Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deRechtsanwälteErbrechtDieburg 

Rechtsanwalt in Dieburg: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dieburg: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1

    Foto
    Carl-Joseph Stauß   Marienstraße 14, 64807 Dieburg
    Carl-Joseph Stauß Rechtsanwalt
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: +49 (6071) 22612


    Foto
    Vanessa Kaiser   Frankfurter Str. 19, 64807 Dieburg
    Oswald, Müller & Koll.
    Schwerpunkt: Erbrecht
    Telefon: 06071 - 98765


    Foto
    Dr. Raimund Lieb   Schlossgasse 14, 64807 Dieburg
    Höck Spieß Fach Lieb
    Fachanwalt für Erbrecht
    Schwerpunkt: Erbrecht

    Telefon: 06071 - 9266-0



    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

    Kurzinfo zu Erbrecht in Dieburg

    Nach neuestem Stand werden in Deutschland circa 200 Milliarden Euro im Jahr vererbt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Erbrecht im deutschen Recht mit zu den wichtigsten Rechtsgebieten zählt. Denn wenn es um Geld oder Sachwerte geht, dann sind Streitigkeiten oftmals vorprogrammiert. Im Erbrecht sind alle Belange, die das Erben und Vererben betreffen, geregelt. Das Erbrecht ist Teil des BGB: Fünftes Buch (§§ 1922-2385). Normiert sind in den §§ 1922-2385 beispielsweise die gesetzliche Erbfolge, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht und der Erbvertrag.

    Um schon vor dem eigenen Tod seinen Nachlass dem eigenen Willen gemäß rechtlich wasserfest zu regeln, ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. Dieburg bietet etliche Anwälte zum Erbrecht. Ein Anwalt aus Dieburg zum Erbrecht ist der richtige Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragestellungen rund um das Pflichtteilsrecht, die vorweggenommene Erbfolge oder die Testamentserstellung hat. Es ist ferner möglich, den Anwalt aus Dieburg für Erbrecht als Testamentsvollstrecker einzusetzen. Er wird dann nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung übernehmen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu beauftragen.

    Aber auch, wenn man selbst Erbe ist und es zum Erbfall gekommen ist, ist ein Anwalt für Erbrecht aus Dieburg die beste Anlaufstelle. Der Rechtsanwalt zum Erbrecht aus Dieburg wird seinem Mandanten wichtige grundlegende Angelegenheiten, die es im Erbfall zu beachten gilt, offenlegen und Fragen beantworten. Dabei wird es sich zumeist um Belange handeln, die das Nachlassgericht, den Erbschein oder auch die Erbschaftsteuer betreffen. Sollte es zu einem Erbstreit kommen, wird der Erbrechtler seinen Mandanten vertreten und sämtlichen Schriftverkehr übernehmen. Die Unterstützung durch einen Juristen kann z.B. nötig werden, wenn es zu Streitigkeiten innerhalb einer Erbengemeinschaft gekommen ist oder auch, wenn das Testament an sich angefochten werden soll. Auch wenn es darum geht, die Testierfähigkeit des Erblassers anzufechten, kann eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht über die Erfolgsaussichten aufklären und die Testamentsanfechtung durchführen. Möchte man gerade in einer Erbangelegenheit, die sich diffiziler gestaltet, von Beginn an optimal beraten und vertreten sein, ist es zu empfehlen, eine Fachanwältin zum Erbrecht aus Dieburg zu konsultieren. Fachanwälte im Erbrecht können mit einem fundierten Fachwissen, sowohl in Theorie als auch in der Praxis, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem umfassenden Know-how profitieren.

    Anwaltssuche auf JuraForum.de



    » Für Anwälte »

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Erbrecht

    Zypries fordert vollständige Gleichstellung homosexueller Partnerschaften (24.09.2008, 15:06)
    Heute hat das Bundeskabinett die Antworten auf eine Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Stand der rechtlichen Gleichbehandlung homosexueller Partnerschaften beschlossen. Daraus wird deutlich: Mit dem ...

    Recht auf Grundbucheinsicht steht eventuell auch pflichtteilsberechtigten Miterben zu (08.04.2013, 16:35)
    Pflichtteilsberechtigte Angehörige können unter Umständen ein Recht darauf haben, Einsicht in das Grundbuch zu nehmen, um eventuell bestehende Pflichtteilsergänzungsansprüche festzustellen. GRP Rainer Rechtsanwälte und ...

    Förderstiftung MHH plus beim Erbrechtstag 2009 (30.10.2009, 11:00)
    Gemeinsame Veranstaltung mit der Sparkasse Hannover startet am Sonnabend, 31. Oktober 2009 um 14 Uhr im Hannover Congress Centrum Namhafte Experten referieren zu den Themen Erben, Vererben und Vorsorgen aus juristischer und ...

    Forenbeiträge zu Erbrecht

    Erben trotz ausgeschlagenem Erbe ? (01.02.2013, 13:20)
    Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zum Thema "ausgeschlagenes Erbe". Ein Vater von 2 erwachsenen Kindern verstirbt. Kind 1 nimmt zusammen mit der Mutter das Erbe an. Kind 2 schlägt das Erbe aus. Nun stirbt Kind 1. ...

    Pflichtteil / Erbrecht (02.03.2012, 13:54)
    Hallo, angenommen ein Vater von 2 Kindern stirbt. Seine Frau und er haben sich gegenseitig als Erben eingesetzt. Seine zwei Kinder haben noch einen Halbbruder, den seine Frau, die auch die Mutter der beiden anderen Kinder ...

    Wohnrecht (02.11.2007, 20:52)
    Person A hat eine Eigentumswohnung von ihrer Mutter geerbt. Als Auflage wurde aber im Testament festgelegt, dass der Lebensgefährte der verstorbenen Mutter ein lebenslanges Wohnrecht dort besitzt. Macht es einen Unterschied, ...

    Erbrecht? (30.06.2010, 12:32)
    HalloHabe da mal eine Frage...Ein Ehepaar hat sich Geld für eine Garage geliehen.Leider ist die Oma der Frau kurze Zeit später gestorben und so wie es aussieht hat sie kein Testament verfasst, was soviel bedeutet das alles ...

    Erbe aus Familie für einen Ehepartner ohne Ehevertrag (19.08.2008, 14:11)
    Hallo an alle zusammen, ich habe zu folgendem Thema eine Frage ! Es besteht bereits eine Ehe ohne einen Ehevertrag. Nun bekommt der Ehemann aus seiner Familie (Großonkel) eine Erbe zu gesprochen. Wie wirkt sich der Erbteil ...

    Urteile zu Erbrecht

    1Z BR 105/02 (18.12.2002)
    Zur Frage, welche Beweisanforderungen an ein Brieftestament zu stellen sind....

    1Z BR 82/04 (29.11.2004)
    Für die Bestimmung der effektiven Staatsangehörigkeit eines Erblassers mit tschechischer und französischer Staatsbürgerschaft mit gewöhnlichem Aufenthalt im Inland sind sämtliche Umstände zu berücksichtigen, die für die Bindung zu dem einen oder dem anderen Staat von Bedeutung sind....

    6 W 85/02 (19.07.2002)
    Setzen sich Eheleute in einem handschriftlichen Testament gegenseitig zu Alleinerben ein, unterschreiben sie diese Verfügung gemeinsam und erfolgt erst unterhalb dieser Unterschriften auf demselben Blatt die Einsetzung von Schlusserben nach dem Tod des Längstlebenden, so genügt diese Schluss-erbeneinsetzung nicht dem Erfordernis der eigenhändigen Unterschrif...

    Rechtsanwalt in Dieburg: Erbrecht - Verzeichnis © JuraForum.de — 2003-2015

    Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | Anwaltssuche-AGB | Impressum