Rechtsanwalt für Jugendstrafrecht in Bremen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Anwälte in Bremen (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)
Anwälte in Bremen (© Jörg Hackemann / Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen im Jugendstrafrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Thomas Mühlbach immer gern vor Ort in Bremen
Mühlbach
Bischofsnadel 1
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 33468560
Telefax: 0421 33468562

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Jugendstrafrecht erbringt gern Herr Rechtsanwalt Thomas Holle aus Bremen
Ertür, Ertür, Holle & Schneider
Schiffbauerweg 16
28237 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 6918414
Telefax: 0421 6918419

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Udo Würtz berät im Schwerpunkt Jugendstrafrecht ohne große Wartezeiten in der Nähe von Bremen
Würtz
Osterdeich 107 E
28205 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 24444200
Telefax: 0421 244442042

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Gebiet Jugendstrafrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Naif Kaya mit Büro in Bremen
Hübner, Kaya, Jung
Martinistr. 29
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 69676500
Telefax: 0421 69676519

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Jugendstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Wilfried Behrendt persönlich im Ort Bremen
Behrendt & Koch
Schlachte 30 A
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 302970
Telefax: 0421 1691408

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Seidel berät zum Anwaltsbereich Jugendstrafrecht jederzeit gern im Umland von Bremen
Seidel
Am Hulsberg 68
28205 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 4919503
Telefax: 0421 1634138

Zum Profil
Juristische Beratung im Schwerpunkt Jugendstrafrecht gibt kompetent Frau Rechtsanwältin Marina Feider mit Büro in Bremen
Dr. Alpert, Feider
Am Wall 142
28195 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 7940220
Telefax: 0421 4309844

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Petra Hartmann berät Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Jugendstrafrecht jederzeit gern vor Ort in Bremen
Hartmann
Peter-Henlein-Str. 58
28357 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 2769615
Telefax: 0421 2768659

Zum Profil
Rechtsberatung im Gebiet Jugendstrafrecht offeriert kompetent Frau Rechtsanwältin Petra Fritsche-Ejemole mit Rechtsanwaltskanzlei in Bremen
Fritsche
Dorumstr. 23
28217 Bremen
Deutschland

Telefon: 0421 384442
Telefax: 0421 384435

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Jugendstrafrecht
  • Bild Kinder und Jugendliche erfolgreich machen – Kriminalprävention mit vielen Partnern (13.04.2011, 16:00)
    Erfolgreiche Kinder und Jugendliche sind erheblich weniger gefährdet, später kriminell zu werden. Auf dieser in Forschung und Praxis inzwischen unstrittigen Meinung basiert ein Präventionsprojekt, das in diesem Sommersemester an der Hochschule Niederrhein startet. Einmalig daran dürfte vor allem die Zusammensetzung der Kooperationspartner sein: Mit im Boot sind die Polizei Krefeld, ...
  • Bild "Amoklauf - fachliche Fragestellungen und Konsequenzen aus Schulmassakern" (02.12.2009, 16:00)
    So lautet der Titel eines Symposiums, das heute, 2. Dezember, auf Initiative des Ärztlichen Direktors der Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie, Prof. Dr. Jörg M. Fegert, am Universitätsklinikum Ulm stattfindet.Damit steht ein Thema im Mittelpunkt, das einerseits stark bewegt und das andererseits mit sehr viel Unsicherheiten und weitreichenden Fragestellungen behaftet ist. Ein ...
  • Bild Jugendhilfe stärken ist besser als Boot-Camps planen - Fachverband der Familienberater und Familient (17.01.2008, 13:00)
    Familienberater und Familientherapeuten helfen täglich "schwierigen" oder straffällig gewordenen Jugendlichen erfolgreich - jenseits von "Bootcamp oder Knast". "Eine Verschärfung des Jugendstrafrechts zur Bekämpfung von Jugendgewalt und Jugendkriminalität ist aus fachlicher Sicht der falsche Weg", betont Professor Dr. Jochen Schweitzer, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF). So ...

Forenbeiträge zum Jugendstrafrecht
  • Bild Hilfe, Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung (28.03.2006, 16:48)
    Hallo an alle. Brauche hilfe in einem Rechtsfall. Person X ( 19 Jahre) und Person Y ( Geschädigter) geraten auf einer Party aneinander. Beide hatten etwas getrunken und es kam zu einem Streit zwischen den beiden. Person Y fängt damit an, Person X zu schubsen, worauf Person X Person Y ...
  • Bild Beiidigung/Nötigung mit längerer Vorgeschichte (20.05.2008, 15:30)
    Mal angenommen: Ein Bus fährt durch eine straße die für LKW gesperrt ist, und eindeutig erkennbar nicht für die durchfahrt des buses geeignet (sehr eng, uneinsichtig, kurvenreich) so dass dieser eine gefährdung für entgegenkommende fahrzeuge ist. Dieser bus wird täglich in einer Leerfahrt, von unterschiedlichen Fahrern, durch diese straße gefahren, die ...
  • Bild Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr? (30.05.2010, 15:07)
    Folgendes Problem:Angenommen zwei Personen werden nach einer Uniparty von der Polizei aufgegabelt, beide betrunken (1,7 bzw. 2,1 Promille)Die beiden werden mit einem abgebrochenen Leitpfosten erwischt, den sie nicht selber abgebrochen, sondern gefunden haben.Die Polizisten bringen die beiden Studenten dann auf die nahe gelegene Wache und sagen, dass ein Anruf von ...
  • Bild Ladendiebstahl (06.05.2010, 18:57)
    Hallo,X wurde gestern beim Klauen einer Zigarretenschachtel im wert von 5 Euro erwischt. Muss 50 euro ans Kaufhaus bezahlen. X ist 19 und hat kein Einkommen da Eltern Hartz 4 sind und X geht noch zur Schule. Hat alles gestanden, Polizei war da und hat Personendaten überprüft, da X ...
  • Bild Ist die Bewährung in Gefahr ? (13.10.2011, 02:26)
    Angenohmen: Herr A wurde im Feb.2008 wegen Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte mit Tateinheit Sachbeschädigung (Zerstörung der Heckscheibe eines Funkstreifenwagens) zu einer Haftstrafe von 6 Monaten verurteilt, die aber zur Bewährung (3 Jahre) ausgesetzt wurde. Zudem kommen noch die Auflagen von 60 Arbeitsstunden. Herr A tat sich bei der Auflage der 60 Std. ...

Urteile zum Jugendstrafrecht
  • Bild OLG-DRESDEN, 2 Ws 183/04 (31.08.2004)
    1. Nach vollständiger Verbüßung einer Gasamtfreiheitsstrafe nach Erwachsenenstrafrecht ist für den "automatischen" Eintritt der Führungsaufsicht kraft Gesetzes nach § 68 f StGB Voraussetzung, dass der Gesamtfreiheitsstrafe wenigstens eine wegen einer Vorsatztat verhängte Einzelstrafe von mindestens 2 Jahren zugrundeliegen muß. 2. Die hierfür maßgeblichen Ge...
  • Bild VG-SIGMARINGEN, 4 K 743/03 (14.07.2005)
    1. Das nach nationalem Recht gegen die Ausweisungsverfügung gegebene Rechtsmittel der Anfechtungsklage betrifft nach §§ 42 Abs 2 und 113 Abs 1 S 1 VwGO im Sinne des Art 9 der Richtlinie 64/221/EWG (EWGRL 221/64)"nur die Gesetzmäßigkeit der Entscheidung" (Fortführung von Verwaltungsgericht Sigmaringen, Urteil vom 14.6.2005 - 4 K 17/05 -). 2. Die Au...
  • Bild OLG-CELLE, 13 U 117/02 (31.10.2002)
    Die zahlenmäßige Beschränkung auf drei Tätigkeitsschwerpunkte in § 7 Abs. 1 BORA greift nicht ein, wenn in der Anzeige einer Anwaltssozietät eine Zuordnung der angegebenen Tätigkeitsschwerpunkte zu bestimmten Anwälten der Sozietät nicht vorgenommen wird, und wenn die Anzeige nicht den Eindruck erweckt, dass einzelne Sozietätsmitglieder mehr als drei Tätigkei...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.