Rechtsanwalt in Bruchsal: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bruchsal: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Bruchsal (hier: Amtsgericht) (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bruchsal (hier: Amtsgericht) (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Das Verkehrsrecht ist grundsätzlich bereits sehr schwierig und breitgefächert. Ständige Änderungen verkehrsrechtlicher Bestimmungen machen das Rechtsgebiet noch schwieriger. Das Verkehrsrecht setzt sich aus unterschiedlichen Vorschriften des Privatrechts und des öffentlichen Rechts zusammen. Das Verkehrsrecht normiert alle rechtlichen Beziehungen zwischen den Teilnehmern am öffentlichen Straßenverkehr. Da jeder zumeist täglich im Straßenverkehr unterwegs ist, ist so gut wie jeder zu irgendeinem Zeitpunkt mit rechtlichen Problemen, die in den Rechtsbereich des Verkehrsrechts fallen, konfrontiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsproblemen rund um den Schwerpunkt Verkehrsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Marc Weckemann persönlich in der Gegend um Bruchsal
Rechtsanwalt Weckemann
Martin-Luther-Str. 10
76646 Bruchsal
Deutschland

Telefon: 07251 3924422

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Rechtsanwalt Wilfried Merkle (Fachanwalt für Verkehrsrecht) bietet Rechtsberatung zum Anwaltsbereich Verkehrsrecht gern in Bruchsal
Rechtsanwalt Wilfried Merkle
Dr.-Karl-Meister-Str. 8
76646 Bruchsal
Deutschland

Telefon: 07251 9343474
Telefax: 07251 9343475

Zum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Verkehrsrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Sabine Jutta Härtel mit Kanzlei in Bruchsal

Neibsheimer Str. 21
76646 Bruchsal
Deutschland

Telefon: 07251 359721
Telefax: 07251 359722

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Gebiet Verkehrsrecht gibt in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Marion Schneider-Lamb mit Büro in Bruchsal

Durlacher Str. 95
76646 Bruchsal
Deutschland

Telefon: 07251 300697
Telefax: 07251 83410

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Verkehrsrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Dr. Mark-Paul Kleiser mit Kanzleisitz in Bruchsal

Friedrichsplatz 7
76646 Bruchsal
Deutschland

Telefon: 07251 97780
Telefax: 07251 977827

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Bruchsal

Vom Bußgeldbescheid hin zur MPU - Probleme mit dem Verkehrsrecht sind vielfältig

Rechtsanwalt in Bruchsal: Verkehrsrecht (© rcx - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bruchsal: Verkehrsrecht
(© rcx - Fotolia.com)

Nicht nur als Autofahrer kann man mit Verkehrsrecht in Konflikt geraten, auch als Fußgänger oder Fahrradfahrer kann es zu rechtlichen Problemen kommen. Ein Strafzettel oder ein geringes Bußgeld, das sind kleine Probleme, mit denen sich fast jeder schon einmal auseinandersetzen musste. Jedoch sehen sich einige Verkehrsteilnehmer auch größeren Problemen ausgesetzt wie der Anordnung einer MPU oder einem vorübergehenden Entzug des Führerscheins. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man auf jeden Fall einen Rechtsanwalt konsultieren. Denn in vielen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis z.B. wegen Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Aber auch wenn nach einem Unfall sich die Versicherung weigert zu zahlen, kann dies schwere finanzielle Folgen haben. Anwaltlicher Rat und Unterstützung sind auch in diesem Fall unbedingt empfohlen.

Ein Anwalt kennt sich sowohl im Verkehrszivilrecht als auch im Verkehrsstrafrecht aus

