Rechtsanwalt in Dieburg: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Dieburg: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Aktuell werden in der BRD circa 200 Milliarden Euro pro Jahr vererbt. Dass das Erbrecht im deutschen Recht eine außerordentlich wichtige Rolle spielt, erstaunt daher nicht. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch regelmäßig zum Streit um das Erbe. Das Erbrecht normiert sämtliche rechtliche Aspekte, die die Erbschaft und das Vererben betreffen. Es ist im Fünften Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1922-2385) enthalten. Normiert finden sich hier z.B. Erbvertrag, Pflichtteil, Erbverzicht, Enterbung sowie die gesetzliche Erbfolge.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Erbrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Carl-Joseph Stauß kompetent im Ort Dieburg
Carl-Joseph Stauß Rechtsanwalt
Marienstraße 14
64807 Dieburg
Deutschland

Telefon: 06071 22612
Telefax: 06071 22613

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen im Erbrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Vanessa Kaiser engagiert im Ort Dieburg
Oswald, Müller & Koll.
Frankfurter Str. 19
64807 Dieburg
Deutschland

Telefon: 06071 98765
Telefax: 06071 987665

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Rechtsbereich Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Raimund Lieb gern in der Gegend um Dieburg
Höck Spieß Fach Lieb
Schlossgasse 14
64807 Dieburg
Deutschland

Telefon: 06071 92660
Telefax: 06071 926630

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Dieburg

Sie möchten den eigenen Nachlass rechtlich wasserfest regeln? Dann sollten Sie einen Rechtsanwalt konsultieren

Rechtsanwalt in Dieburg: Erbrecht (© blende11.photo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Dieburg: Erbrecht
(© blende11.photo - Fotolia.com)

Um schon vor dem eigenen Ableben seinen Nachlass dem eigenen Willen entsprechend rechtlich korrekt zu regeln, ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. In Dieburg sind einige Erbrechtskanzleien zu finden. Ein Anwalt aus Dieburg zum Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragestellungen rund um die vorweggenommene Erbfolge, das Pflichtteilsrecht oder die Testamentserstellung hat. Der Anwalt zum Erbrecht kann außerdem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um im Todesfall des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu beauftragen.

Sie haben Zweifel an der Testierfähigkeit eines Erblassers? Sie wollen ein Testament infrage stellen? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin zum Erbrecht unterstützt Sie

Ebenfalls kann es sinnvoll sein, sich an einen Rechtsanwalt zum Erbrecht in Dieburg zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Der Anwalt im Erbrecht in Dieburg wird seinem Klienten wichtige grundlegende Angelegenheiten, die es im Erbfall zu beachten gilt, offenlegen und Fragen klären. Hierbei wird es sich zumeist um Belange handeln, die das Nachlassgericht, den Erbschein oder auch die Erbschaftsteuer betreffen. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtsanwalt seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn auch vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Das kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft erforderlich sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Ein weiterer Grund einen Anwalt zu kontaktieren ist es, wenn man die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und aus diesem Grund das Testament anfechten lassen möchte. Gestaltet sich eine Erbstreitigkeit schwieriger, dann kann es sinnvoll sein, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt zum Erbrecht in Dieburg zu wenden. Fachanwälte für Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem überdurchschnittlichen Know-how profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild DAV: Fachanwalt für Agrarrecht beschlossen (17.11.2008, 10:03)
    Berlin (DAV). Die Satzungsversammlung der deutschen Anwaltschaft hat heute die mittlerweile 20. Fachanwaltschaft beschlossen. Mit dem Fachanwalt für Agrarrecht steht der Anwaltschaft eine weitere Möglichkeit der Spezialisierung sowie Qualifizierung und den Mandanten ein neues Auswahlkriterium zur Verfügung. Mit diesem Beschluss ist auch die Forderung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) nach Ausweitung ...
  • Bild Bundesjustizministerin: Erbrechtliche Gleichstellung nichtehelicher Kinder vollenden (25.01.2010, 11:58)
    Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger zur geplanten erbrechtlichen Gleichstellung aller nichtehelichen Kinder, die vor dem 1. Juli 1949 geboren sind: Die Gleichstellung ehelicher und nichtehelicher Kinder im Familienrecht ist weitgehend vollendet. Nichteheliche Kinder in der Bundesrepublik bekamen bereits 1970 ein gesetzliches Erbrecht. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Gleichstellung war die Kindschaftsrechtsreform, die ...
  • Bild Testament für Eheleute unterschiedlicher Nationalität (05.11.2004, 20:14)
    In jedem Staat unterscheiden sich die erbrechtlichen Regelungen. Ohne Testament gilt das Recht des Landes, dem der Verstorbene angehört, teilt die Deutsche Anwaltauskunft mit. Eheleute unterschiedlicher Nationalität sollten daher rechtzeitig an ein Testament denken. Dies gilt insbesondere dann, wenn das Vermögen, beispielsweise Grundbesitz, auf mehrere andere Staaten verteilt ist. Ein Todesfall ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild neues testament rechtmäßig? (13.11.2008, 20:59)
    hallo, ich bin recht neu hier, brauch aber dringend den einen oder anderen ratschlag. es geht um folgende problemstellung: -> großvater -> vater -> sohn diese drei personen sind daran beteiligt. der großvater schließt zusammen mit seiner frau ein testament ab, was den hinterbliebenden zwei söhnen und der hinterbliebenden tochter die gerechte teilung des erbes ...
  • Bild Verfügungsgewalt bei Nießbrauch (14.11.2012, 20:40)
    Folgendes Beispiel: Der Lebensgefährte hat von seiner Lebensgefährtin ein Nießbrauchrecht für das Haus und Grundstück erhalten,welches auch im Grundbuch eingetragen ist. Zu dem Anwesen gehört auch ein massiver Schuppen im Hinterhof, in dem auch ein PKW abgestellt ist und verschieden Werkzeuge,Gartengeräte und Blumenkübel usw. aufbewahrt werden. Dieses Gebäude ist baulich im guten Zustand. das Wohnhaus liegt in ...
  • Bild rückzahlung von mieten: erbe oder nicht erbe? (01.04.2010, 16:43)
    hallo und ich hätte gerne jurist.rat für folgenden fiktiven fall: ein mietvertrag wird nach 25 jahren gekündigt zum ende februar 2010, die mieterin kommt ins pflegeheim und stirbt dort leider weihnachten 2009. der sohn der mieterin wird vom eigentümer der wohnung zur zahlung der mieten für jan und febr aufgefordert, tut dies auch nach ...
  • Bild Spanisches Erbrecht (kompliziert) (27.01.2010, 01:15)
    hallo, hab mal eine interessante idee! Mal angenommen Person J ist Spanier wohnt in Deutschland und stirbt. J hatte eine Eigentumswohnung die noch mit etwas über 100000€ belastet ist. J hat sonst keine Schulden. J hat keine Frau und keine Kinder. J hat keine Lebensversicherung bzw auch nix wegen der Wohnug ...
  • Bild Erbrecht wenn die Mutter vor 8,5 Jahre gestorben ist.. (12.11.2011, 15:41)
    Hallo, mal angenommen in einer Familie ist vor 8,5 Jahren die Mutter verstorben und im Nov 11 der Vater. Die Mutter hätte ein Kind mit in die Ehe gebracht und dann gäbe es noch ein gemeinsames Kind, also ein leibliches und ein Stiefkind. Nachdem der Vater gestorben ist, würde das Stiefkind ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild OLG-DUESSELDORF, I-3 Wx 269/11 (14.11.2011)
    FamFG § 68 Abs. 1 Satz 1 1. Ein Nichtabhilfebeschluss, der nicht erkennen lässt, mit Blick auf welches Petitum des Beschwerdeführers (hier: "das statthafte Rechtsmittel" gegen einen Erbschein, der den Antragsteller und Beschwerdeführer als gesetzlicher Erbe zu ¼ begünstigt) sich das Nachlassgericht mit dem Beschwerdevorbringen auseinander gesetzt...
  • Bild KG, 8 U 144/09 (19.11.2012)
    1. Die Befugnis des Testamentsvollstreckers zur Inbesitznahme der Nachlassgegenstände gemäß § 2205 S. 2 BGB begründet keinen von der materiellen Rechtslage losgelösten Herausgabeanspruch. Da der Testamentsvollstrecker das Recht des Erben geltend macht, muss er sich die Einwendungen entgegen halten lassen, die dem Erben gegenüber bestehen würden (vgl. RGZ 138...
  • Bild BFH, II R 38/10 (04.07.2012)
    1. Ein auf ausländischem Recht (hier: Anwachsungsklausel nach französischem Ehegüterrecht) beruhender Erwerb von Todes wegen kann der inländischen Erbschaftsteuer unterliegen. 2. Die Vorschriften des Saarvertrags zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung sind seit dessen Außerkrafttreten am 5. Juli 1959 nicht mehr anwendbar. Die Verwaltungsanweisungen, durch...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildWer muss eine Erbschaftsteuererklärung abgeben und welche Frist gilt?
    Wer etwas erbt, muss unter Umständen gegenüber dem Finanzamt aktiv werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, inwieweit Sie dieses über die Erbschaft informieren müssen und was dann auf Sie zukommt. Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen müssen die Hinterbliebenen nicht nur den damit verbundenen Verlust ...
  • BildGebühren: Was kostet die Hinterlegung eines Testaments beim Gericht?
    Die Hinterlegung eines Testaments beim Gericht (sog. amtliche Verwahrung) bietet sich insbesondere für Alleinstehende oder für Personen an, die befürchten, dass Dritte ihr Testament nach ihrem Tod fälschen oder verschwinden lassen könnten. Doch was kostet eine solche amtliche Verwahrung und welche Voraussetzungen sind daran geknüpft?   ...
  • BildAusschlagung einer Erbschaft - was ist zu beachten?
    Für Erben kann es besser sein, wenn sie eine angefallene Erbschaft ausschlagen. Wann dass der Fall ist und wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wer nach dem Tod eines nahen Angehörigen als Erbe infrage kommt, muss häufig viele eilige Dinge ...
  • BildNachlassverbindlichkeiten – gehört die Grabpflege dazu?
    Verstirbt ein Angehöriger oder sonstiger Erblasser, kommt es häufig unter seinen Erben zum Streit bezüglich der Grabpflege: die einen behaupten, dass diese nicht zu den Nachlassverbindlichkeiten gehört, während andere davon überzeugt sind, dass dies sehr wohl der Fall ist. Wäre es so, so müssten die hierfür entstehenden Kosten ...
  • BildErbe: Wie funktioniert eine Erbausschlagung im Erbrecht?
    Meistes ist es so, dass man sich zunächst freut, wenn man erfährt, dass man geerbt hat. Diese Freude ist leider häufig schnell vorbei, denn eine Erbschaft ist nicht immer gleichbedeutend mit einem Geldsegen und daraus resultierendem sorgenfreien Leben: auch sämtliche Verbindlichkeiten, welche der Erblasser besessen hat, werden mit ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.