Rechtsanwalt in Dorsten: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dorsten: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht ist im deutschen Recht eines der umfassendsten Rechtsgebiete. Das Arbeitsrecht umfasst alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Rechtlich normiert wird damit ein extrem weites Feld an Belangen wie Kündigung, Urlaub, Überstunden, Arbeitsvertrag oder auch Zeitarbeit und Telearbeit, um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Kommt es zu einer Klage, wird diese vor dem örtlich zuständigen Arbeitsgericht verhandelt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Ulrich Sick unterhält seine Anwaltskanzlei in Dorsten vertritt Mandanten jederzeit gern bei aktuellen Rechtsthemen mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht
Professor Dr. Sick Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Bahnhofstraße 24
46286 Dorsten
Deutschland

Telefon: 02369 77954
Telefax: 02369 984257

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Arbeitsrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Claudia Ponto gern in der Gegend um Dorsten

Clemens-August-Straße 91
46282 Dorsten
Deutschland

Telefon: 02362 27976
Telefax: 02362 43586

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Wolfgang Schamberg jederzeit im Ort Dorsten

Bückelsberg 23
46286 Dorsten
Deutschland

Telefon: 02369 206821
Telefax: 02369 206820

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Stephan Ricken persönlich im Ort Dorsten

Wulfener Markt 13
46286 Dorsten
Deutschland

Telefon: 02369 4290
Telefax: 02369 22410

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsbereich Arbeitsrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Rudolf Schmidt (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Kanzleisitz in Dorsten

Am Schölzbach 89
46282 Dorsten
Deutschland

Telefon: 02362 920130
Telefax: 02362 920120

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Arbeitsrecht offeriert gern Herr Rechtsanwalt Rüdiger Stewing mit Büro in Dorsten

Halterner Str. 10
46284 Dorsten
Deutschland

Telefon: 02362 64572
Telefax: 02362 61422

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Dorsten

Rechtsstreitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind keine Seltenheit

Das rechtliche Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist groß. Dies gilt sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber. Schnell können Streitigkeiten um den Urlaubsanspruch, ein Arbeitszeugnis, die Elternzeit oder ein Zwischenzeugnis entstehen. Aber auch rechtliche Streitfragen, die sich aufgrund einer längeren Krankheit oder eines Arbeitsunfalls ergeben, gehören zu den typischen arbeitsrechtlichen Problembereichen. Ein weiterer Bereich, der gerade in jüngster Vergangenheit an Bedeutung gewonnen hat, ist das Mobbing. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann dies schnell gravierende Folgen haben. Verliert man im schlimmsten Fall seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, sich frühzeitig rechtlich beraten zu lassen. Als Laie ist es nämlich kaum möglich, die Rechtslage selbst einzuschätzen. Es ist egal, ob es sich bei der rechtlichen Schwierigkeit um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin ist der perfekte Ansprechpartner bei arbeitsrechtlichen Problemen

Bei allen Auseinandersetzungen und Fragen, die in den Rechtsbereich Arbeitsrecht fallen, sollte man sich auf jeden Fall an einen Anwalt wenden. In Dorsten sind etliche Rechtsanwälte zu finden, die sich mit arbeitsrechtlichen Fragen sehr gut auskennen. Vor allem bei einer komplizierten Rechtslage ist es stets sinnvoll, sich einen fachkundigen rechtlichen Beistand zu suchen. Durch die Konsultation eines Rechtsanwalts werden nicht nur offene Fragen geklärt, sondern auch eine weitere Vorgehensweise ausgearbeitet, die dazu führen sollte, dass man sein Recht auch durchsetzt. Ein Anwalt im Arbeitsrecht aus Dorsten wird seinem Mandanten fachkundig zur Seite stehen, wenn es beispielsweise um Probleme wie Probezeit, Kündigungsschutz oder Zeitarbeit geht. Der Anwalt zum Arbeitsrecht in Dorsten ist auch der beste Ansprechpartner, wenn es Probleme oder Fragen gibt mit dem Betriebsrat oder ein ausgestelltes Arbeitszeugnis angefochten werden soll. Auch ist ein Anwalt für Arbeitsrecht der perfekte Ansprechpartner, wenn man sich der Schwarzarbeit schuldig gemacht hat und nun Konsequenzen drohen.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Arbeitsrechtlicher Anspruch auf Abfindung besteht nicht grundsätzlich (24.04.2013, 15:14)
    Viele Arbeitnehmer glauben, nach Kündigung des Arbeitsverhältnisses automatisch einen Anspruch auf eine Abfindung zu haben und unterliegen damit häufig einem Irrtum. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen dazu aus: Im Falle einer Kündigung eines Arbeitsverhältnisses kann sich ...
  • Bild „Autonomie ohne Prekarität“ – Viadrina stellt Forschungsergebnisse vor (18.02.2013, 10:10)
    „Autonomie ohne Prekarität“ – Viadrina stellt Forschungsergebnisse zu rechtlichen Grundlagen von selbstbestimmten Erwerbsbiografien in Berlin vorErwerbsbiografien werden immer flexibler und Frauen und Männer aller Altersstufen verbinden zunehmend Erwerbsarbeit und Familien- und Sorgearbeit miteinander.Wie der Gesetzgeber Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unterstützen kann, ihre Erwerbsbiografien flexibel und selbstbestimmt zu gestalten, ohne dass sie ...
  • Bild Mitnahme von Firmendaten rechtfertigt fristlose Kündigung (31.01.2012, 15:05)
    Frankfurt am Main/Berlin (DAV). Die Übermittlung von Firmendaten an ein privates E-Mail-Postfach stellt eine schwerwiegende Verletzung der arbeitsrechtlichen Pflichten dar. Auch bei einem von der Arbeitspflicht bis zum vereinbarten Beendigungstermin freigestellten Arbeitnehmer ist dann eine fristlose Kündigung möglich, entschied das Hessische Landesarbeitsgericht am 29. August 2011 (AZ: 7 Sa 248/11). ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild Vom Gehalt einhalten? (07.10.2009, 11:18)
    Hallo, Angnommen ein Mitarbeiter einer Firma hat ein Firmenwagen und bekommt für den Firmenwagen ein Navi. Der Mitarbeiter unterschreibt das er bei Verlust oder beschädigung dass Gerät bezahlen muss. Dass Gerät (war im Handschuhfach verstaut) wurde aber aus das Firmenfahrzeug entwendet bei einem Einbruch. Der Geschäftsführer sagt es sei Fahrlässig dass ...
  • Bild Zuständigkeit wenn keiner zuständig? (15.09.2008, 14:59)
    Hallo, bei folgendem Vorgang würden mich mal die Meinungen und Erfahrungen dazu interessieren. Die Person X hat den AG gewechselt und ist dort nach kurzer Zeit fortlaufend krank geschrieben. Der AG hat X im Folgemonat eine fristlose Kündigung zukommen lassen und darin Hilfsweise eine fristgerechte ausgesprochen. Dazu wurde beim Arbeitsgericht bereits Klage ...
  • Bild Arbeitsplatz wird in eine andere Stadt verlegt (03.02.2012, 21:40)
    Arbeitgeber (A) hat seinen Hauptsitz in Berlin aber eine Tochtergesellschaft in Düsseldorf. Nun will (A) den Sitz in Düsseldorf schließen und nach Berlin holen bzw. dort integrieren. Hat Arbeitnehmer (B) mit Sitz in Düsseldorf eine Möglichkeit sich dagegen zu wehren? Oder hat (B) tatsächlich nur die Möglichkeit mit nach Berlin ...
  • Bild Deutsches Arbeitsrecht bei internationalen Organisationen in Deutschland (24.06.2010, 17:33)
    Hallo, Ich habe eine recht spezielle Frage: Gillt das deutsche Arbeitsrecht auch bei internationalen/zwischenstaatlichen Organisationen bei den die Einkommen der Mitarbeiter nicht steuer- und sozialversicherungspflichtig sind? Der Arbeitsplatz ist netuerlich in Deutschland. Ich habe da beim besten Willen nichts zur rechtlichen Grundlage gefunden und waere ueber Antworten oder Hinweise auf Rechereansaetze oder ...
