Rechtsanwalt in Buchholz in der Nordheide: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Buchholz in der Nordheide: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Arbeitsrecht ist ein umfassendes und weit verzweigtes Rechtsgebiet, das einem stetigen Wandel unterworfen ist. Das Arbeitsrecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die sich auf die in abhängiger Tätigkeit geleistete Arbeit beziehen. Die Belange, die im Arbeitsrecht geregelt sind, sind damit extrem umfangreich. Als Beispiele können Bereiche angeführt werden wie Kündigung, Krankheit, Mehrarbeit oder auch der Arbeitsvertrag. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Auseinandersetzungen eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Arbeitsrecht erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Pirko Silke Lehmitz mit Anwaltsbüro in Buchholz in der Nordheide

Uhlengrund 11 e
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 2329221
Telefax: 04181 2328204

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Arbeitsrecht offeriert in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Oliver Limberg (Fachanwalt für Arbeitsrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Buchholz in der Nordheide

Innungsstraße 7
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 21880
Telefax: 04181 218888

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten rund um den Schwerpunkt Arbeitsrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dipl.-Vw. Werner Koopmann gern vor Ort in Buchholz in der Nordheide

Reiherstieg 202 c
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 291182

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ulrich Polligkeit bietet anwaltliche Hilfe zum Arbeitsrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Buchholz in der Nordheide

Am Langen Sal 1
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 235800
Telefax: 04181 2358011

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten im Arbeitsrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Tatjana Riesenkampff gern in Buchholz in der Nordheide

Steinbecker Straße 41
21244 Buchholz in der Nordheide
Deutschland

Telefon: 04181 380650
Telefax: 04181 380655

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Buchholz in der Nordheide

Streit um den Urlaubsanspruch, die Elternzeit, Mobbing: das Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist groß

Der Arbeitsplatz bietet in zahlreichen Bereichen rechtliches Konfliktpotential. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Probleme und Fragen, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Und auch rechtliche Auseinandersetzungen, die sich aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer längeren Krankheit ergeben, sind keine Seltenheit. Ebenso ist Mobbing ein arbeitsrechtliches Problem, das gerade in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Leider können arbeitsrechtliche Streitigkeiten schnell gravierende Konsequenzen haben. Verliert man als schlimmste Konsequenz seinen Arbeitsplatz, dann kann dies die eigene Existenz bedrohen. Aufgrund der weitreichenden Konsequenzen ist es sinnvoll, Rat bei einem Rechtsanwalt zu suchen. Denn als Laie kann man weder die rechtliche Situation einschätzen, noch über eine weitere sinnvolle Vorgehensweise entscheiden. Es ist egal, ob es sich bei der rechtlichen Schwierigkeit um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin unterstützen und beraten

In allen diesen Fällen ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. In Buchholz in der Nordheide haben einige Rechtsanwälte einen Kanzleisitz, die sich auf das Arbeitsrecht spezialisiert haben. Vor allem wenn die rechtliche Situation komplex ist, sollte man keine Zeit verstreichen lassen und so schnell als möglich einen Rechtsanwalt konsultieren. So kann durch die richtige Beratung in vielen Fällen beispielsweise der Verlust des Arbeitsplatzes umgangen werden. Ein Anwalt für Arbeitsrecht aus Buchholz in der Nordheide wird seinem Mandanten kompetent zur Seite stehen, wenn es z.B. um Probleme wie Probezeit, Kündigungsschutz oder Telearbeit geht. Der Anwalt aus Buchholz in der Nordheide zum Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Unterstützung bieten bei Problemen mit dem Betriebsrat. Und auch, wenn man zum Beispiel der Schwarzarbeit bezichtigt wird, ist ein Anwalt zum Arbeitsrecht der optimale Ansprechpartner.