Bei allen rechtlichen Problemen ist die optimale Anlaufstelle ein Rechtsanwalt. In Bruchsal sind einige Rechtsanwälte für Verkehrsrecht zu finden. Der Rechtsanwalt im Verkehrsrecht aus Bruchsal kennt sich nicht nur mit dem Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht aus, er ist auch bestens mit dem Autorecht, der Straßenverkehrsordnung und dem Bußgeldkatalog vertraut. Der Anwalt für Verkehrsrecht aus Bruchsal wird seinen Klienten nicht nur bei allen verkehrsrechtlichen Fragen umfassend informieren. Er wird selbstverständlich seinen Klienten auch rechtlich vertreten. Gleich ob es dabei um ein Bußgeldverfahren geht oder um ein Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer. Und auch wenn es zum Beispiel darum geht, mit der Versicherung zu verhandeln, wird der Rechtsanwalt dies kompetent für seinen Mandanten übernehmen. So kann es z.B. sein, dass sich die Versicherung weigert, Schmerzensgeld für ein Schleudertrauma zu bezahlen. Oder aber die Versicherung lehnt es ab, die Kosten für einen Schaden zu übernehmen. In allen diesen Fällen ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner. Der Anwalt im Verkehrsrecht wird alles unternehmen, um seinem Klienten zu seinem Recht zu verhelfen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild Glatteisunfall: Ist nicht geräumt, muss die Stadt zahlen (06.02.2009, 11:06)
    München/Berlin (DAV). Gemeinden können bei einem Glatteisunfall zu Schadensersatz verurteilt werden. So muss die Stadt München an eine Fußgängerin, die sich im Winter auf einer nicht geräumten Straßenkreuzung den Knöchel gebrochen hatte, Schadensersatz zahlen. Dies geht aus einem Urteil des Landgerichts München vom 12. Juni 2008 (AZ: 26 O 2677/08) ...
  • Bild Tödliche Verkehrsunfälle – obligatorische Hinzuziehung eines Gutachters notwendig (26.01.2011, 11:30)
    Goslar/Berlin (DAV). Auch wenn die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten im Jahr 2009 mit 4.152 einen historischen Tiefstand erreicht hat (und im Jahre 2010 noch einmal gesunken sein dürfte), muss sich die Justiz sowohl in straf- als auch in zivilrechtlicher Hinsicht regelmäßig mit solchen Unfällen befassen. Es gilt in beiden ...
  • Bild Kein Beweis mit unscharfem Frontfoto (20.02.2013, 12:31)
    Bamberg/Berlin (DAV). Ein Foto nach einem Verkehrsverstoß muss deutlich sein, um den Betroffenen zu überführen. Ist das nicht der Fall, muss der Richter detailliert darlegen, warum er den Fahrer dennoch identifizieren konnte. Ein pauschaler Hinweis auf das Bild reicht nicht aus, entschied das Oberlandesgericht Bamberg am 22. Februar 2012 (AZ: ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild Strafzettel verjährt? (26.03.2007, 10:26)
    Hi, habe jetzt 4 Seiten geblättert und nichts gefunden. Angenommen Herr X parkt am 01.12.2006 falsch und bekommt erst am 24.03.07 den Busgeldbescheid. Er muss doch nichts mehr zahlen, weil verjährt? Oder? Wo kann man sowas nachlesen? Muss zwingend schriftlicher Widerspruch erfolgen? Danke Brom
  • Bild Anzeige auf Unfallflucht zurückziehen? (25.02.2008, 11:47)
    Liebe Verkehrsrecht-Tüftler, folgender anzunehmender Fall: Privatperson A parkt das Auto am Abend ordnungsgemäß. Einen Abend später entdeckt A einen Zettel von Person B, die mit Namen und Telefonnummer angibt, den Aussenspiegel "abgebrochen" zu haben. Das linke Spiegelgehäuse ist in der Tat gebrochen, das Glas gesplittert. Daraufhin setzt sich der Freund von ...
  • Bild Toter Mann - Gewährleistung & Gebrauchtwagengarantie, Händler reagiert nicht (07.10.2012, 14:58)
    Angenommen Käuferin A käuft als Einzelunternehmerin bei Händler B ein Kraftfahrzeug und schliesst dabei eine Gebrauchtwagengarantie ab. Nach einigen Wochen treten Mängel am Fahrzeug auf, darunter Mängel an Teilen und der Elektronik die schon vor dem Kauf aufgetreten sind aber laut Händler behoben wurden. Käuferin A kontaktiert nun den Händler per E-Mail ...
  • Bild Verkehrsrecht (20.10.2011, 10:41)
    Mr X fährt Mr A ins Auto. Mr X ist der Schuldige. Mr A hat keine Rechtschutzversicherung. Bezahlt die Versicherung von Mr X den Rechtsanwalt von Mr A? Oder muss Mr A erst in Vorschuss gehen?
  • Bild KFZ-Kauf, Tachomanipulation, Arglistig verschw. Mängel (Betrug, Arglist. Täuschung) (29.07.2008, 19:26)
    Angenommen eine unwissende Käuferin (A) kauft einen PKW ( 60.000 KM ) 2.000 € bei Verkäufer (B). Dieser verschweigt diverse Mängel und hat den Tacho um 100.000 KM manipultiert. Dies kommt aber erst nach etlichen Reparaturen ( nochmals 2.000 € ) 1 1/2 Jahre später zum Vorschein. Welche Möglichkeiten / Rechte hat ...

