Rechtsanwalt in Buchholz in der Nordheide

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Über Buchholz in der Nordheide

Bei Buchholz in der Nordheide handelt es sich um eine in Niedersachsen gelegene Stadt, die 37.876 Einwohner beheimatet, welche sich auf insgesamt 7 Stadtteile verteilen. Sie ist mit 74,62 km² die zweitgrößte Stadt des Landkreises Harburg. Von Buchholz in der Nordheide aus sind es lediglich 20 km bis in die Großstadt Hamburg. Des Weiteren ist Bremen innerhalb von 80 km zu erreichen.

Das zuständige Amtsgericht in Tostedt

Die ordentliche Gerichtsbarkeit spielt in Buchholz in der Nordheide als Standort selbst nur eine untergeordnete Rolle. Für straf- und zivilrechtliche Streitigkeiten müssen sich die Einwohner der Stadt an das Amtsgericht Tostedt wenden. Zu dessen Gerichtsbezirk zählen weiterhin die Gemeinden Rosengarten, Hollenstedt, Neu Wulmstorf, Tostedt und Jesteburg. Das Amtsgericht Tostedt untersteht der Zuständigkeit des Landgerichts Stade, welches seinerseits dem Oberlandesgericht Celle untergeordnet ist.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Buchholz in der Nordheide

Bremer Straße 45
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 2180943

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Buchholz in der Nordheide

Am Langen Sal 1
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 235800
Telefax: 04181 2358011

Zum Profil
Rechtsanwalt in Buchholz in der Nordheide
Peters & Pallaske
Bremer Str. 42 b
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 99980
Telefax: 04181 999840

Zum Profil
Rechtsanwalt in Buchholz in der Nordheide

Reiherstieg 202 c
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 291182

Zum Profil
Rechtsanwalt in Buchholz in der Nordheide

Innungsstraße 7
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 21880
Telefax: 04181 218888

Zum Profil
Rechtsanwältin in Buchholz in der Nordheide

Steinbecker Straße 41
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 380650
Telefax: 04181 380655

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Buchholz in der Nordheide

Die zuständige Rechtsanwaltskammer

Um sich als Anwalt in Buchholz in der Nordheide niederlassen zu können, müssen verschiedene Voraussetzungen gegeben sein. Neben dem erfolgreichen Bestehen beider Staatsexamina, die einer Zulassung als Rechtsanwalt vorausgehen müssen, ist auch die Zugehörigkeit in einer Rechtsanwaltskammer nötig. Für die Anwälte aus Buchholz in der Nordheide ist dies die Rechtsanwaltskammer Celle. Diese zählt mit Stand vom 01.01.14 insgesamt 5.909 Mitglieder.

Anwälte in Buchholz in der Nordheide

Von dieser großen Anzahl an Mitgliedern haben auch viele Anwälte Buchholz in der Nordheide als Kanzleistandort gewählt und geben den Einwohnern der Stadt so die Möglichkeit, sich unkompliziert und schnell an einen Rechtsbeistand wenden zu können, wenn benötigt. Und dies sollte im Fall der Fälle keinesfalls auf die lange Bank geschoben werden, damit schnellstmöglich zufriedenstellende Lösungen erarbeitet werden können, mit denen das angestrebte Ziel erreicht werden kann.


