Rechtsanwalt für Verbraucherinsolvenz in Bremen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Anwälte in Bremen (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)
Anwälte in Bremen (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Juristische Beratung im Rechtsgebiet Verbraucherinsolvenz bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Max Hübner mit Kanzleisitz in Bremen
Hübner, Kaya, Jung
Martinistr. 29
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 69676500
Telefax: 0421 69676519

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Philipp Mönkemeier bietet anwaltliche Hilfe zum Anwaltsbereich Verbraucherinsolvenz ohne große Wartezeiten im Umkreis von Bremen
Mönkemeier
Findorffstr. 46/48
28215 Bremen
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Verbraucherinsolvenz
  • Bild Justizministerium: Erfolgreicher Verbraucherschutz durch Rechtspolitik (17.03.2008, 11:20)
    Anlässlich des fünfundzwanzigsten Weltverbrauchertages am 15. März 2008 hob Bundesjustizministerin Brigitte Zypries die Bedeutung des Verbraucherschutzes in der Rechtspolitik hervor: „Unser Leitbild ist der mündige Verbraucher und die mündige Verbraucherin. Deshalb setzen wir auf ihre Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmung. Aber auch die Belange der Wirtschaft müssen angemessen berücksichtigt werden. Unsere rechtspolitischen ...
  • Bild Zwangsvollstreckung von rückständigen Unterhaltsansprüchen (21.09.2009, 16:57)
    ...in der Verbraucherinsolvenz des Unterhaltsschuldners Ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, der von einem Unterhaltsberechtigten vor Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens über das Vermögen des Unterhaltsschuldners erwirkt worden ist, wird durch die Insolvenzeröffnung unwirksam, soweit dadurch die Zwangsvollstreckung in die nach § 850d ZPO erweitert pfändbaren Bezüge wegen Unterhaltsrückständen aus der Zeit vor ...
  • Bild Neu: Arbeitsgruppe "Junge Insolvenzrechtler" (16.09.2008, 16:35)
    Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung gründet neue Arbeitsgruppe „Junge Insolvenzrechtler“ Berlin (DAV). Zur Verstärkung der Nachwuchsförderung gründet die Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) eine Arbeitsgruppe für „Junge Insolvenzrechtler“. „Neben den bisherigen Arbeitsgruppen „Verbraucherinsolvenz“ und „Zwangsverwaltung“ ist dies die dritte Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft. Sie wird in enger Kooperation mit dem FORUM ...

Forenbeiträge zum Verbraucherinsolvenz
  • Bild Selbst möglich Antrag auf VI? (22.11.2007, 17:03)
    Mal angenommen jemand schafft es nicht mehr mit allem drum und dran und muss bzw. möchte die Verbraucherinsolvenz einreichen. 1.) Es muss ja ne Bestätigung von einer Einreichung gemacht werden, daß ein Vergleich versucht wurde aber nicht gelungen ist. Kann der Schuldner nicht das selbst versuchen und wenn es gescheitert ist, ...
  • Bild InsO versus Vermieter (21.11.2011, 04:21)
    Hmmm... noch ein fiktiver Fall, der mir grade eingefallen ist:Sagen wir, ein Schuldner plant in die Verbraucherinsolvenz zu gehen.Einer der Gläubiger ist sein Vermieter.Der Schuldner hat insgesamt 1 Miete als Forderung offen und der Schuldner nimmt diese mit in die vorbereitende Insolvenz auf, um zu verhindern, das Ihm möglicherweise der ...
  • Bild Privatinsolvenz vs. Kündigung wegen Mietrückstand (22.09.2008, 10:39)
    Hallo, die einfachsten Fragen sind es oft, die einem das meiste Kopfzerbrechen machen, weil man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Hier mein "Urwaldproblem": Mieter zu kündigen, wenn sie ausreichend lange mit den Mietzahlungen in Rückstand sind, ist ja an und für sich rechtlich relativ unkompliziert. Abmahnung, weiteren Verzug abwarten, dann ...
  • Bild Verbraucherinsolvenz: Gläubiger meldet sich zu spät? (17.03.2011, 12:14)
    Hallo zusammen, ich arbeite mich gerade ins Verbraucherinsolvenzrecht ein und bin mir bei folgendem fiktivem Sachverhalt sehr unschlüssig: Person A hat im Jahr 2000 einen Kredit bei Bank B aufgenommen, für den Person C gesamtschuldnerisch mithaftet. Die Zins- und Tilgungszahlungen erfolgen bis zum Jahr 2006 ausschließlich durch Person A. Im Jahr 2005 ...
  • Bild Betrug in der Verbraucherinsolvenz? (18.08.2013, 10:26)
    Guten Tag, angenommen jemand meldet Verbraucherinsolvenz an und befindet sich mittlerweile in der Wohlverhaltensphase. Im Zuge eines Unterhaltsverfahren wird bekannt, dass dieser jemand mit einen Verwandten ersten Grades, ebenfalls als Gläubiger in der IK aufgenommen, 6 Monate vor der Inso einen Arbeitsvertrag über 400 € abgeschlossen hat. Auf den Kontoauszügen von jemand ist ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.