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 13 S 57/91 (09.07.1991)
    1. Ob ein wichtiger Grund vorliegt, der die Änderung eines Familiennamens im Sinne des § 3 Abs 1 NÄG (NamÄndG) rechtfertigt, ist im Rahmen einer Abwägung der für und gegen die Namensänderung sprechenden Interessen festzustellen. 2. Im Rahmen dieser Abwägung ist nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Problematik des gemeinsamen Familiennamen...
  • Bild VG-STUTTGART, 10 K 2765/06 (23.10.2007)
    1. Die Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr enthält in Ziffer 254 keinen Gebührentatbestand für die Vollstreckung einer verkehrsrechtlichen Anordnung. 2. Die Festsetzung der Gebühren für Maßnahmen der Vollstreckung einer verkehrsrechtlichen Anordnung nach § 29d Abs. 2 StVZO a.F. richtet sich nach baden-württembergischen Vollstreckungskostenrecht...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 12 LC 143/09 (12.05.2011)
    1. Die in einem Luftreinhalte- und Aktionsplan beschlossene Maßnahme der Einrichtung einer Umweltzone kann Gegenstand einer Anfechtungsklage betroffener Verkehrsteilnehmer sein. Der Luftreinhalte- und Aktionsplan unterliegt in dem Klageverfahren einer Inzidentkontrolle.2. Eine abweichende Bestimmung der Zuständigkeit für das Aufstellen von Luftreinhaltepläne...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildBußgeldkatalog 2016: Aktuelles Bußgeld für zu schnelles Fahren
    Wie hoch ist das Bußgeld für eine zu hohe Geschwindigkeit? Und was drohen Autofahrern ansonsten für Sanktionen, wie etwa ein Fahrverbot? Das erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Wenn Autofahrer durch Überschreiten der jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu schnell gefahren sind, dann müssen sie zunächst einmal relativ schnell ...
  • BildAlkohol im Straßenverkehr – was man darf und was nicht
    „0,5 Promille darf man immer!“ - diese Aussage ist falsch. Wie immer kommt es rechtlich nämlich darauf an. 0,3 bis 0,5 Promille – die relative Fahruntüchtigkeit Für diese spezielle Grenze, die von der Rechtsprechung entwickelt wurde, ist es nicht ausreichend, dass die Alkoholkonzentration im Blut ...
  • BildFahrradfahrer haftet in voller Höhe für Verkehrsunfall
    Erst kürzlich wurde vom BGH (AZ: 14 U 113/13) entschieden,  dass ein Fahrradfahrer bei einem Unfall mit einem PKW, sich ein Mitverschulden wegen Nichttragen eines Helmes nicht anrechnen lassen muss. Die Fahrradfahrerin war auf einem Fahrradstreifen gefahren als plötzlich die Fahrertüre eines PKWs aufschlug, gegen welche sie raste. ...
  • BildDrogen am Steuer führen in der Regel zum Führerscheinverlust
    Drogen am Steuer werden in der Bundesrepublik Deutschland nicht geduldet und hart bestraft. Neben dem Fahrverbot droht der Führerscheinentzug und die Einleitung eines strafrechtliches Ermittlungsverfahren der zuständigen Staatsanwaltsschaft. Daher sollte jedem bewusst sein, dass ein Drogenkonsum  im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr kein Kavaliersdelikt ist. In Deutschland sind diese ...
  • BildWie schnell muss ein überholender LKW beim Überholvorgang auf der Autobahn sein?
    Viele Autofahrer ärgern sich, wenn sich mehrere LKW-Fahrer auf deutschen Autobahnen Elefantenrennen liefern. Doch inwieweit sind diese erlaubt? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber. Wenn auf der Autobahn ein LKW einen anderen LKW überholt, so wird das für die anderen Verkehrsteilnehmer schnell zur Geduldsprobe. Denn häufig ...
  • BildDrohnen fliegen lassen: Was ist erlaubt und was ist verboten?
    Die geplante Drohnenverordnung sieht genaue Regeln für den Betrieb von Drohnen vor. Was Sie hiernach als Besitzer einer Drohne beachten müssen, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Die zunehmende Anzahl von Drohnen hat dazu geführt, dass durch den Flug schnell andere gefährdet werden. Eine solche ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.