Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deRechtsanwälteArbeitsrechtBremen 

Rechtsanwalt in Bremen: Arbeitsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Bremen: Sie lesen das Verzeichnis für Arbeitsrecht. Info: Was ist ein Schwerpunkt? Was ist ein Fachanwalt?


Seite 1 von 8:  1   2   3   4   5   6 ... 8

Foto
Bettina Buschka, LL.M.Eur.   Carl-Ronning-Str. 2, 28195 Bremen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421-14282


Foto
Ulrike Menges   Hastedter Heerstr. 301, 28207 Bremen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421 / 49 20 33


Foto
Sabine Herffs   Am Wall 171, 28195 Bremen
Kanzlei Westerholt + Partner
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: (0421) 32 69 10


Foto
Bergen & Pfeiffer Rechtsanwälte   Hamburger Straße 67, 28205 Bremen 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421 / 49 15 112


Logo
Anwalts- und Notariatskanzlei Dr. Wagner, Ohrt & Partner   Contrescarpe 10, 28203 Bremen 
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht

Telefon: 0421-33 581-0


Foto
Anja Siebenmorgen-Kölle   Richtweg 1, 28195 Bremen
Fachanwaltskanzlei für Insolvenzrecht
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421 2445440


Foto
Steffen Speichert   Achterstraße 27, 28359 Bremen
Speichert • von Rönn • Klauß
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: (0421) 222 741 0


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Christian Beier   Richtweg 1, 28195 Bremen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421 2445440


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Jakob Mahlmann   Schüsselkorb 17/18, 28195 Bremen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421 339525


Logo: Anwalt-Suchservice.de
Foto
Christiane Philipp   Gerhard-Rohlfs-Straße 59, 28757 Bremen
 
Schwerpunkt: Arbeitsrecht
Telefon: 0421 69087878



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

  

Seite 1 von 8:  1   2   3   4   5   6 ... 8

Rechtsanwälte im Umkreis von 25km:

Kurzinfo zu Arbeitsrecht in Bremen

Das Arbeitsrecht ist nicht nur ein weit verzweigtes, sondern auch ein umfangreiches Rechtsgebiet. Im Arbeitsrecht sind alle Belange, die sich in der Verbindung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber ergeben können, normiert. Die Belange, die im Arbeitsrecht geregelt sind, sind damit außerordentlich umfangreich. Als Beispiele können Bereiche angeführt werden wie Kündigung, Krankheit, Mehrarbeit oder auch der Arbeitsvertrag. Aufgrund der großen Bedeutung, die dem Arbeitsrecht zukommt, ist für rechtliche Streitfälle eine eigene Gerichtsbarkeit zuständig, das Arbeitsgericht.

Rechtsanwalt in Bremen: Arbeitsrecht (© eccolo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Bremen: Arbeitsrecht
(© eccolo - Fotolia.com)

Rechtliche Streitigkeiten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sind keine Seltenheit

Das rechtliche Konfliktpotenzial am Arbeitsplatz ist groß. Hier sind Arbeitnehmer und Arbeitgeber in gleichem Maße betroffen. Vor allem sind dabei Probleme und Fragen, die mit dem Kündigungsschutz, dem Arbeitsvertrag und dem Urlaubsanspruch in Zusammenhang stehen, häufig. Und auch rechtliche Problemstellungen, die sich aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer längeren Krankheit ergeben, sind keine Seltenheit. Ebenso ist Mobbing ein arbeitsrechtliches Problem, das gerade in jüngster Vergangenheit deutlich an Bedeutung gewonnen hat. Hat man als Arbeitnehmer ein Problem mit dem Arbeitgeber, dann kann das schnell gravierende Konsequenzen haben. Die schlimmste Folge ist der Verlust des Arbeitsplatzes. Das ist für die allermeisten Arbeitnehmer meist existenzbedrohend. Aufgrund der drastischen Folgen ist es empfohlen, Rat bei einem Anwalt zu suchen. Denn als Laie ist es kaum möglich, die Rechtslage zu beurteilen. Es ist egal, ob es sich bei dem rechtlichen Problem um Unstimmigkeiten in Bezug auf eine Abfindung geht, oder ob Fragen rund um die Elternzeit bestehen.

