Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteMedienrechtDortmund 

Rechtsanwalt in Dortmund: Medienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dortmund: Sie lesen das Verzeichnis für Medienrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 1

Foto
Rechtsanwalt Dirk Lütgendorf   Rosa-Buchthal-Straße 79, 44135 Dortmund
Rechtsanwalt Lütgendorf
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231 / 9819105


Foto
Mark Kroel   Saarlandstr. 23, 44139 Dortmund
 
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231-77574000


Foto
Mirko Jankord   Speicherstr. 100, 44147 Dortmund
 
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231-72964040


Foto
Sabine Zentek   Wellinghofer Amtsstr. 58, 44265 Dortmund
 
Schwerpunkt: Medienrecht
Telefon: 0231-1386868



Seite 1 von 1

Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Medienrecht

Symposium zur Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit (13.03.2009, 13:00)
Tagung der Freien Universität Berlin und der Europa-Universität ViadrinaEin öffentliches Symposium zur Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit findet am 17. März 2009 an der Freien Universität Berlin statt. Es trägt den Titel ...

APPLAUS 2013 (15.10.2013, 18:10)
Potsdamer Design-Nachwuchs präsentiert sich vom 18. bis 20. Oktober 2013 im Hauptgebäude der Fachhochschule PotsdamDie Designwirtschaft des Landes Brandenburg ist aus Sicht des Wirtschafts- und Europaministeriums „ein ...

Neuer Universitätslehrgang für Crossmedia Design (26.08.2009, 12:00)
Das Department für Bildwissenschaften der Donau-Universität Krems startet im November 2009 einen neuen berufsbegleitenden Lehrgang für Crossmedia Design & Development, der in vier Semestern zum Abschluss "Master of Science" ...

Forenbeiträge zu Medienrecht

Hauptstudium Medienrecht (09.01.2005, 13:43)
Ich bin Student an einer Uni in Deutschland. Zum Hauptstudium möchte ich gerne die Uni wechseln und an eine Universität gehen, an der mein Schwerpunkt (Medienrecht) gut und renomiert ist. Da die Rankings aus diversen ...

Streaming-Suchmaschine illegal? (30.04.2012, 17:55)
Guten Tag, ich habe eine Frage zu Streaming-Suchmaschinen wie kino.to. Angenommen jemand gründet so eine Streaming-Suchmaschine auf der nur Links bzw. eingebettete Player von den Hostern bei denen letzlich die Filme liegen ...

Medienrecht - Persönlichkeitsrecht oder Gewinnbeteiligung (03.12.2013, 18:36)
Im Jahr 2012 stellt A ein 3-minütiges Video von B in das Internet ein. A und B sind keine Freunde. A und B haben einen handgeschriebenen Vertrag der besagt, dass jegliche Art von Gewinn 50:50 aufgeteilt wird. Es kann aber ...

Beispiele zu Medienrecht (20.01.2008, 14:51)
Hallo Ihr, ich schreib bald Prüfung im Fach Medienrecht, da das wirklich sehr umfachreich ist, wollte ich mir ehrlich gesagt verschiedene Fälle durchlesen, da man an Beispielen glaub am besten lernt und diese sich besser ...

Jeder fünfte Rechtsanwalt ist Fachanwalt (25.06.2007, 08:46)
Nachfrage nach anwaltlicher Qualifikation wächst: Erneuter Anstieg der Fachanwälte im vergangenen Jahr Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Auch im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fachanwälte gegenüber dem Vorjahr erneut ...

Urteile zu Medienrecht

I ZR 139/07 (09.10.2008)
Wird bei einer Internetsuchmaschine eine Bezeichnung, die von den angesprochenen Verkehrskreisen als eine beschreibende Angabe über Merkmale und Eigenschaften von Waren verstanden wird (hier: "pcb" als Abkürzung von "printed circuit board"), als sogenanntes Schlüsselwort (Keyword) angemeldet, ist eine kennzeichenmäßige Verwendung zu verneinen, wenn bei Einga...

14 U 173/05 (11.11.2005)
1. Der Anspruch auf Gegendarstellung setzt weder den Nachweis der Unwahrheit der Erstmitteilung noch den der Wahrheit der Gegendarstellung voraus. 2. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung einer Gegendarstellung besteht nicht, wenn diese offenkundig unwahr ist. An die Glaubhaftmachung einer offenkundigen Unwahrheit sind strenge Anforderungen zu stellen, wo...

2 BvF 4/03 (19.09.2007)
Dem Gesetzgeber steht es frei, Parteien die unmittelbare oder mittelbare Beteiligung an privaten Rundfunkunternehmen insoweit zu untersagen, als sie dadurch bestimmenden Einfluss auf die Programmgestaltung oder die Programminhalte nehmen können. Dagegen ist das absolute Verbot für politische Parteien, sich an privaten Rundfunkveranstaltungen zu beteiligen, k...

Rechtsanwalt in Dortmund: Medienrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum