Rechtsanwalt in Bremen Lesum

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Jörg Hackemann / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Bremen Lesum (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)

Bremen Lesum liegt im Stadtteil Burglesum im Stadtbezirk Nord der Hansestadt. Auf einer Fläche von 3,37 Quadratkilometern mit knapp 10.000 Einwohnern bildet Lesum das historische und kulturelle Zentrum des Stadtteils. Mitten im Ortskern, umgeben von dem alten Lesumer Friedhof mit seinen Grabsteinen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert, liegt auf einem Hügel die weithin sichtbare St.-Martini-Kirche. Der romanische Turm aus dem Jahre 1200 ist noch erhalten, das Kirchenschiff wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in barocker Bauweise neu errichtet. Die Lesum bezeichnet ebenfalls einen rechten Nebenfluss der Weser, der durch den Stadtteil fließt. Die Lesum an sich ist eigentlich nur 10 Kilometer lang, da sie aber aus einem Zusammenfluss der Hamme und der Wümme besteht, bildet sie hydrologisch mit einer Länge von 131 Kilometern den zweitgrößten rechten Nebenfluss der Weser.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Bremen Lesum
Wollgam, Otto
Oberes Emmatal 3
28717 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 632970

Zum Profil

Seite 1 von 1


Über Bremen Lesum

Im Stadtbezirk Nord gelegen, fällt Lesum in den Zuständigkeitsbereich des Amtsgericht Bremen-Blumenthal. In Familien-, Zivil- und Strafsachen ebenso wie in Grundbuch-, Betreuungs-, Nachlass- und Vollstreckungsangelegenheiten ist das Amtsgericht Blumenthal für die Bürger aus Lesum zuständig, als Landwirtschaftsgericht ist das Amtsgericht Bremen in der Bremer Altstadt zuständig. Beide Amtsgerichte fallen unter die Zuständigkeit des Landgerichts Bremen, das sich ebenfalls in der Bremer Altstadt befindet.
Der Rechtsanwalt aus Bremen Lesum ist sowohl in gerichtlichen Verfahren als auch außergerichtlich für seine Mandanten da. Neben der Vertretung oder Verteidigung vor Gericht berät er seine Mandanten in seiner Anwaltskanzlei in Bremen Lesum in allen anfallenden Rechtsfragen, kümmert sich um die Korrespondenz mit Gerichten und Behörden, stellt Anträge oder handelt außergerichtlich Vergleiche oder andere Einigungen aus.

Unter Rechtsanwalt Bremen finden Sie unser Hauptverzeichnis. Hier können Sie aus einer Vielzahl an weiteren Anwälten auswählen, die sich im Stadtbereich Bremen mit einer Kanzlei niedergelassen haben.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild EasyPrecision - High-precision optical measuring system: start-up of a new high-tech company (08.01.2014, 12:10)
    Spin-off enters market with EasyPrecision product– developed by researchers, funded as EXIST research transfer project, and supported by InnoWiResearchers of the University of Applied Sciences in Bremen have developed a novel measuring system for special optic devices, won a prize for it, and founded a business. The patents and marketing ...
  • Bild Zwei Medaillen für ZARM-Wissenschaftler_innen (11.12.2013, 11:10)
    Dr. rer. nat. Meike List und Dr.-Ing. Benny Rievers vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) erhalten am 13. Dezember 2013 den Nachwuchspreis für Jungwissenschaftler_innen der Stiftung Werner-von Siemens-Ring. Verliehen wird die Auszeichnung von Deutschlands bedeutendster Stiftung für den technisch-naturwissenschaftlichen Bereich im Rahmen einer hochrangig besetzten Festveranstaltung zum Thema ...
  • Bild Ihr Kiez wird barrierefrei – auch im Internet! (11.12.2013, 15:10)
    Ob Hausputz, Arbeit im Garten oder regelmäßiger Einkauf – viele alleinlebende ältere Menschen können so manche Alltagssituation nur noch schwierig oder gar nicht mehr alleine bewältigen. Auch ist Einsamkeit ein oft unterschätztes Problem für ältere Menschen, gerade an den Feiertagen. Auf der anderen Seite gibt es viele Personen, die sich ...

Forenbeiträge
  • Bild Wörterkette (11.11.2005, 19:52)
    Buchhalter
  • Bild Arbeitsvertrag / Tarif E6 Elektro / Arbeitsentgeld (12.10.2009, 19:11)
    Hallo, nimmt man mal an ein Arbeitnehmer hat seit 2,5 Monaten einen Vertrag und erst jetzt fällt auf, dass nicht nach Tarif gezahlt wird. Dieses wurde auch nur fest gestellt weil es mit einem weiteren Arbeitnehmer verglichen wurde. Welche Möglichkeiten hätte derjenige und vor allem wo wäre so ein Tarifvertrag einlesbar? Nehmen ...
  • Bild Anspruch auf schnellstmögliche Behandlung akuter Beschwerden? (02.07.2009, 12:49)
    Hallo liebe Kollegen, heute wende ich mich mit einem recht akuten Problem an euch: Welche Vorschrift (gibt es überhaupt eine derartige?) regelt, dass ein Patient schnellstmöglich einen Termin bekommen muss, wenn er ein akutes Problem hat, welches seine Lebensqualität und sogar zeitweise erwerbsfähigkeit erheblich beeinträchtigt? Konkret geht es um den Fall, dass ...
  • Bild Unterschied Gelegenheitskonsument zum Wiederholungstäter gem. § 31 a BtMG (26.11.2013, 00:02)
    Hallo, der Titel sagt es ja eigentlich schon. Ich benötige ein kleinen Denkanstoß zur Abgrenzung vom Gelegenheitskonsumenten zum Wiederholungstäter nach § 31 a BtMG. Ich werde aus den Kommentierungen zum BtMG nicht so schlau, da die Begriffe nach meinem Dafürhalten vermischt verwendet werden und eine Definition der Begriffe nicht sehr eindeutig ist. Vielen ...
  • Bild Wann ist Mietzinsrückstand = Mietzinsrückstand (04.01.2014, 00:37)
    Moin, so ein bisschen Wirtschaftsrecht habe ich im Studium auch gehabt, aber die Frage kann ich mir nicht beantworten: H und C haben einen Wohnungs-Mietvertrag mit X geschlossen und treten gesamtschuldnerisch gegenüber X auf. Ein Bekannter, B, fragt nach einiger Zeit, ob er vorrübergehend zur Jobsuche bei H und C wohnen kann, dem ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildEntschädigung bei einer Urlaubsverspätung
    Viele Deutsche sind gerade wieder voll in der Planung des nächsten Sommerurlaubs. Leider muss man immer wieder damit rechnen, dass der nächste Flug nicht wie geplant abhebt, das Hotel nicht das hält, was es verspricht oder sonstige Komplikationen auftreten. Hier bestehen für Reisende mehr Rechte als mancher glaubt. Nachfolgend ...
  • BildJedermanns Gesetz: darf eine Privatperson einen anderen festnehmen?
    Festnahmen aufgrund einer begangenen Straftat werden seitens der Polizei sowie der Strafverfolgungsbehörden vorgenommen. In der Praxis ist dies auch die Norm, dennoch gibt es Ausnahmen, gemäß derer es auch einer Privatperson gestattet ist, eine andere Person festzunehmen. Die gesetzliche Grundlage hierfür findet sich in § 127 Abs. 1 ...
  • BildBier, Wein & Alkopops ab 16 Jahren erlaubt?
    Alkohol ist in unserer heutigen Gesellschaft weit verbreitet und insbesondere aus vielen gesellschaftlichen Ereignissen und Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Es ist daher kaum verwunderlich, dass auch Kinder und Jugendliche immer früher in den Genuss von Bier, Wein, Alkopops oder sonstigen (branntweinhaltigen) Spirituosen kommen wollen. Dabei deuten Schlagzeilen, die vom ...
  • BildMüssen farbige Wände bei Auszug weiß gestrichen werden?
    Farbige Wände werden von immer mehr Mietern dem einheitlichen Weiß vorgezogen: ob leuchtend rot, grün, braun oder knallgelb – der Fantasie und dem eigenen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Solange ein Mieter in der betreffenden Wohnung wohnt, gibt es keine gesetzlichen Vorgaben, wie er seine Räumlichkeiten zu gestalten ...
  • BildMieterhöhung nach Modernisierung oder bei Sozialwohnung
    Die Lebenshaltungskosten steigen ständig, auch die Mieten sind von dieser Entwicklung betroffen. Wie sollten Sie sich verhalten, wenn Ihre Miete erhöht wird, was ist zulässig und, welche Rechte haben Sie? I. Mieterhöhung bei Sozialwohnungen Ist man Mieter einer sogenannten Sozialwohnung, das heißt einer ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...

Urteile aus Bremen
  • BildOLG-BREMEN, 1 W 19/14 (20.06.2014)
    Den Eltern obliegt die Sorge für die Person des Kindes. Das umfasst auch das Recht, dem Kind einen Vornamen zu geben. Diesem Recht sind Grenzen gesetzt. Es kann kein Vorname gewählt werden, der die naheliegende Gefahr begründet, dass er den Namensträger der Lächerlichkeit preisgeben wird. So verhält es sich bei
  • BildOLG-BREMEN, 1 SsBs 51/13 (18.06.2014)
    1. Ein Konsument von Cannabis darf sich als Kraftfahrer erst in den Straßenverkehr begeben, wenn er sicherstellen kann, den analytischen Grenzwert von 1,0 ng/ml THC im Blutserum nicht mehr zu erreichen. Das erfordert ein ausreichendes ? gegebenenfalls mehrtägiges ? Warten zwischen letztem Cannabiskonsum und Fahrtantritt. 2. Im Regelfall besteht für den
  • BildOLG-BREMEN, 1 U 18/13 (21.05.2014)
    Zur Haftung des Anlageberaters im Rahmen der ihn treffenden Pflicht zur Plausibilitätsprüfung des Emissionsprospektes eines Prozesskostenfinanzierungsfonds
  • BildOLG-BREMEN, 4 WF 19/13 (20.03.2013)
    In den Fällen des § 57 S. 2 FamFG ist gegen eine die Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe mangels Erfolgsaussicht ablehnende Entscheidung die sofortige Beschwerde auch dann statthaft, wenn über die zugrunde liegende einstweilige Anordnung bisher nur ohne mündliche Erörterung entschieden worden ist.
  • BildOLG-BREMEN, Ws 90/12 (18.03.2013)
    Leidet ein Betroffener an einer kombinierten Persönlichkeitsstörung mit querulatorisch-fanatischen, narzisstischen und paranoiden Zügen sowie einer isolierten krankhaften Störung im Sinne eines Querulantenwahns, ist er prozessunfähig, wenn er infolge dieser Erkrankung zu einer freien Willensbildung bei der Verfolgung seiner rechtlichen Interessen nicht mehr in der Lage ist.
  • BildOLG-BREMEN, 2 U 5/13 (15.03.2013)
    1. Verwendet ein Rechtsanwalt im Impressum seines Internetauftritts die Angabe ?Zulassung OLG, LG, AG Bremen?, stellt dies eine irreführende Werbung dar, weil damit der unzutreffende Eindruck erweckt wird, der Rechtsanwalt verfüge gegenüber anderen Rechtsanwälten aufgrund der Zulassung an den ausdrücklich aufgeführten Gerichten über eine besondere Stellung oder Qualifikation. 2. Die irreführende

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.