News zum Arbeitsrecht
  • Bild Dreibeiniger Hund darf nicht ins Büro (05.09.2013, 10:36)
    Arbeitsgerichte müssen teilweise kuriose Sachverhalte entscheiden. Nicht immer geht es um Kündigung, Abmahnung oder Lohnansprüche der Arbeitnehmer. Teilweise werden auch außergewöhnliche Fälle entschieden, die dennoch das Arbeitsrecht betreffen und eine gerichtliche Entscheidung erfordern. Das Arbeitsgericht Düsseldorf musste aktuell in einem "tierischen" Fall eine Entscheidung treffen. In einer Düsseldorfer ...
  • Bild Vorsatzhaftung nicht durch vertragliche Verfallklausel ausgeschlossen (01.07.2013, 14:54)
    Laut dem Bundesarbeitsgericht gilt eine arbeitsvertragliche Verfallklausel nicht unbedingt auch für die bereits gesetzlich geregelten Fälle. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 20.06.2013 (Az.: 8 AZR 280/12) entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) wohl, dass ...
  • Bild Bewerbungschluss „Human Resource Management (Personalmanagement aktuell)“ (30.10.2013, 12:10)
    Weiterbildung im Personalbereich: Endphase der Bewerbungsfrist noch bis 11. November.Am 22. November 2013 startet an der FH Erfurt der zweite Durchgang des weiterbildenden Studienkurses Human Resource Management (Personalmanagement aktuell) am Zentrum für Weiterbildung der FH Erfurt. Bewerbungen sind noch bis 11. November möglich.Der Studienkurs ist berufsbegleitend konzipiert, umfasst 220 Unterrichtsstunden ...

Forenbeiträge zum Arbeitsrecht
  • Bild gewisse Themenhäufungen (05.01.2012, 19:41)
    Wieso gibt es eigentlich bestimmte Themen besonders häufig im Forum? Mietprobleme, Kündigungen, ..., können ja viele Leute haben. Aber z.B. Kündigungsgründe im Fitnessstudio? Oder sind das typische Studienaufgaben? :misstraui
  • Bild arbeitsrecht (24.01.2012, 18:38)
    hallo:), wenn man lohnfortzahlung bekommt während man krankgeschrieben ist muss der chef dann auch die zuschläge für nacht und sonntagsarbeit die man gemacht hätte bezahlen?
  • Bild Menschenhandel/zwangsprostitution (25.08.2012, 14:26)
    hallo,leider fand ich kein passendes themenforum für dieses anliegen. ich beziehe mich auf diesen link. http://dejure.org/gesetze/StGB/232.htmlfallbeispiel: es kommt zwischen einem chef und einer mitarbeiterin zur sexualität wobei die mitarbeiterin die erste sexualität zulässt mit der annahme dass der chef eine ernsthafte beziehung anstrebt. aber dieses dann überhaupt nicht der fall ...
  • Bild Muss ein Arbeitnehmer die Pause nach dem Feierabend absitzen? (06.06.2008, 18:42)
    Hallo @ All! Ich hoffe, dass ich meine Frage richtig formulieren kann! Wie ist es, wenn es betrieblich bedingt nicht möglich sein sollte die Pause zu machen (dies auch immer öfter), und der Arbeitnehmer dann schon Feierabend hat, muss er dann entscheiden, ob er auf die Pause verzichtet, die aber abgezogen wird, ...
  • Bild Arbeitsrecht: Gehalt wird nicht bezahlt (22.02.2013, 16:52)
    Folgender fiktiver Fall: Unternehmen U ist mit der Zahlung von 2 Gehältern in Verzug (befindet sich jedoch nicht in finanziellen Schwierigkeiten). In der Zwischenzeit arbeitet Mitarbeiter MA nicht mehr bei U. MA hat U per E-Mail eine Frist von 2 Wochen gesetzt, um den Betrag zu überweisen. Diese Frist ist fruchtlos abgelaufen. ...

