Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteVerkehrsrechtBrilon 

Rechtsanwalt in Brilon: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Brilon: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


    Seite 1 von 1


    Foto
    Norbert Knepper   Friedrichstr. 23, 59929 Brilon
     
    Schwerpunkt: Verkehrsrecht
    Telefon: 02961-979940



    Fragen Sie einen Anwalt!
    Anwälte sind gerade online.
    Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

      

    Seite 1 von 1

    Rechtsanwälte im Umkreis von 100km:

    Direktlinks:


    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    News zu Verkehrsrecht

    Neuwagen nach Modelländerung nicht mehr fabrikneu (26.01.2005, 16:00)
    Berlin (DAV). Ein Fahrzeug ist dann kein "Neuwagen" mehr, wenn es Änderungen an der Modellreihe gegeben hat. Dies entschied das Oberlandesgericht Köln am 18. Januar 2005 (Az.: 22 U 180/04) wie die Deutsche Anwaltauskunft ...

    DAV: Augen auf beim Autokauf – vor allem im Internet (28.01.2007, 13:49)
    Augen auf beim Autokauf – vor allem im Internet - Verbraucherschutz muss verbessert werden - Goslar (DAV). Beim Autokauf im Internet ist höchste Vorsicht geboten. Es kommt immer wieder vor, dass das Geld über sogenannte ...

    Fast 147.000 Rechtsanwälte in Deutschland - 30% sind Frauen - München hat die meisten (13.06.2008, 09:25)
    Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Zum 1.1.2008 waren in der Bundesrepublik insgesamt 146.910 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zugelassen. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 2,86 %. Die ...

    Forenbeiträge zu Verkehrsrecht

    MPU-Anordnung (Verhältnismäßigkeit / Rechtsmittel?) (18.11.2011, 13:05)
    Hallo, ich habe eine Frage zur Verhältnismäßigkeit von Anordnungen des "Idiotentests" (MPU). Beispiel: Vor 6 Jahren ist der X mit 1,4 Promille BAK am Steuer erwischt worden (--> Strafbefehl und zeitweise Entziehung der ...

    angefahren vom Auto (26.10.2007, 11:57)
    Person A wurde mit ihrem Rad von einem Auto angefahren. Die Schuld traf den Autofahrer, Person A übersehen hatte. Im Klinikum war dann auch Polzei dabei. Der Autofahrer gab seine Schuld zu. Die Polizei fragte , ob ...

    Entschuldigungsgründe bei Falschpark-Delikten ... (16.05.2012, 14:19)
    Guten Tag, ... mal angenommen man stellt sein PKW rechtswidrig auf einen Taxiparkplatz. Können plausible Entschuldigungsgründe evt. bei einer Gerichtsverhandlung anerkannt werden oder prüft der betreffende Richter nur ...

    Definition von Radfahren nach StVO (21.07.2008, 15:49)
    Guten Tag allerseits, ich interessiere mich dringend für die Definition von Radfahren nach der StVO, um das Problem zu behandeln, ob das "rollern" (also mit einem Fuß auf dem Pedal stehen) in Fußgängerzonen erlaubt ist. Da ...

    Verkehrsrecht/Verjährung einer Ordnungwidrigkeit (27.07.2011, 18:11)
    Hallo zusammen, wir nehmen folgenden Sachverhalt an. Autofahrer A wurde auf der Autobahn geblitzt wegen eines Abstandsverstoßes (unter 3/10 des halben Tachoabstands usw. es droht 1 Monat Fahrverbot). Besonderheit: Person A ...

    Urteile zu Verkehrsrecht

    1 Ss 208/04 (12.10.2004)
    Zum Begriff des Personenwagens im Sinne der Verhaltensvorschriften der StVO, hier: § 18 Abs. 5 Satz 2 Nr. 1 StVO (Mercedes Sprinter). Zur Vermeidbarkeit eines Verbotsirrtums aufgrund der Eintragung in den Fahrzeugpapieren als "Pkw"....

    L 8 AL 3458/10 (25.02.2011)
    Die Voraussetzungen einer Sperrzeit sind bei Verlust der Fahrerlaubnis wegen einer privaten Trunkenheitsfahrt eines als Omnibusfahrer beschäftigten Versicherten grundsätzlich erfüllt. Dies ist als arbeitsvertragswidriges Verhalten zu werten, das ohne vorherige Abmahnung eine fristlose, außerordentliche verhaltensbedingte Kündigung durch den Arbeitgeber recht...

    3 M 591/08 (12.12.2008)
    1. Die Vorschrift des § 60 VwGO ist bei Versäumung richterlicher Fristen weder unmittelbar noch analog anwendbar. 2. Zur Abgabe einer Prozesserklärung wegen Erledigung des Rechtsstreits ist eine richterliche Frist von 1 Woche nicht zu kurz bemessen, wenn sich dies nach den Gesamtumständen des Einzelfalles als ausreichend erweist....