Mit einem Anwalt an der Seite schaffen Sie die optimale Grundlage, um zu Ihrem Recht zu kommen

Bei allen Fragen und Auseinandersetzungen, die in den Rechtsbereich Arbeitsrecht fallen, sollte man sich unbedingt an einen Anwalt wenden. Bremen bietet eine Reihe von Rechtsanwälten, die sich auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert haben. Vor allem wenn die rechtliche Situation komplex ist, sollte man umgehend handeln und sofort einen Rechtsanwalt aufsuchen. So kann durch die richtige Beratung in vielen Fällen z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes umgangen werden. Ein Anwalt zum Arbeitsrecht in Bremen ist dabei nicht nur eine immense Unterstützung, wenn es um juristische Problemstellungen in Bezug auf Mehrarbeit, Urlaubsanspruch oder auch die Probezeit geht. Der Anwalt in Bremen für Arbeitsrecht weiß auch Bescheid über die Abmahnung im Arbeitsrecht und kann rechtliche Unterstützung bieten bei Problemen mit dem Betriebsrat. Und auch, wenn man z.B. der Schwarzarbeit bezichtigt wird, ist ein Anwalt für Arbeitsrecht der ideale Ansprechpartner.

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

News zu Arbeitsrecht

Keine einseitige Fortbildung auf Arbeitnehmerkosten (18.04.2013, 16:14)
Stuttgart/Berlin (DAV). Grundsätzlich können auch Arbeitnehmer an den Kosten für Fortbildungen beteiligt werden. Das darf jedoch nicht einseitig zu ihren Lasten geschehen, entschied das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg ...

Kein weinender Smiley im Arbeitszeugnis erlaubt (20.02.2014, 09:53)
Kiel/Berlin (DAV). Geheimzeichen dürfen nicht in ein Arbeitszeugnis aufgenommen werden. Ein Smiley mit heruntergezogenem Mundwinkel in der Unterschrift enthält eine negative Aussage, die nicht hingenommen werden muss. Die ...

Befristung aufgrund eines gerichtlichen Vergleichs setzt Vergleichsvorschlag des Gerichts voraus (17.07.2012, 12:21)
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht Dr. Elke Scheibeler informiert über aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und deren Auswirkungen auf die Praxis. Ein gerichtlicher Vergleich stellt einen ...

Forenbeiträge zu Arbeitsrecht

Anspruch auf Arbeitslosengeld I nach Kündigung (10.04.2013, 13:15)
Hallo Zusammen,Zum Sachverhalt:AN hat zum 25.03.2013 seinen Arbeitsvertrag gekündigt mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende, also zum 30.04.2013. Am 05.03.2013 hat der AN bereits einen Arbeitsvertrag von einem ...

Urlaub mit Arbeitszeitausgleich und krank? (26.04.2012, 02:00)
Hallo Mitstreiter, ich habe jetzt einige Zeit vergeblich mit Stöbern im Netz verbracht um eine Antwort auf folgende Frage zu finden: X ist als Beamter beschaeftigt und plant seinen Jahresurlaub. Da es sich um insgesamt 6 ...

Arbeitszeitregelung/Arbeitszeit verkürzt (05.03.2007, 23:21)
Hallo, schreibe gerade meine erste HA in Arbeitsrecht und blicke nicht so richtig durch...Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen. Arbeitnehmer N ist Fleischer/Zerleger und bei Arbeitgeber G beschäftigt. G schloss dann vier Jahre ...

Vertragsbruch? (18.10.2013, 19:05)
Mal angenommen: A arbeitet als selbständiger Unternehmer seit 2 Jahren per Handschlag in einem privaten Verlag als Anzeigenberater. Ein Firmenauto wird ihm zur Ausübung der Tätigkeit zur Verfügung gestellt. Der Verlag wird ...

Arbeitsrecht: Befristeter Arbeitsvertrag Option und Fristen (08.12.2012, 09:20)
Angenommen ein Arbeitgeber vereinbart mit einem Arbeitnehmer einen befristeten Arbeitsvertrag zum Beispiel bis zum 31.12.2012 mit Option auf Verlängerung. Im Vertrag selbst würde dann unter anderem stehen: "Eine Option auf ...

Urteile zu Arbeitsrecht

5 Ca 1791/07 lev (14.05.2008)
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx...

12 K 414/03 (20.12.2006)
1. Die fortlaufende Erteilung von Lehraufträgen begründet kein unbefristetes öffentlichrechtliches Dienstverhältnis. 2. Die arbeitsrechtlichen Folgen von Kettenarbeitsverträgen kommen bei Lehraufträgen nicht zum Tragen....

6 AZR 727/09 (14.04.2011)
Für ein Inkenntnissetzen iSd. § 174 Satz 2 BGB reicht die bloße Mitteilung im Arbeitsvertrag, dass der jeweilige Inhaber einer bestimmten Funktion kündigen dürfe, nicht aus. Erforderlich ist vielmehr ein zusätzliches Handeln des Vollmachtgebers, aufgrund dessen es dem Empfänger der Kündigungserklärung möglich ist, der ihm genannten Funktion, mit der das Künd...