Weitere große Städte


Forenbeiträge
  • Bild Garage (14.06.2009, 14:30)
    Angenommen, Mieter A mietet eine Wohnung in einem 18Familienhaus mit 8 Garagen. Er will auch eine Garage, aber es ist keine frei. Später mietet er eine Garage dazu und erhält dafür einen gesonderten Mietvertrag. Nach Jahren werden die Wohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt. Die Wohnungen können wegen langer Mietzeit nicht gekündigt ...
  • Bild HIV-Infektion nach Seitensprung des Partners (20.01.2013, 14:44)
    Ein homosexuelles Paar einigt sich auf eine monogame Beziehung. Zu diesem Zeitpunkt sind beide Partner HIV-negativ. Nachdem Partner A bei einer Berlin-Reise ungeschützt fremdgeht, infiziert er sich mit HIV. Der Seitensprung in Berlin wusste vorher nichts von seiner Infektion. Der jetzt HIV-positive Partner A verkehrt weiterhin 3 Wochen lang ungeschützt ...
  • Bild Einreiseverbot/Doppelte Staatsbürgerschaft (15.02.2011, 05:05)
    Hallo, ist es möglich, die doppelte Staatsbürgerschaft dazu zu nutzen, um in ein Land einzureisen, wo einem bereits ein Einreiseverbot erteilt wurde? Bzw. lässt sich das Einreiseverbot mit einer zweiten Nationalität überhaupt umgehen? Und wo finde ich die entsprechenden Gesetze dazu? danke Gruß
  • Bild verm.Kindesmisshandlung/Körperverletzung/Aufenthalsbetimmungsrecht (23.07.2008, 10:41)
    Mal angenommen ein Vater würde seine Kinder bei sich behalten nach dem Besuchswochenende, aufgrund das die Mutter sich nicht gut den Kindern gegenüber Verhält (vorrausgesetzt beide Elternteile haben noch das Aufenthaltsbestimmungsrecht). Und der Vater würde sofort nach einbehalten gleichzeitig Jugendamt und Familiengericht Informieren. Dieser Vater gehen wir mal davon aus hat die ...
  • Bild Studiengebühren Werbungskosten (24.02.2010, 10:37)
    Fall: F hat eine Ausbildung seit Jahren abgeschlossen. Sie beginnt an einer privaten Hochschule ein TeilzeitStudium, das 3 Jahre dauert und insgesamt 10.000 € Studiengebühren kostet sowie Fahrtkosten, Übernachtung. Wie können die Kosten steuerlich geltend gemacht werden: Variante 1: F ist mit M verheiratet und hat Steuerklasse V, M III. Sie ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Rechtstipps
  • BildNebentätigkeit: Ist eine Genehmigung vom Arbeitgeber nötig?
    Arbeitnehmer die eine Nebentätigkeit ausüben möchten, benötigen unter Umständen die Genehmigung ihres Arbeitgebers. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wann dies der Fall ist. Arbeitnehmer mit Interesse an einer Nebentätigkeit sollten aufpassen. Denn nicht jeder Arbeitnehmer darf einen Nebenjob ausüben. Sofern dies nicht erlaubt ist, drohen arbeitsrechtliche Konsequenzen. ...
  • BildDie Geldstrafe in der Insolvenz
    Im vorliegenden Beispielfall wurde der Schuldner wegen einer Steuerhinterziehung zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 350 Tagessätze zu je 70 Euro verurteilt. Nachdem der Schuldner die gesamte Summe gezahlt hatte, stellte er einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Daraufhin focht der Insolvenzverwalter die Zahlung an und forderte ...
  • BildKTG Energie: Gericht bestätigt Insolvenzplan – Hohe Verluste für die Anleger
    Das Amtsgericht Neuruppin hat den vorgelegten Insolvenzplan der KTG Energie AG am 10. Februar bestätigt. Für die Anleger der KTG Energie Anleihe bedeutet dies, dass sie lediglich mit einer Insolvenzquote von knapp drei Prozent rechnen können. Wegen der geringen Quote hatten die Anleihegläubiger den Insolvenzplan bei der Abstimmung am ...
  • BildDer faktische Geschäftsführer einer GmbH kann Täter einer Insolvenzverschleppung sein
    Der Bundesgerichtshof hat nun doch durch Urteil klarstellend entschieden, dass auch mit der neuen Fassung des § 15a Abs. 4 InsO, ein faktischer Geschäftsführer einer GmbH Täter einer Insolvenzverschleppung sein kann. Der faktische Geschäftsführer ist aufgrund seines Handelns und seiner Befugnisse Geschäftsführer einer GmbH, obwohl er nicht ordentlich ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...
  • BildPhoton Power AG: Amtsgericht Aachen eröffnet vorläufiges Insolvenzverfahren
      Die Photon Power AG ist zahlungsunfähig. Das Amtsgericht Aachen hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 22. Dezember 2015 eröffnet (Az.: 92 IN 299/15).   Die Photon Power AG bot Anlegern drei verschiedene Mittelstandsanleihen mit Laufzeiten zwischen fünf und 20 Jahren sowie einer Verzinsung zwischen 3 und ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.