  • Bild Toilettengang nur nach Abmeldung (14.10.2012, 03:02)
    Mitarbeiterin soll bestimmtes Tor (Zutritt in einen Sicherheitsbereich) schließen. Nach dem die Mitarbeiterin ca. 10 Min. später am Tor war um es zu verschließen, rief die Mitarbeiterin ihren Diensthabenden Koordinator an um diesen entsprechend über das Schließen des Tores in Kenntnis zu setzen. Koordinator diskutiert mit Mitarbeiterin am Telefon und ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild LAG-KOELN, 12 TaBV 12/11 (02.08.2011)
    1. Ein erfolgreiches Anfechtungsverfahren hat - im Gegensatz zur Feststellung der Nichtigkeit - keine rückwirkende Kraft. Bis zur Rechtskraft eines arbeitsgerichtlichen Beschlusses über die Anfechtbarkeit einer Betriebsratswahl ist der gewählte Betriebsrat mit allen Rechten und Pflichten im Amt. Dies hat zur Folge, dass dieser Betriebsrat gemäß § 16 Abs. 1 S...
  • Bild BAG, 5 AZR 331/11 (16.05.2012)
    Eine Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die ausschließlich die Vergütung von Überstunden, nicht aber die Anordnungsbefugnis des Arbeitgebers zur Leistung von Überstunden regelt, ist eine Hauptleistungsabrede und deshalb von der Inhaltskontrolle nach § 307 Abs. 1 Satz 1 BGB ausgenommen....
  • Bild BAG, 7 ABR 34/98 (22.03.2000)
    Leitsätze: 1. Eine Betriebsratswahl ist nur dann nichtig, wenn gegen allgemeine Grundsätze jeder ordnungsgemäßen Wahl in so hohem Maße verstoßen worden ist, daß auch der Anschein einer dem Gesetz entsprechenden Wahl nicht mehr vorliegt. 2. Wird ein Arbeitnehmer von seinem Vertragsarbeitgeber einem anderen Betriebsinhaber zur Arbeitsleistung überlassen und ...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildAbfindung für den Arbeitnehmer
    Die Abfindung Für den Fall dass der Arbeitnehmer seinen Arbeitsplatz verliert, kommt in speziellen Fällen eine Abfindung in Betracht. Sie stellt eine finanzielle Leistung des Arbeitgebers dar, die einen Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes darstellt. Entstehung des Anspruchs Es gibt für den Fall der Beendigung des Arbeitsverhältnisses keinen automatischen ...
  • BildKündigung wegen langer Krankheit als Arbeitnehmer möglich?
    Wenn der Arbeitnehmer durch eine Krankheit oder Verletzung arbeitsunfähig wird, dann ist dies für den Arbeitgeber meist ebenso eine Belastung. Schließlich muss der Ausfall des Mitarbeiters kompensiert werden, was letztlich zu höheren Kosten für das Unternehmen führen kann. Handelt es sich bei der Arbeitsunfähigkeit jedoch nicht lediglich um ...
  • BildRückzahlung von Fortbildungskosten wegen Kündigung rechtmäßig?
    Wer sich beruflich neu orientieren möchte, hat die Möglichkeit, seinen alten Arbeitsplatz zu kündigen und sich anderweitig auf dem Arbeitsmarkt umzusehen. Was jedoch, wenn man in letzter Zeit an einer Fort- oder Weiterbildung teilgenommen und der Arbeitgeber hierfür die Kosten übernommen hat? Kann der Arbeitgeber seinen Mitarbeiter zu ...
  • BildVerbot Nebenjob: darf der Arbeitgeber einen Mini-Job untersagen?
    Viele Arbeitnehmer verdienen in ihrem Hauptjob leider nicht das gewünschte Gehalt und möchten daher gerne eine Nebentätigkeit beginnen. Insofern stellt sich die Frage, ob der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer verbieten darf, einen Mini-Job anzunehmen. In vielen Arbeitsverträgen besteht eine Klausel, in der sinngemäß niedergeschrieben ist, dass die ...
  • BildKündigungsgrund Lohnpfändung: Ist die Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Lohnpfändung möglich?
    Arbeitnehmer, bei denen eine Lohnpfändung durchgeführt wird, haben oftmals Angst um ihren Arbeitsplatz. Doch darf der Arbeitgeber deshalb eine Kündigung aussprechen? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Viele Gläubiger greifen bei Schuldnern gerne im Rahmen der Zwangsvollstreckung auf die Lohnpfändung beziehungsweise Gehaltspfändung zurück. Dies hat die ...
  • BildArbeitgeber-Insolvenz
    Ist der Arbeitgeber „pleite“ ist das oftmals existenzbedrohend für den Arbeitnehmer. Im Fall der Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit hat der Arbeitgeber beim Insolvenzgericht einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu stellen. Schon wenn die Zahlungsunfähigkeit droht, also wenn der Arbeitgeber  voraussichtlich nicht in der Lage sein wird, die bestehenden ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.