannt werden? (18.02.2009, 19:49)
Hallo alle zusammen, in unserer Lerngruppe Medienrecht sitzen wir zur Zeit zusammen und haben Übungsfälle von unserem Seminarleiter zum Lösen bekommen (Medienfachwirte IHK Ausbildung) Thema Internetrecht - Impressumspflicht ...

Urteile zu Medienrecht

I ZR 167/06 (20.11.2008)
a) Ob ein bekanntes Klagekennzeichen (hier: Klagemarke und Firmenschlagwort "METRO") in einem zusammengesetzten Zeichen (hier: METROBUS) eine selbständig kennzeichnende Stellung behält, kann maßgeblich von dem jeweiligen Produktbereich und Dienstleistungssektor abhängen, in dem das angegriffene Zeichen benutzt wird. b) Zwischen einem bekannten Klagekennzeic...

14 U 199/07 (29.02.2008)
1. Auf innere Vorgänge und Befindlichkeiten des Betroffenen bezogene Äußerungen sind nur dann als Tatsachenbehauptungen zu werten, wenn sie mit äußeren - und damit dem Beweis zugänglichen - Hilfstatsachen begründet werden. 2. Gegen auf der Titelseite einer Zeitschrift veröffentlichte Behauptungen über seine innere Befindlichkeit kann sich der Betroffene mit...

14 U 48/01 (17.05.2002)
1. Zur Wiederholungsgefahr als Voraussetzung für presserechtlichen Unterlassungsanspruch. 2. Die in einer Presseveröffentlichung enthaltene Aussage, jemand habe "die Kassen betrogen", stellt dann eine Tatsachenbehauptung dar, wenn der Vorwurf im Kontext durch Mitteilung der Vorgehensweise konkretisiert wird. Sie ist unwahr, solange es nicht zu einer rechtsk...

Rechtsanwalt in Dortmund: Medienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum