Rechtsanwalt in Cottbus: Verwaltungsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Cottbus: Sie lesen das Verzeichnis für Verwaltungsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Cottbuss (hier: Marktplatz) (© ArTo - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Cottbuss (hier: Marktplatz) (© ArTo - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfällen im Verwaltungsrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Steffi Sachs kompetent in der Gegend um Cottbus
Kleemann, Schleicher & Sachs
Am Turm 25 a
3046 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 790170
Telefax: 0355 793047

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Verwaltungsrecht bietet kompetent Herr Rechtsanwalt René Frister mit Anwaltsbüro in Cottbus
Frister & Richter
Burgstr. 9
3046 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 4948182
Telefax: 0355 4948183

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten im Verwaltungsrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Jobke jederzeit in Cottbus
Böhme & Jobke
Berliner Str. 2
3046 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 483740
Telefax: 0355 4837420

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Verwaltungsrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Michael Sinapius (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) mit Kanzlei in Cottbus
Sinapius Rechtsanwälte
Gerichtsplatz 1
3046 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 25040
Telefax: 0355 3833989

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Sandra Nakonz in Cottbus unterstützt Mandanten qualifiziert bei Rechtsfällen im Bereich Verwaltungsrecht
Kepstein & Nakonz
Bahnhofstr. 79
3046 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 2890161
Telefax: 0355 28916024

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Ritter bietet Rechtsberatung zum Bereich Verwaltungsrecht jederzeit gern in der Umgebung von Cottbus
Ritter & de Fries
Zimmerstraße 13
3044 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 31106
Telefax: 0355 31108

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten rund um den Schwerpunkt Verwaltungsrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Raphael Banaszkiewicz immer gern in Cottbus
Banaszkiewicz
Brandenburger Platz 19
3046 Cottbus
Deutschland

Telefon: 0355 4948132
Telefax: 0355 4948154

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Verwaltungsrecht
  • Bild RUB-Tagung 25 Jahre Berg- und Energierecht: Vom "Gezerre" zur Nachhaltigkeit (25.02.2013, 15:10)
    „Die tagespolitischen Debatten zur Energiewende im Energietransitland Deutschland neigen zu einem Tunnelblick und lassen zwingende technische wie rechtliche Zusammenhänge in der EU schon einmal sträflich außer Acht“, so Prof. Dr. Johann-Christian Pielow, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Berg- und Energierecht (IBE) an der Ruhr-Universität Bochum. Auch und gerade vor dem ...
  • Bild Feuerbach-Tag an der Uni Jena (13.11.2012, 09:10)
    Rechtswissenschaftliche Fakultät lädt zum akademischen Festakt am 16. November einRund 200 Gäste aus Justiz, Wirtschaft und Politik werden am kommenden Freitag (16. November) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena erwartet: zum traditionellen „Feuerbach-Tag“ der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Im Gedenken an ihren bedeutenden Alumnus Paul Johann Anselm Feuerbach, der hier studiert und Anfang des ...
  • Bild DAV: Fachanwalt für Agrarrecht beschlossen (17.11.2008, 10:03)
    Berlin (DAV). Die Satzungsversammlung der deutschen Anwaltschaft hat heute die mittlerweile 20. Fachanwaltschaft beschlossen. Mit dem Fachanwalt für Agrarrecht steht der Anwaltschaft eine weitere Möglichkeit der Spezialisierung sowie Qualifizierung und den Mandanten ein neues Auswahlkriterium zur Verfügung. Mit diesem Beschluss ist auch die Forderung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) nach Ausweitung ...

Forenbeiträge zum Verwaltungsrecht
  • Bild Hunde und Katzen als Schlangenfutter? (13.11.2013, 12:40)
    Hallo, mal angenommen jemand hält sich eine größere Python! Und kommt dann auf die Idee Katzen und Hunde als Futtertiere verwenden zu wollen, hätte das irgendeine rechtliche Relevanz? Lassen wir das emotionale Empfinden dabei mal bitte ausser Acht und betrachten das objektiv. Was spräche dagegen und warum? Jürgen
  • Bild Merkwürdige Personenkontrolle (26.11.2010, 01:22)
    Hallo Forum, wie sieht die Rechtslage bei folgendem fiktiven Fall aus : Ein normaler,unaufälliger und unverdächtiger Jugendlicher (17) wartet in München gegen 23:00 Uhr an einem U-Bahnhof auf eine U-Bahn.Dabei verhält er sich normal und keineswegs auffallend.Mit ihm sitzt ein junger Mann ( ca. 20 Jahre alt), und wartet auch auf ...
  • Bild Online Reps oder normales Rep?! (30.06.2008, 21:55)
    hallo! ich möchte ab nächstes semester in ein rep gehen. ich würde gerne wissen, ob hier jemand erfahrungen mit den online-reps ejura oder juriq gemacht hat. reicht ein online-rep aus? ich würde gerne ein online-rep und den Uni-rep besuchen, da es mir wohl aus zeitgründen nicht möglich ist zu normalen reps ...
  • Bild unterschwellig Beleidigungen (13.02.2011, 11:52)
    Nehmen wir den folgenden Fall Fiktiv an: Jemand sagt zu einem Anderen Sätze wie: "Bist du ein Mann oder eine ..." und im weggehen noch "jemand anderes hätte dir dafür auf die Fresse gehauen" und "Einfach mal die Fresse halten"! Davon ausgehend dass derjenige der "angepöbelt" wird sich ausser einer kleinen ...
  • Bild Klagefrist versäumt? (23.02.2010, 20:02)
    Hallo, folgender fiktiver Fall. Dem RA wird ein Widerspruchsbescheid vom 06.05.09 am 07.05.09 vom Postboten ausgehändigt. Der RA soll den Erhalt des Bescheides auf dem Rückschein bestätigen. Nun geht dem Postboten der Rückschein verloren, d.h. die Zustellung kann nicht mehr nachgewiesen werden. Mittlerweile ist die eigentliche Klagefrist abgelaufen (08.06.09). RA möchte jedoch ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verwaltungsrecht
  • BildE-Scooter Verbot in Bus und Bahn rechtmäßig?
    Verkehrsunternehmen dürfen derzeit auch behinderten Fahrgästen die Mitnahme von einem E-Scooter zumindest im Bus untersagen. Dies hat das OVG Münster entschieden. Vorliegend wendete sich ein schwerbehinderter Mann gegen ein im Kreis Recklinghausen bestehende Verbot von E-Scootern in Bussen. Hiergegen wollte er eine einstweilige Anordnung beim ...
  • BildTantra-Massage – „ganzheitliche Selbsterfahrung“ oder „Entspannung mit erotischem Bezug“?
    Massage ist nicht gleich Massage. Bei einer Tantra-Massage steht nicht nur das Lösen von Verspannungen aus Rücken und Nackenbereich im Mittelpunkt. Vielmehr wird hier auch Wert auf die komplette körperliche Entspannung, also auch in sexueller Hinsicht, gelegt. Viele deutsche Städte erheben beispielsweise für den Bordellbetrieb die sogenannte Vergnügungssteuer ...
  • BildWas bedeutet Leinenzwang für Hunde?
    Als Hundebesitzer wird man immer wieder mit der Aussage konfrontiert, dass gemäß dem Hundegesetz an bestimmten Plätzen sowie in bestimmten Jahreszeiten ein Leinenzwang – oder auch Leinenpflicht – für Hunde bestehe. Doch was bedeutet Leinenzwang für Hunde? Was ist der Leinenzwang? Bei dem ...
  • BildVerwaltungsrecht: So wehren Sie sich gegen einen rechtswidrigen Bescheid der Behörde
    Tausendfach am Tag werden von deutschen Behörden Bescheide mit allem erdenklichen Inhalt an die Bürger verschickt. Doch nicht alles, was in amtlichen Schreiben steht, ist automatisch rechtmäßig. Wenn auch Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines an Sie gerichteten Bescheids haben, sollten Sie jedoch schnell handeln. Erfahren Sie hier, ...
  • Bild„Ins Studium einklagen“ - ein Überblick
    „Dann klage ich mich halt ein!“, ist eine Standardfloskel, wenn die Abinote nicht für den gewünschten Studiengang gereicht hat. Sobald ein Studiengang mit einem Numerus Clausus beschränkt ist, bekommt es eine Universität mit klagenden Studenten zu tun. Besonders beliebte Studiengänge zum einklagen, sind Psychologie und Medizin. ...
  • BildWenn der Nachbar eine Gaststätte eröffnet. Kann man sich dagegen schützen?
    Wenn es um Streitigkeiten zwischen Bürger und Staat, meistens einer städtischen Behörde, geht, wird diese Streitigkeit vor dem Verwaltungsgericht ausgetragen und ist öffentlich – rechtlicher Natur. Die Verwaltungsgerichtsordnung stellt in §40 Abs. I klar, was dafür vorliegen muss. In der Streitigkeit muss es um eine öffentlich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.