Urteile zum Arbeitsrecht
  • Bild LAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 18 Sa 33/10 (10.12.2010)
    Enthält ein Arbeitsvertrag keine ausdrücklichen Regelungen zum Arbeitsort, gilt der Betriebsort als vertraglich festgelegter Arbeitsort. Dies folgt schon aus § 269 Abs. 1 BGB, wonach mangels Leistungsbestimmung oder wenn sich der Ort der Leistung nicht aus der Natur des Schuldverhältnisses ergibt, der Leistungsort am Betriebssitz liegt. Eine Versetzung kraf...
  • Bild LAG-BADEN-WUERTTEMBERG, 18 SaGa 2/12 (09.08.2012)
    1. Hat das Arbeitsgericht ohne mündliche Verhandlung einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung zurückgewiesen und beraumt das Landesarbeitsgericht auf die sofortige Beschwerde der Antragstellerin eine mündliche Verhandlung an, ist durch Urteil zu entscheiden. 2. An der Entscheidung sind die ehrenamtlichen Richter zu beteiligen. § 78 Satz 3 ArbGG...
  • Bild BAG, 4 AZR 682/95 (05.11.1997)
    Leitsätze: 1. § 4 Abs. 4 Satz 1 TVG verbietet nur den Rechtsverzicht; auf Tatsachenvergleiche ist die Vorschrift nicht anwendbar (Bestätigung von BAG Urteil vom 20. August 1980 - 5 AZR 955/78 - AP Nr. 12 zu § 6 LohnFG). 2. Ein Tatsachenvergleich liegt auch dann vor, wenn die Vertragsparteien damit einen Streit über tatsächliche Voraussetzungen für den Verfa...


Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Arbeitsrecht
  • BildWenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer fotografiert
    Das Fotografieren eines krankgeschriebenen Arbeitnehmers an einer öffentlich zugänglichen Stelle (hier: PKW-Reinigung in einer Autowaschanlage) und die Speicherung der Fotos durch seinen Vorgesetzten stellen keinen unverhältnismäßigen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers dar.   Dies hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz mit Urteil vom 11.07.2013 – 10 SaGa 3/13 entschieden.  ...
  • BildSchwangerschaft: Was bedeutet Mutterschutz für eine Arbeitnehmerin?
    Eine schwangere Frau ist nicht nur für sich selbst verantwortlich, sondern auch für die Gesundheit und das Wohlbefinden ihres ungeborenen Kindes. Doch es ist insbesondere bei werdenden Müttern, die im Berufsleben stehen, nicht immer einfach, ihr Ungeborenes zu schützen und zugleich ihre Arbeitskraft zu leisten. Damit es den ...
  • BildFürsorgepflicht – was ist das eigentlich?
    Den Arbeitgeber trifft in seiner Position als Kopf des Betriebes eine sogenannte Fürsorgepflicht. Doch was genau bedeutet dieser Begriff eigentlich? Und was genau ist von der Fürsorgepflicht umfasst? Fürsorgepflicht meint die Pflicht des Arbeitgebers, das Wohlergehen und die Interessen seiner Arbeitnehmer im Rahmen seiner Mittel ...
  • BildGilt der Nichtraucherschutz im Betrieb?
    Seit Jahren werden sie Rechte der Raucher immer mehr beschnitten und jene der Nichtraucher immer weiter gestärkt: ob in öffentlichen Gebäuden, Restaurants oder teilweise sogar in der eigenen Wohnung: überall herrscht Rauchverbot. Dieser Nichtraucherschutz dient dem Zweck, Nichtraucher vor den gesundheitlichen Folgen des Passivrauchens zu schützen. Komplett wird ...
  • BildDarf der Arbeitgeber die E-Mails seiner Arbeitnehmer mitlesen?
    Je nach Arbeitsvertrag kann es vorkommen, dass der Arbeitgeber die E-Mails seiner Angestellten mitlesen darf. Trotz dessen sind private Nachrichten tabu. Viele Arbeitgeber stellen ihren Angestellten betriebliche E-Mail-Accounts zur Verfügung. Dabei stellt sich die Frage, ob der Arbeitgeber diese E-Mails lesen darf. Viele Arbeitnehmer nutzen die ...
  • BildVerhaltensbedingte Kündigung
    Hat der Arbeitnehmer in schwerwiegender Weise gegen arbeitsvertragliche Vorschriften verstoßen, ist der Arbeitgeber berechtigt, gemäß § 1 Abs. 2 KSchG eine verhaltensbedingte Kündigung auszusprechen. Der ledigliche Vorwurf, der Arbeitnehmer habe die Tat begangen, stellt einen eigenständigen Kündigungsgrund dar und wird als Verdachtskündigung bezeichnet. Soweit das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet, ist das Verhalten ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.